Aufrufe
vor 2 Monaten

29. Ausgabe 2019 (18. Juli 2019)

  • Text
  • Mollis
  • Kantons
  • August
  • Niederurnen
  • Glarnerland
  • Glarner
  • Schwanden
  • Juli
  • Telefon
  • Glarus

Donnerstag,

Donnerstag, 18. Juli 2019 | Seite 28 Herzliche Gratulation zum erfolgreichen Lehrabschluss 2019 Herzliche Gratulation Wir gratulieren unserem Auszubildenden Benjamin Arnold ganz herzlich zur bestandenen Prüfung als Zeichner Fachrichtung Ingenieurbau mit der guten Note 5,1. Gratulation an Alina van Vliet zum erfolgreichen Abschluss der Technischen Berufsmatura. Die Geschäftsleitung sowie die Mitarbeiter wünschen Alina für die private und berufliche Zukunft viel Erfolg. Mir gratulieräd de Chiara Krummenacher vu ganzem Herzä für diä bestandeni Lehrabschlussprüefig als Köchin EFZ mit dr Notä 5,0. Mir alli sind mega stolz uf dich, mach witer e so. Mami, Papi, Lorena, Gotti und Grosselterä Gratulation an Gian-Marco Goldinger zur erfolgreich bestandenen Lehrabschlussprüfung als Möbelschreiner. Die Geschäftsleitung sowie die Mitarbeiter wünschen Gian-Marco für die private und berufliche Zukunft viel Erfolg. Mir gratuliered de Alena Kühne recht herzlich zur bestandene Lehrabschlussprüefig als Drogistin EFZ mit dr Note 5,2. Mir sind sehr stolz uf di und wünsched dir wiiterhin viel Freud bim Berote vo de Chunde i de Drogerie Brunner in Näfels. Dini Eltere Vreni und Paul mit dim Brüeder Robin Mir gratuliäred am John Geske zur Prüäfig als Kaminfeger! JÖRG HÄRRI KAMINFEGERMEISTER 8755 ENNENDA Telefon 079 42115 45 Nadine Gisler PrA Insos Mechanik Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Abschluss mit Maximal- Punktzahl! Mami und Däddy, Mech. Werkstätte Johanneum, Neu St. Johann, Olaf und Roman Werner Stauffacher Wir gratulieren dir ganz herzlich zur super Note der bestandenen LAP als Land - maschinenmechaniker EFZ. Für die Zukunft wünschen wir dir alles Gute! Landmaschinen Elmer, Elm Ruedi, Margret und das ganze Team Landmaschinen lmer lm Mir gratuliered amWalter Theiler herzlich zu sim tollä Abschluss als Landmaschinä-Mechaniker. Au amPeter zu sim sehr guätä Abschluss vo sinerä landwirtschaftlichä Uusbildig herzlichi Gratulation. Beidnä viil Freud a ihrem Bruäf. Grosi, Hans und Werner Wir gratulieren Schiesser Alessio ganz herzlich zur bestandenen Lehrabschlussprüfung Kaufmann M-Profil mit der sehr guten Note 5.4 und wünschen ihm für seine private und berufliche Zukunft alles Gute. Herzliche Gratulation Corina Landolt zur bestandenen Abschlussprüfung als Bäckerin-Konditorin-Confiseurin EFZ mit der guten Note 5,3. Wir sind sehr stolz auf dich und wünschen für die Zukunft weiterhin viel Freude am Beruf in der Bäckerei Märchy. Deine Eltern mit Fritz und Matthias Wir gratulieren Nescha Moser ganz herzlich zu ihrem bestandenen QV als Drogistin EFZ. Wir freuen uns sehr sie weiterhin zu unserem Team zählen zu dürfen. Beruflich und privat wünschen wir ihr nur das Beste. Priscilla Henriques und das ganze Team der DROPA Drogerie Glarus Gerne veröffentlichen wir auch weiterhin Lehrabschlussprüfungsgratulationen. Die nächste Sonderseite erscheint am Donnerstag, 8. August. fridolin@fridolin.ch | Tel. 055 6474747 ... auch das FRIDOLIN-Team wünscht viel Erfolg für die Zukunft.

Donnerstag, 18. Juli 2019 | Seite 29 Hans Eberle AG Metallwarenfabrik, Ennenda Lernendenausflug 2019 Die Lernenden der Hans Eberle AG Metallwarenfabrik aus Ennenda nehmen jährlich an einer interessanten Firmenbesichtigung teil, welche alle zwei Jahre mit einem tollen Rahmenprogramm, welches sie selbst bestimmen dürfen, durchgeführt wird. Im Europapark in Rust (D). In diesem Jahr wurde ein zweitägiger Ausflug durchgeführt. Dabei stand nebst der Besichtigung der Firma Nanosurf AG in Liestal, eine Führung im Basler St.-Jakob-Stadion und der Besuch im Europapark in Rust (D) an. Am Freitag, 5. Juli, wurden wir von Buschauffeur Armin Fischli in den frühen Morgenstunden in Ennenda abgeholt und waren bereit für zwei spannende Tage. Die 16 Lernenden wurden vom Inhaber Thomas Eberle und der Berufsbildnerin Karin Hauser begleitet. Bei einem kurzen Halt an der Raststätte Würenlos gab es ein leckeres Frühstück, bevor es nach (Foto: zvg) Liestal zur Firmenbesichtigung weiterging. Die Leiterin Wertschöpfung, Frau Dr. Feller begrüsste uns bei der Firma Nanosurf AG. In zwei Gruppen aufgeteilt starteten wir die Firmen - besichtigung. Die Wissenschaftler und Entwickler zeigten uns den Proto - typ des neuen Rasterkraftmikroskops und erklärten uns dessen Aufbau und Technologie, und wir sahen, wo unsere Metallteile eingebaut werden. Wir waren begeistert zu erleben, wie das Messprinzip und der Aufbau der Geräte im Nanobereich funktioniert. Nach dem spannenden Rundgang Männerturngruppe 60+ Niederurnen Ausflug in die Mythen-Region stellte uns Frau Dr. Feller die Geschichte von der Nanosurf AG während eines Apéro vor. Nach einem feinen Mittagessen in Basel führten wir den Ausflug beim St.-Jakob-Park fort. Der Guide Mathias eröffnete die Führung mit einer kurzen Ansprache und wir machten uns anschliessend auf den Weg ins Stadion. Wir erhielten Einblicke in den Presseraum und in die Kabinen der Gastmannschaften des FC Basel. Zum Schluss der Führung konnten wir durch den Stadion - eingang das Feld betreten und uns für einen Moment wie Profifussballspieler fühlen. Vorfreudig stiegen wir nach der Stadionbesichtigung in den Bus und machten uns auf den Weg nach Rust, wo wir beim Camp-Resort ein köst - liches Abendessen mit Live-Musik genossen. Zu unserer Unterhaltung gab es anschliessend eine kleine Texas-Show auf der Bühne. Nach dem Frühstück packten wir unsere Taschen und machten uns auf den Weg in den Europapark. Als erstes stürmten wir auf die berühmte «Silver Star» um Mal wieder das Adrenalin zu fühlen. Gegen den Nachmittag wurde es wärmer und wir suchten bei den Wasserbahnen eine kleine Abkühlung, mit Erfolg! Dass die Zeit schnell verging merkten wir, als wir schon beim Treffpunkt standen, um wieder zurück in die Schweiz zu fahren. Um 18.30 Uhr waren wir wie geplant wieder in Ennenda. Im Namen aller Lernenden bedanken wir und bei der Geschäftsleitung der Hans Eberle AG, für die Ermög - lichung des tollen Lernendenausflugs. Ebenfalls bedanken wir uns bei Armin Fischli, der uns die zwei Tage als Chauffeur begleitet hat. ● pd. Am Montag, 1. Juli, dem ersten Montag der Sommerferien, war es bereits wieder Zeit für den traditionellen Ausflug der Männerseniorengruppe 60+ Niederurnen. Männerturngruppe 60+ Niederurnen unterhalb des Mythen. Trotz nicht allzu sicherem Wetter - bericht und einiger Entschuldigungen trafen sich um 08.30 Uhr beim Büel-Schulhaus 15 Kameraden. Nach kurzer Begrüssung durch Turnleiter Walter Seliner bestieg man bei prächtigem Sommerwetter vier PWs zur schönen Fahrt via March – Pfäffikon SZ – Schindellegi – Einsiedeln – Trachslau – Alpthal – Brunni. Für einige Kameraden bedeutete dieses Reisli sogar der erste Besuch des sympathischen Alptales. Ab Brunni fuhren wir mit der Luftseilbahn zur Holzegg hoch. Unsere Gruppe füllte die Kabine genau mit der zulässigen Personenzahl, doch das tolerierte Maximalgewicht von 1200 kg wurde nicht speziell festgestellt. Die 1405 m ü. M. erreichten wir auf diese Weise mit Leichtigkeit und starteten dann zur Talwanderung Richtung «Zwüschet-Mythen», denn schon zogen relativ dunkle Wolken auf. Nach zirka 30 Minuten taten wir uns im «gmögigen» Bergrestaurant Zwüschet-Mythen bereits beim Znünihalt gütlich. Die bald einsetzenden Blitze samt Donnerschlägen liessen nichts Gutes erahnen und die Gastgeber mussten schnell die Sonnenschirme schliessen und sichern, nachdem der restliche Teil unserer Kameraden ebenfalls unter dem schützenden Vordach trockene Sitzgelegenheit be - anspruchte. Als der Gewitterregen teilweise nachliess, setzten wir unsere Wanderung fort über Haggen egg – Unterer Brüschrain bis zur Gaststube Brunnialp, wo wir von Frieda Kälin aufgrund unserer Vorbestellung mit den entsprechenden Köstlich keiten (Foto: zvg) verwöhnt wurden. Nach dem Essen konnten wir in der schönen Gartenwirtschaft Platz nehmen und die Sonnenschirme schützten uns vor allfälligem Sonnenbrand. Somit verschwanden auch noch die letzten Feuchtstellen in unserer Kleidung und kurz vor vier Uhr durfte unser Reiseleiter und Organisator Fredy Seliner unter grossem Applaus den verdienten Dank entgegennehmen. Alles hatte bestens geklappt an diesem herrlichen Ausflug und auch Petrus hat sich ab Mittag wieder alle Mühe gegeben. Nach der Verabschiedung bestiegen wir wieder die PWs Richtung Niederurnen, wo alle wohlbehalten eintrafen. Es lebe der nächste Event unserer Turngruppe. ● Willy Guggiari Gartencenter Grünenfelder: «Die Grünen Profis» für Ihren Garten «Männerpflanzen»: robust, genügsam und pflegeleicht! Pflanzen für Männer? Dieser Gedanke kam FLEUROP-COO Rinaldo Walser ganz spontan, als er seine Liebe für den Haus-Dschungel entdeckte. Must-haves für jede echte «Männer-Höhle». (Foto: zvg) «Ich sah, dass viele meiner männ - lichen Bekannten ebenfalls Pflanzen zu Hause haben. Und ich merkte natürlich, worauf es uns Kerlen ankommt: Pflanzen müssen pflegeleicht sein. Zudem sollte der Übertopf dabei sein, damit man die Pflanze fixfertig kaufen und hinstellen kann.» Das war der Beginn einer grossartigen Idee. Mit Gärtnern – aber auch einfach Männern – entwickelte man die neue Marke. Pflegeleichte Pflanzen gibt es viele. Aber es ging ja darum, eine attraktive Auswahl zusammenzustellen, mit Pflanzen in unterschiedlichen Formen, Höhen und Grüntönen. «Zudem stellte ich fest», erinnert sich Walser, «dass Männer eher zu eigenwilligen Pflanzen tendierten, zu solchen, die Ecken und Kanten haben – genauso wie wir.» So also kam es zum Mix von Sukkulenten und Blattpflanzen: Mit stacheligem Kugelkaktus, kleinblättrigem Geldbaum, grossblättriger Geigenfeige oder spitzer Schwiegermutterzunge, um nur einige zu nennen. Auch einen Übertopf in «männlicher Optik» liess man entwickeln ... sowie ein Logo, das ausser dem Marken namen «Männerpflanze» einen Schnauz zeigt. Nicht zuletzt verpasste man den Pflanzen passende Namen. «Wir haben viel gelacht», gibt Walser zu. «Wir haben uns bei jeder Pflanze gefragt, was sie ausstrahlt. Und haben dann versucht, unsere Eindrücke in Worte zu fassen und diesen einen Namen zu geben. Ob wir dabei manchmal an Prominente dachten, lasse ich mal offen.» ● pd. Gartencenter Grünenfelder, Ziegelbrücke. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.30 bis 18.30 Uhr durchgehend und Samstag von 08.30 bis 16.00 Uhr durchgehend. Infos unter www.garten-gruenenfelder.ch.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch