Aufrufe
vor 4 Wochen

21. Ausgabe 2019 (23. Mai 2019)

  • Text
  • Ennenda
  • Juni
  • Nord
  • Mollis
  • Niederurnen
  • Gemeinde
  • Schwanden
  • Glarner
  • Telefon
  • Glarus

21. Ausgabe 2019 (23. Mai

AZA 8762 Schwanden Jeden Donnerstag in allen Haushaltungen Abonnement ausserhalb der Region jährlich Fr. 70.– Einzelverkauf: Fr. 2.20 Nr. 21 Donnerstag, 23. Mai 2019 Aus den Verhandlungen des Regierungsrates 4 Die Regionalzeitung mit Amtsblatt im Wirtschaftsraum Glarus Gegründet 1928 als Anzeiger vom Gross- und Kleintal Amtsblatt 17–20 Aus dem Linthgebiet 33 Auflage 32 040 Expl. WEMF/SW-beglaubigt Fridolin Druck und Medien Tel. 055 6474747, Fax 055 6474700 E-Mail: fridolin@fridolin.ch www.fridolin.ch LEIT-SATZ Notfalldienste Blick nach vorn «Es war einmal...» – so beginnen alle Märchen. Auch jenes von der lintharena sgu. Denn auch die linth - arena sgu ist eine Institution, die jahrzehntelang gut war und vielen Freude bereitete. Von Bad Ragaz bis Rapperswil fuhr man nach Näfels, um dort zu baden, Sport zu betreiben oder an grossen regionalen oder gar nationalen Anlässen teilzunehmen. Doch inzwischen ist diese Primadonna in die Jahre gekommen, sie hat Falten und graue Haare. Das aber ist kein Grund für einen Blick zurück. Im Gegenteil! Nur wer nach vorne schaut, kann sich auch freuen auf das, was kommt. Beim Blick nach vorn ist alles spannend, alles neu und alles gut. Ist man erst mal an etwas vorbeigekommen, ob schön, hässlich oder vielleicht auch noch interessant, vergisst man es am besten gleich. Man muss es los - lassen, sofort, man muss damit abschliessen, sonst verpasst man schon das Nächste und das Übernächste, was kommt. Wer loslässt und das Vergangene ablegen kann, hat die Hände frei, und wenn die Hände frei sind und der Verstand wach, so kann man Neues anpacken und in die Wege leiten. So ist es auch bei der linth arena sgu. Natürlich freute man sich damals, vor 46 Jahren, auf das neue Bauwerk. Aber was bringt es, die 46-jährige Geschichte dieses Sportzentrums Revue passieren zu lassen? Was nützt es, sich zu fragen, welche Bedürfnisse damals zum Bau geführt haben? Nützt es jemandem, jede Entscheidung auf dem Weg ins Hier und Jetzt noch einmal zu überprüfen? Die Bedürfnisse haben sich teilweise grundlegend gewandelt. Die Baunormen und Vorschriften auch. Die Anlage muss heute andere Anforderungen erfüllen, damit sie in Zukunft wettbewerbsfähig bleibt und der Bevölkerung Freude bereiten kann. Die Gegenwart ist jetzt da und das einzige, was sich gestalten lässt, ist der Weg in die Zukunft. Diese Zukunft hat schon begonnen: Mit den richtungsweisenden Entscheiden der Landsgemeinde 2018 und der ausserordentlichen Gemeindeversammlung von Glarus Nord vom September 2018, die den Verpflichtungskredit gewährte. Sie geht jetzt weiter mit dem Verkauf der Immobilie an jene, die ihren Umbau, Ausbau und Unterhalt finanzieren können. Was jetzt geschieht, bereitet pure Freude. 2021 wird man voraussichtlich mit einer ausgebauten linth arena sgu durchstarten können. Darauf gilt es sich gründlich vorzubereiten, so wie man sich auf eine Reise vorbereitet. Mit Umsicht und dem zuversichtlichen Blick nach vorn. ● FJ Der Finanzchef der Genossenschaft lintharena sgu Andreas Schiesser (links im Bild) präsentiert die Jahresrechnung – mit Gewinn! Genossenschaft lintharena sgu Es geht vorwärts (Foto: zim.) Die 79 Genossenschafterinnen und Genossenschafter, welche sich am letzten Freitag zur 46. Generalversammlung in der Novalishalle der linth-arena sgu einfanden, stimmten sämtlichen Vorlagen des Verwaltungsrats zu. Dies ist wohl auf die lückenlose und transparente Kommunikation des VR-Präsidenten Adrian Hager zurückzuführen. Turbulentes Jahr Bei den vorab baulichen und technischen Schwierigkeiten war es nicht einfach, den Betrieb des Sportund Hotelzentrums aufrechtzuerhalten. Einschneidende Ereignisse wie der vielbeschriebene Chlorgasunfall machten der Geschäftsleitung mit Oliver Galliker an der Spitze schwer zu schaffen. Die Schlagzeilen um diesen Unfall und die Offenlegung von weiteren Schäden und Mängeln dienten weder der wirtschaftlichen Förderung noch dem Image der linth - arena sgu. Dazu kam, dass die Gastronomie einen weiteren Umsatzrückgang verbuchen musste. Anders lief es in der Hotellerie, wo dank intensiven Akquisitions- und Verkaufsanstrengungen das Vorjahresniveau gehalten werden konnte. Demgegen - über konnte im Sportbereich, namentlich in der Boulderhalle und beim Kletterbetrieb, eine markante Umsatzsteigerung verbucht werden. Ein Lichtblick für das engagierte Team um Galliker. Dennoch sprach der Geschäftsführer von einem turbulenten Jahr, stand doch auch die Abstimmung an der Landsgemeinde 2018 auf dem Programm. Nachdem sich die Mitlandleute für die Übernahme der Immobilie der lintharena sgu durch die Gemeinde Glarus Nord ohne Kommentar entschieden hatten, entspannte sich die Lage. Zum letztlich guten Ergebnis, es wurde gar ein Gewinn von 4300 Franken erwirtschaftet, trugen Abschreibungen von rund 12,2 Mio. Franken und Finanzspritzen seitens der Gemeinde Glarus Nord und der Glarner Kantonalbank aus deren Stiftung für Kultur, Sport und Gesellschaft bei. Entscheidender Schritt Der käuflichen Übernahme der Immobilie der lintharena sgu durch die Gemeinde Glarus Nord wurde nun am 17. Mai 2019 anlässlich der Genossenschafts-GV mit einer Enthaltung zugestimmt. Der Kaufpreis beträgt 2,9 Mio. Franken, die Überschreibung wird im Juni 2019 vollzogen. Bereits Anfang Mai machte sich die auserwählte Baukommission mit der Baueingabe ans Werk. Oliver Galliker sprach von einer ausgezeichneten und konstruktiven Zusammenarbeit innerhalb der Kommission. Man sei planungstechnisch auf Kurs, habe die Finanzen im Griff und freue sich auf den Beginn der Sanierung und des Ausbaus der «Variante für alle» im April 2020. Das sind die guten Nachrichten. Etwas Bauchschmerzen bescheren dem Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung die personellen Konsequenzen, welche mit den Baumassnahmen einhergehen. Bleiben doch das Hallenbad, das Hotel und das Restaurant während der ganzen Bauphase geschlossen. Offen bleiben die Boulderhalle, die Novalishalle und die Fussballplätze. Für die Fuss - baller wird eine provisorische Umkleideanlage installiert. Die von der vorübergehenden Schliessung betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden von Adrian Hager und Oliver Galliker bezüglich Stellen - suche persönlich beraten und betreut. Auch ist ein professioneller Personalvermittler mit der Suche nach alternativen Arbeitsplätzen betraut. Die Zukunft «Wir leben im Hier und Jetzt», sagte Galliker. Dennoch sei es angebracht, an die Zeit nach dem Ausbau zu denken. Die Herausforderungen seien gross, gelte es doch, eine neue, dem neuen Konzept entsprechende Betreiberorganisation auf die Beine zu stellen. Ob es wiederum die Genossenschaft lintharena sgu sein werde, entscheide die Bevölkerung der Gemeinde Glarus Nord anlässlich der Gemeindeversammlung vom November 2019. Er selbst und auch seine Mitarbeitenden seien motiviert, die spannende Herausforderung anzugehen, betonte Galliker. Dies auch deshalb, weil es Organisatoren von Events, Ausstellungen und Kongresse gebe, die angezeigt hätten, der linth - arena sgu auch in Zukunft die Treue zu halten. Etwas euphorischer geht der Verwaltungsratspräsident die Zukunft an. «Die neue Sport-, Schwimm- und Hotelanlage wird weit über die Kantonsgrenzen hinausleuchten!», ist er überzeugt. Noch gilt es einige Hürden zu nehmen, sowohl in baulicher, als auch in personeller Hinsicht. Dennoch gönnt man dem engagierten VR-Präsidenten und dem tapfer kämpfenden Geschäftsleiter die Vorfreude nach der turbulenten Zeit. ● zim. Hausärztlicher Notfalldienst Täglich 24 Stunden EINWOHNER GLARUS SÜD: 0844 55 66 55 EINWOHNER GLARUS: 0844 44 66 44 EINWOHNER GLARUS NORD: 0844 33 66 33 An Samstagen, Sonntagen und allgemeinen Feiertagen werden die Dienstkreise Glarus Süd und Glarus (Mitte) zusammen geschlossen. Zahnarzt Samstag, 25. Mai 11.00 bis 12.00 Uhr Sonntag, 26. Mai 11.00 bis 12.00 Uhr und 17.00 bis 18.00 Uhr Der diensttuende Notfallzahnarzt ist über Telefon 1811 zu erfragen. Augenarzt Samstag/Sonntag, 25./26. Mai Dr.med. Riad Derzi Seestrasse 115, Wädenswil Telefon 044 783 96 46 Wochenend-Notfalldienst: jeweils ab Frei tag, 12.00 Uhr, bis Montag, 08.00 Uhr. Schweizerisches Toxikologisches Zentrum Telefon 145, Zürich Tierarzt Samstag/Sonntag, 25./26. Mai Tierärztliche Notfallklinik Glarnerland und Umgebung Tierklinik am Kreis AG Zaunweg 11, Netstal Telefon 055 646 86 86 Permanenter Notfalldienst für alle Tierarten Notfallring Landerer/Buchholz Dieses Wochenende hat Dienst: Kleintierpraxis Landerer Bahnhofstrasse 31a, Näfels Telefon 055 622 20 20 Grosstierpraxis Landerer Bahnhofstrasse 31a, Näfels Telefon 055 622 22 66 Wochenend-Notfalldienst: jeweils ab Samstag, 12.00 Uhr, bis Montag, 07.30 Uhr.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch