Aufrufe
vor 3 Wochen

35. Ausgabe 2019 (29. August 2019)

Donnerstag,

Donnerstag, 29. August 2019 | Seite 28 Glarner Tennis Club Voilà, wir zeigen die Meister Was war das doch wieder für ein toller Anlass! Bei idealem Tenniswetter erfuhr das äusserst zahlreich erschienene Publikum bei den Clubmeisterschaften des Glarner Tennis Clubs mitreissende Duelle, vorzügliche Ballwechsel und ein lebhaftes Rahmenprogramm. UBS-Kids-Cup 200 junge Talente am Start Bei sehr guten äusseren Bedingungen konnten am Samstag, 24. August, auf den Leichtathletikanlagen im Buchholz in Glarus der UBS-Kids-Cup und der Swiss- Athletics-Sprint durchgeführt werden. Janis Gätzi aus Ennenda gewann Gold in der Kategorie Fun. Die Paarung Zweifel/Hösli wurde Clubmeister im Mixed-Doppel. Wer wird wohl Erster über 60 m? (Foto: R.E.) Zum sechsten Mal hintereinander: Maria Theresia Zweifel. In mehreren Kategorien wurden Begegnungen im Turnier - modus über zwei Gewinnsätze ausgetragen, bis dann am späteren Sonntagnachmittag alle diesjährigen Clubmeister feststanden. In der Kategorie Fun obsiegte Janis Gätzi aus Ennenda gegen Florin Zweifel aus Glarus in einem hart umkämpften Finalspiel. Das längste Finalspiel der diesjährigen Clubmeisterschaften gewann jedoch die 16-jährige Anja Gmür aus Glarus. Sie rang ihre ein Jahr jüngere Schwester Sarah nieder und wurde Clubmeisterin bei den Juniorinnen. Der 14-jährige Yannis Zweifel aus Riedern besiegte im Finale Kian Bantli aus Ennenda und ver - teidigte seinen Meistertitel bei den Junioren. Die beiden Youngsters boten den Zuschauern zahlreiche wunderbar herausgespielte Punkte. In der Mixed-Doppel-Kategorie schwang die Paarung Maria Theresia Zweifel und Daniel Hösli oben auf. In einer sehenswerten Partie besiegten sie im Finale das Duo Elsbeth Schwarzmann und Martin Kälin. Maria Theresia Zweifel aus Ennenda entschied Yannis Zweifel aus Riedern siegte bei den Junioren. (Fotos: zvg) anschliessend auch gleich das Duell im Damen Einzel gegen Monika Trümpi für sich. Sie setzte dadurch ihre sagenhaft kolossale Serie fort und wurde zum sechsten Mal hintereinander Clubmeisterin. Das Finale im Herren Einzel gewann Stefan Trümpi aus Ennenda. Mit einer aussergewöhnlichen Ruhe und beeindruckender Schlag - sicherheit liess er dem 22 Jahre jüngeren Titelverteidiger Sandro Rossini aus Ennenda keine Chance und wurde nach zwei Jahren Unterbruch wieder Clubmeister. Nach dem Triumph am Glärnisch-Cup war es Trümpis zweiter Titel innerhalb einer Woche. Für die Clubmitglieder waren es die letzten Clubmeisterschaften auf herkömmlichen Sandplätzen. Bald 100 Jahre nach der Gründung des Vereins werden die Sandplätze im Herbst durch ganzjährig bespielbare Allwetterplätze ersetzt. Schauen wir mal, wie sich das auf die Resultate an den nächstjährigen Clubmeisterschaften auswirken wird ... ● Jürg Zweifel-Schielly Die erneuerten Wettkampfanlagen inklusive Ziel- und Speakerhaus erwiesen sich als ideal für den vom LAV Glarus hervorragend organisierten und von der UBS grosszügig ge - sponserten Wettkampf mit rund 200 Klassierten. Starker Nachwuchs Ein Blick durch die Ranglisten zeigt, dass in allen Altersgruppen Talente vorhanden sind, die schnell rennen, weit springen und werfen können. Wer die 60 m unter 9 Sekunden läuft, über 4 m weit springt und an die 40 m weit wirft und man das Alter berücksichtigt, der darf als Talent gelten. Daneben ist die Zahl derer, die aus Freude an der Leichtathletik mit - machen, erfreulich gross, zumal sie aus dem ganzen Kanton nach Glarus gekommen sind. Am Samstag, 31. August, Final in Zürich Die Siegerinnen und Sieger der einzelnen Kategorien erhalten nun am Samstag, 31. August, im Stadion Letzi grund in Zürich die Gelegenheit, sich mit den Siegern der anderen Schweizer Kantone zu messen. Die Siegerinnen und Sieger des Swiss-Athletics-Sprints werden am Samstag, 21.September, in Frauenfeld zum Finallauf antreten. ● R. E. Judo- und Ju-Jitsu-Club des Kantons Glarus Gast zum Semesterstart Zum Semesterstart besuchte wieder einmal ein Gasttrainer die Kämpferinnen und Kämpfer des Judo- und Ju-Jitsu-Clubs des Kantons Glarus beim Ju-Jitsu- Training. FC Glarus, 1. Mannschaft Neuer Trikotsponsor In den kommenden zwei Spielzeiten wird die 1. Mannschaft des FC Glarus mit einem neuen Trikotsponsor auflaufen. Das Logo der Firma Peter Bamert Bodenwelten GmbH ziert neu die Brust der FC-Glarus-Spieler. Die Unternehmung mit Sitz in Glarus ist spezialisiert auf das Verlegen verschiedenster Bodenbeläge und über die Kantonsgrenzen hinaus aktiv. Trikotsponsor Peter Bamert (auf dem Foto mit der 1. Mannschaft des FC Glarus hinten links) war selbst einmal Spieler des FC Glarus und freut sich ausserordentlich über das Engagement. Der FC Glarus bedankt sich herzlich für die grossartige Unterstützung und hofft, auf viele Punkte in der 3. Liga. (Bildbericht: zvg) Machen Sie Ihr Angebot zum Dorfgespräch! FRIDOLIN Anzeigenverkauf · Hauptstrasse 2 · 8762 Schwanden 055 647 47 47 · fridolin@fridolin.ch · www.fridolin.ch Zufriedene Gesichter nach einem spannenden Training. René Widtmann umringt von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. (Foto: zvg) René Widtmann, 4. Dan und diplomierter Jiu-Lehrer, leitete das Training mit dem Thema Schlagabwehren. Nach einem kurzen Aufwärmen wurden verschiedene Atemi-Grundtechniken wiederholt und verschiedene Kombinationen realistisch ge - übt. Es war für uns alle eine tolle Erfahrung einen anderen Trainer und dessen Trainingsmethodik kennenzulernen. ● Torsten Schwarz

CHILBI OBERURNEN – KLEIN, ABER FEIN! Die Chilbi Oberurnen – klein, aber fein – begeistert die Besucherinnen und Besucher Jahr für Jahr aufs Neue. Der Familientreff, die Turnvereine, die Feuerwehr, die Samariter, der Skiclub und der Klub kochender Männer Oberurnen, begeisterten mit ihren Zelten, Ständen und Beizli die zahlreich erschienenen Besucherinnen und Besucher aus nah und fern. Auch Walsers stark frequentierte Bahnen bereichern seit Jahrzehnten die einmalige Kulisse der weitherum bekannten Dorfchilbi. Vor dem Büchsenwagen standen oftmals ganze Familien Schlange. Spektakuläre Erlebnisse bot das Harassen-Klettern. Auch kulinarisch wurde alles geboten, was das Herz begehrt: Raclette, Hamburger, feinste Würste, Magenbrot, Risotto, Spaghetti und der sagenhafte Brasato im Tessiner-Zelt, gehörten nebst den selbstgebackenen Kuchen zu den begehrtesten Köstlichkeiten. Stargast war Petrus, der sich einmal mehr von der sonnigen Seite zeigte. ● zim Der ultimative Kick: Harassen-Klettern mit Kran. Mit Liebe gekocht: Brasato «Barolo» mit Kartoffelstock. Für Geschickte: Büchsenwerfen für begehrte Stofftiere. Himmlisch: Das Karussell vor der Kirche. Familienfest: Tummelplatz für Gross und Klein. Heiss begehrt: Rolf Walsers Tütschibahn. Süsse Leckereien: Frisches Magenbrot und mehr ...! Früh übt sich: Alessio in Pole-Position. (Fotos: zim)

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch