Aufrufe
vor 1 Monat

2. Ausgabe 2020 (9. Januar 2020)

  • Text
  • Glarus
  • Januar
  • Dezember
  • Telefon
  • Gesellschaft
  • Glarner
  • Nord
  • Schwanden
  • Personen
  • Ausland

KULTURPROGRAMM

KULTURPROGRAMM Donnerstag, 9. Januar 2020 | Seite 22 DO 9.1. Ü23 TANZNACHT FR 10.1. HARDSTYLE und ELECRONIC STUFF SA 11.1. BLUEBOX BAR SO 12.1. PARTY TANZNACHT MI 15.1. DISCO Donnerstag, 9. Januar Näfels Kickoff Kerenzerbergrennen 2020, Novalishalle, lintharena sgu, 19.00 Uhr. Freitag, 10. Januar Linthal Elvis 85th Birthday Party in der LKS Lounge um 20.00 Uhr. Glarus Dekorations-Eröffnung Motto: «Flower Power». Livemusik mit Roman Schnyder im Restaurant Krone ab 20.00 Uhr Samstag, 11. Januar Schwanden JUMP! Die verrückteste Comedy-Show mit Starbugs. Gemeindezentrum Schwanden um 20.00 Uhr, Glarus Eröffnung und Kindervernissage der Ausstellung «Martin Stützle und Fridolin Walcher – Des Gletschers Kern», Kunsthaus, im Volksgarten, 18.00Uhr, www.kunsthausglarus.ch. Amden Guggen Party mit Zägg ä Amslä, Biberchrouser, Hämmliloch-Gugge und DJ Rudi. Sportbahnen Amden von 13.00 bis 02.00 Uhr. Dauerveranstaltungen Sonntag, 12. Januar Elm Kessler Ski-/Snowboardtest Ämpächli ab 09.30 Uhr. Amden Frühshoppen mit George Hug & Band, Sportbahnen Amden ab 11.00 Uhr. Donnerstag, 16. Januar Glarus Öffentlicher Rundgang durch die Ausstellung «Martin Stützle und Fridolin Walcher – Des Gletschers Kern» mit Judith Welter, Kunsthaus, im Volksgarten, 18.00Uhr, www.kunsthausglarus.ch. INSERATE- ANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Jägerecke www.spw.ch/gl, E-Mail glarus@jagd.ch Jagdhornbläsergruppe Glarnerland Übungsdaten: 21. Januar; 4,. 18. Februar; 3., 17., 31. März; 14., 28. April; 12., 26. Mai; 9., 23. Juni Pelzfellmarkt Samstag, 1. Februar 2020, Restaurant Schützenhaus, Glarus. Hauptversammlung Freitag, 3. April 2020, Restaurant Schützenhaus, Glarus. Jagdzeitschrift «Schweizer Jäger» erscheint 12-mal jährlich, Abonnementspreis Fr. 98.– oder im Internet unter www.schweizerjaeger.ch. Jagdschützengesellschaft Glarus www.jsgg.ch, info@jsgg.ch Präsident: Urs Spichtig, E-Mail u.spichtig@truempi-ag.ch Kirchliche Anzeigen Bibelkreis Manna, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt ein zum Gottesdienst mit Bibelgespräch und Predigt, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat um 15.00 Uhr. Auskunft: Herr Tobler, Natel 079 342 02 78. Marianische Frauen- und Müttergemeinschaft (MFM) Glarnerland Regionalleiterin: A. Hefti, Telefon 055 612 14 78. Katholische Kirchgemeinde Glarus Süd, www.kathglarus.ch Donnerstag, 9. Januar, 18.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst entfällt. Freitag, 10. Januar, 17.25 Uhr: Luchsingen, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Luchsingen, Gottesdienst. Samstag, 11. Januar, 17.00 Uhr: Luchsingen, Gottesdienst. Sonntag, 12. Januar, 09.15 Uhr: Schwanden, Gottesdienst; 10.45 Uhr: Linthal, Gottesdienst. Montag, 13. Januar, 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Dienstag, 14. Januar, 09.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst anschliessend euch. Anbetung; 17.30 Uhr: Linthal, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Linthal, Gottesdienst. Mittwoch, 15. Januar, 10.00 Uhr: Linthal, Gottesdienst im «Haus zur Heimat»; 17.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Ennenda, Hohlensteinstrasse 7 www.feg-ennenda.ch Evangelisch-Methodistische Kirche Glarus, www.emk-glarus.ch Donnerstag, 9. Januar, 15.00 Uhr: Treffpunkt zum Thema. Samstag, 11. Januar, 18.00 Uhr: Jugendtreff «Chillcellar». Sonntag, 12. Januar, 09.45 Uhr: Gottesdienst, Bernd Rosner, Kinderprogramm. Dienstag, 14. Januar, 20.00 Uhr: Allianz- Gebetsabend EMK, Glarus. Donnerstag, 16. Januar, 09.30 Uhr: MuKi-Treff, ref. Kirchgemeindehaus Glarus. Eishockey: Glarner EC, 1. Mannschaft Neues Jahr, neues Glück Katholische Pfarrei Glarus, www.sankt-fridolin.ch. Pfimi Glarus Andreas W. Schranz, Thermastrasse 8, 8762 Schwanden. Katholische Pfarrei Netstal Samstag, 11. Januar, 18.00 Uhr: Vorabendgottesdienst. Sonntag, 12. Januar, 09.30 Uhr: Pfarreigottesdienst. Dienstag, 14. Januar, 08.30 Uhr: Hl. Messe in der Marien - kapelle. Donnerstag, 16. Januar, 10.00 Uhr: Hl. Messe in der Marienkapelle. Katholische Pfarrei St. Hilarius Näfels «Pfarrkirche Näfels» Freitag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 09.30 Uhr: Beerdigung; 17.30 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 10.00 Uhr: Eucharistiefeier zum Patrozinium, es singt unser Cäcilienchor anschliessend Apéro im Hilarisaal; 17.00 Uhr: Vesper zum Patrozinium mit den Seelsorgern unseres Dekanats; 18.45 bis 19.15 Uhr: Beichtgelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Montag bis Donnerstag: 08.00 Uhr Eucharistiefeier; 17.30 Uhr Rosenkranz. «Marienkirche Mollis» Sonntag: keine Eucharistiefeier. Montag, 15.00 Uhr: Rosenkranz. «Bruder-Klaus-Kapelle Schwändital» Sonntag: keine Eucharistiefeier. «Fridolinskapelle Mühlehorn» Sonntag: keine Eucharistiefeier. «Altersheim Letz Näfels» Samstag, 16.00 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 09.30 Uhr: Rosenkranz. «Klosterkirche Näfels» Freitag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Samstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 16.00 Uhr: Beicht - gelegenheit. Sonntag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; kein Rosenkranz. Montag und Dienstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier. Mittwoch, 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Anbetungsstunde und Beicht - gelegenheit bis 21.00 Uhr. Katholische Pfarrei Oberurnen Donnerstag, 9. Januar, 08.30 Uhr: Rosenkranz in der Nothelferkapelle; 09.00 Uhr: Hl. Messe in der Nothelfer kapelle. Freitag, 10. Januar, 18.00 Uhr: Anbetung, Rosenkranz, Beichte; 19.00 Uhr: Hl. Messe. Samstag, 11. Januar, 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit; 17.30 Uhr: Rosenkranz; 18.00 Uhr: Hl. Messe. Sonntag, 12. Januar, 08.30 Uhr: Beichtgelegenheit; 08.45 Uhr: Barmherzigkeitsrosenkranz; 09.00 Uhr: Hl. Messe. Dienstag, 14. Januar, 19.00 Uhr: Anbetung; 19.30 Uhr: Hl. Messe. Mittwoch, 15. Januar, 09.00 Uhr: Hl. Messe. Donnerstag, 16. Januar, 08.30 Uhr: Rosenkranz in der Nothelferkapelle; 09.00 Uhr: Hl. Messe in der Nothelferkapelle. Garagechilchä (FEG) Niederurnen, Weidstrasse 3, www.feg-niederurnen.ch Donnerstag, 9. Januar, 17.45 Uhr: Bibel Life; 20.00 Uhr: Gebetsabend. Katholische Pfarrei Niederurnen und Bilten (Nu = Gottesdienst in Niederurnen; Bi = Gottesdienst in Bilten). Donnerstag, 9. Januar, 18.30 Uhr (Nu): Hl. Messe; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Samstag, 11. Januar, 16.30 Uhr (Nu): Beichtgelegenheit; 17.00 Uhr (Nu): Hl. Vorabendmesse. Sonntag, 12. Januar, 10.00 Uhr (Bi): Ökum. Gottesdienst zur Einheit der Christen in der reformierten Kirche Bilten. Dienstag, 14. Januar, 09.30 Uhr: Ökumenische Chli-Chinder-Fiir in der katholischen Kirche Schänis. Unser Thema: Die drei Könige. Mittwoch, 15. Januar, 18.30 Uhr (Nu): Hl. Messe. Donnerstag, 16. Januar, 18.30 Uhr (Bi): Hl. Messe; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Maria Bildstein www.mariabildstein.ch Obwohl Feiertage und Silvester noch nicht allzu lange der Vergangenheit angehören, durfte sich die 3.-Liga-Mannschaft am Samstag, 4. Januar, bereits wieder die Schlittschuhe schnüren. Gegner im zweitletzten Heimspiel der regulären Saison war der EHC Winterthur. Wie gegen die meisten anderen Mannschaften sann man auf Revanche für die im Hinspiel erlittene Niederlage. Nidfurn Landvogthaus – Museum für Wohnkultur Auf sechs Stockwerken. Geführte Besichtigungen auf Vereinbarung. Tel. 055 644 11 49. www.landvogthaus.com. Engi Sernftalbahn-Museum, Engi-Vorderdorf Das Museum ist an jedem dritten Wochenende bis Oktober jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Die Gartenbahn fährt nur bei trockener Witterung. Der Eintritt ins Museum ist kostenlos. Infos unter www.sernftalbahn.ch. Schwanden Museum «Glarner Wirtschaftsarchiv» (im Mühleareal) Die neue Ausstellung «Glarnerland global» erklärt das frühe globale Ausgreifen der Glarner Handelsherren, dokumentiert das Glarner Wirtschaftswunder im 19. Jahrhundert mit faszinierenden Mustern von Tüchern und spannenden Informationen und macht die aktuelle globale Tätigkeit vieler Glarner Firmen an -schaulich. Zudem ist der historische Hänggiturm zu besichtigen. Das Museum ist geöffnet jeweils am letzten Samstag im Monat, von 14.00 bis 17.00 Uhr, und nach Absprache über E-Mail info@glarnerwirtschaftsarchiv.ch oder Telefon 055 6541301. Dorfmuseum «Pulverturm» Die ständige Ausstellung über Schwanden, Vergangenheit und Gegenwart der Industrie, die Auswanderung, das Militär, mit mehr als 300 Schulfotos und 20 Bundesordnern aktueller Dokumentationen sowie zusätzlich einer Wechselausstellung «Fotoausstellung Glarus Süd in alten Ansichten», Ansichtskarten des Fotohauses Gross, St.Gallen. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Der Pulverturm kann auch nach Vereinbarung jederzeit besichtigt werden. Heinrich Kundert, Telefon 055 6443467 oder 079 6167770. Rysläuferhuus Zurzeit keine thematische Ausstellung. Zu sehen sind 1534 datierte Wandmalereien auf den Holz wänden des ältesten Holzbaus der Region. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Das Rysläuferhuus kann nach Absprache auch ausserhalb der Öffnungszeiten besichtigt werden. Kontakt: Tel. 055 644 32 50 oder 055 644 43 00. E-Mail ryslaeuferhuus@proschwanden.ch, www.proschwanden.ch. Ennenda Anna Göldi Museum Das moderne und neu konzipierte Museum ist dem tragischen Schicksal der 1782 durch das Schwert hingerichteten Magd Anna Göldi gewidmet und zeichnet die Stationen ihres Lebens und ihr damaliges Umfeld nach. Ausgehend vom Unrecht, das an Anna Göldi damals verübt wurde, legt die Anna-Göldi-Stiftung auch ein besonderes Gewicht auf das Thema Menschenrechte. Öffnungszeiten: April bis Ende Oktober, jeweils von Mittwoch bis Sonntag, 13.30 bis 18.00 Uhr. Führungen nach Vereinbarung. Telefon 055 6501354 oder 079 196 17 92, www.annagoeldimuseum.ch Glarus Naturzentrum Glarnerland Sonderausstellung «Winterfest! Vögel ums Haus» bis 15. März 2020. 32 für Glarner Dörfer typische «Wintervögel» entdecken und spielerisch erfahren, wie diese die kalte Jahreszeit meistern. Informationen, Kleinausstellungen, Spiel- und Forscherecke. Im Bahnhofsgebäude Schweizerhofstrasse 2, Glarus. Dienstag bis Freitag, 14.00 bis 17.30 Uhr, Samstag, 10.00 bis 12.00 Uhr. Eintritt frei. www.naturzentrumglarnerland.ch Kunsthaus Glarus, im Volksgarten Die Ausstung Just Another Story about Leaving, ist noch bis zum Sonntag, 1. März zu sehen. Eine Ausstellung über die Sammlungen des Glarner Kunstvereins, kuratiert von Michèle Graf, Selina Grüter und Sveta Mordovskaya in Zusammenarbeit mit Stefan Wagner, Mitarbeiter des Kunsthauses Glarus seit 1995. Mit Werken von Carl Andre, Eva Barto, Helen Dahm, Maria Eichhorn, Max Ernst, Christine Gallati, Hermann Haller, David Hockney, Ansichten der Ausstellung von Zoe Leonard aus dem Jahr 1997, einem Titel von Urs Lüthi, Bridget Riley, Vre Tschudi, unbekannte/-r Künstler/-in, Edouard Vallet, Louis Auguste Veillon und David Wojnarowicz. Die Ausstung Martin Stützle und Fridolin Walcher – Des Gletschers Kern, ist von Sonntag, 12. Januar bis Sonntag, 1. März zu sehen. Im Mai 2018 sind die beiden Glarner Künstler Martin Stützle (lebt und arbeitet in Ennenda) und Fridolin Walcher (lebt und arbeitet in Nidfurn und Linthal) nach Grönland gereist. Sie waren Teil einer Gruppe von Wissenschaftler/-innen, Wirtschaftsvertreter/ -innen und Diplomaten/-innen, die dazu eingeladen waren, die zwei arktischen Forschungsstationen der Schweiz, Swiss Camp und East GRIP zu besuchen und sich auszutauschen. Sie reisten weiter, weit über die Zivilisationsgrenze zum Humboldt- und zum Petermanngletscher bis zum 81. nördlichen Breitengrad und verbrachten drei Wochen in Kullorsuaq, einem grönländischen Inuit-Dorf, dass zu den am nördlichsten gelegenen Besiedlungen der Welt zählt. Aufgrund der vor Ort entstandenen Recherchen und ihren Eindrücken erstellten die beiden Künstler im letzten Jahr eine Serie von Werken, die im Kunsthaus Glarus erstmals zu sehen sind. Des Gletschers Kern ist eine Ausstellung zu Klimawandel und Gletscherschwund in der Schweiz und in Grönland. Die Fotografien aus Grönland und der beiden Glarner Gletscher Biferten und Clariden von Fridolin Walcher und die Druckgrafiken, Skulpturen und Performances von Martin Stützle stellen nicht zuletzt die Frage danach, mit welcher (Bild-)Sprache die deutlichen wissenschaftlichen Fakten «anders» erzählt werden können. Neue Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr, Samstag und Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr. Näfels Museum des Landes Glarus im Freulerpalast Abwechslungsreiche Ausstellungen zu Kultur und Geschichte des Kantons Glarus. Textildruck: Produktion und Handel im Glarnerland; Schützen wesen und Glarner Bataillone; Skisport in Glarus. www.freulerpalast.ch. Mollis Ortsmuseum Glarus Nord Glarner Geologie- und Fossilienausstellung: Lassen Sie sich von der Ausstellung beeindrucken und erfahren Sie Wert - volles über die faszinierende Erdgeschichte. Sonderausstellung, das Glarner Universalgenie Fritz Zwicky. Astrophysiker, Morphologe, Raketenforscher, Erfinder. In der mit «Ecken und Kanten» gestalteten Ausstellung findet sich viel Sehenswertes und Überraschendes. Öffnungszeiten: Dienstag und Samstag 14.00 bis 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung. Telefon 055 612 38 60, E-Mail: marianne.nef@bluewin.ch Weesen Museum und Galerie, Kruggasse 2c Öffnungszeiten: April und Nov. Mi, Sa und So 14.00 bis 17.00 Uhr. Mai bis Okt.: Di, Mi, Do und Sa 14.00 bis 17.00 Uhr, So 10.00 bis 17.00 Uhr. Gruppen täglich nach Vereinbarung. www.museum-galerie-weesen.ch Siegestorschütze Dominique Müller erlöst die Glarner Mannschaft. Nach dem schwierigen letzten Jahr mit wettbewerbsübergreifenden acht Niederlagen in Folge, soll man nun wieder auf die Siegerstrasse zurückfinden. Mit nur einem Training in den Beinen, aber wohl dem einen oder anderen Weihnachts-Zusatzkilo auf den Rippen startete man in die Partie. Das erste Drittel war, obwohl keine Tore fielen, sehr ansehnlich. Auf beiden Seiten gab es zahlreiche Abschlüsse, wohl mit etwas mehr Vorteilen für die Gäste aus Winterthur. Im zweiten Drittel starteten die Glarner etwas verhalten und fanden sich bald in Unterzahl wieder. Die Zürichbieter drückten auch nach dieser Strafe auf den ersten Treffer der Partie. Doch dieser fiel positiverweise auf der anderen Seite. Die Glarner konnten sich aus dem Klammergriff befreien, und Philipp Hensler nutzte eine 2:1-Situation kaltblütig aus. Es war auffallend, dass der GEC in der eigenen Zone sehr viel Druck auf den Gegner ausübte. In der 39. Minute hatte dann ein Winterthurer dennoch etwas Raum und glich zum 1:1 aus. Zittern und Bangen In Drittel drei verschärfte das Heimteam das Tempo. Je länger das Drittel dauerte, desto mehr hatte der EHC Winterthur den längeren Atem. Einige hochkarätige Chancen liessen die Gäste liegen und fanden sich in der 57. Minute in doppelter Unterzahl wieder. Das war die Chance für unsere Jungs, endlich den langersehnten Dreier einzufahren. Doch wenn der regelmässige Matchberichtleser etwas weiss, dann, dass der GEC hochdramatische und actiongeladene Finishs romantischen Happy Ends vorzieht. Kaum war die erste Strafe für den EHC Winterthur abgelaufen, konnte er allein auf das GEC-Tor losziehen und ging mit 2:1 in Führung. Zu spielen waren da noch 2 Minuten und 31 Sekunden. Es roch bereits nach einer weiteren, schwer verdaulichen Niederlage. Bei den Gästen wanderte noch ein Spieler in die Kühlbox, und weil da schon ein Teamkamerad sass, durfte der GEC noch einmal doppelte Überzahl üben. Eine schöne Passfolge von Dominique Müller über Moritz Zimmermann schloss Jeret Anderegg mit einem präzisen Hammer zum umjubelten Ausgleich ab. Beinahe hätte man den Sieg schon nach 60 Minuten geholt, doch man scheiterte vielversprechend kurz vor der Schlusssirene. Die Verlängerung musste entscheiden. Brachialer Siegknaller Auch hier bewiesen die Hausherren wenig Fingerspitzengefühl mit ihren (Foto: Lukas Landolt) Supportern auf der Tribüne. Nach 30 Sekunden musste man in Unterzahl agieren. Winterthur drückte, Glarus wankte, fiel aber nicht. Mit spektakulären Rettungstaten und vereinten Kräften überstand man die heikle Situation und durfte kurz darauf selber mit einem Mann mehr ran. Nach 63 Minuten und 15 Sekunden erlöste Dominique Müller mit einem brachialen Knaller die Gemüter, Nerven und Fingernägel aller anwesenden Glarner. Es brachen alle Dämme. Man spürte förmlich, wie gut dieser Sieg den Jungs von Patrick Faoro tut. Matchwinner Dominique Müller strahlte nach dem Spiel: «Ich war froh, konnten wir nach meiner dummen Strafe in der Verlängerung noch gewinnen. Für die Moral und das Selbstvertrauen ist dieser Sieg wichtig im Hinblick auf die bevorstehende Abstiegsrunde. Wir haben heute mit viel Disziplin, Kampf und einer starken Teamleistung gewonnen. Dies brauchen wir in den letzten vier Qualifikationsspielen ebenfalls!» Für den GEC geht es nächsten Samstag mit der ersten Cuprunde weiter. Hierfür gas - tiert man im Tessin beim HC Blenio. ● Fabio Lutz Nächstes Spiel 1. Mannschaft Glarner Eislaufclub: Samstag, 11. Januar, 19.15 Uhr, HC Blenio – GEC, in Biasca.

Events dein event-guide. Donnerstag, 9. Januar, 20.00 Uhr, Ü23-Tanznacht in der «BlueBox» Die Party- und Tanznacht für alle, welche das 23. Altersjahr erreicht haben. Wir feiern und tanzen zu den Hits aus Pop, Rock, Schlager, Oldies und Charts. Der DJ und die Party dancers sorgen für gute Stimmung. Gratis-Eintritt. Ab 23 Jahren. Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Freitag, 10. Januar, ab 23.00 Uhr, ANNA im Kaufleuten ANNA ist einer der besten Techno- Exporte Brasiliens. Hidden Beauties', ihr Track auf Kompakt Records verehrter Speicher-Serie, hatte einen seismischen Einfluss. Es wurde in der Berghain / Panorama Bar bis zum Awakenings gespielt und von Sven Väth, Marcel Dettmann, Chris Liebing, Richie Hawtin und Adam Beyer unterstützt. Von Pitchwork gelobt und von Mixmag als einer der besten Tracks des Jahres ausgewählt, war er 4 Monate lang die Nummer 1 in der Techno-Charts von Beatport. Wo: Kaufleuten, Klubsaal Weitere Infos: www.kaufleuten.ch Freitag, 10. Januar, 20.00 bis 21.00 Uhr, Dancing Night im The Club Glarus FREUDE HERRSCHT !! ;-) Wir gehen in die 2. Runde, der jetzt schon überaus beliebten DANCING NIGHT, wo sich die Fans von Lindy Hop, Salsa & Discofox GEMEINSAM die Patschen in die Hände drücken dürfen! Abermals zusammen mit DJ PASCI freuen wir uns auf eine tanzwütige Nacht mit euch. Euer Club Team, MiLatino, Hot Bananas & Lindy Hoppers Wo: The Club Glarus, Gewerbezentrum, Holenstein West, 8750 Glarus Weitere Infos: www.facebook.com/clubglarus Freitag, 10. Januar, 20.00 Uhr, Hardstyle / Electronics Stuff «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Samstag, 11. Januar, 22.00 bis 04.00 Uhr im The Club Glarus Am Samstag 11. Januar 2020 steigt im «The Club Glarus» die Party der 1. Mannschaft des FC Glarus. Türöffnung ist um 22.00 Uhr. Alter: 18+. Eintritt: 15.-. Unterstützen Sie unsere Aktiv-Mannschaft. Der Erlös kommt der 1. Mannschaft für das Frühlings- Trainingslager zu Gute. Wo: The Club Glarus, Gewerbezentrum, Holenstein West, 8750 Glarus Weitere Infos: www.facebook.com/clubglarus Tommy Lobo: Energetisches Duo aus Rap und Elektro Ein Duo kommt in den Tunnel zwischen Hardcore und Rap, Bern und Berlin, Mann und Frau, Tomas Holla und Zooey Agro, kurz: Tommy Lobo. This is boring! Das ist langweilig, beschwert sich Zooey Agro und kurbelt die Beats von Tomas Holla an, um darüber ihre wütenden Rap-Texte zu jagen. Zusammen sind sie Tommy Lobo, ein Konstrukt aus Bern und Berlin und dem Email-Verkehr dazwischen – zu hören, diesen Freitag im Tunnel Glarus. Überraschungs-Beats mit Rapkern Wenn er etwas gebastelt hat, zusammengewerkelt, Beats zwischen alten Gameboy-Sounds und heftig einfahrendem Hardecore- Stoff, der Aufbau selten linear, schickt er sie aus dem schweizerischen Hauptort in den Deutschen. Zurück kommen die Beats angereichert mit Text, hartem Rap, weder anständig noch zurückhaltend, immer aber mit politischer Meinung und doppeltem Boden. Wort statt Tanz Agros Texte ergeben selten Sinn, sie sind chaotisch und psychedelisch, doch sie erfüllen den Zweck, die Energie des Duos mit dem Publikum zu teilen. Bei Tommy Lobo wird nicht unterschieden zwischen Bühne und Tanzfläche, zwischen Band und Publikum. Am Liebsten ist Agro mittendrin, in der Menge. Um vorne zu stehen, tanze sie nicht gut genug, dafür schmeisst sie mit Worten um sich in einer scheinbar angeborenen Rap-Manier. Des Tunnels Energie 2018 erschien das Debutalbum von Tommy Lobo, dieses Jahr der Zweitling – auf Platten gepresste live-Wucht. Laut soll es sein, dröhnen darf es, damit die Energie Tommy Lobos Besitz vom Tunnel ergreift. Anschliessend löst «DJ Der Heisse Kanal» die Energie wieder raus aus Platten, sodass es nicht mal Zooey Agro langweilig würde. (dela) Freitag, 10. Januar 2020 Türöffnung: 22.00 Uhr Konzert: 22.30 Uhr Eintritt: 10/20 Wo: Tunnel Glarus, Parterre Holenstein-Areal, 8750 Glarus The CLub, Glarus Er macht die Hardcore-Beats, sie die Rap-Texte, zusammen sind sie das Energie-Konstrukt Tommy Lobo. Kurzfassung: Freitag, 10. Januar, 22.30 Uhr, Tommy Lobo und «DJ Der Heisse Kanal» im Tunnel This is boring! Das ist langweilig, beschwert sich Zooey Agro und kurbelt die Beats zwischen alten Gameboy-Sounds und heftig einfahrendem Hardecore-Stoff von Tomas Holla an. Darüber jagt sie ihre wütenden Rap-Texte, die selten Sinn ergeben, chaotisch und psychedelisch, immer aber mit einer klaren Haltung dahinter. Tommy Lobo nennt sich das Konstrukt aus einer Berlinerin und einem Berner, zu hören diesen Freitag im Tunnel Glarus. Weiter aufdrehen und auflegen tut im Anschluss DJ «Der Heisse Kanal». Samstag, 11. Januar, 20.00 Uhr, BlueBox Bar «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen · Weitere Infos: www.blue-box.ch Sonntag, 12. Januar, 20.00 Uhr, Party-Tanznacht in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen · Weitere Infos: www.blue-box.ch Mittwoch, 15. Januar, 20.00 Uhr, Disco in der «BlueBox» Wir feiern die Disco-Tanznacht mit den besten Hits aus Pop, Rock, Schlager, House und Trance. Hier geht die Party ab, und wir feiern so, als ob es keinen Donnerstag danach geben würde! Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch kaufleuten, zürich Vu dä Jungä – für di Jungä.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch