Aufrufe
vor 2 Monaten

21. Ausgabe 2020 (20. Mai 2020)

«FÜRÄNAND +

«FÜRÄNAND + MITÄNAND» Restaurant Pizzeria Schwanden 055 644 24 24 Liebe Pizzaliebhaber Unsere Pizzeria ist für Sie wieder geöffnet! Herzliche Grüsse: euer Luna-Team GRATIS - LIEFERUNG ZU IHNEN NACH HAUSE! Unsere Öffnungszeiten Montag 10.30 bis 14.00 Uhr und 17.00 bis 22.00 Uhr Dienstag Geschlossen Mittwoch bis Freitag 10.30 bis 14.00 Uhr und 17.00 bis 22.00 Uhr Samstag 17.00 bis 22.00 Uhr Sonntag 10.30 bis 14.00 Uhr und 17.00 bis 22.00 Uhr Garage Felber AG Oberurnerstrasse 2, 8752 Näfels, 055 612 34 40 Zu den Angeboten - www.meine-garagefelber.ch Erweiterte Gartenwirtschaft unter Berücksichtigung 2-Meter-Abstand… und auch im Innenbereich genügend Plätze. Reservation dringend empfohlen Hausspezialitäten • Kuchen • Einfache Menüs (z.B. Rösti, Raclette, Aufläufe, Suppen, Trockenwürste) hausgemacht und frisch, regional und saisonal. Ich folge keinem Trend, dies ist meine Lebenseinstellung seit spätestens 1985. Donnerstag, 21. Mai, Auffahrt offen! ENNETBERGE | OTSCHLAG | 8755 ENNENDA 055 640 30 81 | 079 377 93 52 |WWW.ALPENBLICK-ENNETBERGE.CH MITTWOCH UND DONNERSTAG IST RUHETAGE Auch weiterhin Gratis-Lieferdienst in der Gemeinde Glarus! Besuchen Sie unseren Online-Shop www.brotmacher.ch/shop

STELLENANGEBOTE Lehrstellenangebot Mittwoch, 20. Mai 2020 | Seite 21 Freie Lehrstelle als Heizungsinstallateur/-in EFZ oder EBA steinmann-heizung.ch 055 644 37 74 Sändli 3 8762 Schwanden ALOJOB sucht stunden- und tageweise Arbeit für Erwerbslose und Ausgesteuerte. Telefon 055 64418 84 Ihr Bericht Bitte beachten Sie diese Spielregeln für die Veröffentlichung Ihres Berichtes im FRIDOLIN: • Vorschauen (Sport, Konzerte), Vereins - berichte (Hauptversammlung, Ausflüge): 1500 Zeichen • Konzerte, Sportanlässe, Vorträge: 2000 Zeichen • Mitteilungen von Parteien, Verbänden: 2500 Zeichen Bitte senden Sie uns Ihre Bilder in Originalgrösse und mit einer Bildlegende separat zu Ihrem Text an «redaktion@fridolin.ch». • Leserbriefe: 2000 Zeichen Leserbriefe publizieren wir ohne Bilder. Je kürzer Sie einen Leserbrief formulieren, umso grösser ist seine Chance, ungekürzt und umgehend veröffentlicht zu werden. Ohne vollständige Adressangaben publizieren wir keine Leserbriefe. Unser Redaktionsschluss ist jeweils am Dienstag, 12.00 Uhr. Ihre FRIDOLIN-Redaktion Leserkommentar Pfingstwunder – auch heute? Swissmechanic-Wirtschaftsbarometer Mai KMUs haben rasch reagiert Der Geschäftsklima-Index von Swissmechanic zeigt, dass sich die Lage der befragten KMUs im April dramatisch verschlechterte. Die Branche reagierte rasch: 67 Prozent haben Kurzarbeit und 34 Prozent einen Überbrückungskredit be - antragt. Nur 16 Prozent mussten Entlassungen aussprechen. Bei den KMUs hat sich die Coronavirus-Krise in vielen Bereichen heftig ausgewirkt. (Grafik: Swissmechanic) 82 Prozent der befragten KMUs rechnen damit, dass die Aufträge im zweiten Quartal 2020 weiter ein - brechen. Die krisenerprobte MEM- Branche ist aber zuversichtlich, die Coronavirus-Krise meistern zu können. Nur eine kleine Minderheit der über 400 befragten Unternehmen sieht mittelfristig ein ernsthaft er - höhtes Konkursrisiko auf sich zukommen. Swissmechanic fordert, die Laufzeit der Überbrückungskredite auf 8 bis 10 Jahre zu verlängern und die verbürgten Kredite als Kredite mit notrechtlichem Rangrücktritt zu betrachten, um die Gefahr von Überschuldungen zu minimieren. Schnell haben die krisenerfahrenen KMUs der Branche auf die Herausforderungen der Coronavirus-Pandemie reagiert: Ein Drittel hat einen staatlichen Überbrückungskredit beantragt, zwei Drittel haben Kurzarbeit angemeldet. Neben der Nutzung der staatlichen Massnahmen treten die Betriebe zusätzlich auf die Kostenbremse: So haben 16 Prozent Ent - lassungen, 72 Prozent einen Einstellungs- und 68 Prozent einen Investi - tionsstopp vorgenommen. Diese Mass nahmen waren unausweichlich. Die im April bei über 400 Unternehmen durchgeführte Quartalsbefragung von Swissmechanic und BAK Economics zeigt auf, dass die Pandemie die Schweizer MEM-Branche gleich doppelt trifft. Zum einen wird die reibungslose Produktion beeinträchtigt: 42 Prozent der befragten Unternehmen berichten von Unterbrüchen in den Lieferketten, 25 Prozent von Personalausfällen infolge von Krankheit, Quarantäne oder Betreuungsverpflichtungen. Zum anderen leiden die KMUs unter einem ausgeprägten Nachfrageeinbruch. Aufgrund der globalen Rezession, des starken Anstiegs der Unsicherheit und des erhöhten Liquiditätsbedarfs treten die Kunden der MEM-Branche auf die Investitionsbremse. Die befragten KMUs machen sich keine Illusionen bezüglich des zweiten Quartals 2020. So erwartet eine überwiegende Mehrheit (82%), dass die Aufträge weiter einbrechen. Nur 6 Prozent sehen bei sich ein ernsthaft erhöhtes Konkursrisiko, was belegt, dass die Unternehmen über den gegenwärtigen Sturm hinausblicken. Gelingt es, wie im Basisszenario von BAK Economics angenommen, die Pandemie im Sommer unter Kontrolle zu bringen, ist in der Branche 2021und 2022 mit überaus starken Aufhol - effekten zu rechnen. ● pd. INSERATEANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Der Geist kommt auf die Welt zurück: Fischblasen im gotischen Vierpass. Kennen Sie die biblische Erzählung von der Arche Noah? Jetzt denken Sie vermutlich, was hat dies mit der heutigen Zeit zu tun? Zu allen Zeiten gab es Menschen auf dieser Welt, die von Gott bestimmt und dazu berufen waren, den Auftrag des Himmels auszuführen und die Menschen in ihrem Glauben zu führen und zu leiten. Diese von Gott Aus - erwählten mussten zu Lebzeiten oftmals schwere Prüfungen auf sich nehmen, damit sie ihrer Bestimmung folgen konnten. So sind auch in der heutigen Zeit Menschen dazu bestimmt und berufen, den Auftrag des Himmels zu vollenden. Werden nicht auch wir und die Menschen auf dem ganzen Erdkreis hart auf die Probe gestellt? Wir befinden uns in einer Zeitenwende, welche mit grossen Veränderungen aufwartet: Klimaveränderungen, Viren, Heuschreckenplagen, Kriege, Flüchtlingsdramen, Naturkatastrophen wie Waldbrände, Überschwemmungen, Dürreperioden, Erdbeben usw. Die Folgen der weltweiten Krise sind dramatisch und haben Auswirkungen von horrendem Ausmass. Die aktuellen Ereignisse zeigen uns auf, wie verletzlich und anfällig unsere globale, digitale und vernetzte Welt sein kann. Die Ereignisse sind nicht gottgewollt; der Himmel lässt dies zu – zur Prüfung für uns Menschen! Er will, dass wir uns besinnen! Er will uns auf den rechten Weg bringen, uns führen und uns beistehen, wenn wir darum bitten. In der uns bevorstehenden Zeit werden wohl noch grössere Herausforderungen auf uns zukommen. Durch unser Denken und Handeln im rich - tigen Geiste können wir den Verlauf (Foto: FJ) der Dinge wesentlich, ja entscheidend beeinflussen. Im tiefen Glauben und Vertrauen können wir den Blick weiten und über die aktuellen Ereignisse hinausschauen. Danken wir dem Himmel, dass wir vom Schlimmsten bewahrt wurden. Danken wir dafür, dass wir und die Natur den lang ersehnten Regen erhalten haben. Ja, es ist gut, wenn wir nicht alles als selbstverständlich hinnehmen. Christi Himmelfahrt und Pfingsten stehen uns bevor – zwei Feiertage, welche im christlichen Glauben von zentraler Bedeutung sind. Christus ist in den Himmel aufgefahren und zu seinem Vater zurückgekehrt. Ja – auch unser Ziel ist es, dass wir einst in den Himmel eingehen dürfen. Das Pfingstfest – die Entsendung des Heiligen Geistes. Jesus hat uns als Vermächtnis den Heiligen Geist hinterlassen. An Pfingsten ist der Heilige Geist auf die Jünger herabgekommen. Die versammelten Jünger wurden vom Heiligen Geist erfüllt. Das Pfingstereignis ist nicht zeitgebunden. Es ist zeitlos. Das Pfingstwunder geschieht auch in der heutigen Zeit! Wenn wir die beiden Feiertage in der richtigen Gesinnung begehen, dann werden sie uns zum Segen gereichen. Unsere Verfassung (Präambel) beginnt mit den Worten «Im Namen Gottes des Allmächtigen!». Mögen die Verantwortlichen unseres Landes im richtigen Geiste handeln, so dass auch ihre Beschlüsse uns zum Wohle gereichen. Was wohl noch kommen mag? Wir wissen es nicht. Sind wir bereit? Gott stehe uns bei! Gott behüte uns! Gott schütze uns und unser Land! ● Roland Deplazes