Aufrufe
vor 4 Wochen

10. Ausgabe 2020 (05. März 2020)

  • Text
  • Kantonsgericht
  • Innert
  • Februar
  • Nord
  • Glarner
  • Schwanden
  • Gemeinde
  • April
  • Telefon
  • Glarus

Donnerstag, 5.

Donnerstag, 5. März 2020 | Seite 4 Kanton Glarus Departement Finanzen und Gesundheit Coronavirus Taskforce eingesetzt Der Kanton Glarus hat im Zusammenhang mit dem Coronavirus eine Taskforce «Gesundheit» eingesetzt. Diese bereitet Massnahmen vor und rüstet sich für den Fall des Krankheitsausbruchs im Kanton Glarus. Hygiene ist wichtig zur Vorbeugung gegen Coronavirus. (Foto: © iStock) Das Virus ist vergleichbar mit einer starken Grippe. Die Bevölkerung wird gebeten, die nachfolgenden wichtigen Informationen mit Kontaktdaten und Verhaltensweisen zu berücksichtigen. Hotline Coronavirus Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat eine telefonische Hotline eingerichtet, welche täglich von 08.00 bis 18.00 Uhr erreicht werden kann: Für die Bevölkerung: Telefon 058 463 00 00 Für Reisende: Telefon 058 464 44 88 Das Bundesamt für Gesundheit in - formiert laufend zum Stand der Entwicklung und mit verschiedenen Merkblättern und Verhaltensregeln. Kirchliche Anzeigen Homepage: www.grosstal.ch Freitag, 6. März, 10.15 Uhr: Wochen-Gottesdienst im «Haus zur Heimat», Linthal, mit Pfarrer Christoph Schneider. Gottesdienste zum Welt - gebetstag, Liturgie aus Zimbabwe mit dem Thema «Steh auf, nimm deine Matte und geh deinen Weg!» gestaltet und moderiert von lokalen Frauengruppen. Kollekte: Weltgebetstagskollekte zu Gunsten von Frauenprojekten in Zimbabwe. 17.00 Uhr: in der Dorfkirche Braunwald. Gratis-Kirchentaxi in Braunwald: Anmeldung bis am Vorabend unter Telefon 079 580 50 00 (Schuler Transporte) oder Telefon 079 63140 88 (Schumi-trans). 18.30 Uhr: in der reformierten Kirche Luchsingen. Samstag, 7. März, 14.00 Uhr: Konfirmanden-Unterricht zur Vorbereitung der Konfirmation im Kirchgemeindehaus Linthal mit Pfarrer Christoph Schneider. Sonntag, 8. März, 09.30 Uhr: Gottesdienst im Kirchen - zentrum Betschwanden mit Pfarrer Christoph Schneider. Kollekte: Brot für alle. Anschliessend laden wir Sie zum Kirchenkaffee ein. Gratis-Kirchentaxi in Linthal und Betschwanden: Anmeldung bis am Vorabend unter Telefon 055 643 3113. Donnerstag, 12. März, 20.00 Uhr: Fokus: Mehr sehen! (siehe auch unsere Homepage) Diskussion im Kirchenzentrum/Pfarrhaussaal, Betschwanden, mit Pfarrer Christoph Schneider, zum Thema «Im Verborgenen … Bisher keine Coronavirus- Ansteckungen im Kanton Glarus Im Kanton Glarus sind bisher 22 Personen auf das Coronaviurs ge - testet worden.1Person befindet sich in Quarantäne. Im Kanton Glarus sind bisher 22 Personen auf das Coronavirus (Covid-19) getestet worden. 18 Fälle sind negativ, bei 4 Personen steht das Testergebnis noch aus (Stand: Mittwochvormittag, 4. März). Eine junge, erwachsene Frau ist seit Dienstagabend, 3. März, in Quaran - täne, da sie Kontakt zu einer infizierten Person im Kanton Zürich hatte. Diese Person zeigt bisher keine Symptome. Sie bleibt nun 14 Tage zuhause und steht dabei in Kontakt mit den Gesundheitsbehörden. Bei 5 weiteren Personen wird zur Zeit abgeklärt, ob eine Quarantäne notwendig ist. Die Taskforce Coronavirus des Kantons Glarus trifft sich regel - mässig und steht in Kontakt mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG). Umfassende Informationen zum neuartigen Coronavirus sind auf der Webseite des Kanton Glarus zu finden. Die wichtigsten Hygienemassnahmen Um sich bestmöglich vor einer Ansteckung von Infektionskrankheiten wie dem Coronavirus zu schützen, ist die Beachtung einer Reihe von ein - Der Gral und die Geheimgesellschaften» (Der Film dazu folgt in einer Woche, Freitag, 20. März). Voranzeige: Samstag, 14. März – Zopfverkauf ab 16.00 Uhr: Auslieferung der bestellten Zöpfe (Linthal, Rüti, Betschwanden, Diesbach, Hätzingen, Luchsingen, Leuggelbach). Der Erlös fliesst in die Projekte von «Brot für Alle». Bestellungen sind bis Montag, 9. März, beim Sekretariat aufzugeben. Amtswoche: Pfarrer Christoph Schneider, Betschwanden, Telefon 055 64314 52 oder 079 435 85 47 (ausser montags). Freitag, 6. März, 18.00 Uhr: Gottesdienst zum Frauenweltgebetstag, kath. Kirche Schwanden mit Ökumenischem Team Schwanden- Mitlödi. Thema: «Steh auf, nimm deine Matte und geh deinen Weg!», Themenland ist Zimbabwe. Danach Nacht - essen. Sonntag, 8. März, 09.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrerin Almut Neumann. Mittwoch, 11. März, 09.30 Uhr: Gottesdienst im Alterszentrum mit Pfarrerin Almut Neumann. 20.00 bis 20.45 Uhr: Meditation im Pfarrhaus Post mit Pfarrer Peter Hofmann. Inhalt: Impuls aus der christlichen Tradition, Sitzen/Gehen im Schweigen, angeleiteter Tagesrückblick. Voraussetzung/Kosten keine. Vor dem ersten Mal telefonische Kontaktnahme erbeten. Weitere Informationen unter www.ref-schwanden.ch Donnerstag, 5. März, 17.20 Uhr: Pfarrhausstübli Bilten, fachen Hygienemassnahmen äusserst wichtig. Umgang mit Verdachtsfällen Bei Husten und Atembeschwerden innerhalb von 14 Tagen nach der Rückkehr von Reisen in die betroffenen Gebiete oder bei engem Kontakt mit einer bestätigten erkrankten Person sollten Sie zu Hause bleiben. Nehmen Sie telefonischen Kontakt mit einem Arzt/einer Ärztin oder dem Kantonsspital auf und befolgen Sie anschliessend die ärztlichen An - weisungen. ● Weitere Informationen finden Sie unter www.bag.admin.ch – Coronavirus. Filme im Pfarrhaus Betschwanden Fokus: Mehr sehen! An drei Abenden werden im Kirchenzentrum an der Hauptstrasse 24 in Betschwanden unter Leitung von Pfarrer Christoph Schneider Themen und ihre filmische Umsetzung besprochen. Jeweils eine Woche darauf wird zum Thema ein Film in voller Länge gezeigt. Diskussion und Film ergänzen sich, die Abende können aber gut auch einzeln besucht werden. Der erste Teil steht unter dem Thema «Im Verborgenen ... Der Gral und die Geheimgesellschaften» und findet am Donnerstag, 12. März, um 20.00 Uhr statt. Der Film «Da Vinci Code – Sakrileg» (Regie Ron Howard auf der Grundlage von Dan Brown, 2006) wird dann am Freitag, 20. März, um 20.00 Uhr das Thema sein. Es sind alle herzlich willkommen! ● Kirchgemeinde Grosstal Jugendgottesdienst mit Pfarrer Bruno Wyler-Eschle. Freitag, 6. März, 19.15 Uhr: Kirche Obstalden, Weltgebetstag, vorbereitet von einem Team. Mit dem Aufruf «Steh auf, nimm deine Matte und geh deinen Weg!» laden wir Sie zusammen mit den Frauen aus Zimbabwe, die die diesjährige Liturgie gestaltet haben, zum Weltgebetstag ein. Vor dem Gottesdienst üben wir ab 18.15 Uhr zusammen mit dem Organisten die Lieder aus der Liturgie ein. Wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sind. Anschliessend an den Gottesdienst: Imbiss im Pfarrhaussaal. Sonntag, 8. März, 09.00 Uhr: Kirche Mollis, Gottesdienst mit Pfarrerin Annemarie Pfiffner. 10.45 Uhr: Kirche Bilten, Gottesdienst mit Pfarrerin Annemarie Pfiffner. Dienstag, 10. März, 17.00 Uhr: Kirchgemeindehaus Mollis, Jugendgottesdienst B mit Pfarrer Bruno Wyler-Eschle. Mittwoch, 11. März, 11.30 Uhr: Restaurant Bären, Mollis, Seniorenzmittag. Anmeldung bis ein Tag davor im Restaurant, Telefon 055 6121183. 14.45 Uhr: Kreuzstift Schänis, Seniorenandacht mit Pfarrer Bruno Wyler-Eschle. Zuständig für Trauerfeiern im ganzen Kirchenkreis Glarus Nord: 9. bis 14. März, Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46. 15. bis 21. März, Pfarrer Bruno Wyler-Eschle Telefon 055 615 22 43. Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46; Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215; Pfarrer Bruno Wyler-Eschle Telefon 055 615 22 43; www.refkirchenkreisglarusnord.ch. Freitag, 6. März, 19.30 Uhr: Ökum. Gottesdienst zum Gemeindeschreiber der Gemeinde Braunwald Nachruf Fritz Schuler (26. 2.1945 –11. 2. 2020) Eine Würdigung des verstorbenen Fritz Schuler, Gemeindeschreiber Braunwald. Der Einstieg in sein Leben als Gemeindeschreiber war einmalig; ein Unikat schweizweit! 1965 hiess die Gemeindeversammlung, nebst einem Peter und Balthasar Schuler auch Jungbürger Fridolin Schuler, Bauer und Bauernsohn vom Müllerberg, im Kreis der Stimmbürger willkommen. Fridolin Schuler schrieb mit seiner Aufnahme als Jungbürger auch das Protokoll dieser Gemeinde - versammlung. Die Hand dazu reichte ihm «Führli-Schaagg», Nachfolger von Georg Schindler, Gründungspräsident der selbstständigen Gemeinde Braunwald. Es war, wie damals üblich in kleinen Gemeinden, eher ein «Ämtchen» als ein Amt. Zeitgemässer ausgedrückt: knapp ein Halbtagesjob. Daneben blieb Fritz Schuler Bauer auf seinem Land. Er blieb im allerbesten Sinne des Wortsinns immer ein Bauer: der Scholle verbunden, mit tiefem Sinn für Anstand und Gerechtigkeit. Eine Haltung, die allzuoft bei kleinen Gernegrossen verloren geht. Das «Ämtchen» wurde rasch zum Halbamt; die Verwaltung kam dazu. Ein Handwerk ohne Computer; System Ruf übergestülpt und fest montiert auf der Schreibmaschine. Fritz sah die junge Gemeinde wachsen, erlebte und gestaltete den Hauch des Aufbruchs mit in eine Zukunft, von der man damals glaubte, sie werde prosperierend sein. Das Gemeindebüro mit Fritz an der Spitze zog ein in die ehemaligen Handwerks- und Verkaufsräume der «Schuh macherei Zimmermann». Hatten Saisonarbeiter früher ihre Steuern beim Gemeindeverwalter zu Hause in der Stube bezahlt, konnten sie nun ihren Obolus in büroähnlicher Umgebung im Dorf entrichten. Fritz war zeitlebens ein zurückhaltender Schaffer, kein Blender. Das grosse Wort war nicht seins. So kam, was rasch kommen musste: Die Aufgabe des Gemeindeschreibers wurde – auch dies durchwegs im damaligen Sinn haushälterischen Umgangs mit öffentlichen Mitteln – zu einer Anhäufung von Aufgaben und «Ämtern». Die Bewirtschaftung des eigenen Bauerngutes musste er, ich denke, eher schweren Herzens, aufgeben. Zu den Aufgaben kam die Arbeit für die Weg- und Entwässerungskorporation, auch die Anzahl Weltgebetstag in der evang.- ref. Kirche Niederurnen. Die Liturgie wurde von Frauen aus Zimbabwe erarbeitet. Mitwirkung: Ökum. Vorbereitungsteam. Musik: David Kobelt, Klavier; David Beglinger, Schlagzeug und Cécile Schefer Violine und Flöte. Anschliessend gibt es Kaffee und Kuchen. Sonntag, 8. März, 10.30 Uhr: Ökum. Gottesdienst zum Suppentag in der Mehr - zweckhalle Linth-Escher, Niederurnen. Musik: Monika Suter, Klarinette und Klavier und David Kobelt, Klavier. Pfarrehepaar Martina und René Hausheer-Kaufmann und Pfarrer Gebhard Jörger. Dienstag, 10. März, 19.30 Uhr: Ökum. Bibelabend, Thema: «Passions- und Ostergeschichten im Lukasevangelium, im Röm.-Kath. Pfarreiheim» mit Pfarrer Gebhard Jörger und Pfarrerin Martina Hausheer-Kaufmann Mittwoch, 11. März, 10.00 Uhr: Gottesdienst im Senioren - zentrum im Feld mit Pfarrer René Hausheer-Kaufmann. 17.00 bis 18.30 Uhr: Konfirmandenunterricht im Pfarrhaussaal in der Rüti mit Pfarrer René Hausheer- Kaufmann. www.ref-niederurnen.ch der Bürger und Niedergelassenen mehrte sich. Der Vollzug immer neuer Bundes- und Kantonsvorgaben war nur noch mit einer zusätzlichen Kraft zu bewältigen. An die Seite von Fritz stellte sich Bea Glarner. Auch sie blieb der Gemeinde und ihren Aufgaben während vieler Jahre mit hohem Sachverstand treu. Auch zu Hause in seiner Heimat im Müllerberg brachte das Leben Veränderungen. Seinen Vater verlor er sehr früh. Seine Mutter führte die kleine, neben der Landwirtschaft entstandene Gastwirtschaft noch einige Jahre weiter. Mit der Heirat von Fritz hielt eine junge Familie Einzug, die Gastwirtschaft blieb geschlossen. Auch den Bauernbetrieb musste er in die Hände seines Nachbarn legen, dem er als Freund und Nachbar wiederum einige Jahre im Gemeinderat nahestand. Im Sand - kasten des ehemaligen Gastbetriebes Müllerberg spielt er mit Willy Kamm, dem späteren Regierungsrat. Dieser blieb zeitlebens sein «Sandkastenfreund». Nebst den verschiedenen Aufgaben der politischen Gemeinde führte er unzählige Jahre auch das Rechnungswesen der Schulgemeinde. Sein Militärdienst bei den Sanitäts - truppen wies ihm den Weg zum Samariterverein Braunwald. Auch hier blieb Fritz als Lehrer und Präsident des Vereins ein Vorbild an Zuwendung zum Gemeinwesen. Während 35 Jahren setzte sich Fritz Schuler als Gemeindeschreiber und Vorsteher unzähliger Ämter und Aufgaben zum Wohl der Gemeinde ein. Loyal, aufrichtig und aufrecht erfüllte er seine Dienstpflicht weit über das normale Mass hinaus. Sechs Gemeindepräsidenten er - duldete er und stand ihnen mit Rat und Tat bei. Auf gemeinsamem Heimweg erzählte er gerne von seinen drei Töchtern und seinen Enkelkindern. Sie waren ihm ans Herz gewachsen. Im Jahr 2001 reichte Fritz Schuler seine Demission ein. Was ihn als pflichtbewusste, sachkundige Persönlichkeit nach 35 Jahren dazu bewog, seine Stabsstelle bei der Gemeinde zu verlassen? Wer weiss. Ich war nicht mehr dabei. ● Jacques M. Streiff, Mitglied und Präsident des Gemeinderats 1978 –2000 Sonntag, 8. März, 10.00 Uhr: Gottesdienst in der Zwingli - kirche mit Pfarrer Jörn Schlede. Musik: Sabina Schmuki. Im Anschluss Kirchenkaffee. Kirchentaxi Telefon 079 45677 54. Sonntag, 15. März, 10.00 Uhr: Gottesdienst in der Bergkirche Amden mit Pfarrer Jörn Schlede. Musik: Sabina Schmuki. Im Anschluss Kirchenkaffee. Kirchentaxi Telefon 079 45677 54. Amtswoche: Pfarrer Jörn Schlede, Telefon 055 61616 80 oder 076 6881972 E-Mail: pfarramt@evangweesen-amden.ch www.evang-weesen-amden.ch Sorgentelefon für Kinder Gratis 0800 55 42 10 weiss Rat und hilft sorgenhilfe@sorgentelefon.ch SMS-Beratung 079 257 60 89 www.sorgentelefon.ch PC 34-4900-5

Donnerstag, 5. März 2020 | Seite 5 Aktuelles aus der Kirchgemeinde Grosstal Passionszeit Sonntag, 15. März Sonntag, 22. März Konfirmation Sonntag, 5. April Spezielle Gottesdienste – 10.00 Uhr – Dorfkirche Braunwald – anschliessend Brotverkauf zu Gunsten «Brot für alle» – 11.00 Uhr – Reformierte Kirche Luchsingen – Ökumenischer Gottesdienst unter Mitwirkung des Frybergchors – 10.00 Uhr – Kirche Betschwanden – Gottesdienst mit Konfirmation unserer neun Jugendlichen Karwoche/Ostern Gründonnerstag, 9. April – 10.15 Uhr – «Haus zur Heimat Linthal» – Gottesdienst mit Abendmahl Karfreitag, 10. April – 10.00 Uhr – Dorfkirche Braunwald – Gottesdienst mit Abendmahl – 15.00 Uhr – Kirche Betschwanden – Gottesdienst mit Abendmahl Ostern, 12. April – 05.30 Uhr – Luchsingen – Osterfeuer auf dem Friedhof und Festgottesdienst mit Abendmahl in der reformierten Kirche – anschliessend «Zmorge» im Pfarrhaus – 09.30 Uhr – Reformierte Kirche Linthal – Festgottesdienst mit Abendmahl – 10.00 Uhr – Dorfkirche Braunwald – Festgottesdienst mit Abendmahl Auffahrt Donnerstag, 21. Mai – 11.00 Uhr – Ökumenischer Gottesdienst – Schulhausplatz Hätzingen – musikalische Mitwirkung der Harmoniemusik Elm Zopfverkauf Samstag, 14. März, ab 16.00 Uhr (Gebiet der Kirchgemeinde Grosstal). Bestellungen bis Mittwoch, 11. März schriftlich ans Sekretariat Kirchgemeinde Grosstal Betschwanden (sekretariat@grosstal.ch) Rosenverkauf Samstag, 21. März, ab 08.00 Uhr, vor VOLG Hätzingen, «Haus zur Heimat» Linthal, Dorfladen Braunwald. Der Erlös fliesst in die Projekte von «Brot für alle» Frühlings- und Osterdekorationen Freitag, 27. März, Kurs 1 von 14.00 bis 17.00 Uhr / Kurs 2 von 19.00 bis 22.00 Uhr – für Anfänger und Fortgeschrittene – Anmeldung bis Dienstag, 17. März bei Sandra Stüssi, Telefon 079 282 80 13 Erzählcafé Donnerstag, 23. April, 14.15 Uhr, im Pfarrhaussaal Luchsingen Alle Daten und weitere Angaben finden Sie auch auf unserer Homepage: www.grosstal.ch Wir freuen uns auf Ihre Besuche! Bauberatung Peter Neumann Dipl. Architekt FH /STV Mühlhäusern 4a 8752 Näfels • Gebäudeschatzungen • Projektleitungen Telefon 079 430 63 72 Schützen Sie sich UND Ihr Umfeld vor einer Virus-Erkrankung! – Gründlich Hände waschen – In Taschentuch oder Armbeuge husten und niessen – Bei Fieber und Husten zu Hause bleiben (Quelle: Bundesamt für Gesundheit BAG) Pro Senectute Glarus Gerichtshausstrasse 10, 8750 Glarus Telefon 055 645 60 20 | info@gl.pro-senectute.ch Dachsanierungen F. Hösli, 8762 Schwanden Telefon 055 64410 06 www.f-hoesli-ag.ch Aktion: schöne Schweinskoteletten kg Fr.18.– Fleischvögel gefüllt mit feinstem Kalbsbrät 100 g Fr. 2.50 Schon probiert? Unsere hausgemachten Suppen in der praktischen Mehrwegflasche. Telefon 055 640 22 55 SCHWEIZER REISE Tessiner Spiessli 100 g ■ vom falschen Schweinsfilet ■ Bratspeck, fertig gewürzt (statt 4.–) 3.60 Appenzeller Schnitzel ■ Schweinsplätzli, gefüllt mit: ■ Appenzeller Käse • Mostmöggli ■ Brät • Gemüse-Julienne (statt 4.30) 3.80 Thurgauer Apfelsteaks ■ Schweinssteaks • Äpfel • Speck ■ im Blätterteig, ofenfertig (statt 3.80) 3.30 Glarner Ofenbraten ■ gelagerter Schweinshals kg ■ gespickt mit gedörrten Zwetschgen ■ Gratisrezept für Spezialsauce (statt 28.–) 24.– ENNENDA FON 055 640 30 30

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch