Aufrufe
vor 1 Monat

37. Ausgabe 2018 (13. September 2018)

  • Text
  • Glarus
  • September
  • Telefon
  • Glarner
  • Schwanden
  • Mollis
  • Gemeinde
  • Mitglied
  • Kantons
  • Vermieten

FAHRZEUGMARKT

FAHRZEUGMARKT Donnerstag, 13. September 2018 | Seite 24 www.agvs-gl.ch Sektion Glarus Sicherheit mit Occasionen und Vorführwagen vom einheimischen Autogewerbe H. Unold AG, Spittel-Garage Schwanden Telefon 055 644 15 03 www.garage-unold.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Subaru XV 2,0i Three 12 86 300 17 500.– Renault Kangoo 1,2 115 14 48 600 8 500.– Suzuki Ignis Compact+ 17 6 000 17 000.– Suzuki Swift Compact+ 18 5 000 17 500.– Weitere Occasionen auf Anfrage Vorführwagen: Subaru Outback 2,5i Swiss auf Anfr. Subaru Forester 2,0 Swiss Plus auf Anfr. Alle Fahrzeuge ab MFK mit Vollgarantie, Tausch, Teilzahlung, Leasing. Automobile, Mitlödi Telefon 055 647 30 10 www.tondoag.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Audi A1 Sportback 1,4 TFSI Sport 17 19 105 22 500.– Audi A5 Sportback 2,0 TFSI 4×4 S-tr. 14 88 500 29 900.– Audi A6 Avant 3,0 TDI V6 S-tr. 4×4 16 37 000 49 700.– Audi Q3 2,0 TDI design 4×4 16 71 500 29 900.– Audi R8 Coupé 5,2 plus S-tron. 15 31 000169 900.– Audi S4 Avant 3,0 TFSI 4×4 S-tr. 13 64 100 34 900.– Audi S5 Cabrio 3,0 TFSI S-tron. 4×4 10 71 000 24 900.– Fiat 500C 1,2 Lounge 13 70 850 9 900.– Peugeot 207 CC 1,6 16V Rol. Garros 10 98 500 9 800.– Seat Ibiza 1,2 TSI FR Viva 15 70 400 10 500.– Seat Ibiza 1,2 TSI Style 12 26 400 9 900.– Seat Ibiza 1,4 TSI FR Viva 14 85 000 10 500.– Seat Ibiza 1,4 TSI FR Viva 14 43 567 12 500.– Seat Leon ST 1,6 TDI Reference 4×4 14 69 000 13 900.– Seat Leon ST 1,6 TDI Style 4×4 15 6 500 21 800.– Seat Leon ST 2,0 TDI X-Perience 4×4 15 29 400 25 500.– Skoda Octavia Combi 2,0 TDI RS 13 108 000 18 900.– VW Tiguan 2,0 TDI SCR Highline 4×4 16 40 000 42 900.– Vorführwagen: Audi A4 Avant 3,0 TDI Design 4×4 16 700 57 900.– Audi Q2 1,6 TDI sport 16 21 000 29 900.– Audi Q5 2,0 TDI S-tronic 4×4 17 1 000 49 900.– Seat Arona 1,0 TSI DSG Eco Xcell. 17 3 000 27 900.– Seat Ateca 2,0 TDI CR Xcellence DSG 18 2 500 42 800.– Marke Jg. km Fr. Neuwagen: Mercedes-Benz CLA 250 Shot. Br. NEU 100 53 900.– Mercedes-Benz GLA 250 4M Aut. NEU 100 52 900.– Mercedes-Benz C 220d 4M T-Mod. NEU 100 65 900.– Mercedes-Benz Vito 111 CDI Kast. NEU 100 27 090.– Mercedes-Benz Sprinter 316 CDI NEU 100 57 780.– Vorführwagen: Mercedes-Benz CLA 250 4M Sport 18 3 000 49 500.– Mercedes-Benz C 200 4M Cabriolet 18 4 000 64 900.– Mercedes-Benz E 220d Avantgarde Mercedes-Benz X 250d 4Matic 16 17 22 500 46 500.– 8 000 49 900.– Occasionswagen: Mercedes-Benz A 180 Style Automat 14 106 500 15 400.– Mercedes-Benz C 220 CDI Limousine 16 19 900 36 350.– Mercedes-Benz E 200 4×4 Kombi 17 19 200 47 900.– Auto Steiger AG Wiese 39, 8767 Elm Telefon 055 642 5011 www.auto-steiger.ch Marke Jg. km Fr. Vorführwagen: VW T-Roc 2,0 TSI 4×4 DSG 190 PS Neu 50 45 330.– VW T-Roc 2,0 TSI 4×4 DSG 190 PS 18 1 800 41 900.– Occasionswagen VW Tiguan 2,0 TDI 4×4 DSG 190 PS 17 18 500 41 500.– VW Golf 1,2 TSI DSG Cup 105 PS 14 53 500 16 900.– VW Touran 1,4 TSI 140 PS 07 126 000 5 900.– Suzuki Swift 1,2 4WD 94 PS 12 53 000 Auf Anfr. Auto Gasser Bilten AG Grabenstrasse 21 8865 Bilten Telefon 055 615 21 15 www.auto-gasser.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Nissan Micra 1,2 SR 13 21 585 8 999.– Nissan Juke 1,5 dCi acenta 13 99 500 9 980.– Nissan Qashqai 2,0 Tekna 08 103 400 6 880.– Nissan Pulsar N-Connecta 16 20 700 16 990.– Nissan Qashqai 1,6 dCi Aut. N-Con. 16 8 500 23 900.– Nissan Murano 2,5 dCi Sw. Ed. 4×4 14 69 000 22 990.– Nissan Juke 1,6 DIG Tekna 4×4 Aut. 18 7 000 24 900.– Nissan Navara DC 2,3lt 4×4 N-Con. 17 9 000 32 900.– Nissan 370 Z Nismo 17 14 000 39 900.– Nissan GT-R Black Ed. 4×4 Automat 15 24 000 81 800.– Inifniti QX30 2,2 Diesel 4×4 Aut. 16 23 000 31 880.– Infiniti QX70 3,7 S-Design 4×4 Aut. 16 24 000 39 880.– Infiniti QX70 3,7 S-Prem. 4×4 Aut. 16 54 000 36 900.– Audi S5 Sportback 3,0TFSI quattro 12 79 500 29 990.– Audi RS4 Avant 4,2 FSI quattro 15 41 000 54 900.– Audi SQ5 3,0 BiTDI quattro 13 41 200 42 900.– Audi Q3 2,0 TDI quattro Aut. 12 161 100 16 800.– Audi A3 SB 2,0 T quattro Aut. 11 59 500 19 900.– Audi A1 1,6 TDI Sport 15 68 105 18 990.– Toyota Cruiser 3,0 4×4 06 165 000 18 666.– Volkswagen Polo 1,2 TSI Comfortline14 57 000 14 900.– Opel Meriva 1,4 Turbo Cosmo 12 79 000 9 990.– Mini Countrymann JCW 4×4 13 98 500 18 900.– Citroen C3 1,6 16V HDI Edition 06 72 100 4 900.– Vorführwa gen: Nissan Micra Acenta 18 1 500 15 880.– Nissan Pulsar 1,2 DIG-T Tekna 18 3 000 19 900.– Nissan Pulsar 1,2 DIG-T Tekna 18 3 000 19 900.– Nissan Juke 1,6 Tekna 4×4 Automat 18 2 000 25 900.– Nissan Juke 1,6 4×4 Aut. Nismo 18 5 000 29 990.– Nissan Qashqai 1,6 dCi Tekna Aut. 18 5 000 31 990.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi N-Conn. 4×4 17 9 000 27 980.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 250 34 990.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 250 35 650.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 250 35 650.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 6 000 32 800.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 5 000 33 800.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 7 000 33 770.– Nissan Navara DC 2,3 lt 4×4 Aut. 18 12 000 35 990.– Nissan NV 300 Kombi 9 Plätzer 18 1 500 30 980.– Leasing, Teilzahlung, Kredit. Alle Fahrzeuge ab MFK. Autocenter Flammer, Glarus Telefon 055 645 24 24 www.flammer.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Opel Adam 1,0 Unlimited 17 5 450 17 550.– Opel Karl Rocks 1,0l 17 6 160 12 450.– Opel Karl 10i Cosmo 16 25 360 9 990.– Opel Corsa E 1,6l OPC 207 PS 17 9 650 22 990.– Opel Astra K 1,4l T Ecellence AT 16 9 490 24 990.– Opel Astra 1,6 Diesel ST Excell. AT 17 8 500 27 880.– Opel Mokka 1,4 T 4×4 Cosmo 13 79 890 15 970.– Opel Ampera REV 14 80 000 24 650.– Opel Insignia 20i CDTI Cosmo 14 145 000 12 500.– Opel Combo C 17i CDTI Van 10 73 500 7 450.– Opel Combo D 14i L1 H1 Benzin 13 43 500 12 250.– Opel Vivaro Van L1H1 17 11 500 18 990.– Opel Movano Brücke 3,5 t L2 H1 14 69 948 16 650.– Suzuki Celerio 10i Top Sergio Cell. 15 59 700 7 850.– Suzuki Swift 1,3i Diesel Top 12 94 500 8 250.– Suzuki Swift 1,2i Top 4×4 Piz Sulai 13 51 200 12 950.– Suzuki Swift 16i Sport SC 14 34 500 11 950.– Suzuki S-Cross Diesel 4×4 AT P. S. 17 5 000 21 740.– Suzuki S-Cross Diesel 4×4 AT Comp. 17 9 715 21 990.– Suzuki Vitara 1,4 Boosterjet 4×4 17 7 500 26 500.– Suzuki Vitara 1,4 Boosterjet 4×4 18 250 26 850.– Vorführwagen: Suzuki Baleno 4×2 Top Hybrid 17 200 17 390.– Suzuki Ignis 12i Top 18 4 500 17 750.– Suzuki Swift 10i SC Top Aut 18 3 500 17 990.– Suzuki S-Cross Top Aut 18 6 500 27 950.– Suzuki S-Cross Top Aut 18 9 450 27 250.– Opel Corsa 14i Excite Aut. 18 6 500 15 950.– Opel Crossland X 1,2 Excell. 110 PS 17 9 200 20 450.– Opel Astra K 14i ST Excellence AT 18 9 450 Opel Cascada 1,6l Cosmo AT 17 5 090 33 990.– Opel Mokka 14i X 4×4 Auto Excel. 18 5 500 27 550.– Opel Grandland 1,2 Enjoy AT 17 4 500 27 950.– Opel Grandland 1,6 Diesel AT 17 8 500 35 990.– Fahrzeuge ab Platz Opel Vectra C 3,0i CDTI Cosmo ST 03 228 000 1 000.– Opel Signum 2,8 V6 Cosmo AT 06 189 000 4 250.– Opel Vivaro 20i CDTI VAN 18 167 000 4 000.– Tödi-Garage, Bilten Telefon 055 619 62 82 oder www.toedi-garage.ch Marke Jg. km Fr. Neuwagen: Suzuki Ignis 1,2 Serg. Cell. 4×4 NEU 20 22 470.– Suzuki SX4 S-Cross 1,4 4×4 NEU 20 32 070.– Suzuki Vitara 1,4 Boosterjet 4×4 NEU 20 31 570.– Occasionswagen: Nissan Qashqai 1,6 4WD Acenta 15 25 000 19 900.– Nissan Bus NV 400 L2H2 inkl. AHK 15 1 600 25 900.– Toyota Yaris 1,0 frisch ab MFK 03 52 800 4 950.– VW Passat 4. Motion 2,0 TDI 150 PS 17 26 500 26 200.– BMW 435i X drive weiss M 306 PS 16 16 500 61 000.–

FAHRZEUGMARKT Donnerstag, 13. September 2018 | Seite 25 FC Linth 04, Damen Negativspirale dreht sich weiter Die Damen des FC Linth 04 holen auch in ihrem vierten Saisonspiel keine Punkte. Aufgrund einer schlechten Anfangsphase verlieren sie das Spiel gegen Amriswil 2:3. Wie schon öfters waren die Linth-04- Damen in der Anfangsphase zu wenig konzentriert. Ihnen unterliefen in den ersten Minuten viele Fehlpässe, die zu Chancen für Amriswil führten. Diese Fehlpässe wurden ihnen in der 3. Minute bereits zum Verhängnis: Die Amriswilerinnen profitierten von einem Fehlpass im Aufbau und brachten das Heimteam in Führung. Das Team aus Niederurnen versuchte ins Spiel zu finden, jedoch vergebens. Bereits in der 9. Minute konnte das Heimteam durch einen Stellungsfehler die Führung zum 2:0 weiter ausbauen. Nach diesen sehr frühen Gegentoren versuchten die Linth-04- Damen das Spiel in die Hand zu nehmen und Torchancen zu kreieren. Im Mittelfeld wurde schneller kombiniert und die Verteidigung aus Amriswil wurde mit einem Spielzug in die Tiefe überspielt. In der 22. Minute schoss S. Hug durch einen Weitschuss den Anschlusstreffer. Im Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Linth-04- Damen vermehrt zu Grosschancen, die nicht verwertet wurden. Verein «träffpunkt» Glarnerland Eritreischer Länderabend Eritrea von einer anderen Seite kennenlernen. Es ist ein Land, das seit einiger Zeit öfters in den Nachrichten auftaucht: Eritrea. Auch aktuell macht es Schlagzeilen durch die 20 Eritreer, die die Schweiz verlassen müssen. Schlechte Chancenauswertung wird bestraft Nach dem Pausentee fanden die Linth-04-Damen gut ins Spiel zurück. In der 49. Minute scheiterte Feldmann an der Torhüterin, die den Ball abprallen liess. Schnyder profitierte von diesem Abpraller und erzielte den Ausgleich. Nach diesem Treffer dominierten die Linth-04-Damen das Spiel und erspielten sich weitere Torchancen. Die Linth-04-Damen drückten nun aufs Tempo und er - spielten sich teilweise hochkarätige Chancen im Minutentakt. Trotzdem war es in der 65. Minute eine Amriswilerin, die im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der anschliessende Elfmeter wurde zur Führung souverän verwertet. Nach diesem Tor hatten die Linth-04-Damen das Spiel weiter in der Hand und erarbeiteten sich Chancen um Chancen. Doch die Linth-04- Damen bleiben vom Pech verfolgt und müssen mit der vierten Niederlage in Serie nach Hause fahren. «Wir haben den Anfang einfach komplett verschlafen und waren nicht bereit», so Studler nach dem Spiel. Leider ist es den Linth-04-Damen wieder nicht gelungen, ihre spielerische Überlegenheit in Treffer umzumünzen. Sie haben nun zwei Wochen Zeit, die Defizite zu trainieren. Am Samstag, 22. September, treffen die Linth-04- Damen im Cup auf das NLA-Team aus Basel. ● Stefanie Hug RICHTLINIEN FÜR TEXTBEITRÄGE Berichte über Aktivitäten von Dorfvereinen, Organisationen und Institutionen druckt der FRIDOLIN gerne ab. Dabei sind ein paar Regeln einzuhalten: ✎ Texte sollen eine Länge von maximal 2000 Zeichen (inklusive Leerschläge) – ganz nach dem Motto «In der Kürze liegt die Würze» – nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich vor, längere Texte zu kürzen oder zur Überarbeitung zurück zusenden. ✎ Beiträge sollen so schnell als möglich zugeschickt werden. Bei zu spät ein - gereichten – Annahmeschluss ist jeweils am Dienstag,12.00 Uhr – oder zu vielen Zusendungen kann sich die Publikation von eingesandten Texten verzögern. ☞ Wir behalten uns vor, auf Publi - ka tionen zu verzichten. Über nicht publizierte Texte werden keine Korrespondenzen geführt. Besten Dank für die gute Zusammen - arbeit. Kaufe alle Autos und Busse für Export. Tel. 079 216 79 81 • Tel. 076 329 82 86 Auch Toyota-Busse mit Kasten, Fenster oder Brücke. Kilometer und Zustand egal, auch Unfall. Mo – So, 07.00 – 22.00 Uhr, immer erreichbar. Jeder kann helfen... Spende Blut – Rette Leben! FC Linth 04 Sieg gegen Mendrisio dank guter zweiten Halbzeit Der FC Linth 04 schlägt Mendrisio knapp mit 2:1. Dabei hatten die Glarner eine gute und eine schlechte Halbzeit, was trotzdem für den Sieg reichte. Der FC Mendrisio startete aggressiv und presste den FC Linth 04 bereits in der eigenen Platzhälfte. Chancen entstanden daraus nicht, jedoch hatte der FC Linth 04 Mühe, ins Spiel zu finden. Er war weniger spritzig als seine Gäste aus dem Tessin. Und der FC Mendrisio wurde mit dem 0:1 nach knapp 20Minuten für seinen Aufwand belohnt. Dabei traf Sturm nach einem weiten Zuspiel in die Spitze. Der FC Linth 04 hatte anschliessend zwar auch eine sehr gute Chance, doch im Grossen und Ganzen fand er nicht ins Spiel und war schwächer als sein Gegner. «Wir standen zu weit vom Gegenspieler weg und kamen deshalb nie richtig ins Spiel», so Captain Ismaili nach dem Spiel. Zweikämpfe gewonnen Nach der Pause sah man dann einen anderen FC Linth 04: Er war aggressiv und begann im Mittelfeld die Zweikämpfe zu gewinnen. Die Glarner schafften es zwar weiterhin nicht, offensive Aktionen zu kreieren, doch sie waren nun im Spiel. Und der Aufwand wurde nach knapp einer Stunde dann belohnt. Feldmann köpfelte nach einem Eckball zum Ausgleich ein. Der FC Mendrisio war es danach, welcher vehement den Sieg suchte. Die Glarner standen defensiv gut und liessen kaum nennenswerte Möglichkeiten zu. Und als Pizzi nach einem schönen Durchspiel den zweiten Linth-04- Treffer erzielte, war das Spiel entschieden. Die Glarner verwalteten den Vorsprung gekonnt und hatten anschliessend noch zwei weitere gute Möglichkeiten, das Spiel definitiv zu entscheiden. Der FC Mendrisio war nicht mehr in der Lage zu reagieren, obwohl er spielerisch besser agierte und einige sehr gute Akteure in seinen Reihen hatte. Vor allem das Mittelfeld des FC Linth 04 konnte immer mehr die Überhand gewinnen und stand defensiv solid. Dazu kamen die vielen wichtigen Zweikampfsiege, welche den FC Mendrisio immer wieder im Spielaufbau störten. «Wir haben zwar gewonnen, doch wir waren heute nicht gut und vor allem fehlte uns die Aggressivität im Defensivverhalten», so das Fazit von Trainer Schwegler. Die Glarner können sich nun erholen und mit einem guten Saisonstart im Rücken die weiteren Aufgaben an - gehen. ● Marc Fischli Die eritreischen Gastgeberinnen servieren das traditionelle Hauptgericht Injera. (Foto: zvg) In Ennenda bot sich indes die Ge - legenheit, selbst in die Kultur und Geschichte der jüngsten Nation Afrikas einzutauchen. Der Themenabend des Vereins «träffpunkt» Glarnerland lockte mit einem informativen Vortrag, persönlichen Geschichten und Schicksalen sowie einem traditionellen Gericht ein grosses, multikulturelles Publikum an. Die eritreischen Gastgeber stellten ihr Land und seine Besonderheiten vor, erzählten von aktuellen Problemen und der Flüchtlingsthematik und sprachen auch über ihre Erfahrungen in der Schweiz. Für den kulinarischen Einblick wurde Injera mit Wot aufgetischt, ein ge - säuertes, weiches Fladenbrot mit verschiedenen Saucen, das mit der Hand gegessen wurde. Zur Abrundung des Abends gab es traditionell zuberei - teten Kaffee. Und übrigens, wussten Sie schon, dass es in Eritrea keine Familien namen in unserem Sinn gibt? Die Kinder tragen den Vornamen des Vaters als Nachnamen. Die Themenabende des Vereins «träffpunkt» Glarnerland finden jeweils am ersten Montag im Monat an der hinteren Villastrasse 4 in Ennenda statt. ● eing. Infos unter www.facebook.com/traeffpunktgl.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch