Aufrufe
vor 2 Monaten

33. Ausgabe 2019 (15. August 2019)

  • Text
  • Glarus
  • August
  • Telefon
  • Glarner
  • Schwanden
  • Nord
  • Gemeinde
  • Kanton
  • Mollis
  • Niederurnen

FAHRZEUGMARKT

FAHRZEUGMARKT Donnerstag, 15. August 2019 | Seite 18 www.agvs-gl.ch Sektion Glarus Sicherheit mit Occasionen und Vorführwagen vom einheimischen Autogewerbe H. Unold AG, Spittel-Garage Schwanden Telefon 055 644 15 03 www.garage-unold.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Subaru Tribeca Executive 07 98 500 9 500.– Weitere Occasionen auf Anfrage Vorführwagen: Subaru Levorg 1,6DIT Luxury auf Anfr. Subaru Levorg 2,0i Swiss Plus auf Anfr. Alle Fahrzeuge ab MFK mit Vollgarantie, Tausch, Teilzahlung, Leasing. Automobile, Mitlödi Telefon 055 647 30 10 www.tondoag.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Audi A3 Sportback 1,4 TFSI Amb. 14 65 600 16 700.– Audi A3 Sportback 2,0 TDI 4×4 18 36 850 32 900.– Audi A5 Sportback 2,0 TFSI 4×4 18 44 200 49 900.– Audi Q2 2,0 TDI sport S-tron. 4×4 18 8 000 36 800.– Audi R8 Coupé 5,2 plus S-tron. 4×4 15 28 000155 900.– Audi S4 Avant 3,0 TFSI S-tronic 4×4 14 75 000 31 900.– MG MGF 1,8i 97 169 500 2 900.– Seat Alhambra 2,0 TDI Style DSG 16 46 000 31 900.– Seat Ateca 1,4 TSI Xcellence 4×4 16 38 701 29 500.– Seat Ateca 2,0 TDI CR Xcellence 4×4 17 30 000 31 900.– Seat Ateca 2,0 TDI CR Xcellence 4×4 18 12 000 39 990.– Seat Ateca 2,0 TSI Xcellence 4×4 17 17 300 36 900.– Seat Ibiza 1,0 EcoTSI Style 18 18 488 16 900.– Seat Ibiza 1,0 EcoTSI Style 17 17 189 16 400.– Seat Leon 1,4 TGI Style 15 54 500 15 500.– Seat Leon 2,0 TSI Cupra 280 DSG 15 14 000 25 900.– Seat Leon ST 2,0 TDI CR FR Line 4×4 18 17 044 31 500.– VW T6 Caravelle 2,0 TDI Comf. 4×4 18 13 300 49 900.– Vorführwagen: Seat Alhambra 2,0 TDI Wsiss FR 4×4 19 4 000 48 900.– Seat Arona 1,0 TSI Eco FR DSG 18 1 800 27 500.– Seat Ateca 1,4 TSI Xcellence 4×4 17 9 600 33 800.– Seat Tarraco 2,0 TDI CR Style 4×4 19 3 500 42 900.– Seat Tarraco 2,0 TDI CR Xcell. 4×4 19 4 000 49 900.– Tödi-Garage, Bilten Telefon 055 619 62 82 oder www.toedi-garage.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Nissan Leaf E 100% elektrisch 11 67 000 10 999.– Nissan Pulsar 1,5 dCi Visia 15 119 000 9 999.– Nissan Murano 2,5 dCi Sw. Ed. 4×4 14 69 000 19 990.– Nissan X-Trail Acenta 1,6dCI 4×4 14 39 900 18 990.– Nissan X-Trail Tekna 2,0 dCi 4×4 17 58 500 24 900.– Nissan N 400 L3 H1 4,5 t Sattelschl. 15 7 000 36 900.– Nissan Q60 Coupè Sport 4×4 Aut. 17 34 500 54 880.– Infinity QX70 Premium AWD Aut. 16 58 000 33 990.– Volkswagen Polo 1,2 TSI Comfortline14 57 000 11 990.– Volkswagen Polo 1,8 TSI GTI DSG 16 42 200 18 900.– Hyundai Tucson 1,7 CRDI Automat 16 59 500 19 990.– Skoda Superb 1,8 TFSI Amb. 4×4 09 92 000 10 900.– Renault Gran Scenic 1,5 dCi Bose 16 186 000 10 900.– Peugeot 508 SW 2,0 HDI Allure 13 65 000 12 900.– Mitsubishi Outlander 4×4 Automat 18 11 000 31 800.– Toyota V40 D3 Momentum Aut. 14 61 000 18 600.– Volkswagen Golf 2,0 TDI 4×4 Highl. 10 129 900 11 900.– BMW 120i Cabriolet 170 PS Aut. 14 Tesla S85 D Performance Elektro 7 Pl. 14 27 000 21 900.– 27 000 63 888.– Vorführwa gen: Nissan Micra N-Connecta Automat 19 3 000 18 990.– Nissan Micra N-Connecta Automat 19 1 000 19 999.– Nissan Pulsar 1,2 DIG-T Tekna Aut. 19 4 000 21 900.– Nissan 370Z Roadster 19 2 500 49 999.– Nissan Leaf Acenta 100 % Elektro 18 10 900 31 666.– Nissan Qashqai Tekna+ 1,7 dCi 4×4 19 3 000 33 770.– Nissan Qashqai 1,2 DIG-T / Tekna + 19 9 900 24 666.– Nissan Qashqai 1,2 DIG-T / Tekna + 19 4 000 25 777.– Nissan X-Trail Tekna 2,0 dCi 4×4 19 5 000 34 700.– Nissan X-Trail Tekna 2,0 dCi 4×4 19 3 000 35 900.– Nissan X-Trail Tekna 2,0 dCi 4×4 19 2 000 34 900.– Nissan Navara AT32 mit Diff.-Sperre 19 3 000 54 900.– Nissan NV 300 dci 145 L2 8 Plätzer 19 2 000 33 990.– Nissan NV 200 Kasten Bus 19 250 16 666.– Leasing, Teilzahlung, Kredit. Alle Fahrzeuge ab MFK. Marke Jg. km Fr. Neuwagen: Mercedes-Benz B220 4M Aut. NEU 150 45 300.– Mercedes-Benz CLA 250 4Matic NEU 150 64 300.– Mercedes-Benz CLA 250 4Matic SB NEU 150 68 500.– Mercedes-Benz C 200 4M Kombi NEU 150 53 800.– Mercedes-Benz GLE 330d 4M NEU 150 99 900.– Mercedes-Benz V 250d 4M Aut. NEU 150 57 800.– Mercedes-Benz Vito 111 CDI Kast. NEU 150 25 876.– Mercedes-Benz Sprinter 316 CDI NEU 500 51 200.– Vorführwagen: Mercedes-Benz CLA 250 4M Sport 18 7 000 43 800.– Mercedes-Benz C 200 4M Cabriolet 18 13 000 57 900.– Mercedes-Benz E 53 4M T-Model Mercedes-Benz X 250d 4Matic 19 17 9 000 99 900.– 13 000 45 900.– Occasionswagen: Mercedes-Benz CLA 200 14 45 200 21 500.– Mercedes-Benz GLA 200 CDI 4Matic 15 96 200 22 800.– Mercedes-AMG C 63 Coupé Ed. 507 15 15 800 59 900.– Autocenter Flammer, Glarus Telefon 055 645 24 24 www.flammer.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Opel Crossland X 1,2T 130 Excell. 17 14 500 19 850.– Opel Calibra V6 24V Diamond 94 66 690 7 450.– Opel Astra Sports Tourer 1,6 CDTi 16 11 950 25 900.– Opel Ampera REV 14 80 190 22 790.– Opel Mokka X 1,4 Enjoy 4×4 Aut. 18 26 600 22 500.– Opel Zafira 1,8 16V Enjoy 12 103 900 8 600.– Opel Zafira 1,4 T Enjoy Aut. 18 24 500 23 850.– Opel Insignia 2,0 T Excellence 4×4 17 16 900 36 500.– Opel Combo C 17i CDTI Van 10 73 900 6 950.– Opel Combo Cargo 1,5 CD L1/H1 19 4 600 18 900.– Opel Movano Kab. Pick-up 15 33 800 16 950.– Maserati Quattroporte 4,2 V8 Sport 07 161 900 16 750.– Land Rover Defender 110 2,2 TD4 12 132 200 37 750.– Chevrolet Spark 1,2 16V 13 92 990 4 900.– BMW Z4 Roadster 35i sDrive DK 09 46 400 25 900.– Suzuki Swift 1,2 GL 4×4 11 125 500 8 950.– Suzuki Swift 1,2 Sergio Cellano 4×4 15 47 150 13 900.– Suzuki Swift 1,2 Sergio Cellano 4×4 14 35 900 13 250.– Suzuki Swift Sport 16V 12 80 300 11 950.– Suzuki SX4 2,0 TD GL Top 4×4 11 133 000 9 870.– Suzuki SX4 2,0 TD GL Top 4×4 13 65 990 10 450.– Suzuki SX4 S-Cross 1,4T 4×4 Aut. 18 10 700 26 950.– Suzuki SX4 S-Cross 1,4T 4×4 Aut. 18 9 980 26 950.– Suzuki SX4 S-Cross 1,6 16V GL Top 15 62 200 16 500.– Vorführwagen: Suzuki Baleno 4×2 Top Hybrid 17 600 16 950.– Suzuki Swift 1,2 Piz Sulai Top Hybrid 19 5 500 17 750.– Jeep Cherokee 2,2D 195 Lim. AWD 19 200 48 900.– Opel Adam 1,0 Jam (Tageszulasung) 19 25 18 900.– Opel Ampera E 18 4 900 49 950.– Opel Mokka Ultimate 1,4 Aut. 4×4 19 25 33 333.– Auto Steiger AG Wiese 39, 8767 Elm Telefon 055 642 5011 www.auto-steiger.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen VW T-Roc 2,0 TSI 4×4 DSG 190 PS 18 13 000 39 500.– VW Tiguan 2,0 TSI 4×4 DSG 180 PS 18 34 000 35 900.– VW Golf VII 1,5 TSI 150 PS 18 13 500 26 800.– VW Passat 2,0 TDI 4×4 DSG 190 PS 15 77 600 19 500.– VW Golf V 1,4 TSI 140 PS 07 119 000 5 800.– Auto Gasser Bilten AG Grabenstrasse 21 8865 Bilten Telefon 055 615 21 15 www.auto-gasser.ch Marke Jg. km Fr. Neuwagen: Suzuki SX4 S-Cross 1,4 Booster. 4×4 19 20 33 880.– Suzuki Igni 1,2 Tradizio Top 4×4 MT 19 20 21 880.– Suzuki Swift 1,2 Tradizio Top 4×4 MT 19 20 23 580.– Occasionswagen: Nissan Bus NV 400 L2H2 inkl. AHK 15 4 500 24 900.– VW Passat 4. Motion 2,0 Tdi 150 PS 17 27 200 26 900.– VW Golf Var. 4. Motion 2,0 Tdi 150 PS17 25 500 23 900.– BMW 435i X drive weiss M 306 PS 16 18 500 44 900.– Linth-Escher-Strasse 5a, 8865 Bilten Telefon 055 615 20 00 www.weber-garage.com Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: BMW 325xi Touring more4you 06 176 250 8 800.– Citroen C-Crosser 2,2 HDi Exclusive 08 182 800 6 700.– Fiat 500 0,9 Twinair Lounge 17 22 900 12 400.– Hyundai i20 1,2 Comfort 13 48 200 8 490.– Hyundai i30 1,6 GDI Style 13 58 900 12 890.– Jeep Grand Cherokee 3,0 CRD Aut. 14 76 300 31 890.– Jeep Grand Cherokee 6,1 HEMI SRT8 08 204 100 17 800.– Mercedes-Benz GLA 220 CDI 4M 15 85 600 24 800.– Opel Astra 1,6 16V Comfort 02 160 300 3 500.– Peugeot 207 1,4 Access 11 86 200 6 400.– Skoda Fabia 1,2 TSI Swiss Edition 15 63 400 11 890.– Skoda Octavia Combi 1,8 TSI Swiss 15 74 500 21 690.– Skoda Octavia Combi 2,0 TDI DSG 13 136 800 9 890.– Skoda Octavia Combi 2,0 TSI RS DSG15 65 100 25 500.– VW Golf 1,4 TSI Team 12 80 300 12 890.– VW Sharan 2,0 TDI BMT Trendl. 4M 12 150 800 16 800.– Ski- und Snowboardclub Niederurnen Stand-up-Paddling-Abend im Gäsi Knapp 20 Mitglieder des Ski- und Snowboardclubs Niederurnen trafen sich am letzten Freitag der Schulferien zum schon fast zur Tradition gewordenen SUP-Abend im Gäsi. Nach ein paar Tipps und Informationen von Michael Seliner und seinem Team ging es dann auch schon bald los und eine schöne Gruppe eifriger Paddler glitt auf dem ruhigen See Richtung Weesen davon. Im Anschluss an den Wasserplausch sassen die SSCNler noch bis tief in die Nacht gemütlich beisammen und liessen den herrlichen Sommerabend bei Kerzenschein, Speis und Trank ausklingen. Herzlichen Dank wiederum an Michael Seliner, SUP-Swiss-Mietstation, Gäsi, für seine Unterstützung und das zur Verfügungstellen von Paddles und Infrastruktur. (Bildbericht: Marianne Geisser)

FAHRZEUGMARKT Donnerstag, 15. August 2019 | Seite 19 Schweizer Autoverwertung sucht laufend Unfall- und Gebrauchtfahrzeuge aller Art! schnell - unkompliziert - fair Tel. 055 464 30 45 Spende Warum nicht auch Blut einmal Blut spenden? Rette Leben FC Linth 04 Arbeitssieg in Thalwil Der FC Linth 04 hat auch gegen den FC Thalwil gewonnen. Doch die Glarner mussten hart für den Sieg arbeiten. Den goldenen Treffer erzielte Ilic nach knapp einer Stunde. Die Partie begann ausgeglichen, wobei es die Thalwiler waren, welche aktiver agierten und versuchten das Spiel zu dominieren. Die Glarner hatten offensiv nicht viele Aktionen und waren in der Platzhälfte der Gastgeber auch nicht präsent. Aus diesem Grund hatte der FC Linth 04 auch keine Chancen ein Tor zu er zielen und so war das Spiel für den neutralen Zuschauer eher langweilig. Bis zur Pause agierten beide Mannschaften vorsichtig und hatten kaum Tor - chancen. Die beiden Abwehr reihen standen jedoch auch gut und liessen nichts zu. Nach der Pause wechselten die Linth-04-Trainer Ilic ein, welcher nun neben Sabanovic als zweiter Stürmer agierte und dies merkte man dann auch im Spiel der Glarner. Sie waren offensiv präsenter und kamen deshalb auch zu Chancen. Vorerst blieb es jedoch bei eher zaghaften Abschlüssen, welche den Thalwiler Schlussmann Kessler nicht in Bedrängnis brachten. Erst nach einer Stunde flankte Sanchez auf Ilic, welcher mit einer Direkt abnahme den vermeintlichen Siegtreffer erzielen konnte. Thalwil versuchte anschliessend zu reagieren und drückte die Linth-04-Mannschaft in die eigene Platzhälfte zurück. Zu wirklich zwingenden Möglichkeiten kamen die Thalwiler aber weiterhin nicht, da die Abwehr des FC Linth 04 sehr gut stand und die wichtigen Zweikämpfe gewann. Schliesslich gewannen die Glarner nicht unverdient. «Wir haben eine Willensleistung gezeigt und deshalb gewonnen, doch das Spiel war nicht wirklich gut», so Trainer Digenti. ● Marc Fischli BC Linth Näfels Saison kann starten! In den kommenden Wochen startet der BC Linth Näfels in die neue Meisterschafts-Saison. Ausgerüstet mit neuen Clubshirts, Trainerjacke/-hose und Accessoires sind alle aktiven Spielerinnen und Spieler des BC Linth Näfels top motiviert. Der BC Linth Näfels tritt in der Saison 2019/2020 mit vier Teams in verschiedenen Ligaklassen an. Das Seniorenteam in der gleich namigen Seniorenliga, BC Linth Näfels 3 in der 4. Liga, BC Linth Näfels 2 in der 3. Liga und der BC Linth Näfels1 nach dem sensatio nellen Aufstiegskampf neu in der 2. Liga. Insbesondere für das Spitzenteam gilt es die Nerven zu bewahren und von Spiel zu Spiel zu versuchen, mindes tens den Ligaerhalt zu realisieren. BC Linth Näfels 2 visiert eine Topklassierung in ihrer Gruppe an. Der BC Linth Näfels 3, welcher aus vielen Nachwuchskräften besteht, hat das Ziel die Klasse zu halten und erste Siege einzufahren. Die Vorzeichen dazu stehen definitiv auf Grün zumal die Trainingseinheiten seit Anfang Jahr deutlich an Qualität und Intensität gewonnen haben für eine möglichst optimale Vorbereitung auf die anstehenden Herausforderungen. Zudem steht noch das Trainingsweekend vor der Türe, wo noch die letzten Feinheiten abgestimmt und besprochen werden. Der ganze Verein freut sich auf die neue Spielzeit und wir können alle gespannt sein, zu was der BC Linth Näfels in der neuen Saison fähig ist. ● Manuel Schwitter Trainings jeweils Montag/Freitag ab 19.30 Uhr. Weitere Infos unter www.bclinth.ch. MC Linth Auf unbekannten Wegen Da der 1. August dieses Jahr auf einen Donnerstag fiel, nutze der MC Linth dies zu einer viertägigen Tour ins Wallis. Auf kurvenreichen Strassen entdeckte der MC Linth das Wallis. (Foto: zvg) Sechs Töfffahrer starteten in Näfels zur von Alex Hager geleiteten Reise ins Wallis. Über Klausen- und Furkapass führte die Reise ins Goms nach Brig. In Salgesch verliessen wir die Hauptstrasse und fuhren durch die Rebberge hoch zum Col de la Malvoisie mit Aussicht ins Rhonetal zum Pfynwald. Dann ging es hinunter nach Venthône und hinauf nach Crans- Montana. Mit dem Duft von Raclette in der Nase fuhren wir nach Savièse, hinauf zum Sanetschpass und zum Stausee. Wir liessen das Panorama auf uns wirken, bevor wir hinunter nach Martigny ins Motel des Sports fuhren – unsere Basis für die nächsten Tage. Nach Nachtessen und Feuerwerk mischten wir uns unter die Fest - gemeinde auf der Place Centrale. Am Freitagmorgen fuhren wir auf noch teilweise feuchten Strassen nach Chippis und ins Val d’Hérens. Kurz vor Evolène wechselten wir die Talseite, es ging zu den Erdpyramiden von Euseigne. Im Café du Relais kehrten wir ein, bis es aufhörte zu regen. Die Tour führte in die Skiorte Veysonnaz und Nendaz, hinunter ins Rhonetal nach Riddes und von hier in Serpentinen auf den Col de la Croix de Cœur. Die Aussicht auf dem Pass hinein ins Val de Bagnes und hinunter nach Verbier entschädigte für unsere «Mühen». Kurz vor Verbier endete die Naturstrasse und wir cruisten schwungvoll hinunter nach Vollèges und von dort durch Bergwiesen und Wälder zum Col du Lein. Durch Aprikosenplantagen und Rebberge erreichten wir bald Martigny. Hier nahmen wir die schmale Strasse hinauf zum Col des Planches, der Col de Champex machte den Abschluss dieser traumhaften Tour. Die Sonne am Samstagmorgen war der ideale Rahmen für die Tour um den Mont Blanc. Der «Aufstieg» zum Grossen St. Bernhard war noch recht kühl, doch die Alpenflora wärmte die Herzen. Über Kurven und Kehren führte die Tour zum Colle San Carlo, zum Kleinen St. Bernhard und zum Cormet de Roselend mit seinem idyllisch Stausee. Über den Col des Saisies und Megève erreichten wir Chamonix. Bei der Auffahrt zum Col des Montets kamen wir an einen Unfall zwischen einem Motorradfahrer und einem Auto, der zu einem Brand führte. Nachdem dieser gelöscht und der Verletzte mit dem Heli abtransportiert war, setzten wir unsere Reise über den Col de la Forclaz nach Martigny fort. Die Heimreise führte durchs Rhonetal nach Aigle und durch die Weinberge zum Pass Les Agittes mit seinem Panorama über den Genfersee. Schwungvoll ging es dem Hongrin- Stausee entlang nach Kemmeriboden- Bad, wo wir uns die legendären Meränggen schmecken liessen und danach durchs Entlebuch heimfuhren. ● Alex Hager FEUERWEHR TELEFON 118 Fahrzeugreparaturen Schnell - unkompliziert - kompetent - preiswert Autoverwertung Zimmermann GmbH 8864 Reichenburg Tel. 055 464 30 44

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch