Aufrufe
vor 1 Woche

21. Ausgabe 2020 (20. Mai 2020)

Mittwoch,

Mittwoch, 20. Mai 2020 | Seite 2 ABSCHIED UND DANK Müde bin ich, geh’ zur Ruh’, schliesse beide Augen zu. Vater, lass die Augen dein über meinem Bette sein. Kranken Herzen sende Ruh’, müde Augen schliesse zu. Lass die Sonn am Himmel steh’n und die rege Welt beseh’n. nach Louise Hensel Traurig, aber mit schönen Erinnerungen, nehmen wir Abschied von meiner lieben Frau, unserem Mami und Grosi ROSMARIE ZWEIFEL-KÜTTEL 24. November 1944 bis 11. Mai 2020 Dein müdes Herz kann jetzt ruh’n. Wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit dir erleben durften. In stiller Trauer: Fritz Zweifel-Küttel Regula und Franz Jöhl-Zweifel Veronika und Martin Suter mit Bianca und Sven Hanspeter Zweifel Heinz und Barbara Zweifel mit Jonas, Noel und Miro Wir danken allen herzlich, welche unserem Grosi mit Liebe und Respekt be - gegnet sind. Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt. Anstelle von Blumen gedenke man dem «glarnersteg», Postkonto 87-4439-0, IBAN CH20 0900 0000 8700 4439 0, Vermerk: Rosmarie Zweifel-Küttel. Traueradresse: Fritz Zweifel-Küttel, Ennetlintherstrasse 52, 8783 Linthal Es werden keine Leidzirkulare versendet. Die Zeit führt uns Schritt für Schritt an jene Schwelle, wo sie aufhört, bedeutsam zu sein. Erst dort ist sie ganz erfüllt. ABSCHIED UND DANK Traurig, aber dankbar für die schönen Erinnerungen, nehmen wir Abschied von meinem Ehemann, von unserem Papi, Grosspapi und Schwager JACK FERGG-LANDOLT 12. Januar 1934 bis 15. Mai 2020 Er durfte nach beschwerlicher Krankheit, friedlich im Pflegeheim Niederurnen einschlafen. Dank gilt dem Pflegepersonal für die einfühlsame Betreuung. Ein besonderer Dank geht an Herrn Dr. med. Christoph Helbling und seinem Team für die jahrelange Betreuung. In stiller Trauer: Lucie Fergg-Landolt Yvonne und Markus Wunderle Fergg mit Joel und Elias, Wettswil Jan-Marc und Anita Fergg-Eberhard mit Olivier und Florence, London Bea Fergg-Hüppin, Rapperswil Caroline Landolt-Truaisch, Oberurnen Freunde und Mitbewohner, Speerstrasse 2 Dienstagsstamm: Peter-Gino-Hermann Anstelle von Blumenspenden gedenke man den Altersund Pflegeheimen Glarus Nord, IBAN CH85 0077 3801 6000 4740 2, Vermerk: Jack Fergg Die Trauerfeier findet am Dienstag, 26. Mai auf Wunsch von Jack im engsten Familienkreis in Stäfa statt. Traueradresse: Lucie Fergg-Landolt, Speerstrasse 2, 8752 Näfels Du lebst zweimal. Das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in unserer Erinnerung. In tiefer Trauer, Liebe und Dankbarkeit müssen wir Abschied nehmen von unserem lieben HELLMUTH (HELI) OVERDIEK-ZIMMERMANN 25. Dezember 1934 bis 13. Mai 2020 Nach deinem reich erfüllten Leben und den vielen schönen Momenten und Erlebnissen mit dir hast du uns verlassen. Du bist nach einer deiner geliebten Velotouren friedlich zu Hause unerwartet eingeschlafen. Wir sind traurig und vermissen dich. In dankbarer Erinnerung: Rosmarie Overdiek-Zimmermann Brigitte Overdiek Heidi und Werner Gubser-Overdiek Karin Overdiek und Karin Balmer Dora Overdiek und Fritz Trümpi Simon und Raphaela Gubser-Wälti Geschwister Ricke (USA), Dora und Jürgen (DE) und Verwandte Die Urnenbeisetzung findet im Familienkreis statt. Traueradresse: Rosmarie Overdiek-Zimmermann, Sonnenhügelstrasse 53, 8750 Glarus Es werden keine Leidzirkulare versandt. Wir kondolieren zum Hinschied von ... Rosmarie Zweifel-Küttel Gestorben am 11. Mai im Alter von 75 Jahren. Hellmuth (Heli) Overdiek-Zimmermann Gestorben am 13. Mai im Alter von 85 Jahren. Jack Fergg-Landolt Gestorben am 15. Mai im Alter von 86 Jahren. Das FRIDOLIN-Team kondoliert den Angehörigen und wünscht ihnen viel Kraft. Statt eines Nachrufs Dorli Blumer-Kubli Am 21. April 2020 ist Dorli Blumer-Kubli im 95. Lebensjahr im Altersheim Bühli in Ennenda gestorben. Im November 2009 hat sie ihren Lebenslauf verfasst, der einst an ihrer Abdankung verlesen werden sollte. – Weil wegen der Coronavirus-Krise die Beisetzung nur im allerkleinsten Rahmen abgehalten werden konnte, soll die fleissige Leserbriefschreiberin hier zum letzten Mal zu Wort kommen. Mein Lebenslauf Losgelöst von meiner Heimat, versuche ich hier in Rovinj (Kroatien) einen Rückblick auf mein Leben. Bis zum 20. Lebensjahr wuchs ich als Älteste mit drei Geschwistern im Lehrerhaus in Netstal auf. Nach Abschluss der Sekundarschule kam eine Haushaltungsschule und anschliessend ein Jahr Welschland in einer Familie mit vier Kindern an die Reihe. In Rolle am Genfersee war ich die «Bonne-à-tous faire». Voll Freude löste das Kindergärtnerinnenseminar, das Magd-Dasein ab. Im Fabrikkindergarten in Hätzingen erhielt ich meine erste Stelle und hütete 40 Kinder von 06.00 bis 17.30 Uhr mit zwei Stunden Mittagspause. – Mein lieber Mann Ernst tauchte eines schönen Nachmittags mit dem Förster aus dem Wald auf – und so begann es! Wir heirateten und bald erfreuten wir uns dreier herzigen Kinder: Ruedi, Regula und Ueli. Als unser Jüngster, Ueli, in Zürich zu stu dieren begann, schaute ich mich nach einer ausserhäuslichen Tätigkeit um – und oh Wunder – Netstal brauchte eine Kindergärtnerin. So sah ich meine alternden Eltern wieder regelmässig und durfte oft bei ihnen zu Mittag essen. Unsere Mutter war eine begeisterte Verehrerin von Therese Keller, der berühmten Puppenspielerin aus Bern. Wir besuchten auf dem Herzberg Kasperlikurse, die sie leitete. Wir bauten ein Kasperlitheater und unter Mutters Anleitung malte und laubsägelte unser Vater die Kulissen. In vielen Dörfern spielten Mutter und ich dann zur Unterhaltung der Kinder. Mein Mann, damals pensioniert, war unser Bühnenmeister und schleppte das Theaterchen hinein und wieder hinaus aus dem Saal. Als meine Mutter altershalber nur noch Zuschauerin sein wollte, sprang meine Freundin, Katharina Allen, in die Lücke und wir hatten es schön zusammen. Als das Spielen auch für mich zu anstrengend wurde, erfand ich aus einer Bananenschachtel ein Schattentheater. Mit kleinerem Kräfteaufwand spielte ich mit ausgeschnittenen Figuren den Kindern Märchen hinter dem Pergamentschirm vor. Ich spielte in vielen Seminaren den angehenden Kindergärtnerinnen vor und gab Bastelanleitungen. Mein Credo lautete: «Grosse Wirkung mit wenig materiellem Aufwand!» Lange Jahre durften wir inmitten unserer grossen lieben Familie das Zeitgeschehen mitverfolgen. Im Juli ist es nach 62 Ehejahren stiller geworden. Dank der Hilfe von Maria Peter bewältigten Ernst und ich Haus und Garten noch einigermassen. Ein Wunsch von mir wäre aber ein Wechsel ins Alterswohnheim in Glarus oder Ennenda. Denn: Dann würde sich der Ring schliessen – in Glarus hat es begonnen! Nun bitte ich den Schutzengel um seinen Segen und wünsche euch allen «ä Guätä» beim Leidmahl. Sind lieb mitenand – und hebed zämä! ● Dorli Blumer-Kubli † Trauerzirkulare Fridolin Druck und Medien 055 6474747 · fridolin@fridolin.ch

Mittwoch, 20. Mai 2020 | Seite 3 Kirchliche Anzeigen Homepage: www.grosstal.ch Zum Schutze aller Personen und gemäss Verordnung des Bundesrates vom 16. März sind sämtliche anderen Anlässe der Kirch - gemeinde Grosstal abgesagt. Bis auf Weiteres finden Sie aktuell Texte, Gebete und Impulse auf unserer Homepage www.grosstal.ch. Auch einen virtuellen Gottesdienst können Sie jedes Wochenende bis Sonntag, 7. Juni, über unsere Homepage mitfeiern. Unsere Kirchen sind täglich wie folgt für Sie geöffnet: Linthal und Braunwald von 08.00 bis 18.00 Uhr Betschwanden und Luchsingen von 08.00 bis 19.00 Uhr Dies selbstverständlich unter Einhaltung der verordneten Schutzmassnahmen des BAG: Die Abstände von zwei Metern sind auch in der Kirche einzuhalten; Gebetsversammlungen sind nicht erlaubt. Amtswoche: Pfarrer Christoph Schneider, Betschwanden, Telefon 079 435 85 47 Sonntag, 24. Mai: Video-Gottesdienst. Im Rahmen der wöchent - lichen Video-Gottesdienste predigt Pfarrer Peter Hofmann aus der Stadtkirche zu den Zuschauern nach Hause. Musik: Lara Schaffner. Die Kirche Schwanden ist täglich zwischen 07.00 und zirka 19.00 Uhr offen. Bei uns können Sie Kerzen anzünden. Es gibt auch Andachten, Bhaltis, Stille, Texte, Zeitschriften. Pfarrer Peter Hofmann nimmt sich Zeit für Gespräche, Telefon 076 397 06 90, oder schreiben Sie eine E-Mail an: p.hofmann@ref-schwanden.ch Weitere Informationen unter www.ref-schwanden.ch Aufgrund der aktuellen Lage und der Anweisungen des Bundes zum Schutz vor dem Coronavirus finden zurzeit keine Veranstaltungen und Gottesdienste statt. Ab sofort ist tagsüber die frisch renovierte Kirche Mühlehorn wieder offen und darf besichtigt werden. Ebenfalls können nun auch wieder Trauerfeiern im Familienkreis in der Kirche Mühlehorn stattfinden. Auch die Kirchen in Bilten, Obstalden und Mollis sind tagsüber geöffnet. Bitte beachten Sie die Hygienevorschriften und das Versammlungsverbot! Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihren Eintrag im Gäste-/Gebetsbuch. Die Pfarrämter sind jederzeit für Sie telefonisch erreichbar. Bitte melden Sie sich, wenn Sie Gesprächsbedarf haben oder sonst Unterstützung benötigen. Wir sind gerne für Sie da. Zuständig für Trauerfeiern im ganzen Kirchenkreis Glarus Nord: 18. bis 23. Mai, Pfarrerin Jutta Schenk, Telefon 055 615 22 43 25. bis 30. Mai, Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215 Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46; Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215; Pfarrerin Jutta Schenk, Telefon 055 615 22 43. www.refkirchenkreisglarusnord.ch. Bis auf Weiteres finden keine Gottesdienste und Veranstaltungen statt. Darum stellen wir jeweils vor Feiertagen und aufs Wochenende hin ein Faltblatt mit einer kleinen Andacht zusammen. Sie kann bei uns angefordert werden. Am liebsten per E-Mail oder auch telefonisch. Pfarramt: Telefon 055 6201479 oder E-Mail an ref.pfarramt.niederurnen@bluewin.ch. Bitte beachten Sie, dass jeweils vor Feier - tagen und aufs Wochenende hin ein Video- Gottesdienst aus dem Kanton aufgeschaltet wird. Seniorenausflug: Der für Juni geplante Seniorenausflug kann aufgrund der allgemeinen Weisungen nicht durchgeführt werden. Bitte melden Sie sich beim Pfarrehepaar Martina und René Hausheer-Kaufmann, Telefon 055 6201479, wenn Sie ein Anliegen haben, mit jemandem plaudern möchten oder Hilfe im Alltag benötigen. Alle aktuellen Informationen finden Sie auf unserer Homepage, www.ref-niederurnen.ch und im Schaukasten bei der Kirche. Sie werden wöchentlich aktualisiert. www.ref-niederurnen.ch Donnerstag, 21. Mai, 10.00 Uhr: Auffahrts-Gottesdienst im Livestream aus der Bergkirche Amden mit Pfarrer Jörn Schlede. Musik: Alphorn - messe von Hansjörg Sommer mit Christian Gerber, Alphorn. Sonntag, 24. Mai, 10.00 Uhr: Gottesdienst im Livestream aus der Zwinglikirche Weesen mit Pfarrer Jörn Schlede. Musik: Susanne Hess, Orgel. Sonntag, 31. Mai, Pfingsten, 10.00 Uhr: Gottesdienst im Livestream aus der Bergkirche Amden mit Pfarrer Jörn Schlede. Musik: Sabina Schmuki. Solistin: Martina Hediger, Violine. Amtswoche: Pfarrer Jörn Schlede, Telefon 055 61616 80 oder 076 6881972 E-Mail: pfarramt@evangweesen-amden.ch www.evang-weesen-amden.ch Wegen Coronavirus-Massnahmen: Keine Frühlings-Synode Der Bundesrat lockert die Coronavirus- Massnahmen nur schrittweise. Auch die Kirchen sind davon betroffen. Vermutlich dürfen ab Montag, 8.Juni, wieder Gottesdienste in den Kirchen stattfinden – der Bundesrat wird darüber aber erst am Mittwoch, 27. Mai, definitiv entscheiden. Weiterhin Videogottesdienste So bietet die Reformierte Landes - kirche weiterhin Videogottesdienste an. Die nächsten halten das Pfarrehepaar Dagmar und Sebastian Doll an Auffahrt, Pfarrer Peter Hofmann am Sonntag, 24.Mai, Pfarrer Edi Aerni an Pfingsten und Pfarrer Beat Wüthrich am Sonntag, 7. Juni. Links unter www.ref-gl.ch. Frühlings-Synode abgesagt Da das Versammlungsverbot nach wie vor Gültigkeit hat, muss leider auch die für Donnerstag, 4. Juni, geplante Frühlings-Synode abgesagt werden. ● mb. Uhre Doggter ® Glarus Abläschstrasse 20 vis-à-vis Metzgerei Hösli Sofortservice: Batterie- und Bandwechsel Gewerbe Glarus Nord Sonntagsverkauf am 24. Mai Die Detaillisten aus Glarus Nord öffnen am Sonntag, 24. Mai, die Türen für ihre Kunden während eines Sonntagsverkaufs. Stille Installation auf dem Rathausplatz in Glarus Bewegung fürs Glarner Klima Die Klimabewegung macht sich stark dafür, dass Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Klimakrise ernst nehmen. Anlässlich der «Challenge for Future» vermittelte die Glarner Regionalgruppe der Bevölkerung auf dem Rathausplatz in Glarus fünf zentrale Botschaften, am Hotspot der politischen Entscheide im und für den Berg- und Industriekanton Glarus. Die Glarner Klimabewegung nahm trotz – oder gerade wegen – der Coronavirus-Krise kein Blatt vor den Mund bei der stillen Kundgebung auf dem Rathausplatz im Kantonshauptort. Teppiche Bodenbeläge W. Fäh, 8750 Glarus, Burgstrasse 75 Telefon 055 640 5110 E-Mail tapishop@bluewin.ch www.tapi-shop.ch Teppiche, Bodenbeläge, Vorhänge, Parkett und Parkettversiegelungen Es handelt sich um einen Ersatztermin für den infolge Coronavirus ausgefallenen Sonntagsverkauf vom 26. April. ● pd. Stille Installation am Freitag, 15. Mai, auf dem Rathausplatz in Glarus. (Foto: Klimabewegung Glarus) Das Ende der Eisheiligen markierte für die Glarner Klimabewegung nach der befohlenen Bewegungslosigkeit im «Lockdown» den Wiedereinstieg in den Kampf fürs Klima. Aus dem «Strike for Future» wurde die «Challenge for Future». Die Coronavirus- Krise erforderte von den Organisatoren besondere Kreativität. Auf dem Rathausplatz in Glarus entstand eine stille Installation zur Klimakrise. Statt Teil des Publikums zu sein, konnten sich Glarner Klimabewegte mit ihren Schuhen und persönlichen Botschaften an die Glarner Klimapolitik stellvertreten lassen. Es kamen 151 Paar Schuhe zusammen. Die «Challenge for Future» wurde und wird für das Publikum zu Hause mit #klimaglarus und #challengeforfuture auf Social Media begleitet. Die Botschaften lauteten unter anderem: «Solidarität der Generationen bewältigt Krisen.» «Transparenz macht Notstand deutlich.» «CO 2 bewirtschaften – nachhaltig wirtschaften.» «Gemeinsam Berge versetzen – Klimaneutralität für das Glarnerland.» ● pd. Weitere Infos unter www.klima-glarus.ch. Beat von Rotz Kundenmaurer Umbauten und Renovationen Täglich: Grill-Spezialitäten-Buffet Jedes Kilo Fr. 5.– günstiger 100 g 1 Holzfäller-Steaks ■ vom saftigen Schweinshals (statt 2.90) 2.40 2 ›Sommer‹-Steaks ■ vom mageren bekömmlichen Kalbs-Bäggli (statt 6.90) 6.40 3 4 QUALITÄT 8753 Mollis Hinterdorfstrasse 66 Telefon 079 350 54 47 Fahrzeugreparaturen Schnell - unkompliziert - kompetent - preiswert Autoverwertung Zimmermann GmbH 8864 Reichenburg Tel. 055 464 30 44 Dachsanierungen F. Hösli, 8762 Schwanden Telefon 055 64410 06 www.f-hoesli-ag.ch Texas-Steaks ■ zarte RINDS-HUFT ■ mit Pfefferwürzung (statt 6.90) 6.40 Knusper-Spiessli ■ frische CH-Pouletflügeli ■ fertig gewürzt am Spiessli (statt 2.90) 2.40 Salatwurst • kräftig und ›chüschtig‹ Stück TOP-PREIS 350 g 5.95 ENNENDA FON 055 640 30 30