Aufrufe
vor 1 Monat

24. Ausgabe 2020 (11. Juni 2020)

  • Text
  • Glarus
  • Juni
  • Telefon
  • Kanton
  • Nord
  • Kantons
  • Gemeinde
  • Schwanden
  • Glarner
  • August

FAHRZEUGMARKT

FAHRZEUGMARKT Donnerstag, 11. Juni 2020 | Seite 22 www.agvs-gl.ch Sektion Glarus Sicherheit mit Occasionen und Vorführwagen vom einheimischen Autogewerbe Autocenter Flammer, Glarus Telefon 055 645 24 24 www.flammer.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Opel Adam 1,0i Unlimited Faltdach 17 9 900 15 900.– Opel Adam 1,0i Jam 15 34 500 10 850.– Opel Ampera REV 14 81 100 18 850.– Opel Corsa 1,4 Enjoy 08 118 950 4 600.– Opel Zafira 1,4 Tourer Enjoy Automat 12 94 800 10 900.– Opel Zafira 1,6 Enjoy Automat 18 18 600 25 940.– Opel Insignia 2,0 T Excell. 4×4 Aut. 17 17 900 35 900.– Opel Combo C 17i CDTI Van 10 86 900 5 690.– Opel Combo Cargo 1,5 CD L1/H1 19 5 700 18 900.– Fiat Sedici 1,6 Emotion 4×4 Aut. 10 150 950 5 750.– Mini Countryman R60 1,6 D 4×4 14 184 700 8 450.– Maserati Quattroporte 4,2 V8 Sport 07 161 900 16 750.– Fiat Rimor Seal Wohnmobil 7 Plätzer 19 9 950 48 900.– Chevrolet Spark 1,2 16V LS 13 93 400 4 900.– Suzuki Swift 1,3 GL 4×4 08 82 300 6 950.– Suzuki Swift 1,2i GL Sergio Cellano 15 69 950 11 650.– Suzuki Swift 1,2 Piz Sulai 4×4 15 32 300 14 450.– Suzuki Splash 1,2 GL Sergio Cellano 14 60 200 6 450.– Suzuki Jimny 1.3 4×4 Unico 13 35 600 15 500.– Vorführwagen: Opel Ampera E 18 8 500 42 900.– Opel Astra 1,2 T 145 Limousine 19 8 000 28 900.– Opel Corsa 1,2 T 130 Elegance Aut. 19 6 500 23 900.– Opel Mokka Excellence 1,4 Aut. 4×4 19 10 900 28 900.– Jeep Cherokee 2,2D 195 Lim. AWD 19 9 300 44 900.– Opel Combo Life L1H1 1,2 Enjoy 19 7 800 23 900.– Opel Vivaro Cargo 2,9 t M 2,0 19 11 700 25 900.– Suzuki Ignis 1,2 Tradizio Top 4×4 19 5 990 17 900.– Suzuki Swift 1,2 Tradizio Top 4×4 20 4 900 18 900.– Suzuki SX4 S-Cross 1,4 Tradizio 4×4 19 9 300 28 900.– Suzuki Vitara 1,4 T Compact 4×4 19 9 600 29 750.– Fahrzeuge ab Platz: Audi A4 Allroad 2,0 TFSI Aut. 4×4 10 162 700 9 900.– Opel Astra Cabrio 2,2 Bertone 05 208 900 1 700.– Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Nissan Leaf Elektrofahrzeug 11 67 000 10 999.– Nissan MICRA 0.9 Tekna 17 21 800 14 900.– Nissan JUKE 1.6 DIG-T 4×4 16 45 100 16 990.– Nissan JUKE 1,6 Tekna DIG-T 4×4 16 52 700 17 990.– Nissan Qashqai N-Connecta 1,2 16 77 000 16 990.– Nissan Qashqai Tekna 1,2 DIG Aut. 15 53 000 16 900.– Nissan Qashqai Tekna 1,6 dCi 15 31 000 17 777.– Nissan Qashqai Tekna 1,6 dCi 16 51 000 18 888.– Nissan Qashqai Tekna 1,7dCI 4×4 19 13 700 26 850.– Nissan Qashqai Tekna 1,7dCI 4×4 19 12 050 26 850.– Nissan Qashqai Tekna 1,7dCI 4×4 19 14 400 26 850.– Nissan X-Trail Tekna 4×4 Automat 17 29 000 24 880.– Nissan Navara DC SE 4×4 15 98 000 19 850.– NV 400 F35 Comfortlin L3 H2 18 28 575 24 900.– Infiniti QX70 Premium 4×4 Aut. 16 55 500 32 900.– Skoda Superb 1,8 TFSI Amb. 4×4 09 91 000 9 900.– Skoda Superb Kombi 2,0 TDI 4×4 13 89 900 15 900.– Volvo V40 D3 Momentum Aut. 14 61 000 16 900.– Mazda 3 SkyG 100 HB 17 39 900 15 900.– Volkswagen Tiguan 2,0 Tdi 4×4 12 129 900 15 650.– Volkswagen Tiguan 2,0 TSI 4×4 Aut. 19 250 43 900.– Volkswagen Tiguan 2,0 TSI 4×4 Aut. 19 250 43 900.– Audi TT Coupé 2.0 TFSI S-Line 11 113 000 15 900.– Vorführwa gen: Nissan Micra N-Sport 117 PS 19 4 000 19 999.– Nissan Micra Tekna Aut. 19 4 000 22 900.– Nissan Leaf Tekna 100% Elek. 20 3 000 41 650.– Nissan Juke N-Design 117 PS 19 12000 23 900.– Nissan Qashqai Tekna+ 1,7 dCi 4×4 19 8 000 30 900.– Nissan X-Trail Tekna 1,7 dCi 4×4 20 1 500 39 888.– Nissan NV 250 Kasten Comfort 19 250 18 990.– Nissan NV 300 Comf. 8 Plätzer 19 5 000 33 990.– Nissan NT 400 35.13 L1 20 75 30 900.– Leasing, Teilzahlung, Kredit. Alle Fahrzeuge ab MFK. Automobile, Mitlödi Telefon 055 647 30 10 www.tondoag.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Audi A5 Sportback 2,0 TFSI S-tronic 18 56 000 47 900.– Audi A6 Avant 50 TDI Sport tiptronic 18 18 661 59 900.– Audi Q3 2,0 TFSI sport S-tronic 4×4 16 40 800 29 900.– Audi Q5 45 TFSI sport S-tronic 4×4 19 11 000 49 900.– Audi R8 Coupé 5,2 plus S-tron. 4×4 15 28 000155 900.– Audi S3 Sportback 2,0 TFSI 4×4 16 70 000 31 900.– Mazda CX-5 2.2 D Revolution 4×4 13 98 130 15 500.– Renault Clio 1,6 T RS 220 Trophy 16 37 300 18 500.– Seat Alhambra 2,0 TDI Style DSG 16 55 000 31 500.– Seat Altea XL 2,0 TDI Stylance 07 105 500 5 800.– Seat Ibiza 1,0 EcoTSI Style 18 21 000 14 900.– Seat Leon 1,4 TGI Style Erdgas 15 96 000 14 900.– Skoda Octavia Combi 2,0 TDI RS 15 49 200 22 900.– VW Golf 1.4. TSI Comf. Limousine 13 120 000 10 900.– VW Golf 2.0 TSI TDI Team Limousine 12 62 600 13 800.– VW T6 Caravelle 2,0 TDI Comf. 4×4 18 13 300 47 500.– Vorführwagen: Seat Alhambra 2.0 TDI Swiss 4×4 20 500 45 750.– Seat Alhambra 2.0 TDI Swiss 4×4 20 500 45 750.– Seat Alhambra 2.0 TDI Swiss 4×4 20 500 46 450.– Seat Alhambra 2.0 TDI Swiss 4×4 20 1 500 46 300.– Seat Ateca 2,0 TSI Cupra DSG 4×4 20 2 500 47 900.– Seat Mii electric PLUS 20 1 000 23 500.– Auto Steiger AG Wiese 39, 8767 Elm Telefon 055 642 5011 www.auto-steiger.ch Niederurnen Telefon 055 617 40 40 www.garage-mueller.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen Volvo: Volvo V40 CC 2,0 T4 Kinetic AWD 14 66 300 19 900.– Volvo V50 2.5 T5 AWD Limited 09 242 481 7 800.– Volvo V60 2,4 D5 Summum AWD 15 105 000 18 900.– Volvo V70 2,4 D5 Momentum AWD 14 135 000 17 400.– Volvo XC60 3,0 T6 R-Design AWD 12 145 111 16 800.– Volvo XC60 3,0 T6 Summum 09 164 150 14 900.– Volvo S90 2,0 D5 Inscription AWD 19 24 500 47 800.– Volvo V40 2,0 D2 Momentum S/S 19 26 000 25 800.– Volvo V40 2,0 T2 Momentum S/S 19 27 000 24 800.– Volvo V60 2,0 D3 R-Design 19 13 500 39 800.– Volvo V60 2,0 D4 Momentum 19 22 500 39 800.– Volvo V60 2,0 D4 R-Design AWD 19 22 000 42 800.– Volvo V60 2,0 D4 R-Design AWD 19 21 500 42 800.– Volvo V90 2,0 D5 Inscription AWD 19 27 000 45 800.– Volvo V90 2,0 T6 R-Design AWD 19 17 000 52 800.– Volvo V90 Cross Country 2,0 D4 19 27 000 44 800.– Volvo V90 Cross Country 2,0 D5 19 21 500 51 800.– Volvo XC60 2.0 D4 Momentum AWD 17 35 000 41 200.– Volvo XC90 2.0 D5 Inscription 7P 19 19 500 59 900.– Volvo XC90 2.0 T8 TE Excellence 16 23 000 81 500.– Vorführwagen Volvo: Volvo V60 2,0 D4 Momentum S/S 19 150 49 800.– Volvo V60 Cross Country 2,0 D4 19 3 500 51 900.– Volvo XC40 1,5 T5 TE R-Design 20 100 50 499.– Occasionen Hyundai: Hyundai i20 1,0 T-GDi Amplia 20 200 16 900.– Hyundai i30 1,4 T-GDi Launch 19 15200 17 900.– Occasionen Fiat: Fiat 500 L 0.9 TwinAir Pop Star 16 22 556 11 900.– Occasionen Diverse: Nissan X-Trail 2.0 dCi Tekna 4×4 17 53 000 24 900.– Linth-Escher-Strasse 5a, 8865 Bilten Telefon 055 615 20 00 www.weber-garage.com Marke Jg. km Fr. Occasionswagen VW T-Roc 2,0 TSI 4×4 DSG 190 PS 19 13 000 36 500.– VW Tiguan 2,0 TSI 4×4 DSG 190 PS 19 19 500 40 900.– VW Tiguan 2.0 TDI 150 PS 4×4 16 120 000 22 500.– VW Golf VII 1,5 TSI 150 PS 19 26 500 23 900.– Marke Jg. km Fr. Neuwagen: Mercedes-Benz B 250 4Matic NEU 150 52 200.– Mercedes-Benz C 220d 4M Kombi NEU 150 64 300.– Mercedes-Benz CLA 250 4M Kombi NEU 150 65 990.– Mercedes-Benz GLA 250 4 Matic NEU 150 58 900.– Mercedes-Benz GLB 250 4 Matic NEU 150 52 800.– Mercedes-Benz GLC 220d 4 Matic NEU 150 81 700.– Mercedes-Benz GLE 350d 4 Matic NEU 150 90 900.– Mercedes-Benz Vito 116CDI NEU 150 52 870.– Vorführwagen: Mercedes-Benz CLA 250 4M Coupé 19 6 900 57 500.– Mercedes-Benz E 53 AMG Kombi Mercedes-Benz Vito 110 Kasten 19 19 19 500 92 900.– 5 000 29 700.– Occasionswagen: Mercedes-Benz B-Klasse 15 46 900 19 990.– Mercedes-Benz CLK 320 CDI 4M 18 17 500 38 500.– Mercedes-Benz GLA 250 4Matic 14 51 000 24 450.– H. Unold AG, Spittel-Garage Schwanden Telefon 055 644 15 03 www.garage-unold.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Subaru Outback 2.0 TD AT 14 92 800 17 000.– Weitere Occasionen auf Anfrage Vorführwagen: Subaru Forester 2,0i e-Boxer auf Anfr. Subaru XV 2,0i e-Boxer auf Anfr. Subaru Levorg 2.0i Swiss Plus auf Anfr. Alle Fahrzeuge ab MFK mit Vollgarantie, Tausch, Teilzahlung, Leasing. Tödi-Garage, Bilten Telefon 055 619 62 82 oder www.toedi-garage.ch apisuisse-Umfrage Sieben von acht Bienenvölkern überleben Im Winter 2019/2020 gingen 13,2 Prozent der Bienenvölker in der Schweiz zugrunde – das heisst, sieben von acht Bienen völkern überlebten den Winter. Die Verluste bleiben damit im dritten Jahr in Folge stabil auf niedrigem Niveau. Im Glarnerland waren die Verluste – dank der späten Schneeschmelze – noch tiefer. Die Bienensaison 2019 war durch eine rekordtiefe Honigernte geprägt, was im Mittelland einem sehr kühlen und nassen Frühjahr und speziell dem Monat Mai geschuldet war. Es folgte ein trockener und heisser Sommer, ebenfalls ohne nennenswerte Honig - erntemenge. Würde sich das auf die Völker verluste im Winter 2019/2020 auswirken? Die Umfrage bei 1403 Imkerinnen und Imkern ergab, dass 13,2 Prozent der Bienenvölker nicht überlebt haben (2018 waren es 13,6 %). Damit zeichnet sich im dritten Winter hintereinander eine Stabilisierung der Verluste ab. Hinzu kommen 12,6 Prozent der Völker, die sich nach dem Winter nicht zu einem Wirtschaftsvolk entwickeln konnten, was in der Summe 25,8 Prozent ergibt und dem Vorjahreswert entspricht. Bekämpfung der Varroa-Milbe Die von Hitze geprägten Monate Juli und August haben die Bekämpfung der Varroa-Milbe wegen zu hoher Tagestemperaturen im Mittelland sehr schwierig gemacht. In den Höhen - lagen oberhalb von 1000 m ü. M. hingegen setzte die Schneeschmelze erst im Mai ein. Der späte Bergfrühling brachte so eine durchschnittliche Honigernte und die Bekämpfung der Varroa-Milbe war einfacher als in tieferen Lagen. Als Folge fielen die Völkerverluste mit nur 11,0 Prozent um 2,5 Prozentpunkte in der Höhe niedriger aus. Die kantonalen Unterschiede spiegeln die Höhenlage wider: die Berg - kantone Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden, Glarus, Graubünden, Schwyz, Wallis und Uri waren gegenüber den Mittellandkantonen 2019 im Vorteil. ● pd. Weitere Details aus der apisuisse-Umfrage in der Juni-Ausgabe der Schweizerischen Bienen-Zeitung. Gemeinsames Mahl: Honigbiene neben einer Hellen Tanzfliege. (Foto: © bienen.ch)

MC Linth Den Jura entdeckt Die ausserordentliche Situation in den letzten Monaten hat auch die Tourenplanung des MC Linth beeinflusst, und so wurde die Pfingsttour 2020 kurzfristig vom Allgäu in den Jura verlegt. FAHRZEUGMARKT Donnerstag, 11. Juni 2020 | Seite 23 Kurvige Strassen, Blick auf den Neuenburgersee – was will man mehr. (Foto: zvg) Am Samstagmorgen, 30. Mai, begrüsste ausnahmsweise der Präsident zur ersten mehr - tägigen Tour im Jahr 2020, an der elf Motorradfahrer und zwei Sozia teilgenommen haben. Bei traumhaften Bedingungen führte die Anreise über das Mittelland bis nach Balsthal, um dann über den kaum befahrenen Scheltenpass in den Jura «einzusteigen». Nun galt es den Jura von einer anderen Seite neu zu entdecken, so der «präsidiale» Hinweis. Die Gorges du Pichoux, die Route de la Croix und die Vue des Alpes rundeten den ersten Tag kurvenreich ab. Am Pfingstsonntag, 31. Mai, führte die Tour zuerst durch das Val de Travers mit einer Schlaufe durch die Rebberge entlang des Neuenburgersees und dann über unzählige Kehren hinauf zum Lac de Joux. Richtung Col de Mollendruz verlor die Gruppe kurz die Verbindung, aber dank der heutigen Technik konnten die «Reisenden» wieder zusammengeführt werden. Entlang der Grenze führte der Rückweg, mit obligatem Glace-Halt, natürlich über den Col des Etroits nach La Brévine und dann zurück zum Hotel oberhalb von Neuchâtel. Die Tourenplanung am Pfingstmontag, 1. Juni, versprach vor allem einige Klassiker, die von einigen unserer Mitglieder erstaunlicherweise das erste Mal befahren wurden. Kurz nach Sonnenaufgang und ohne Frühstück war der Chasseral das erste Ziel. Die Fernsicht auf die gesamte Bergkette vom Mont Blanc über Eiger, Mönch und Jungfrau sowie weitere Berge war unglaublich. Satt gesehen, tauchten wir hinab nach St. Imier, dann wieder hoch auf den Mont Crosin und über den Jurakamm, bis nach Grenchen. Im familiär geführten Berggasthaus Untergrenchenberg genossen wir einen Brunch mit Birchermüesli und frischem Butterzopf. Unsere Wünsche wurden dabei mehr als erfüllt und sind ein Tipp für alle, die den Grenchenberg einmal besuchen wollen. «Hinter dem Berg», von Court über Gänsbrunnen, am Naturpark Thal vorbei, fand auch diese Pfingsttour seinen Abschluss, und so kehrten wir über das Mittelland wieder zurück ins Glarnerland. Sehr gut möglich, dass der Jura wieder Besuch vom MC Linth erhält. ● Markus Rusterholz Polizeimeldungen NÄFELS: HEROINHÄNDLER FESTGENOMMEN. Am Montag, 20. April, wurde in Näfels ein 24- jähriger albanischer Staatsangehöriger wegen Verdachts auf Handel mit Heroin festgenommen. In diesem Zusammenhang konnte in Glarus Nord ein Drogendepot mit insgesamt rund 100 g Heroin, dazu Streckmittel, Verpackungsutensilien und 4300 Franken Bargeld sichergestellt werden. Das sichergestellte Heroin hat einen Marktwert von mehreren Tausend Franken. Der Beschuldigte befindet sich in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Glarus hat eine Strafuntersuchung eröffnet. RIEDERN: VERKEHRSUNFALL. Am Mittwoch, 3. Juni, 13.05 Uhr, ereignete sich auf der Sackbergstrasse in Riedern eine Auffahrkollision zwischen zwei Personenwagen. Die 41-jährige Lenkerin eines Personenwagens war in Richtung Klöntal unterwegs, als sie plötzlich wegen eines Tieres abbremsen musste. Eine nachfolgende 22-jährige Lenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und kollidierte mit dem vorausfahrenden Fahrzeug. Beim Unfall wurde niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden. NÄFELS: VERKEHRSUNFALL ZWISCHEN PERSONENWAGEN UND FUSSGÄNGERIN. Am Samstag, 6. Juni, 10.02 Uhr, ereignete sich in Näfels ein Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einer Fuss gängerin. Eine 28-jährige Automobilistin wollte im Bereich Beuge/ Rösslistrasse rückwärts auf die Dorfstrasse gelangen. Dabei übersah sie die hinter dem Fahrzeug von der Rösslistrasse herkommende, die Beuge querende 93-jährige Frau, welche mit ihrem Rollator unterwegs war. Infolge dessen stürzte die Rentnerin zu Boden, wobei ihre Beine vom Fahrzeugrad noch erfasst wurden. Erst durch das Verhindern der Weiterfahrt durch eine Drittperson bemerkte die Fahrzeuglenkerin, dass etwas passiert sein muss. Die Rentnerin musste mit Beinverletzungen in Spitalpflege gebracht werden. Es entstand geringer Sachschaden. NIEDERURNEN: BRAND BEIM GRILLIEREN. Am Samstag, 6.Juni, 12.41 Uhr, brannte es an der Badstrasse in Niederurnen im Zusammenhang mit einem Gasgrill. Wäh - rend dem Betrieb des Gasgrills wurde von den Verantwortlichen die Ersatzflasche zu Nahe am Grill deponiert. Aufgrund der Hitzeabstrahlung fing die Ersatzflasche plötzlich Feuer. Durch das Wegschieben der Flasche kippte diese zur Seite und rollte einige Meter weg bis zu einer Mauer. Dort konnte sie durch die Feuerwehr gekühlt werden. Verletzt wurde niemand. ● Schweizer Autoverwertung sucht laufend Unfall- und Gebrauchtfahrzeuge aller Art! schnell – unkompliziert – fair Tel. 055 464 30 45 diga reiseCenter Waldbaden statt Strandferien In Japan ist shinrin-yoku, Waldbaden, schon seit etwa 40 Jahren bekannt. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, das bewusste Wahrnehmen und Eintauchen in den Wald gleichzeitig vitalisiert und entschleunigt. Waldbaden im Walliser Bergwald. (Foto: zvg) Natalie Göschlin ist Referentin und Kursleiterin der Waldbaden Akademie Schweiz. Mit ihr zusammen organisiert das diga reiseCenter dreitägige Kurse in der Augustbord- und Moosalpregion. Im 3-Tages-Arrangement inbegriffen sind Halbpension mit Lunchpaket im Arvenhotel Walliser hof in Unterbäch VS. Die Kurse beginnen jeweils am Donnerstag und enden am Sonntag. Kursdaten: 25.Juni, 30.Juli,1.Oktober und 15. Oktober. Am Donnerstag findet jeweils eine Einführung in die Thematik Waldbaden statt. Freitag und Samstag geführte Exkursionen und Eintauchen und Wahrnehmen des Walliser-Bergwaldes. Das 3-Tages-Arrangement ist buchbar zum Einführungspreis von 790 Franken. Ein tolles Erlebnis für alle, die diesen Sommer auf Strandferien verzichten wollen. ● pd. Weitere Infos unter Telefon 0848 735 735 oder per E-Mail: info@digareisen.ch. Gratis Mofa- und Motorräder-Entsorgung! Steht bei Ihnen noch ein Mofa oder ein Motorrad im Wege rum? Rufen Sie mich einfach an. Es wird umgehend gratis abgeholt! Telefon 079 666 32 46 Fahrzeugreparaturen Schnell - unkompliziert - kompetent - preiswert Autoverwertung Zimmermann GmbH 8864 Reichenburg Tel. 055 464 30 44