Aufrufe
vor 2 Wochen

36. Ausgabe 2019 (5. September 2019)

  • Text
  • Glarus
  • September
  • Telefon
  • August
  • Glarner
  • Nord
  • Schwanden
  • Niederurnen
  • Marti
  • Glarnerland

Marti AG Holzbau, Matt

Marti AG Holzbau, Matt Neubau eingeweiht NÜÜS VUM GWÄRB Am Samstag, 31. August, von 13.00 bis 17.00 Uhr weihte die Marti AG Holzbau, Matt, den Neubau ihrer Produktionshalle mit einem Tag der offenen Tür ein. Donnerstag, 5. September 2019 | Seite 24 Die Seliner Schreinerei AG, Niederurnen Stolz auf die Lernenden Die Seliner Schreinerei AG aus Niederurnen legt grossen Wert auf die Ausbildung Lernender und bietet ihnen einen professionellen Einstieg ins Berufsleben als Schreiner oder Kauffrau. Hansruedi Marti, Geschäftsleitung Marti AG, Matt, ist sichtlich stolz auf die neue Produktionshalle in Matt. (Foto: FJ) «Wir sind zurück in die neue Halle nach Matt gezogen», sagt ein erleichterter Hansruedi Marti. Man habe nach dem Brand bei der Marti AG Holzbau sofort wieder losgelegt. Gleichzeitig wurde durch eine ARGE aus AMJGS Architektur AG, Glarus und Zürich, sowie Marti AG Architekten, Matt, mit der Planung der neuen Halle begonnen. Die Bauleitung hatten die Marti AG Architekten, Matt, sowie Rhyner Baumanagement AG, Schwändi, inne. Von aussen präsentiert sich die neue Halle, passend für einen Holzbaubetrieb mit einer Fassade aus sägeroher und unbehandelter Fichte. Das Innere der Halle ist als reiner Holzbau mit Stützen, Trägern und Dachelementen ausgeführt, seine Spannweite beträgt 23 m. In Sachen ökologischer Energie - gewinnung ist man einen Schritt weiter gegangen: Einerseits werden die Holzspäne aus dem eigenen Abfallholz in einem Silo mit Filteranlage gelagert und anschliessend wird da raus Wärmeenergie gewonnen. Zudem wurde im Satteldach südseitig eine Photovoltaikanlage mit 185 kWP eingebaut, mit der Holzbau, Bauunternehmung und Betonanlage mit Strom versorgt werden. «Wir wollen die Verantwortung, die wir gegenüber unseren Mitarbeitenden, gegenüber dem Sernftal und gegenüber dem Kanton tragen, auch wahrnehmen,» sagt Hansruedi Marti. «Das Brand - ereignis hat bei den Leuten Spuren hinterlassen, doch wir bekennen uns zum Standort in Matt und wollen hier Wege aufzeigen und Arbeitsplätze anbieten.» ● FJ Die aktuellen Auszubildenden. Lernende auszubilden hat für die Seliner Schreinerei AG Tradition. Seit 1987 konnten bereits 25 Schreinerlehrlinge die Berufslehre erfolgreich abschliessen. Bruno Seliner, 1. Lehrjahr Kauffrau A+ D: Sina Kreuzer, 3. Lehrjahr Integrationsvorlehre: Ajmal Ali Zada (Foto: zvg) hegner fenster Einblick in die Produktion Die Hegner Fenster AG und der Fenster Doktor gewähren freie Sicht und laden am Samstag, 14. September, zum Tag der offenen Fenster und Türen ein. Aktuell werden sechs Lernende ausgebildet: Schreiner/-in EFZ: Andri Zweifel, 4. Lehrjahr Nina Kistler, 3. Lehrjahr Corina Kamm, 2. Lehrjahr diga-Hausmesse Jubiläumsangebote Mit der Bereitstellung von attraktiven Arbeitsplätzen liegt es uns am Herzen, jungen Leuten eine zukunftsvolle Lehrzeit bieten zu können. ● pd. Seliner Schreinerei AG, Im Fennen 13, 8867 Niederurnen, Telefon 055 610 27 36. Zum 160-Jahre-Jubiläum lässt diga seine Kunden profitieren. Wer am Freitag/ Samstag, 6./7.September, einkauft, profitiert von zahlreichen Sonder angeboten und einem einmaligen Messerabatt. Einblick in die Produktion der Hegner Fenster AG in Galgenen SZ. Der fenster-doktor.ch-Servicebus. (Fotos: zvg) Seit über 45 Jahren stellt die Hegner Fenster AG in Galgenen SZ Fenster und Türen her. Am Samstag, 14.September, von10.00 bis15.00Uhr dürfen Interessierte hinter die Fassaden blicken, die Produktion hautnah miterleben und zuschauen, wie der Fenster Doktor beeinträchtigte Rahmen und Scheiben einer Behandlung unterzieht. Die Fenster Doktor AG macht als eigenständiges Unternehmen und Partnerfirma der Hegner Fenster AG das, was vielen zu mühsam ist: Sie repariert herstellerunabhängig oder wechselt einzelne Fenster aus. Denn gerade bei älteren Häusern müssen nicht um jeden Preis alle Fenster ausgewechselt werden. Durch die Kombination der Handelsprodukte und des Services der Fenster Doktor AG mit den bewährten Schweizer Kunststofffenstern der Hegner Fenster AG erhalten Kunden eine massgeschneiderte Lösung. «Wichtig ist mir die geballte Ladung an Fachkompetenz und unser Wissen in den Bereichen Sanierung und Neubau, denn damit können wir die Kunden optimal beraten», sagt Sandro Odermatt, geschäftsführender Inhaber. Bereits als er die Hegner Fenster AG 2017 übernahm, stand seine Philosophie fest: Kunden sollen das bekommen, was sie brauchen. Am Tag der offenen Fenster und Türen können sich Interessierte zu den Themen Energieeffizienz, Sicherheit, Komfort und Design informieren und dem Fenster Doktor bei der Visite über die Schultern schauen. Eine Besonderheit in punkto Design ist die neue Fenstergeneration Spectral, die mit ihrer einzigartigen Oberflächenbeschaffenheit Farbe und Ästhetik in die moderne Architektur bringt. ● pd. Infos unter info@hegnerfenster.ch oder www.hegnerfenster.ch. Machen Sie Ihr Angebot zum Dorfgespräch! FRIDOLIN Anzeigenverkauf · Hauptstrasse 2 · 8762 Schwanden 055 647 47 47 · fridolin@fridolin.ch · www.fridolin.ch Polsterlandschaft Free-Style: So wohnt man heute. Entdecken Sie die Messe-Highlights, innovative Wohnmöbel mit Komfortfunktion und die neuesten Massiv - holz-Trends. Ob massgeschneiderte Möbel in 3D visualisiert oder elektronische Rückenvermessung für das passende Schlafsystem, das Fach - personal von diga hat für alle Wohnbereiche eine passende Lösung. Anlässlich der Jubiläums-Hausmesse profitieren die Besucher einmalig von 12 + 5 Prozent Jubiläumsrabatt und Gratis-Lieferung und -Montage. Das Schweizer Familienunternehmen (Foto: zvg) setzt auch im hart umkämpften Möbelmarkt auf Qualität und Voll - service. Neben einer unverwechselbaren Kollektion mit 95Prozent Eigenmodellen garantiert diga Schreinerqualität in aktuellem Wohndesign. ● pd. Freitag/Samstag, 6./7. September: diga- Jubiläums-Hausmesse. Ausfahrt Lachen, Galgenen. Öffnungszeiten: Freitag von 10.00 bis18.30 Uhr und Samstag von 09.00 bis 16.00 Uhr durchgehend. Weitere Auskünfte: Telefon-Infoservice: 055 450 55 55 und unter www.diga.ch.

KULTURPROGRAMM Donnerstag, 5. September 2019 | Seite 25 DO 5. 9. Ü23 TANZNACHT FR SA 6. 9. VOLKSMUSIK TANZNACHT 7. 9. 90’s PARTY SO 8. 9. PARTY TANZNACHT MI 11. 9. DISCO Freitag, 6. September Linthal Chilbi, freundlich laden ein: Verein Dorfchilbi samt Schausteller, Vereine und Marktfahrer, ab 18.00 Uhr. Glarus Stadt-Spaziergang, Fledermäuse – Flatterhaftes Glarner Nachtleben, ab Naturzentrum, Bahnhof, 19.20 bis 21.15 Uhr. Näfels Chilbi, Marktstände, Vereinszelte, Kinderkarussell, Autoscooter und mehr … Amden Echo vum Schilt, Raclettestübli, Schwingerbar, Sportplatz. Samstag, 7. September Linthal Chilbi, freundlich laden ein: Verein Dorfchilbi samt Schausteller, Vereine und Marktfahrer, ab 14.00 Uhr. Diesbach Nationaler Spitex-Tag, Motto: «Hören und Zuhören», auf dem Stützpunkt Diesbach, 11.00 bis 15.00 Uhr. Näfels Chilbi, Marktstände, Vereinszelte, Kinderkarussell, Autoscooter und mehr … Weesen Eröffnung «Natur-Reich», Praxis für Steinheilkunde und Massage, Hauptstrasse, 14.00 bis 18.00 Uhr. Amden Plauschschwingfest, Raclettestübli mit Steilörgeler, Schwingerbar, Sportplatz. Pfäffikon Workshop, «Mitmenschen lesen lernen», Vögele Kultur - zentrum, 13.30 bis 16.30 Uhr. Dauerveranstaltungen Sonntag, 8. September Glarnerland Tag der offenen Glarner Alpkäserei, Alp Oberblegi, Bösbächi, Empächli und Vorderdurnachtal, 10.00 bis 17.00 Uhr. Linthal Chilbi, freundlich laden ein: Verein Dorfchilbi samt Schausteller, Vereine und Marktfahrer, 12.00 bis 18.00 Uhr. Sonntagsverkauf, Bebié, Klausenstr. 1, 13.00 bis 17.00 Uhr. Luchsingen Musikalische Unterhaltung, Echo vum Schilt, Bächistübli, Bösbächialp, bei jedem Wetter. Schwanden Regionaler Erntedank-Gottesdienst, in der reformierten Kirche, 09.30 Uhr. Glarus «Sportfäscht für alli» vom «träffpunkt», Sportanlagen Gründli, Glärnischstrasse, 10.00 bis 17.00 Uhr. Näfels Chilbi, Marktstände, Vereinszelte, Kinderkarussell, Autoscooter und mehr … Montag, 9. September Netstal Pilzbestimmerabend, Militärbaracke, Anfänger sind herzlich willkommen, ab 19.30 Uhr. Pilzkontrolle jeweils ab 18.00 Uhr (1. bis 10. jeweils keine Pilzkontrolle – Schonzeit). Mittwoch, 11. September Filzbach Jassturnier • Tanzkurs • Metzgete, Restaurant Panorama, Lihn, ab 14.00 Uhr jassen und tanzen, ab 18.00 Uhr Metzgete mit Ländlermusik. Jägerecke www.spw.ch/gl, E-Mail glarus@jagd.ch Jagdhornbläsergruppe Glarnerland Übungsdaten: 17. September; 1., 15., 29. Oktober; 12., 26. November; 10. Dezember Jagdzeitschrift «Schweizer Jäger» erscheint 12-mal jährlich, Abonnementspreis Fr. 98.– oder im Internet unter www.schweizerjaeger.ch. Jagdschützengesellschaft Glarus www.jsgg.ch, info@jsgg.ch Präsident: Urs Spichtig, E-Mail u.spichtig@truempi-ag.ch Kirchliche Anzeigen Bibelkreis Manna, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt ein zum Gottesdienst mit Bibelgespräch und Predigt, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat um 15.00 Uhr. Auskunft: Herr Tobler, Natel 079 342 02 78. Marianische Frauen- und Müttergemeinschaft (MFM) Glarnerland Dienstag, 10. Sept.: Gebetsnachmittag mit Hl. Messe und Predigt in der Klosterkirche Näfels von 14.00 bis 15.30 Uhr. Regionalleiterin: A. Hefti, Telefon 055 612 14 78. Katholische Kirchgemeinde Glarus Süd, www.kathglarus.ch Donnerstag, 5. September, 18.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst. Freitag, 6. September, 17.00 Uhr: Luchsingen, Rosenkranz; 17.25 Uhr: Luchsingen, Euch. Anbetung, Beichtgelegenheit; 18.00 Uhr: Luchsingen, Gottesdienst. Samstag, 7. September, 18.00 Uhr: Luchsingen, Gottesdienst. Sonntag, 8. September, 09.15 Uhr: Schwanden, Gottesdienst; 10.45 Uhr: Linthal, Gottesdienst. Montag, 9. September, 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Dienstag, 10. September, 09.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst anschliessend Anbetung; 17.30 Uhr: Linthal, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Linthal, Gottesdienst. Mittwoch, 11. September, 09.30 Uhr: Schwanden, WGDK im Alters- und Pflegeheim; 18.00 Uhr: ökum. Andacht – Felix und Regula, bei schönem Wetter: Tierfehd, bei schlechtem Wetter: kath. Kirche; 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Ennenda, Hohlensteinstrasse 7 www.feg-ennenda.ch Evangelisch-Methodistische Kirche Glarus, www.emk-glarus.ch Donnerstag, 5. September, 09.30 Uhr: MuKi-Treff, EMK Glarus. Samstag, 7. September, 18.00 Uhr: Jugendtreff «Chillcellar». Sonntag, 8. September, 09.45 Uhr: Gottesdienst, Stefan Zürcher, Kinderprogramm. Donnerstag, 12. September, 15.00 Uhr: Treffpunkt zum Thema. Katholische Pfarrei Glarus www.sankt-fridolin.ch Pfimi Glarus Andreas W. Schranz, Thermastrasse 8, 8762 Schwanden. Katholische Pfarrei Netstal Samstag, 7. September, 18.00 Uhr: Vorabendgottesdienst. Sonntag, 8. September, 09.30 Uhr: Pfarreigottesdienst. Dienstag, 10. September, 08.30 Uhr: Hl. Messe in der Marienkapelle; 14.00 Uhr: Jass- und Stricknachmittag in der Unterkirche. Donnerstag, 12. September, 10.00 Uhr: Hl. Messe im Alterswohnheim Bruggli. Auch Gäste von auswärts sind herzlich willkommen! Katholische Pfarrei St. Hilarius Näfels «Pfarrkirche Näfels» Donnerstag, morgens um 08.00 Uhr: keine Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Rosenkranz. Freitag: morgens keine Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Beichtgelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier; 13.30 Uhr: Trauung von André Pommeranz und Eveline Fasser, Näfels; 17.30 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 10.00 Uhr: Festgottesdienst mit dem Cäcilienchor, anschliessend Gräberbesuch und Apéro; 18.45 bis 19.15 Uhr: Beichtgelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Montag und Dienstag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Rosenkranz. Mittwoch, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier anschliessend Frühstück im Hilarisaal; 18.30 Uhr: Rosenkranz. Donnerstag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Rosenkranz. «Marienkirche Mollis» Samstag, 11.30 Uhr: Taufe von Jana Zingg, Mollis. Sonntag: keine Eucharistiefeier. Montag, 15.00 Uhr: Rosenkranz. «Bruder-Klaus-Kapelle Schwändital» Sonntag: keine Eucharistiefeier. «Fridolinskapelle Mühlehorn» Sonntag: keine Eucharistiefeier. «Altersheim Letz Näfels» Donnerstag, 09.30 Uhr: Rosenkranz. Samstag, 16.00 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag: keine Eucharistiefeier. «Klosterkirche Näfels» Donnerstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Anbetungsstunde und Beicht gelegenheit bis 21.00 Uhr. Freitag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Samstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 16.00 Uhr: Beichtgelegenheit. Sonntag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Montag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 14.00 Uhr: Aussetzung; 14.30 Uhr: Eucharistiefeier. Mittwoch, 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Anbetungsstunde und Beichtgelegenheit bis 21.00 Uhr. Katholische Pfarrei Oberurnen Donnerstag, 5. September, 08.30 Uhr: Rosenkranz in der Nothelferkapelle; 09.00 Uhr: Hl. Messe in der Nothelfer - kapelle. Herz-Jesu-Freitag, 6. September, 18.00 Uhr: Anbe- tung, Rosenkranz; Beichte; 19.00 Uhr: Hl. Messe, anschliessend Anbetung bis 20.00 Uhr. Herz-Mariä-Sühnesamstag, 7. September, 08.30 Uhr: Anbetung, Beichtgelegenheit; 08.45 Uhr: Rosenkranz; 09.15 Uhr: Betrachtung und Gebete; 09.45 Uhr: Hl. Messe; 17.00 Uhr: Beichtgelegenheit; 17.30 Uhr: Rosenkranz; 18.00 Uhr: Hl. Messe. Sonntag, 8. September, 08.30 Uhr: Beichtgelegenheit; 08.45 Uhr: Barmherzigkeitsrosenkranz; 09.00 Uhr: Hl. Messe. Dienstag, 10. September, 19.00 Uhr: Anbetung; 19.30 Uhr: Hl. Messe. Mittwoch, 11. September, 09.00 Uhr: Hl. Messe. Donnerstag, 12. September, 08.30 Uhr: Rosenkranz in der Nothelfer kapelle; 09.00 Uhr: Hl. Messe in der Not - helferkapelle. Garagechilchä (FEG) Niederurnen, Weidstrasse 3, www.feg-niederurnen.ch Donnerstag, 5. September, 17.45 Uhr: Bibel Life; 20.00 Uhr: Gebetsabend. Sonntag, 8. September, 09.30 Uhr: Gottesdienst, Predigt: Michael Haller, Thema: Missionsgottesdienst. Katholische Pfarrei Niederurnen und Bilten (Nu = Gottesdienst in Niederurnen; Bi = Gottesdienst in Bilten). Donnerstag, 5. September, 18.30 Uhr (Bi): Die Hl. Messe fällt aus! 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Samstag, 7. September, 16.30 Uhr (Bi): Beichtgelegenheit; 17.00 Uhr (Bi): Hl. Vorabendmesse. Sonntag, 8. September, 10.30 Uhr (Bi): Ökumenische «Chli-Chinder-Fiir» in der Katharina-Kapelle. Unser Thema: «Erntedank – wie kommt das Gemüse/Obst auf meinen Teller?» Danach anschliessendes Bräteln und gemütliches Beisammensein. Wir freuen uns auf viele neugierige Kinder mit ihren Angehörigen; 10.30 Uhr (Nu): Hl. Sonntagsmesse. Mittwoch, 11. September, 18.30 Uhr (Nu): Die Hl. Messe fällt aus! Donnerstag, 12. September, 18.30 Uhr (Bi): Hl. Messe; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Maria Bildstein Donnerstag, 5. September, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Freitag, 6. September, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 7. Sep - tember, 15.00 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 8. September, Maria Geburt, Festgottesdienst zum Jubiläum von Maria Bildstein, 10.00 Uhr: Eucharistiefeier, Predigt: Bischof Markus Büchel. Anschliessend: Einsegnung der neuen Skulptur «Maria im Waldgarten». Dienstag, 10. September, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 12. September, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Freitag, 13. September, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Männerchor Hätzingen-Luchsingen Wanderung auf dem «Amdener Höhenweg» Frohgelaunt und voller Tatendrang bestiegen am Sonntag, 25. August, bei herrlichem Sommerwetter 13 Männerchörler mit ihrer Dirigentin den «Ammeler-Bus» in Ziegelbrücke. In zügiger Fahrt brachte uns der Bus nach Amden-Dorf. Nidfurn Landvogthaus – Museum für Wohnkultur Auf sechs Stockwerken. Geführte Besichtigungen auf Vereinbarung. Telefon 055 644 11 49. www.landvogthaus.com. Engi Atelier-Galerie Bilderberg, Engi Albert Schmidt «Bergportraits – vom Piz Segnas zum Wetterhorn»; Malerei, Druckgrafik, Fotografie. Sommerausstellung bis Freitag, 1. November. Besichtigung nach telefonischer Vereinbarung, Telefon 055 642 11 92, Mobile 079 639 53 68. Sernftalbahn-Museum, Engi-Vorderdorf Das Museum ist an jedem dritten Wochenende bis Oktober jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Die Gartenbahn fährt nur bei trockener Witterung. Der Eintritt ins Museum ist kostenlos. Infos unter www.sernftalbahn.ch. Schwanden Museum «Glarner Wirtschaftsarchiv» (im Mühleareal) Die neue Ausstellung «Glarnerland global» erklärt das frühe globale Ausgreifen der Glarner Handelsherren, dokumentiert das Glarner Wirtschaftswunder im 19. Jahrhundert mit faszinierenden Mustern von Tüchern und spannenden Informationen und macht die aktuelle globale Tätigkeit vieler Glarner Firmen an -schaulich. Zudem ist der historische Hänggiturm zu besichtigen. Das Museum ist geöffnet jeweils am letzten Samstag im Monat, von 14.00 bis 17.00 Uhr, und nach Absprache über E-Mail info@glarnerwirtschaftsarchiv.ch oder Telefon 055 6541301. Dorfmuseum «Pulverturm» Die ständige Ausstellung über Schwanden, Vergangenheit und Gegenwart der Industrie, die Auswanderung, das Militär, mit mehr als 300 Schulfotos und 20 Bundesordnern aktueller Dokumentationen sowie zusätzlich einer Wechselausstellung «Fotoausstellung Glarus Süd in alten Ansichten», Ansichtskarten des Fotohauses Gross, St.Gallen. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Der Pulverturm kann auch nach Vereinbarung jederzeit besichtigt werden. Heinrich Kundert, Telefon 055 6443467 oder 079 6167770. Rysläuferhuus Zurzeit keine thematische Ausstellung. Zu sehen sind 1534 datierte Wandmalereien auf den Holz wänden des ältesten Holzbaus der Region. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Das Rysläuferhuus kann nach Absprache auch ausserhalb der Öffnungszeiten besichtigt werden. Kontakt: Telefon 055 644 32 50 oder 055 644 43 00. E-Mail ryslaeuferhuus@proschwanden.ch, www.proschwanden.ch. Ennenda Anna Göldi Museum Das moderne und neu konzipierte Museum ist dem tragischen Schicksal der 1782 durch das Schwert hingerichteten Magd Anna Göldi gewidmet und zeichnet die Stationen ihres Lebens und ihr damaliges Umfeld nach. Ausgehend vom Unrecht, das an Anna Göldi damals verübt wurde, legt die Anna-Göldi-Stiftung auch ein besonderes Gewicht auf das Thema Menschenrechte. Öffnungszeiten: April bis Ende Oktober, jeweils von Mittwoch bis Sonntag, 13.30 bis 18.00 Uhr. Führungen nach Vereinbarung. Telefon 055 6501354 oder 079 196 17 92, www.annagoeldimuseum.ch Glarus Naturzentrum Glarnerland Informationen, Kleinausstellungen, Spiel- und Forscherecke. «Stadtgrün und Dorfgezwitscher – Natur im Glarner Siedlungsraum», bis 19. Oktober. Die Sonderausstellung regt mit kurzweiligen Rätseln Gross und Klein an, die Natur vor der Haustüre bewusst wahrzunehmen und unsere Glarner Dörfer mit neuen Augen zu entdecken. Im Bahnhofsgebäude Schweizerhofstrasse 2, Glarus. Dienstag bis Freitag, 14.00 bis 17.30 Uhr, Samstag, 10.00 bis 12.00 Uhr. Eintritt frei. www.naturzentrumglarnerland.ch Kunsthaus Glarus Bea Schlingelhoff – PAX. Off Kunsthaus Glarus: zu Gast im Museum des Landes Glarus, 8752 Näfels. Strukturen offen zu legen, die unsere politischen und sozialen Realitäten bestimmen, ist ein Fokus von Bea Schlingelhoffs (*1971, lebt und arbeitet in Zürich) künstlerischer Praxis. Für die Ausstellung im Museum des Landes Glarus Freulerpalast entwickelt Bea Schlingelhoff eine künstlerische Intervention, die sowohl die Geschichte des Museums wie auch spezifische Exponate thematisiert. Ausgangspunkt ist der Sammlungsteil «Glarner Militär und Waffen». Es gelten die Öffnungszeiten des Freulerpalast. Das Kunsthaus Glarus ist anlässlich der Sanierung geschlossen. Weitere Informationen unter www.kunsthausglarus.ch. Näfels Museum des Landes Glarus im Freulerpalast Abwechslungsreiche Ausstellungen zu Kultur und Geschichte des Kantons Glarus. Textildruck: Produktion und Handel im Glarnerland; Schützen wesen und Glarner Bataillone; Skisport in Glarus. www.freulerpalast.ch. Mollis Ortsmuseum Glarus Nord Glarner Geologie- und Fossilienausstellung: Lassen Sie sich von der Ausstellung beeindrucken und erfahren Sie Wert - volles über die faszinierende Erdgeschichte. Sonderausstellung, das Glarner Universalgenie Fritz Zwicky. Astrophysiker, Morphologe, Raketenforscher, Erfinder. In der mit «Ecken und Kanten» gestalteten Ausstellung findet sich viel Sehenswertes und Überraschendes. Öffnungszeiten: Dienstag und Samstag 14.00 bis 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung. Telefon 055 612 38 60, E-Mail: marianne.nef@bluewin.ch Weesen Museum und Galerie, Kruggasse 2c Sonderausstellung: Bis 3. November 2019, Waschen und Bügeln: ein Blick zurück. Eine attraktive Ausstellung mit Kinderecke zum Bügeln. Öffnungszeiten: April und Nov. Mi, Sa und So 14.00 bis 17.00 Uhr. Mai bis Okt.: Di, Mi, Do und Sa 14.00 bis 17.00 Uhr, So 10.00 bis 17.00 Uhr. Gruppen täglich nach Vereinbarung. www.museum-galerie-weesen.ch Am höchsten Punkt der Wanderung auf dem «Amdener Höhenweg»: Hüttlisboden (1520 m ü. M.). Nach einem kurzen Fussmarsch zur Sesselbahn brachte uns der nostal - gische Sessellift in gemütlicher Fahrt hoch zum «Niederschlag». Nach knapp 15 Minuten Wanderzeit durften wir bei der Alpwirtschaft Strichboden bereits den ersten «Revisionshalt» einschalten. Bei Kaffee und Gipfeli konnte das herrliche Panorama genossen werden. Auch dem Gesang huldigten wir uns mit zwei Liedern und konnten dafür den verdienten Applaus der anwesenden Gäste entgegennehmen. Weiter ging die Wanderung, dem Höhenweg entlang, bis zur «Hinteren Höhe», wo wir unter schattenspendenden Nadelbäumen den Mittagshalt einschalteten, uns aus dem Rucksack verpflegten, und die mitgebrachten «Tranksamen» in roter und weisser Farbe, die durstigen Kehlen heruntergleiten liessen. Frisch gestärkt setzten wir unsere Wanderung bis zur Alpwirtschaft Furgglen fort. Während einige nach einem kurzen Trinkhalt, den Rucksack bereits wieder schulterten, hatten die anderen noch das Bedürfnis, den Hauskaffee, zubereitet mit viel Nidel und ebenso viel Eigenbrand, serviert in währschaften Milch kacheln, zu testen. Kein Wunder, empfahl uns das Servicepersonal nach diesem Genuss noch eine «Wurmkur», zwecks Neutralisierung allfälligem saurem Aufstossen. Auch diese Kur wurde dankend angenommen. Nach einem kurzen Aufstieg, bevor wir den höchsten Punkt der Wanderung erreichten, wurde nochmals ein Halt eingeschaltet, um die letzten mitgebrachten Köstlichkeiten zu verzehren und die nächsten weissen und roten Traubensäfte zu Gemüte zu führen. (Foto: zvg) Die Wanderung führte nun wieder abwärts, wo wir nach zirka 50 Minuten Wanderzeit und einem einmalig schönen Panorama zur nächsten Einkehrmöglichkeit im «Altschen» eintrafen. Auch hier wurde uns, nach einigen Liedervorträgen, noch ein «Stamperl» offeriert. Zurück im Arvenbühl, nach einem halbstündigen Marsch, konnten wir dort wieder den Bus besteigen, der uns zu unserem Ausgangspunkt nach Ziegelbrücke brachte. Eine schöne Wanderung in einer einmalig schönen Natur gehört nun wieder der Vergangenheit an. Dank Ein herzliches Dankeschön unserem «Präsi» Jürg für die Organisation dieser Wanderung und Karl für die Auswahl der diversen Wanderziele. ● Walter Brand

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch