Aufrufe
vor 2 Monaten

29. Ausgabe 2019 (18. Juli 2019)

  • Text
  • Mollis
  • Kantons
  • August
  • Niederurnen
  • Glarnerland
  • Glarner
  • Schwanden
  • Juli
  • Telefon
  • Glarus

dein event-guide. Events

dein event-guide. Events Donnerstag, 18. Juli, 20.00 Uhr, Ü23-Tanznacht in der «BlueBox» Die Party- und Tanznacht für alle, welche das 23. Altersjahr erreicht haben. Wir feiern und tanzen zu den Hits aus Pop, Rock, Schlager, Oldies und Charts. Der DJ und die Party dancers sorgen für gute Stimmung. Gratis-Eintritt. Ab 23 Jahren. Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Freitag, 19. Juli, 20.00 Uhr, Volksmusik Tanznacht in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Freitag, 19. Juli, 23.00 Uhr, 3 Jahre «Kaufhouse»-Jubiläum im Kaufleuten DJ Muri und die Kaufhouse-Residents playing classic Househits from 1994-2016 - die KAUF- HOUSE Serie bringt die Geschichte der HOUSEmusic zurück aufs Tanzparkett. Die Gäste dürfen sich auf wunderbare Vocal und Garage House Tracks, Disco House, knallige Acid-House Hymnen und aktuellen Deep House freuen. Veranstaltungsort: Klubsaal Wo: Kaufleuten, Pelikanplatz, Zürich Weitere Infos: www.kaufleuten.ch Samstag, 20. Juli, 15.00 Uhr, Highlife im Kaufleuten Es wird wieder heiss, nicht nur die Temperaturen, sondern auch die Beats die unsere Residents Euch um die Ohren trällern. Am 20. Juli ist Highlife wieder Dein Samstags-Highlight. Wir treffen uns zu kühlen Drinks und fresher Musik auf der Kaufleuten Terrasse - Hip Hop & RnB only. Veranstaltungsort: Klubsaal Wo: Kaufleuten, Pelikanplatz, Zürich Weitere Infos: www.kaufleuten.ch Samstag, 20. Juli, 20.00 Uhr, 90s Party in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Samstag, 20. Juli, 21.00 Uhr, Mega Beach Party mit Ingo Willich im «The Bandits» Special: XXL Pool, echter Beachsand, Palmen, Open Air Bar, Chill Out Areas, Liegestühle, Food Corner, Indoor Party Floor, Outdoor Relax Floor, Fette Soundanlage, Gratis Parkplätze, heisse Beach Girls & Boys. Acts: Ingo Willich, Andy Voice. Dancers: Splendid Dancers. Sound: Ballermann Sound, Partyschlager, Charts, House, Hits. Eintritt ab 21.00 Uhr: Fr. 20.–. Ab 18 Jahren (Ausweiskontrolle). Wo: «The Bandits» AG, Mühlenenstrasse, 8856 Tuggen Weitere Infos: www.thebandits.ch input fürs Inside? Bist du Mitglied in einem Sportverein? Wir veröffentlichen gerne deinen Sportbericht. Veranstaltest du eine Party im Glarnerland? Möchtest du einen Eintrag in unserer Eventsliste haben? Hat dich diese Woche etwas besonders gefreut oder geärgert? Schreib doch eine Kolumne für die InBox. Sende uns deinen Input oder deine Anfrage bis spätestens Montagmittag (12.00 Uhr) christian.gross@fridolin.ch. INSIDE – die Plattform für junge Glarnerinnen und Glarner. Sonntag, 21. Juli, 20.00 Uhr, Party-Tanznacht in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch kaufleuten, Zürich Mittwoch, 24. Juli, 20.00 Uhr, Disco-Tanznacht in der «BlueBox» Wir feiern die Disco-Tanznacht mit den besten Hits aus Pop, Rock, Schlager, House und Trance. Hier geht die Party ab, und wir feiern so, als ob es keinen Donnerstag danach geben würde! Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch BlueBox, Niederurnen The Bandits, Tuggen Vu dä Jungä – für di Jungä.

Donnerstag, 18. Juli 2019 | Seite 31 Aus dem Linthgebiet Amden | Benken | Kaltbrunn | Rieden | Schänis | Weesen Texteinsendungen und Inserate an: Fridolin, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden, Email: fridolin@fridolin.ch Ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung der reformierten Kirchgemeinde Kerenzen Kirche Mühlehorn soll sofort saniert werden Mit der Instandstellung der Kirche Mühlehorn soll im August begonnen werden. Dies hat die reformierte Kirchgemeinde Kerenzen am Montagabend, 15. Juni, beschlossen. Auch wenn damit ein Teil der Finanzierung in Frage gestellt wird. Architekt Toni Schnellmann (links) und Kirchenratspräsident Walter Schaub informierten über die baulichen und finanziellen Massnahmen der Instandstellung der reformierten Kirche Mühlehorn. (Foto: Madeleine Kuhn-Baer) Die unzähligen Risse und Hohlräume, die im vergangenen Herbst zur sofortigen Schliessung der Kirche geführt hätten, seien reparierbar, sagte Architekt und Bauleiter Beim römischen Kleinkastell in Filzbach Neue Geburtstagsbank Seit Samstag,13.Juli, steht auf dem Kerenzerberg ein neues Glarnerbänkli. Die Geschichte begann ganz unverfänglich, mit einer Anfrage über das Tourismusbüro: Welche Ideen für ein besonderes Geburtstagsgeschenk sind im Glarnerland umsetzbar? Dabei war vom Baumpflanzen über Rebstöcke und Sitzbänke alles möglich. Der Tourismusverantwortliche für Glarus Nord, Hannes Hochuli, hakte bei der Anfragerin ein: Er spendierte als Idee die von der AVOI produzierte Glarnerbank und einen schönen Panoramaplatz gleich mit dazu. Die Idee vermochte zu überzeugen, der Auftrag wurde vergeben und eben, am vergangenen Samstag die Sitzbank eingeweiht. Der Jubilar, der Baselbieter Roland Schib, war ganz begeistert an dieser schönen Lage, mit dem Panoramablick über den Walensee, die Linthebene, Amden und die umliegende Bergwelt jetzt seine Bank stehen zu wissen. Der Familienclan rund um Schib pflegt die Tradition, jährlich an den Ort des Geschenks zurückzukehren und ein Wochenende zu verbringen. Und damit sind wir wieder beim Tourismus: Hochuli war beim Einweihungsakt mit dabei und sorgte dafür, dass der Gruppe die Erlebnis- und Ausflugsideen für die nächsten Jahre nicht ausgehen. Alles in allem eine schöne Win-Win-Win- Idee: Der Jubilar mit seiner Bank, Passanten, welche die Bank auch nutzen dürfen und der Tourismus, der jährlich auf die Familiengruppe zählen darf. Es darf durchaus Nachahmer geben: Schöne Plätze für weitere solche Bankgeschenke gibt es noch zuhauf. ● Glarusnord Tourismus Toni Schnellmann aus Galgenen an der ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung im Restaurant Mühle in Mühlehorn. Ursache seien zahlreiche Faktoren, den Ausschlag hätte aber wohl der trockene und heisse Sommer 2018 gegeben. Finanzierung unter Vorbehalt Das nun vorliegende Kreditbegehren mit einem Kostendach von 530 000 Franken umfasst laut Walter Schaub, Präsident der Kirchgemeinde Kerenzen, nur Arbeiten, die nötig sind, um die Kirche wieder herzustellen, wie sie war. Der Finanzierungsplan rechnet nach Abzug der Beiträge von Denkmalpflege und Landeskirche mit totalen Kosten von 334 960Franken für die Kirchgemeinde. Diese würden getilgt durch den Baufonds Mühlehorn, den Elsa-Böniger- Fonds und ein Vermächtnis von Rudolf Schrepfer. Auch Sponsoring und Aktivitäten an der Chilbi sind geplant. Der Plan hat allerdings einen Haken: Über den Beitrag der Landeskirche von knapp 90 000 Franken, die dem Baufonds entnommen werden sollen, muss die Herbst-Synode entscheiden. Die entsprechende Verordnung besagt jedoch, dass Beiträge nur dann ausgerichtet werden, «wenn sie vor Baubeginn bewilligt worden sind. Vorbehalten bleiben Notmassnahmen.» Pfarrer Ulrich Knoepfel, kantonaler Kirchenratspräsident, stellte denn auch den Ergänzungsantrag, mit dem Baubeginn bis nach dem Entscheid der Synode zu warten. Da keine baulichen Notmassnahmen vorlägen, würde sonst grosser Unmut entstehen. Walter Schaub plädierte für einen sofortigen Baubeginn. Für den lokalen Kirchenrat handle es sich eindeutig um Notmassnahmen. Sollte die Synode Nein sagen, sei er zuversichtlich, auf Sponsoren zählen zu können. Die 26 anwesenden Stimmberechtigten entschieden sich nach einer kontroversen Diskussion mehrheitlich für den sofortigen Baubeginn und stimmten dem Instandstellungskredit von 530 000 Franken zu. ● mb. Familien-Barbecue bei der Glarnerbänkli-Einweihung: Das Glarnerbänkli befindet sich beim Seminarhotel RömerTurm in Filzbach, beim römischen Kleinkastell, rechts vom Parkplatz. (Foto: zvg) Wir bringen Ihr Angebot zu den Leuten! FRIDOLIN Anzeigenverkauf · Hauptstrasse 2 · 8762 Schwanden 055 647 47 47 · fridolin@fridolin.ch · www.fridolin.ch Gasthaus zum Rathaus, Pfäffikon SZ Genussreise durch Peru Nach dem erfolgreichen Debüt der Spezialitätenwochen «Peruanischer Sommer» mit Kiko Zeballos im letzten Jahr, nimmt das Gasthaus zum Rathaus in Pfäffikon SZ die Gäste diesen Sommer erneut mit auf eine Genussreise durch Peru. Bis Sonntag, 25. August, geniesst man den sommerlichen Augen- und Gaumenschmaus. Einzigartige Aussicht von der Terrasse auf den Zürichsee. Das Gasthaus zum Rathaus schreibt eine jahrhundertealte Geschichte fort. In altehrwürdigen Gemäuern kommt Frisches und Saisonales auf den Tisch. Die marktfrische Küche ist dem gut schweizerischen Gaumen genauso verpflichtet wie dem mediterranen Feinschmecker. Auch diesen Sommer lässt man sich hier mittags und abends – direkt am Ufer des Zürichsees und mit einzigartiger Aussicht von der Terrasse – mit peruanischen Spezialitäten verwöhnen. Rieden Hoffnungsvoll auf guten Wegen Zu einem Dorf, selbst wenn es nur 725 Einwohner zählt (Stichtag Neujahr 2019), gehören ein Dorfplatz, eine Gaststätte, eine Schule und eine Kirche, ein Bahnhof oder wenigstens eine Postautoverbindung, ja, und eigentlich auch ein Dorfladen. Nach einem Bahnhof trachtete Rieden nie, mit der stündlichen Postauto - verbindung ist man, abgesehen vom weggefallenen Nachtbusangebot, eigent lich zufrieden und die Kirche stand nie infrage. Gaststätten gab es früher einmal vier, auch mehrere Läden, nun seit einem Jahr wenigstens ein bescheidenes Berglädeli, wie es sich selbst nennt. Wie FRIDOLIN im Juni berichten konnte, darf am Mittwoch, 28.August, im ehemaligen Ladenlokal an der Hauptstrasse 9 unmittelbar neben der Postautohaltestelle mit einer (immer noch bescheidenen) Neueröffnung gerechnet werden. Der optimistische kühne Jungunternehmer Kurt P. Kühne ist Tag für Tag an der Arbeit, damit das Vorhaben gelingt. «Klein, aber fein!» ist sein Motto. Gegenüber dem heutigen Standort an der Salenstrasse soll es ein erweitertes Sortiment geben, verlängerte Öffnungszeiten, falls erforderlich einen Hausservice. Im Prospekt sieht Kühne das Vorhaben als Sozialprojekt, in das bisher unendlich viel Freiwilligenarbeit gesteckt wurde und auch künftig investiert werden muss, zumal nun zusätzlich eine Bistro- und eine Kinderspielecke vorgesehen sind. Gelingen kann das Projekt nach Kühne jedoch nur, wenn er aus der Bevölkerung die nötige, auch fin - an zielle, Unterstützung erhält, etwa beim Umbau des Lokals, das die Politische Gemeinde Gommiswald zu Der «Peruanische Sommer» ist dieses Jahr ein Sharing erlebnis – so entdeckt man die ganze Vielfalt, welche die Küche von Kiko Zeballos zu bieten hat. Man wählt zwischen 2, 3 oder 4 Gängen, einzelne Gerichte sind auch à la carte erhältlich. Wer seinen Sommer mit einem kulinarischen Highlight der Extraklasse abrunden möchte, reserviert am besten schon heute unter www. zumrathaus.ch seinen Tisch. ● pd. Notfalldienste (Foto: zvg) anständigen Konditionen vermietet, ferner beim Umzug (das jetzige Berg - lädeli schliesst am 14. September), schliesslich, indem man dann vom Angebot auch regen Gebrauch macht. Kurt Kühne ist zuversichtlich und die Riedner Dorfbevölkerung sollte sich dankbar auf die Neuerungen freuen dürfen. ● st. Arzt Den Notfallarzt an Wochenenden und Feiertagen erreichen Sie unter den nachfolgenden Notfalldienstnummern (an Werktagen können Sie jederzeit Ihren Hausarzt über die Praxis telefonnummer erreichen; bei Ab wesenheit gibt Ihnen der Telefon beantworter seinen Vertreter bekannt): Rapperswil-Jona, Bollingen, Wagen: Telefon 0848 144 111 Kaltbrunn, Benken, Uznach, Schmerikon, Eschenbach, Goldingen, St. Gallenkappel, Ernetschwil, Gommiswald, Rieden: Telefon 0848 144 222 Schänis, Weesen, Amden: Telefon 0848 144 222 Sollte die Notfallnummer ausnahmsweise einmal nicht funk - tionieren oder bestehen Unklar - heiten, so kann die Zentrale des kantonalen Spitals Uznach (Telefon 055 285 4111) Auskunft über den dienst habenden Notfallarzt geben. Notfalldienst Tierarzt Linthgebiet: Alle Tierarztpraxen haben einen Notfalldienst organisiert. Auskunft erteilt Ihr Tierarzt!

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch