Aufrufe
vor 2 Wochen

31. Ausgabe 2019 (31. Juli 2019)

  • Text
  • Kantons
  • Niederurnen
  • Mollis
  • Glarner
  • Glarnerland
  • Juli
  • Schwanden
  • August
  • Glarus
  • Telefon

Schulanfang

Schulanfang Back-to-School-Aktion! Das FRIDOLIN-Team wünscht allen ABC-Schützen einen guten Schulstart und viel Freude beim Lernen. Beim Kauf eines 12er-Passes bis 31. August erhalten Sie zwei weitere Lektionen GRATIS*. 12er-Pass Gruppenlektion: Fr. 300.– 12er-Pass Einzellektion: Fr. 500.– * Für neue und bestehende Schüler/-innen Bei weiteren Fragen oder für mehr Infos: Isy Nachhilfe Mühlhäusern 13a, 8752 Näfels Tel. 076 520 07 40 info@isy-nachhilfe.ch www.isy-nachhilfe.ch Berücksichtigen Sie bitte die einheimischen Fachgeschäfte.

Mittwoch, 31. Juli 2019 | Seite 15 SCHATZchäschtli Für unsere Leserinnen und Leser steht das Schatzchäschtli kostenlos zur Ver fügung (auch mit Foto). Gratulieren Sie zu Geburtstag, Hochzeit usw. in der meistgelesenen Zeitung des Kantons Glarus. Für Lehr-, Schul- und Diplom - abschlüsse gilt ein besonderer Tarif. Mail: fridolin@fridolin oder per Post an Fridolin Druck und Medien, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden. Fit im Kopf und im Herzen jung, bist du noch immer gut in Schwung. Lieber Kaspar, herzlichen Glückwunsch zum 80. Geburtstag, und weiterhin alles Liebe und Gute. Deine Familie Ds Maria Grosi us em Schlatt findet’s sicher cheibä glatt!? Am 6. August chas dr 80zigscht firä, dä dörf mä glaub scho gratulierä! Zum Coiffeur guh oder äs Usflügli mache, sind zwei vu ihrnä Lieblingssache! Hie und da plagets d’Alterswehwehli, dä riebts öppis ii oder braut sich es Teeli! Im «Horgeberg» fired mir äs Fescht und all ihri Liebe sind ihri Gescht! Alles Liebi wünsched dir ds Judith, dr Ueli, ds Isabella und ds Sandra mit Ahang! Am Mäntig, 5. Auguscht, isch es sowiit und d Silvia vo Uznach wird 65gi. Ein Jährchen älter, sei nicht sauer du wirst nur reifer, interessanter und immer schlauer. Alles Gute wünschen dir Sonja und Günter aus Mollis Wow, Manuela Bühler Mit 25 Jahren bist du schon ziemlich gross, darum ist bei dir gerade krass was los. Denn heute ist dein Geburtstag dran, deswegen kommen viele Gäste bei dir an, um zu feiern und um Geschenke zu bringen, dieser Tag wird gewiss toll gelingen! Wir wünschen dir am Freitag, 2. August, ein unvergessliches Fest und alles Gute zu deinem Geburtstag. Samariterverein Näfels Herzliche Gratulation Gratulation zum 25-jährigen Dienstjubiläum Am 1. August 1994 hat Urs Baumgartner aus Mollis seine Tätigkeit als Betriebsleiter im EW Mollis aufgenommen. Bis zur Fusion leitete er dort die vielfältigen Aufgaben für eine sichere Strom-, CATV- und Gas-Versorgung. In der Vorbereitung wie auch nach der Fusion der verschiedenen EW zu den TBGN hat Urs Baumgartner seine Erfahrungen und sein Wissen aktiv eingebracht. Als Leiter Dienste war er für Kundendienstleistungen wie die Installations- und die CATV- Abteilung zuständig. Seit der Umstrukturierung der Geschäftsleitung im 2018 unterstützt er als Leiter Spezialprojekte vor allem die Netzabteilung. Im Weiteren ist er verantwortlich für die Be - urteilung der Baugesuche sowie für den Fernwärme-Verbund in Mollis. Als Fach-Lehrperson bildet Urs Baumgartner in der Berufsschule Ziegelbrücke Elektro-Installateure aus. Bei den TBGN kann er dieses Wissen als Lehrlingsverantwortlicher einbringen. Verwaltungsrat, Geschäftsleitung und Mitarbeiter/-innen gratulieren Urs Baumgartner zu seinem Jubiläum und danken ihm für seinen wertvollen Einsatz. Für die Zukunft wünschen wir Urs Baumgartner beste Gesundheit und alles Gute. Liäbä Moritz Ich möcht dir ganz härzli gratuliärä zur bestandänä LAP als Zimmermaa, und jetz isch au schu d RS dra. Ich hoffä, dass es dir ganz guät gaht. Ich wünschä dir viel Glügg, Gsundheit und nuch viel mii. Ä liäbä Gruäss vum Grosi Sorgentelefon für Kinder Gratis 0800 55 42 10 weiss Rat und hilft sorgenhilfe@sorgentelefon.ch SMS-Beratung 079 257 60 89 www.sorgentelefon.ch PC 34-4900-5 Zur bestandenen Lehrabschlussprüfung gratulieren wir ganz herzlich Bernd Heidenreich Polybauer EFZ Abdichtung Fischli Bedachungen AG 8752 Näfels zum erfolgreichen Lehrabschluss 2019 Gerne veröffentlichen wir auch weiterhin Lehrabschlussprüfungsgratulationen. Die nächste Sonderseite erscheint am Donnerstag, 8. August. fridolin@fridolin.ch | Tel. 055 6474747 Glarus Arbeitsjubiläen von Carmen Ullrich und Beat Rhyner Am 1. August 2019 können gleich zwei langjährige Mitarbeitende bei der UMBERG TREUHAND AG in Glarus besondere Arbeitsjubiläen feiern. Carmen Ullrich darf auf 30 und Beat Rhyner auf 25 Jahre Firmentreue zurückblicken. Zu diesen Jubiläen entbieten ihnen Geschäftsleitung und Mitarbeitende die herzlichsten Glückwünsche. In den vielen Jahren ihres Wirkens trugen die beiden Jubilare mit ihrem grossen Fachwissen und ihrer reichen Erfahrung, gepaart mit unermüd - lichem Einsatz und Pflichtbewusstsein wesentlich zum erfolgreichen Gedeihen der Unternehmung bei. Wir danken Carmen Ullrich und Beat Rhyner für ihre grosse Arbeitstreue und die sehr angenehme Zusammenarbeit. Wir wünschen ihnen für die Zukunft beste Gesundheit, persönliches Wohlergehen und weiterhin viel Befriedigung an ihrem Arbeitsplatz. UMBERG TREUHAND AG, Glarus Wir gratulieren Frau Alin Bachofen ganz herzlich zum 10. Arbeitsjubiläum im «Salem». Mit ihrer fröhlichen aufgestell - ten Art betreut die Jubilarin seit 10 Jahren unsere Bewohner und Bewohnerinnen im Alters- und Pflegeheim. Ihr ansteckendes Lächeln, ihre Kompetenz und Hilfsbereitschaft schätzen wir sehr und sind dankbar für ihre treue Mitarbeit. Von Herzen wünschen wir der Jubilarin gute Gesundheit, viel Gfreuts und gutes Gelingen ihrer Pläne für die Zukunft. Zentrumsleitung und das ganze ‹‹Salem››-Team RICHTLINIEN FÜR TEXTBEITRÄGE Berichte über Aktivitäten von Dorfvereinen, Organisationen und Institutionen druckt der FRIDOLIN gerne ab. Dabei sind ein paar Regeln einzuhalten: ✎ Texte sollen eine Länge von maximal 2000 Zeichen (inklusive Leerschläge) – ganz nach dem Motto «In der Kürze liegt die Würze» – nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich vor, längere Texte zu kürzen oder zur Überarbeitung zurück zusenden. ✎ Beiträge sollen so schnell als möglich zugeschickt werden. Bei zu spät ein - gereichten – Annahmeschluss ist jeweils am Dienstag,12.00 Uhr – oder zu vielen Zusendungen kann sich die Publikation von eingesandten Texten verzögern. 6 Bilder müssen scharf sein und über eine für den Zeitungsdruck ge - nügende Auflösung verfügen: mindes tens 200 Pixel pro Inch bei einer Bildbreite von 20 Zentimetern. Als Faustregel gilt: Ein Bild muss mindestens 1MB gross sein. Es ist darauf zu achten, dass die Bilder beim E-Mail- Versand nicht automatisch komprimiert werden, sondern als separater Anhang mitgesendet werden. Für den Zeitungsdruck ungenügende Bilder werden nicht publiziert. 6 Vergessen Sie nie die Bildlegende! Personen auf den Bildern müssen so bezeichnet werden, dass klar ist, welche Person wo auf dem Bild zu erkennen ist. ☞ Wir behalten uns vor, auf Publi - ka tionen zu verzichten. Über nicht publizierte Texte werden keine Korrespondenzen geführt. Besten Dank für die gute Zusammen - arbeit. STEH -SATZ von Maya Ziegler-Bodmer Kratzbaum Zurzeit weisen meine Unterarme und Unterschenkel zahlreiche Kratz - spuren auf. Dies nicht etwa, weil ich an den Brombeerstauden nach reifen Früchten gesucht habe, sondern weil es in unserem Hause Nachwuchs gibt. Nachwuchs, den unsere «Schwawi» uns über - raschenderweise ins Heu gelegt hat. Dies ist geschehen, als ich auf einer längeren Reise war. Als mich der haushütende Nachbar mit der frohen Botschaft konfrontierte, traute ich meinen Ohren nicht. «Schwawi» ist doch geschnitten und kann gar keine Junge bekommen, so glaubten wir es jedenfalls. Doch sie konnte, und unser Veterinär wird sich einer genauen Befragung unterziehen müssen. Nun denn, es sind drei temperamentvolle, inzwischen ins Haus um - gesiedelte Katzenbabys, die uns auf Trab halten. Zwei schwarze, langhaarige Weibchen und ein kurzhaariger, weisser Kater mit getigertem Schwanz. Schwarz und weiss, daher der Name der Katzenmutter «Schwawi» (schwarz-wiiss). Alle drei entwickeln sich prächtig, sie fressen und gehen bereits auf ihr Kistli. Während des Tages, wenn ich am Arbeiten bin, schlafen sie meist. So berichtet es mir der Katzensitter. «Sie heben nicht einmal ihr Köpfchen, wenn ich nach ihnen schaue», berichtet er mir. Klar, dass sie bei meiner Rückkehr ausgeruht sind und spielen möchten. Und das geht so: Sie klettern an meinen Beinen rauf und runter und wenn ich sie mit den Händen streichle, werden diese mit den kleinen Krallen traktiert. Das ist nicht ganz schmerzlos, aber offensichtlich die Art und Weise von Jungkatzen, mir ihre Liebe zu zeigen. Dies bilde ich mir zumindest ein. Auch dann, wenn sie mir zu später Stunde mit ihrer ungebremsten Kampflust die Zeitungen zerkratzen und in Einzelteile zer - legen. Nein, sie zerfetzen nicht den FRIDOLIN, es sind Tageszeitungen, die dran glauben müssen. Schliesslich gibt es täglich neue, auch am Sonntag. Mit dem tierischen Nachwuchs ändert sich auch die Einkaufsliste. Unglaublich, was die kleinen Raubtiere futtern mögen. Der Milchvorrat von «Schwawi» ist inzwischen beschränkt, es braucht kräftigere, bissfeste Nahrung. Zur Essenszeit zeigen die Kleinen ihren Liebreiz. Sie haben die Krallen eingezogen und umschmeicheln meine Beine in end losen Schlaufen. Sie verfolgen mich auf Schritt und Tritt und wissen bereits, wo ihr Futter ge - lagert ist. Ihre Augen glänzen und ich schmelze dahin. Da kommt mir eine ehe malige Kollegin in den Sinn. Sie umschmeichelte mich jeweils solange, bis ich ihr den Wunsch nach mehr von diesem und jenem erfüllte. Wenn es so weit war, steckte sie mir ihre Krallen un - gebremst in den Rücken. Da sind mir meine vierbeinigen Schmeichler ein Segen. Sie kratzen mich auch, aber von vorne und in aller Ehrlichkeit. ●

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch