Aufrufe
vor 2 Wochen

36. Ausgabe 2019 (5. September 2019)

  • Text
  • Glarus
  • September
  • Telefon
  • August
  • Glarner
  • Nord
  • Schwanden
  • Niederurnen
  • Marti
  • Glarnerland

Events dein event-guide.

Events dein event-guide. Donnerstag, 5. September, 20.00 Uhr, Ü23-Tanznacht in der «BlueBox» Die Party- und Tanznacht für alle, welche das 23. Altersjahr erreicht haben. Wir feiern und tanzen zu den Hits aus Pop, Rock, Schlager, Oldies und Charts. Der DJ und die Party dancers sorgen für gute Stimmung. Gratis-Eintritt. Ab 23 Jahren. Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Freitag, 6. September, 20.00 Uhr, Volksmusik Tanznacht in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Freitag, 6. September, 23.00 Uhr, La Grande Notte Italiana im Kaufleuten Das Partylabel für italienische Partygänger schlechthin. Alles dreht sich um unseren beliebten Nachbarn aus dem Süden. Erinnerungen an herrliche Italien-Ferien und emotionale Italo-Hits! Artist: Joe Axt, Drehs, Salvo Morello. Wo: Kaufleuten, Pelikanplatz, Zürich Weitere Infos: www.kaufleuten.ch Samstag, 7. September, 20.00 Uhr, 90s Party in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Samstag, 7. September, 22.00 Uhr, Official Opening im The Club Glarus Mit DJ Pro Zeiko feat. BackEm. Wer IHN nicht kennt, der ist allenfalls ein wenig zu JUNG! WER ihn kennt, der weiss bestimmt, dass THE CLUB GLARUS, wieder einmal einen dicken Fisch an Land gezogen hat! Seine Skills sind auf der ganzen Welt bekannt und er weiss dies auch jeden Tag zu beweisen! Der Season Start bietet Euch also auf dem Fuss eine gewaltige Ladung Entertainment! Wo: The Club Glarus, Gewerbezentrum, Holenstein West, 8750 Glarus Weitere Infos: www.facebook.com/clubglarus Samstag, 7. September, 23.00 Uhr, Season Opening im Holästei HoläRaves featuring Birdsentertainment. Wir starten mit einem lauten Knall in die neue Saison und wollen euch alle dabeihaben! Zwei aussergewöhnliche Floors, die vor Charme nur so sprühen und eine Kombination von Musik, die die wunderbarsten Menschen aus dem ganzen Umland zum Tanzen zusammenbringt. Sound: 2 Floors (Deep House, Techno / 60s to present). Artists: Julep, Patrão, Gigi Gonzales, Orange Sunshine Orchestra, Flower and the Machine. Eintritt: Fr.15.– Wo: Kulturzentrum «holästei», Holenstein Ost, 8750 Glarus Weitere Infos: www.holaestei.ch Samstag, 7. September, 23.00 Uhr, HOT SINCE 82 im Kaufleuten Der britische DJ, House-Produzent und DJ-Award Gewinner Daley Padley alias HOT SINCE 82 ist nach seinen Auftritten wie u.a. bei uns im September 2017 und dem Horseparkfestival den Zürcher Partygängern kein Unbekannter mehr. Der 37-jährige zählt seit ein paar Jahren zur Elite der House Community und hostet jeden Freitag im Pacha auf Ibiza seine Partyreihe «Labyrinth». Bevor ihn also den Festlandkoller erwischt und er zurück auf die Insel muss, beehrt er uns ein zweites Mal im Kaufleuten. Ab 18 Jahren. Wo: Kaufleuten, Pelikanplatz, Zürich Weitere Infos: www.kaufleuten.ch Sonntag, 8. September, 20.00 Uhr, Party-Tanznacht in der «BlueBox» Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch input fürs Inside? Hast du Lob oder Kritik? Gibt es etwas, das du gerne regelmässig auf den INSIDE- Seiten sehen möchtest? Schreib uns deine Meinung und Vorschläge! Bist du Mitglied in einem Sportverein? Wir veröffentlichen gerne deinen Sportbericht. Veranstaltest du eine Party im Glarnerland, die man auf keinen Fall verpassen sollte? Möchtest du einen Eintrag in unserer Eventsliste haben? Hat dich diese Woche etwas besonders gefreut oder geärgert? Schreib doch eine Kolumne für die InBox. Sende uns deinen Input oder deine Anfrage bis spätestens Montagmittag (12.00 Uhr) an christian.gross@fridolin.ch. INSIDE – die Plattform für junge Glarnerinnen und Glarner. Holästei, glarus ✁ deine gedanken Du hast etwas erlebt, das dich extrem gefreut oder eher gefrustet hat? Du hast eine Geschichte, die du mit anderen teilen möchtest? Oder du schreibst gerne Texte von Situationen aus dem Leben? Dann bist du hier genau richtig! Deine Gedanken und deine Meinung zählen. Maile deinen Text jeweils bis spätestens Montagmittag, 12.00 Uhr, an christian.gross@fridolin.ch. herbsttage-to-do-liste Letzte warme Sonnenstrahlen geniessen. Grillparty unter freiem Himmel feiern. Mit Inline-Skates durchs Glarnerland cruisen. Ins Kino gehen. Sich für den Wintersport fit machen. Lange Spaziergänge im bunten Wald machen. Mittwoch, 11. September, 20.00 Uhr, Disco-Tanznacht in der «BlueBox» Wir feiern die Disco-Tanznacht mit den besten Hits aus Pop, Rock, Schlager, House und Trance. Hier geht die Party ab, und wir feiern so, als ob es keinen Donnerstag danach geben würde! Wo: «BlueBox», Im Fennen 11, 8867 Niederurnen Weitere Infos: www.blue-box.ch Vu dä Jungä – für di Jungä. The CLub, Glarus

Donnerstag, 5. September 2019 | Seite 33 Aus dem Linthgebiet Amden Mittwoch, 11. September: Städtli-OL in Weesen Am Mittwoch, 11. September, kann ab 16.00 bis 19.00 Uhr bei der Speerhalle eingangs Weesen zum 16. Städtli-OL gestartet werden. Organisator ist wieder um der Männerturnverein Weesen, für Wettkampfstrecke ist ein aus - gewiesener OL-Spezialist zuständig. | Benken | Kaltbrunn | Rieden | Schänis | Weesen Texteinsendungen und Inserate an: Fridolin, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden, Email: fridolin@fridolin.ch Armbrustschützenverein Weesen und Umgebung Janine Dürst die Beste Am ostschweizerischen Juniorenfinal mit der Armbrust auf 30 m kniend vom Sonntag, 1. September, in Wattwil, wurde die jüngste sowie einzige Juniorin, Janine Dürst (ASV Weesen), Ostschweizermeisterin der Nachwuchsschützen. Bereits um 15.30 Uhr starten die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 2007 auf einer einfachen Strecke von 1,5 km mit einer zu erwartenden Richtzeit von zirka 15 Minuten. Die Junioren und Aktiven bis zu den Senioren, selbst - verständlich Damen und Herren, können zwischen zwei Strecken wählen, entweder Bahn A mit einer Richtzeit von zirka 30 Minuten oder Bahn B mit einer Richtzeit von zirka 20 Minuten. Ganz «Zünftige» absolvieren gleich beide Strecken. Mitmachen kann grundsätzlich jedermann, auch Gruppen sind willkommen. Das Besondere am Städtli-OL ist das Rangverlesen um 19.30 Uhr, ungewohnt für OL-Läufer. ● R. E. Auskunft: Telefon 078 745 20 14 oder E-Mail: Hehli@kluser-hehli.ch. «Und etz, wo gahts ächt durä?» (Foto: R.E.) Wieder in Hülle und Fülle Grünabfuhr in Rieden Jeden zweiten Donnerstag erfolgt auch in Rieden eine Grünabfuhr. Von Mal zu Mal wird die eingesammelte Menge grösser, vor allem seit die Bäume wieder angefangen haben Laub fallen zu lassen. Da die heute für die Abfuhr ein - gesetzten Abfuhrwagen für die schmalen Nebenstrassen zu breit sind – ihre Zahl ist in Mehrheit – müssen viele Dorfeinwohner ihre Garten- und Küchenabfälle selber zu Sammel - plätzen bringen. Vielfach tun sie es mit behelfsmässigen Gefässen. In letzter Zeit ist nun vermehrt festgestellt worden, dass das Grüngut in schweren Säcken zur Entsorgung bereitgestellt, auf den Dorfplatz oder auf andere Sammelstellen gebracht wird. Die Säcke würden der Entsorgungsfirma und ihren Mitarbeitern oftmals zum Problem, da sie zu schwer sind, um sie in die Lastwagen zu entleeren, heisst es. Die Gemeindeverwaltung bittet daher die Bevölkerung, das Grüngut in offenen Tonnen zu sammeln und bereitzustellen. Am geeignetsten für die Entleerung sind die normierten grünen Behälter. Diese sind jedoch vor allem für die ältere Dorfbevölkerung zu gross und zu schwer, vor allem, wenn der Weg zur Sammelstelle recht lang, steinig oder steil ist. Schliesslich müssen die Behälter nach erfolgter Sammeltour wieder nach Hause geholt werden. Das Ei des Kolumbus ist für dieses Problem noch nicht gefunden; eine Teillösung bestünde eventuell darin, dass die Grünabfuhr wie vor der Gemeindefusion wöchentlich erfolgen würde. Oder man behält das Sammelgut selber in einem passenden Be - hälter, der am Ort stehen bliebe, und benützte den im Laufe der Zeit zu Erde gewordenen Abfall im eigenen Garten. ● st. Riedner Senioren 60+ Auf der Suche nach dem «weissen Gold» «Das Salz in der Suppe» zur 25-Jahr-Jubiläumsreise der Riedner Senioren 60+ war mit einer Reise zur Saline Schweizerhalle und einer Rheinschifffahrt verbunden. Von links: Ibai Pfister (2.), Siegerin Janine Dürst und Kyle Lüthi (3.). Um 12.30 Uhr begann der diesjährige Nachwuchsfinal auf die 30 m entfernte Scheibe. Die Wetterverhältnisse waren teilweise recht schwierig. Kann die aufstrebende 14-jährige, notabene die Jüngste, den übrigen Finalteilnehmern ein Schnippchen schlagen? Sie konnte! (Foto: Jules Fäh) Mit 7 Punkten Vorsprung gelang dies Janine Dürst auf eindrückliche Art und Weise. Mit Passen von 94, 95 und 93 dis - tanzierte sie Ibai Pfister (Degersheim) um 7 Ringe und Kyle Lüthi (Altstätten) um 10 Punkte. ● Jules Fäh Familientreff Kaltbrunn Börse mit «Gschichte-Chischte» Bereit für den Winter? Zeitgerecht führt der Familientreff Kaltbrunn am Mittwoch, 18. September, im Kupfentreff in Kaltbrunn eine Kinderartikelbörse mit Winterkleidern, Schuhen, Velos, Spielsachen und vielem mehr durch. Kurzentschlossene können sich für den Verkauf unter der E-Mail-Adresse familientreff.kaltbrunn@gmail.com anmelden. Die Börse mit Kaffeestube ist von 14.00 bis 16.30 Uhr für Sie geöffnet. Damit die Erwachsenen genug Zeit haben um zu stöbern, findet gleichzeitig die «Gschichtä-Chischtä» statt. Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie. ● Marianne Brunner Infos unter www.familientreff-kaltbrunn.ch. Ein Teil der Reisegruppe vor dem imposanten Salzberg. Ende August trafen sich 37 Riedner Seniorinnen und Senioren auf dem Dorfplatz, um die Jubiläumsreise anzutreten. Das Ziel dieser Reise war der Besuch der Salinen Schweizerhalle. Nach der schönen Rheinschifffahrt und einem schmackhaften Mittagessen an Bord machten wir uns auf zur Saline. Eine sehr interessante Einführung sowie die Multimediashow gaben uns einen Einblick in die Gewinnung und Verarbeitung des Salzes, welches in einer Tiefe von 400 bis 600 m vorkommt. Durch die Auflösung in Wasser kann das Salz an die Oberfläche gefördert und mit Hilfe moderner Technik aus der gewonnenen Sole (Salzwasser - lösung) reines Salz kristallisiert werden. Aus 1 Liter Sole werden 310 g Salz gewonnen. Aus 1 Liter Meer - wasser nur 35 g. Der Begriff «weisses Gold» stammt aus längst vergangener Zeit. Salz galt schon in der Antike bei den Griechen und Römern als Geschenk der Götter. Die Römer bezahlten ihre Soldaten und Beamten neben Geld mit Salz. Die Saline fördert bis zu 600 000 Tonnen Salz pro Jahr und beliefert sämtliche Schweizer Kantone mit Auftausalz. Anteilseigner sind alle Kantone der Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein. Der Jahresumsatz der Schweizer Salinen AG liegt zwischen 60 und 70 Mio. Franken im Jahr. Je härter der Winter um so mehr Streusalz wird benötigt und um so grösser ist die Gewinnausschüttung an die Kantone. Nach der Theorie folgte eine Führung durch die Verdampferhalle, die (Foto: zvg) Spedition mit computergesteuertem Hochregallager, die Finalproduktion und die riesige Salzlagerhalle. Eine Handvoll Salz – über die linke Schulter geworfen – soll unsere geheimen Wünsche erfüllen. Dieser Aufforderung kamen alle gerne nach, denn wer hat nicht etwas zu wünschen ... Im Anschluss an die lehrreiche und spannende Führung hatten wir Ge - legenheit im Salzlädeli die Vielfalt der Salze und deren Produkte zu bestaunen oder zu erwerben. «Salz und Kunst haben etwas gemeinsam. Erst wenn sie im täglichen Leben fehlen, merken wir, wie fad und langweilig alles ist.» Nach einem Zvierikaffee mit Dessert im Gasthof Solbad traten wir die Heimreise mit dem «Eberhard»-Car an. ● Gaby Kyburz Benken Jubiläumsfeier auf Maria Bildstein Der Stiftungsrat freut sich am Sonntag, 8.September, die Bevölkerung von nah und fern zur Jubiläumsfeier auf Maria Bildstein einzuladen. Die Eucharistie wird gemeinsam mit Wallfahrtspriester P. Adelrich Staub und den Priestern und den Pfarreiverantwortlichen der Seelsorgeeinheit Gaster gefeiert. Die Festpredigt hält Bischof Markus Büchel, St. Gallen. Der Kirchenchor Benken singt aus der Mundartmesse «I dim Name», von Roman Bislin-Wild. Als Schlusslied wird das neue Bildstein-Lied «Ufem Buechbärg bi Bänggä» uraufgeführt. Die Musik dazu komponierte Roman Bislin-Wild und den Text verfasste Bernadette Ambühl-Rölli. Die Messe wird vor der Kirche zelebriert. Für die Besucherinnen und Be sucher sind Sitzplätze auf der gedeckten Tribüne vorhanden. Segnung der Skulptur «Madonna im Waldgarten» Marlies Pekarek, Künstlerin, St. Gallen schuf zum 500-Jahr-Jubiläum ein zeitgenössisches Werk. Bischof Markus Büchel wird diese Er - weiterung des «Sacro Monte» auf Maria Bildstein, anschliessend an den Gottesdienst, segnen. ● hrm Notfalldienste Arzt Den Notfallarzt an Wochenenden und Feiertagen erreichen Sie unter den nachfolgenden Notfalldienstnummern (an Werktagen können Sie jederzeit Ihren Hausarzt über die Praxis telefonnummer erreichen; bei Ab wesenheit gibt Ihnen der Telefon beantworter seinen Vertreter bekannt): Rapperswil-Jona, Bollingen, Wagen: Telefon 0848 144 111 Kaltbrunn, Benken, Uznach, Schmerikon, Eschenbach, Goldingen, St. Gallenkappel, Ernetschwil, Gommiswald, Rieden: Telefon 0848 144 222 Schänis, Weesen, Amden: Telefon 0848 144 222 Sollte die Notfallnummer ausnahmsweise einmal nicht funk - tionieren oder bestehen Unklar - heiten, so kann die Zentrale des kantonalen Spitals Uznach (Telefon 055 285 4111) Auskunft über den dienst habenden Notfallarzt geben. Notfalldienst Tierarzt Linthgebiet: Alle Tierarztpraxen haben einen Notfalldienst organisiert. Auskunft erteilt Ihr Tierarzt!

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch