Aufrufe
vor 1 Monat

3. Ausgabe 2020 (16. Januar 2020)

  • Text
  • Glarus
  • Telefon
  • Januar
  • Nord
  • Glarner
  • Gemeinde
  • Schwanden
  • Glarnerland
  • Niederurnen
  • Mollis

MARKTPLATZ Donnerstag,

MARKTPLATZ Donnerstag, 16. Januar 2020 | Seite 34 In 2 Quartieren in Linthal 3 1 ⁄2- Zi.-Whg. Fr. 500.– inkl. NK 4 1 ⁄2- Zi.-Whg. Fr. 870.– inkl. NK Wohnung auf 2 Etagen, Balkon, Wohnzimmer 40m 2 , Hobbyraum 40m 2 email@stauffacher-treuhand.ch Tel. 055 645 2011/ p: 079 447 78 68 Zu vermieten per 1. Mai 2020 oder nach Vereinbarung in Elm, Dorfstrasse 32 Coiffeursalon für Haupt- oder Filialbetrieb. Preis und Besichtigung auf Anfrage. Unirevisa Beratungs- und Verwaltungs AG 8750 Glarus, Spielhof 14a Telefon 055 640 4915 E-Mail mail@unirevisa.ch Liegenschaften zu vermieten Zu vermieten per 1. April in Glarus, Sandstrasse 21 2-Zimmer-Wohnung mit eigener Dusche, Waschmaschine und Kellerabteil. Mietzins: Fr. 800.– mtl. inkl. NK Bitte melden unter Telefon 078 637 26 08 Zu vermieten im Zentrum von Glarus 3 1 ⁄2-Zimmer-Wohnung mit Lift, ca. 60 m 2 Wohn fläche. Mietzins: Fr.1200.– mtl. inkl. NK Fauster Treuhand AG, 8750 Glarus Telefon: 055 640 36 33 E-Mail: info@faustertreuhand.ch Zu vermieten in Glarus an ruhiger Lage schöne, grosszügige 3 1 ⁄2-Zimmer-Wohnung mit Balkon und Parkplatz. Mietzins: Fr.1000.– mtl. inkl. NK Zu vermieten an ruhiger, sonniger und zentraler Lage in Näfels 3 1 ⁄2-Zimmer-Wohnung 94,5 m 2 , komplett neu renoviert im November 2019, 1. Stock mit Balkon, Bad mit Dusche und WC und zusätzliches Gäste-WC, Lift, Kellerabteil (Wäscheturm separat). Einen Tiefgaragen- und Aussen - abstellplatz. Mietzins: Fr.1480.– mtl. inkl. NK Telefon 055 612 42 27, erreichbar von 18.00 bis 20.00 Uhr, E-Mail santino.fischli@hotmail.com Zu vermieten in Näfels in MFH nach Vereinbarung oberste 3-Zimmer-Wohnung Tolle Aussicht, Nähe Bahnhof. Wohnzimmer mit Cheminée, sep. Abstellraum mit WM und Trockner. Garagenplatz. Mietzins: Fr.1400.– mtl. inkl. NK, Telefon 079 773 46 84 Beste Werbung für Ihre Produkte – Inserate im Wochen-Tipp ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Zu vermieten in Glarus, Landstrasse 19 4-Zimmer-Wohnung im 3. OG mit Balkon. 86 m 2 mit schönem Ausblick gegen Süden. Mietzins: Fr.1350.– mtl. inkl. NK Hauswartung kann übernommen werden. Telefon 079 610 09 06 Zu vermieten ab sofort oder nach Vereinbarung an ruhiger, zentraler Lage in Glarus sehr grossräumige und heimelige 2 1 ⁄2-Zimmer- Dachwohnung mit traumhafter Bergsicht. Eigene Waschmaschine und eigener Tumbler sowie eigener Kellerraum. Mietzins: Fr.1830.– Netto plus Fr.1150.– NK-Akonto Garage kann für Fr. 120.– dazu gemietet werden. Auskunft und Besichtigung: Unirevisa Beratungs- und Verwaltungs AG 8750 Glarus, Spielhof 14a Telefon 055 640 4915 E-Mail mail@unirevisa.ch INSERATEANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Anfrage Telefon 079 515 55 85 Ab sofort zu vermieten in Riedern 5-Zimmer-Wohnung Mietzins: Fr.1340.– mtl. exkl. NK und ab 1. April 3-Zimmer-Wohnung Mietzins: Fr. 870.– mtl. exkl. NK 4-Zimmer-Wohnung Mietzins: Fr.1080.– mtl. exkl. NK Telefon 079 84214 89 Zu vermieten in Netstal, schöne 3 1 ⁄2-Zimmer-Wohnung Nähe Wiggispark und ÖV. Frei auf 1. April 2020. Wohnung liegt im 1.OG. Süd-Balkon 16 m 2 . Wohnung 68 m2, grosser Keller. Mietzins: Fr.1150.– mtl. exkl. NK, inkl. Parkplatz. Telefon 077 206 22 59 In Näfels vermieten wir per 1. April, evtl. früher, 3 1 ⁄2-Zimmer-Wohnung (110m 2 ) mit Balkon. Schöne, helle Räumlichkeiten mit Parkettböden. Lift vorhanden. Mietzins: Fr.1250.– mtl. exkl. NK, mit attraktiven Vergünstigungen. Auskunft 079 844 33 29 Zu vermieten in Näfels, per sofort oder nach Vereinbarung 3-Zimmer-Wohnung in ruhigem Dreifamilienhaus. Rustikal mit offener Küche. Autoabstellplatz. Mietzins: Fr.1165.– mtl. inkl. NK, Telefon 079 773 46 84 In Näfels zu vermieten. Per 1. März suchen wir einen Nachmieter für eine heimelige, kleinere 4-Zimmer-Wohnung mit grosszügigem Umschwung in ruhigem Wohnquartier. Mietzins: Fr.1610.– mtl. inkl. NK, Carport und Aussenparkplatz Telefon 079 40747 73 Zu vermieten in Mollis, per 1. März oder nach Absprache 3 1 ⁄2-Zimmer-Wohnung 1.OG Südseite Wohnen-Essen-Küche offen und gross, hell, freundlich und sonnig, Südbalkon, Keller, WM/TU, ganze Wohnung keramische Bodenbeläge. Mietzins: Fr.1200.– mtl. plus Fr. 180.– NK pauschal Auskunft und Besichtigung unter Telefon 079 420 53 23. Zu vermieten in Mollis 2 1 ⁄2-Zimmer- Wohnung Mietzins: Fr. 990.– mtl. inkl. NK Telefon 078 6337411 Zu vermieten in Niederunen per 1. April, sonnige 3 1 ⁄2-Zimmer- Dachwohnung mit toller Aussicht, Cheminée, grosser Terrasse, Lift, Tiefgarage. Mietzins: Fr.1580.– mtl. plus Fr.1150.– NK Tiefgarage: Fr.1120.– Telefon 079 416 08 27 Unihockey Hurricanes Glarnerland – D-Junioren «Hallo wach!» Nach der 6:8-Heimrunde-Niederlage gegen Heiden in Schwanden liegen die D-Junioren auf dem 6. Rang mit 4 Punkten. Platz 5 liegt in Reichweite. Der Treffpunkt für die Heimrunde in Schwanden war früh angesetzt, damit ein gutes Aufwärmen und Einspielen möglich war. Mit lautem Schlachtruf stellte sich der 1. Block der Hurris auf. Der Anpfiff erfolgte, der Start war müde. Gegner Heiden konnte diese Müdigkeit ausnutzen und drei Tore schiessen. Von der Trainerbank erschallte ein Weckruf, und Matteo Coronese erzielte für die Hurricanes das erste Tor. Nun waren alle Spieler wach, und Niels Stüssi konnte durch einen Doppelschlag die Partie wieder ausgleichen. Beide Mannschaften probierten noch in der ersten Hälfte in Führung zu gehen. Beide konnten kein Tor mehr schiessen. Nachdem man in der Ecke der Turnhalle die Fehler besprochen hatte, stellten sich beide Teams wieder auf. Nach Anpfiff ergriff die Müdigkeit die Hurricanes erneut, Heiden erzielte zwei weitere Tore und lag mit 5:3 gegen die Heimmannschaft vorne. Fabio Schneider konnte, wie Niels in der ersten Hälfte, die Partie durch zwei Tore wieder ausgleichen. Matteo Coronese erzielte kurze Zeit später die 6:5- Führung. Dann wurde die Partie von den Heidnern doch noch gedreht. Eine Umstellung der Blöcke durch die Wirbelwinde änderte nichts am Resultat. Drei Tore der Heidner in der letzten zehn Minuten setzten den Schlusspunkt. Die Hurricanes Glarnerland Weesen hatten mit 6:8 verloren. ● Colin Regen Unihockey Hurricanes Glarnerland Weesen – Herren, 1. Mannschaft Wieder nichts Zählbares Die erste Mannschaft der Hurricanes Glarnerland Weesen startete am Sonntag, 12. Januar, in Tägerwilen TG mit einer 1:3-Niederlage gegen den Leader aus Heiden ins neue Meisterschaftsjahr. Von der ersten Sekunde an machten die Wirbelwinde ihrem Namen alle Ehre. Bereits im ersten Einsatz und praktisch mit dem ersten Abschluss traf Verteidiger John Müller auf Vorarbeit von Yanick Vordermann mit einem satten Schuss aus der Distanz zur umjubelten Glarner Führung. Der Ball fand seinen Weg durch den dichten Verkehr vor dem gegnerischen Tor bis in die Maschen. In der Folge kamen beide Teams zu Offensivaktionen, überzeugten aber auch in der Defensive. Eine Zweiminutenstrafe gegen die Glarner bot dem Gegner die nächste Chance auf einen Torerfolg. Peter Hösli im Tor der Hurricanes mit starken Reflexen sowie das Glarner Boxplay hielten dem Druck des Leaders lange stand, doch kurz vor Ablauf der Strafe fiel der Treffer zum 1:1. Gegen Ende des Drittels agierten auch die Hurricanes in Überzahl. Doch das ging schief! Ein schneller Gegenstoss des Gegners, und die Wirbelwinde lagen 1:2 im Rückstand. Reüssierten im ersten Abschnitt die Glarner früh, nutzte diesmal Heiden nach nur etwas mehr als zwei Minuten einen Fehler in der Glarner Defensive eiskalt aus und erhöhte auf 3:1. Kein Grund zur Panik, sagten sich die Hurricanes. Zwei Tore sind im Unihockey schnell wettgemacht. Das sagt sich leicht, die Umsetzung entpuppte sich als schwieriger. Es folgten Strafen hüben wie drüben, doch es blieb bis Drittelsende beim 1:3 aus Glarner Sicht. Um mehr Druck zu erzeugen, stellten die Wirbelwinde im Schlussabschnitt von drei auf zwei Linien um. Etwa zehn Minuten vor Schluss kamen sie nochmals zu einem Powerplay. Verglichen mit dem ersten Anlauf zwar verbessert, wollte trotz mehrfacher guter Möglichkeiten kein Treffer gelingen. Zwei Minuten vor Schluss nahmen die Glarner ihr Time-out und spielten darauf mit sechstem Feldspieler und ohne Torhüter – volles Risiko, kein Treffer. Man hatte mit 1:3 verloren. ● Elias Hösli Unihockey Hurricanes – Damen Keine Punkte im neuen Jahr Die Damen der Hurricanes Glarnerland Weesen sind gegen Floorball Heiden in Sargans mit einer 2:4-Niederlage ins neue Jahr gestartet. Schon in der Hinrunde konnten die Hurricanes keinen Sieg gegen sie einfahren. Das zweite Spiel gegen UHC Laupen ging 2:5 verloren. Beim hektischen Beginn gingen die Damen von Heiden früh in Führung. Dank Nadine Bischof kamen die Hurricanes wieder zum 1:1 heran. So ging man unentschieden in die Pause. Trainer Michi Anliker versuchte die Damen aufzuwecken, leider ohne Erfolg. Schon kurz nach der Pause bekamen sie ein Gegentor. Das Spiel verlief weiterhin hektisch, doch Lea Schrepfer konnte einen Pass von Nadine Bischof gekonnt versenken. Dieses Tor sollte das letzte gegen Heiden sein. Dieses konnte in den letzten zehn Minuten noch zwei Treffer erzielen und holte sich den 4:2-Sieg. Die Damen von Hurricanes Glarnerland Weesen gingen ohne Punkte in den zweiten Match. In dieses zweite Spiel gegen den UHC Laupen starteten sie motiviert und voller Tatendrang. Der Start gelang, Nadja Laager schoss das erste Tor. Anschliessend konnte ein Abpraller, erzeugt von Aly Huber, erfolgreich von Jeannine Steinmann versenkt werden. Kurz vor der Halbzeit gelang Laupen der Anschlusstreffer. Mit einem Spielstand von 2:1 ging es in die zweite Halbzeit. Die Damen von Laupen bombardierten die Hurricanes mit Schüssen und holten sich einen 4:2- Vorsprung. Die Schüsse der Hurricanes dagegen fanden den Weg ins gegnerische Tor nicht. In den letzten zwei Minuten nahmen die Hurricanes den Goalie raus, und mit sechs Feldspielern gelang Lea Schrepfer nochmals ein Tor. Durch einen unglücklichen Ballverlust in der letzten Minute schoss Laupen nochmals ein Tor, das Spiel endete mit 5:2 für den UHC Laupen. Am 9. Februar um 10.00 Uhr spielen die Hurricanes Glarnerland Weesen in der Sporthalle Elba in Wald ZH hoffentlich erfolgreicher gegen das Team der Rheintal Gators Widnau; um 11.50 Uhr geht es dann gegen die Damen der Zürich Oberland Pumas. ● Aly Huber und Neela Zysset Ihr Bericht Bitte beachten Sie diese Spielregeln für die Veröffentlichung Ihres Berichtes im FRIDOLIN: • Vorschauen (Sport, Konzerte), Vereins - berichte (Hauptversammlung, Ausflüge): 1500 Zeichen • Konzerte, Sportanlässe, Vorträge: 2000 Zeichen • Mitteilungen von Parteien, Verbänden: 2500 Zeichen Bitte senden Sie uns Ihre Bilder in Originalgrösse und mit einer Bildlegende separat zu Ihrem Text an «redaktion@fridolin.ch». • Leserbriefe: 2000 Zeichen Leserbriefe publizieren wir ohne Bilder. Je kürzer Sie einen Leserbrief formulieren, umso grösser ist seine Chance, ungekürzt und umgehend veröffentlicht zu werden. Ohne vollständige Adressangaben publizieren wir keine Leserbriefe. Unser Redaktionsschluss ist jeweils am Dienstag, 12.00 Uhr. Ihre FRIDOLIN-Redaktion Schweizer Tel. 041 939 63 63 Paraplegiker- sps@paraplegie.ch Stiftung www.paraplegie.ch Postkonto 40-8540-6 Wir helfen allen Querschnittgelähmten unseres Landes rasch und unbürokratisch. Verlangen Sie unsere Unterlagen.

Schnyder VST GmbH Ihr kompetenter Partner Glarnerland und Umgebung Immobilienbewertungen Hans Schnyder Dipl. Immobilienbewerter CAS/DAS FH Mitglied Schweizerischer Immobilienschätzer-Verband Immobilienverkauf Telefon 055 640 21 29 079 705 12 51 www.schnyder-vst.ch Sportschützen Glarnerland Julian Bellwald Weltklasse Für einmal behielten die Glarner beim Vergleichswettkampf zwischen den Urner Luftgewehrschützen und den Sportschützen Glarnerland in Niederurnen das bessere Ende für sich. Vor allem Julian Bellwald zelebrierte Schiesskultur auf Weltklasseniveau. Supertalent aus Glarus: Julian Bellwald schnuppert am Schweizer Rekord. Obwohl die Innerschweizer mit 12 guten Athleten antraten, war die 16- köpfige Glarner Delegation stärker. Gina Landolt und ihr Bruder Tim dominierten das Vorprogramm. Mit 394 Zählern schoss das Geschwisterduo einen sehr guten Match. Auch Julian Bellwald (390 P.) hätte auf diesem Niveau schiessen können, wenn er in der zweiten Passe (95 P.) keinen Durchhänger gehabt hätte. André Eberhard (390P.) komplettierte die Glarner Vierfachführung. 8 Eliteund 4 Nachwuchsschützen bestritten den kommandierten Final. Eberhard und Bellwald witzelten vor dem ersten Schuss noch, dass dieser Final ein - malig werden sollte. Da wusste noch niemand, dass dies so werden würde – zumindest für den Stadtglarner. 0,6 Punkte unter Schweizer Rekord Bellwald zelebrierte Schiesssport vom Feinsten. Von Beginn weg zog er der Konkurrenz davon. Ab und zu konnte Tim Landolt noch mithalten, VBC Glaronia Starkem Luzern unterlegen (Foto: a.e.) MARKTPLATZ Liegenschaften zu kaufen gesucht Zu kaufen gesucht: Immobilien aller Art, gerne auch Gewerbebauten oder ältere Objekte! Bitte alles anbieten! Wir sind eine Schweizer Firma und können eine seriöse und schnelle Abwicklung garantieren. Telefon: 076 298 56 20 E-Mail: korki@bluewin.ch ehe auch er neidlos mitansehen musste, zu was Bellwald in der Lage war. 30 Zehner reihte der Glarner aneinander, ehe er beim zweitletzten Schuss eine 9,8 einfing. Die 10,5 Punkte beim letzten Schuss rundeten das Weltklasseergebnis ab. Julian Bellwald hatte an diesem Abend keine wahren Gegner. Tim Landolt beendete den Final auf Rang 2 mit 6,9 Punkten Differenz. Bei einem Autorennen käme dies einer Überrundung gleich. Da 12 Finalschützen am Start standen und der Final somit über 32 anstatt 24 Schuss ging, ist die Leistung von Bellwald umso höher einzustufen. Der Student verlor auf den Finalwelt - rekord des Chinesen Haonan Yu nur 3,2Punkte. Für den Schweizer Rekord fehlten ihm sogar nur 0,6 Ringe. Rang 3 ging an Paul Wyrsch aus Uri. André Eberhard (280,9 P.) verpasste das Podest wegen 3 Punkten. Helena Epp (UR), Gina Landolt (GL), Flavio Indergand (UR), Nina Stadler (UR), Sandra Monney (GL), Alexandra Imhof (UR), Silas Stadler (UR) und Silvan Zgraggen (UR) waren die weiteren Finalteilnehmer. 16:10 Punkte für die Glarner Auch bei der Teamwertung hatten die Glarner Grund zum Feiern. Mit 16:10 Punkten gewannen sie den Titel. Bellwald holte sich den Sieg gegen den nicht angetretenen Stephan Loretz. André Eberhard bezwang Paul Wyrsch (390:389 P.). Tim und Gina Landolt gewannen mit je 394 Punkten gegen Flavio Indergand (386 P.) und Adi Arnold (383 P.). Auch Mischa Armati (385 P.), Jürg Fischli (383 P.) und Rolf Lehmann (381 P.) waren siegreich. Sandra Monney (387P.) und Melanie Ricci (375 P.) schossen ein Remis. ● a. e. Nach der frühzeitigen Qualifikation für die Playoffs wollten die Glarner Volleyballerinnen nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen und sich den zweiten Tabellenplatz erkämpfen. Dieses Vorhaben ist wohl bereits gescheitert, denn gegen die direkten Konkurrentinnen aus Luzern konnte sich Glaronia nicht durchsetzen. Sie konnte dem Spiel in Luzern nicht die gewünschte Richtung geben: Zuspielerin Namgyal Desam (16). (Foto: Olga Vartanyan) Es dauerte eineinhalb Sätze bis das Team von Trainer Romeu Beltramelli überhaupt im Spiel angekommen war. Die lange Weihnachtspause hat sich offensichtlich negativ ausgewirkt. Nach einem 0:2-Rückstand kämpfte sich Glaronia mit guten Aktionen von Mariah Mandelbaum und Tina Lenzinger ins Spiel zurück, verkürzte dann auf 1:2, musste aber den hart umkämpften 4.Satz mit 26:28 ab - geben. Einmal mehr tun sich die Glarner Volleyballerinnen schwer, nach der Qualifikation die Anspannung hoch genug zu halten, um weiterhin siegen zu können. ● Peter Aebli Samstag, 18. Januar, 16.00 Uhr, Kantonsschule Glarus: Volleyball, NLB-Frauen, Qualifikation: VBC Glaronia –VBC Kanti Baden. Ihr Bericht Bitte beachten Sie diese Spielregeln für die Veröffentlichung Ihres Berichtes im FRIDOLIN: • Vorschauen (Sport, Konzerte), Vereins - berichte (Hauptversammlung, Ausflüge): 1500 Zeichen • Konzerte, Sportanlässe, Vorträge: 2000 Zeichen • Mitteilungen von Parteien, Verbänden: 2500 Zeichen Bitte senden Sie uns Ihre Bilder in Originalgrösse und mit einer Bildlegende separat zu Ihrem Text an «redaktion@fridolin.ch». • Leserbriefe: 2000 Zeichen Leserbriefe publizieren wir ohne Bilder. Je kürzer Sie einen Leserbrief formulieren, umso grösser ist seine Chance, ungekürzt und umgehend veröffentlicht zu werden. Ohne vollständige Adressangaben publizieren wir keine Leserbriefe. Unser Redaktionsschluss ist jeweils am Dienstag, 12.00 Uhr. Ihre FRIDOLIN-Redaktion Landwirte Laufend zu kaufen gesucht – Nutzkühe und Rinder – Schlachtvieh – Kühe zur Ausmast – Tränkekälber Emil Fischli, Viehhandel, 8752 Näfels, Telefon 079 273 0014 Gratis gesucht Gratis gesucht Flohmarktsachen zum Abholen. Telefon 079 450 07 06 Braucht ein behinderter Mitmensch einen Transport oder einen anderen Freundschaftsdienst? Ist Ihr Büsi entlaufen, Ihr Vogel entflogen? Melden Sie uns Ihre Sorgen und Wünsche, wenn möglich schriftlich. Wir veröffentlichen diese im SOS- Kästchen kostenlos, bis sieben Zeilen à 40 Buchstaben. Bedingungen sind die Kriterien: Zu verschenken, Verloren, Vermisst, Entlaufen, Entflogen, Gefunden. Zugelaufen an Weihnacht 2019 Schwarzer Kater unkastriert, kleiner weisser Brustfleck. Bitte melden Sie sich bei: Romi Cash, Solenberg 136, Maseltrangen Telefon 055 61610 56 Gefunden in Niederurnen, ältere schwarze Kätzin Sie hat das linke Auge braun pigmentiert. Bitte melden bei der Tierarztpraxis Landerer, Näfels: Telefon 055 622 20 20 Aktuell sucht der Tierschutzverein Glarus für sechs Kätzchen schöne Zuhause, wo sie umsorgt und verwöhnt werden. Einige unserer Schützlinge sind Menschen gegenüber noch skeptisch und benötigen im neuen Zuhause Geduld und Verständnis. Fotos und weitere Infos zu unseren Kätzchen finden Sie auf unserer Homepage www.tierschutz-glarus.ch. Möchten Sie unsere Kätzchen gerne kennen lernen, dürfen Sie sich telefonisch bei uns melden. Telefon 055 645 20 55 SOS Gebrauchte Umzugskartons in Schwanden laufend gratis abzugeben. Können in der näheren Umgebung auch gebracht werden. Martin Leutenegger, Telefon 079 300 33 63, E-Mail: leutenegger@sunrise.ch Gratis 3 handzahme Zwerggeissen 2 Männchen geschnitten. 1 Weibchen. Mit Futterkernen und Heu für den Anfang. Telefon 076 822 28 42 ab sofort Beim ehem. Gasthaus Adler in Rüti GL steht seit einiger Zeit ein Kindervelo (hellblau/-grün). Weiss jemand, wem es gehören könnte? Kontakt 055 643 35 92. Donnerstag, 16. Januar 2020 | Seite 35 Brocki Duft, Mollis Wohnungs – Hausräumungen zu Tiefstpreisen Kaufe: Uhren, Zinn, Münzen, Mofas Schmuck und Militari Telefon 079 419 37 30 Wir suchen original Glarner Rezepte. Für unsere Projektarbeit in der Sekundarschule Glarus möchten wir ein Kochbuch mit traditionellen Glarner Rezepten erstellen. Haben Sie ein solches Rezept? So melden Sie sich bitte unter fegwerder@gmail.com oder unter Flavia Gwerder, Neubauquartier 14, 8755 Ennenda. Zu kaufen gesucht Trödler- und Sammler-Brocki im Löntschwerk-Areal Netstal Hausräumungen Entrümpelungen (Keller und Estrich) • Preiswerte Entsorgung • Alte Bücher gesucht • Ansichtskarten ab 1900 • Spielzeug aus Blech bis 1960 (auch defekt) • Antikes • Allgemeine Sammlerobjekte Telefon 079 421 52 15 Suche alte Ansichtskarten, Fotos, Dias, Bücher, Prospekte von Kanton Glarus und Weesen, Walensee und Klausenpass. Melden unter: Telefon 079 744 8187 Badezimmer-Umbau F. Hösli, 8762 Schwanden Telefon 055 64410 06 www.f-hoesli-ag.ch Die Regionalzeitung IMPRESSUM Die Gratis-Regionalzeitung mit Amtsblatt im Wirtschaftsraum Glarus. Gegründet 1928. Erscheint wöchentlich (Mittwoch/Donnerstag). Auflage 32 069 Expl. (WEMF-beglaubigt 2019-2) Abonnement ausserhalb der Region: Fr. 70.– jährlich. Kontakt Fridolin Druck und Medien Walter Feldmann AG Hauptstrasse 2 8762 Schwanden Telefon 055 647 47 47 Fax 055 647 47 00 E-Mail: fridolin@fridolin.ch www.fridolin.ch Geschäftsleitung Ernst Willi (wie) ernst.willi@fridolin.ch Redaktion redaktion@fridolin.ch Fridolin Jakober (FJ) fridolin.jakober@fridolin.ch Zusammenarbeit (Kombination) mit: Zürcher Regionalzeitungen, Linth-Zeitung, March Anzeiger, Höfner Volksblatt, Einsiedler Anzeiger Auflage 80 532 Expl. Grossauflage 112 693 Expl. WEMF-beglaubigt

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch