Aufrufe
vor 3 Wochen

38. Ausgabe 2018 (20. September 2018)

  • Text
  • Glarus
  • Telefon
  • September
  • Schwanden
  • Glarner
  • Glarnerland
  • Kanton
  • Nord
  • Gemeinde
  • Mollis

FAHRZEUGMARKT

FAHRZEUGMARKT Donnerstag, 20. September 2018 | Seite 26 www.agvs-gl.ch Sektion Glarus Sicherheit mit Occasionen und Vorführwagen vom einheimischen Autogewerbe H. Unold AG, Spittel-Garage Schwanden Telefon 055 644 15 03 www.garage-unold.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Subaru Justy 1,5 G3X 08 105 290 6 500.– Subaru XV 2,0i Three 12 86 300 17 500.– Renault Kangoo 1,2 115 14 48 600 7 500.– Suzuki Ignis Compact+ 17 6 000 17 000.– Suzuki Swift Compact+ 18 5 000 17 500.– Weitere Occasionen auf Anfrage Vorführwagen: Subaru Outback 2,5i Swiss auf Anfr. Subaru Forester 2,0 Swiss Plus auf Anfr. Alle Fahrzeuge ab MFK mit Vollgarantie, Tausch, Teilzahlung, Leasing. Auto Steiger AG Wiese 39, 8767 Elm Telefon 055 642 5011 www.auto-steiger.ch Marke Jg. km Fr. Vorführwagen: VW T-Roc 2,0 TSI 4×4 DSG 190 PS Neu 50 45 330.– VW T-Roc 2,0 TSI 4×4 DSG 190 PS 18 1 800 41 900.– Occasionswagen VW Golf 1,6 TDI 4×4 105 PS 13 65 600 15 300.– VW Golf 1,2 TSI DSG Cup 105 PS 14 53 500 16 900.– VW Touran 1,4 TSI 140 PS 07 126 000 5 900.– Suzuki Swift 1,2 4WD 94 PS 12 53 000 Auf Anfr. Automobile, Mitlödi Telefon 055 647 30 10 www.tondoag.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Audi A1 Sportback 1,4 TFSI Sport 17 19 105 22 500.– Audi A4 Avant 2,0 TDI 4×4 13 31 000 24 900.– Audi A5 Sportback 2,0 TFSI 4×4 S-tr. 14 88 500 29 900.– Audi A6 Avant 3,0 TDI V6 S-tr. 4×4 16 37 000 49 700.– Audi Q3 2,0 TDI design 4×4 16 71 500 29 900.– Audi R8 Coupé 5,2 plus S-tron. 15 31 000169 900.– Audi S4 Avant 3,0 TFSI 4×4 S-tr. 13 64 100 34 900.– Audi S5 Cabrio 3,0 TFSI S-tron. 4×4 10 71 000 24 900.– Fiat 500C 1,2 Lounge 13 70 850 9 900.– Peugeot 207 CC 1,6 16V Rol. Garros 10 98 500 9 800.– Seat Ibiza 1,2 TSI FR Viva 15 70 400 10 500.– Seat Ibiza 1,2 TSI Style 12 26 400 9 900.– Seat Ibiza 1,4 TSI FR Viva 14 85 000 10 500.– Seat Ibiza SC 1,4 TSI Cupra DSG 10 94 200 9 700.– Seat Leon ST 1,6 TDI Reference 4×4 14 69 000 13 900.– Seat Leon ST 1,6 TDI Style 4×4 15 6 500 21 800.– Seat Leon ST 2,0 TDI X-Perience 4×4 15 29 400 25 500.– Skoda Octavia Combi 2,0 TDI RS 13 108 000 18 900.– VW Tiguan 2,0 TDI SCR Highline 4×4 16 40 000 42 900.– Vorführwagen: Audi A4 Avant 3,0 TDI Design 4×4 16 700 57 900.– Audi Q2 1,6 TDI sport 16 21 000 29 900.– Audi Q5 2,0 TDI S-tronic 4×4 17 1 000 49 900.– Seat Alhambra 2,0 TDI FR Line 4×4 18 12 48 699.– Seat Arona 1,0 TSI DSG Eco Xcell. 17 3 000 27 900.– Seat Ateca 2,0 TDI CR Xcellence DSG 18 2 500 42 800.– Auto Gasser Bilten AG Grabenstrasse 21 8865 Bilten Telefon 055 615 21 15 www.auto-gasser.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Nissan Micra 1,2 SR 13 21 585 8 999.– Nissan Juke 1,5 dCi acenta 13 99 500 9 980.– Nissan Pulsar N-Connecta 16 20 700 16 990.– Nissan Murano 2,5 dCi Sw. Ed. 4×4 14 69 000 22 990.– Nissan Juke 1,6 DIG Tekna 4×4 Aut. 18 7 000 24 900.– Nissan 370 Z Nismo 17 14 000 37 880.– Nissan GT-R Black Ed. 4×4 Automat 15 24 000 81 800.– Nissan GT-R 3,8 V6 BiT Prem. 550 PS 14 22 500 73 900.– Inifniti QX30 2,2 Diesel 4×4 Aut. 16 23 000 31 880.– Infiniti QX70 3,7 S-Design 4×4 Aut. 16 24 000 39 880.– Infiniti QX70 3,7 S-Prem. 4×4 Aut. 16 54 000 36 900.– Audi S5 Sportback 3,0TFSI quattro 12 79 500 29 990.– Audi RS4 Avant 4,2 FSI quattro 15 41 000 54 900.– Audi SQ5 3,0 BiTDI quattro 13 41 200 42 900.– Audi A3 SB 2,0 TFSi quattro Aut. 11 59 500 19 900.– Audi A1 1,6 TDI Sport 15 68 105 18 990.– Volkswagen Polo 1,2 TSI Comfortline14 57 000 14 900.– Opel Meriva 1,4 Turbo Cosmo 12 79 000 9 990.– Mini Countrymann JCW 4×4 13 98 500 18 900.– Mini Countrymann JCW 4×4 13 56 000 21 800.– Citroen C3 1,6 16V HDI Edition 06 72 100 4 900.– Vorführwa gen: Nissan Micra Acenta 18 1 500 15 880.– Nissan Pulsar 1,2 DIG-T Tekna 18 3 000 19 900.– Nissan Pulsar 1,2 DIG-T Tekna 18 3 000 19 900.– Nissan Juke 1,6 Tekna 4×4 Automat 18 2 000 25 900.– Nissan Juke 1,6 4×4 Aut. Nismo 18 5 000 29 990.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi N-Conn 4×4 17 9 000 27 980.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 250 34 990.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 250 35 650.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 250 35 650.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 6 000 32 800.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 5 000 33 800.– Nissan X-Trail 2,0 lt dCi Tekna 4×4 18 7 000 33 770.– Nissan NV 300 Kombi 9 Plätzer 18 3 000 30 980.– Leasing, Teilzahlung, Kredit. Alle Fahrzeuge ab MFK. Autocenter Flammer, Glarus Telefon 055 645 24 24 www.flammer.ch Marke Jg. km Fr. Occasionswagen: Opel Adam 1,0 Unlimited 17 5 450 17 550.– Opel Karl Rocks 1,0l 17 6 160 12 450.– Opel Karl 10i Cosmo 16 25 360 9 990.– Opel Corsa E 1,6l OPC 207 PS 17 9 650 22 990.– Opel Astra K 1,4l T Ecellence AT 16 9 490 24 990.– Opel Astra 1,6 Diesel ST Excell. AT 17 8 500 27 880.– Opel Mokka 1,4 T 4×4 Cosmo 13 79 890 15 970.– Opel Ampera REV 14 80 000 24 650.– Opel Combo C 17i CDTI Van 10 73 500 7 450.– Opel Combo D 14i L1 H1 Benzin 13 43 500 12 250.– Opel Vivaro Van L1H1 17 11 500 18 990.– Opel Movano Brücke 3,5 t L2 H1 14 69 948 16 650.– Suzuki Jimny 15i Diesel 7 990.– Suzuki Celerio 10i Top Sergio Cell. 15 59 700 7 850.– Suzuki Swift 1,3i Diesel Top 12 94 500 8 250.– Suzuki Swift 1,2i Top 4×4 Piz Sulai 13 51 200 12 950.– Suzuki Swift 16i Sport SC 14 34 500 11 950.– Suzuki S-Cross Diesel 4×4 AT P. S. 17 5 000 21 740.– Suzuki S-Cross Diesel 4×4 AT Comp. 17 9 715 21 990.– Suzuki Vitara 1,4 Boosterjet 4×4 17 7 500 26 500.– Vorführwagen: Suzuki Baleno 4×2 Top Hybrid 17 200 17 390.– Suzuki Ignis 12i Top 18 4 500 17 750.– Suzuki Swift 10i SC Top Aut 18 3 500 17 990.– Suzuki S-Cross Top Aut Piz Sulai 18 6 500 27 950.– Suzuki S-Cross Top Aut Piz Sulai 18 9 450 27 250.– Opel Corsa 14i Excite Aut. 18 6 500 15 950.– Opel Crossland X 1,2 Excell. 110 PS 17 9 200 20 450.– Opel Cascada 1,6l Cosmo AT 17 5 090 33 990.– Opel Mokka 14i X 4×4 Auto Excel. 18 5 500 27 550.– Opel Grandland 1,2 Enjoy AT 17 4 500 27 950.– Opel Grandland 1,6 Diesel AT 17 8 500 35 990.– Fahrzeuge ab Platz Opel Vectra C 3,0i CDTI Cosmo ST 03 228 000 1 000.– Opel Signum 2,8 V6 Cosmo AT 06 189 000 4 250.– Marke Jg. km Fr. Neuwagen: Mercedes-Benz CLA 250 Shot. Br. NEU 100 53 900.– Mercedes-Benz GLA 250 4M Aut. NEU 100 52 900.– Mercedes-Benz C 220d 4M T-Mod. NEU 100 65 900.– Mercedes-Benz AMGT GT Roadster NEU 100179 900.– Mercedes-Benz Vito 111 CDI Kast. NEU 100 27 090.– Mercedes-Benz Sprinter 316 CDI NEU 100 57 780.– Vorführwagen: Mercedes-Benz CLA 250 4M Sport 18 3 000 49 500.– Mercedes-Benz C 200 4M Cabriolet 18 4 000 64 900.– Mercedes-Benz E 220d Avantgarde Mercedes-Benz X 250d 4Matic 16 17 22 500 46 500.– 8 000 49 900.– Occasionswagen: Mercedes-Benz C 220 CDI Limousine 16 19 900 36 350.– Mercedes-Benz E 200 4×4 Kombi 17 19 200 47 900.– Marke Jg. km Fr. Neuwagen: Suzuki Ignis 1,2 Serg. Cell. 4×4 NEU 20 22 470.– Suzuki SX4 S-Cross 1,4 4×4 NEU 20 32 070.– Suzuki Vitara 1,4 Boosterjet 4×4 NEU 20 31 570.– Occasionswagen: Nissan Qashqai 1,6 4WD Acenta 15 25 000 19 900.– Nissan Bus NV 400 L2H2 inkl. AHK 15 1 600 25 900.– Toyota Yaris 1,0 frisch ab MFK 03 52 800 4 950.– VW Passat 4. Motion 2,0 TDI 150 PS 17 26 500 26 200.– BMW 435i X drive weiss M 306 PS 16 16 500 61 000.– Tödi-Garage, Bilten Telefon 055 619 62 82 oder www.toedi-garage.ch AutoEnergieCheck Schweizer Autofahrer sparen 50 000 Tonnen CO 2 42 000 Fahrzeuge sind dank dem AutoEnergieCheck energieeffizienter auf den Schweizer Strassen unterwegs: Seit Start dieser Dienstleistung des Auto Gewerbe Verband Schweiz (AGVS) konnten die Automobilistinnen und Automobilisten mithilfe der Garagisten mehr als 50 000 Tonnen CO 2 einsparen. Für das Klima und das Portemonnaie: Mit dem AutoEnergieCheck können Auto - mobilisten jährlich bis zu 240 Liter Benzin sparen. (Foto: zvg) Um diese eindrückliche Zahl in Relation zu setzen: 50 000 Tonnen CO2 entstehen, wenn ein Auto die Welt rund 7000-mal umrunden würde! Energieeffizienz auf der Strasse ist angesagt, nicht erst seit diesem Hitze - sommer 2018. Mit dem AEC setzen die Schweizer Autofahrer ein Zeichen für Nachhaltigkeit, schützen die Umwelt und schonen gleichzeitig ihr Portemonnaie. Das Potenzial des rund 20-minütigen Checks umfasst Ein sparungen von bis zu 240 Litern Treibstoff pro Auto und Jahr. Bei den aktuellen Benzin- und Dieselpreisen lassen sich so jährlich 400 Franken sparen. Eine Leistung, die bis auf Bundesebene Gefallen findet. So zählt EnergieSchweiz, das Energiesparprogramm des Bundesamtes für Energie (BFE), zu den Kooperationspartnern des AGVS-Checks. AEC-Zertifizierung Rund 1000 AGVS-Garagisten ver - fügen über eine AEC-Zertifizierung. Seit der Lancierung der Dienstleis - tung im Jahr 2012 führten sie den Check an rund 42000 Fahrzeugen durch und ermöglichten so gemeinsam mit ihren Kundinnen und Kunden die Einsparung von mehr als 50 000 Tonnen des Treibhausgases CO2. Der AEC umfasst eine Checkliste, wie mit einfachen Mitteln selbst bei noch jungen Fahrzeugen grosses Spar potenzial zu erreichen ist: Kontrolle und Anpassung des Reifendrucks, richtiger Einsatz der Klimaanlage und elektrischer Verbraucher oder Verzicht auf unnötigen Ballast sind nur einige der Punkte, auf die der Garagist das Fahrzeug überprüft. In einem abschliessenden Gespräch berät er seine Kunden persönlich. Auch der Versicherer AXA unterstützt den AEC. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen der gemeinsam mit dem BFE durchgeführten Energy Challenge dieses Jahr 10 000 AEC durchzuführen, was eine weitere CO2- Reduktion von 12 000 Tonnen be - deutet. ● pd.

FAHRZEUGMARKT Donnerstag, 20. September 2018 | Seite 27 Kaufe alle Autos und Busse für Export. Tel. 079 216 79 81 • Tel. 076 329 82 86 Auch Toyota-Busse mit Kasten, Fenster oder Brücke. Kilometer und Zustand egal, auch Unfall. Mo – So, 07.00 – 22.00 Uhr, immer erreichbar. RICHTLINIEN FÜR TEXTBEITRÄGE Berichte über Aktivitäten von Dorfvereinen, Organisationen und Institutionen druckt der FRIDOLIN gerne ab. Dabei sind ein paar Regeln einzuhalten: ✎ Texte sollen eine Länge von maximal 2000 Zeichen (inklusive Leerschläge) – ganz nach dem Motto «In der Kürze liegt die Würze» – nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich vor, längere Texte zu kürzen oder zur Überarbeitung zurück zusenden. ✎ Beiträge sollen so schnell als möglich zugeschickt werden. Bei zu spät ein - gereichten – Annahmeschluss ist jeweils am Dienstag,12.00 Uhr – oder zu vielen Zusendungen kann sich die Publikation von eingesandten Texten verzögern. ✎ Beiträge müssen dem Vereinszweck entsprechen und von öffentlichem Interesse sein. ☞ Wir behalten uns vor, auf Publi - ka tionen zu verzichten. Über nicht publizierte Texte werden keine Korrespondenzen geführt. Besten Dank für die gute Zusammen - arbeit. 40. Hauptversammlung der Spielgruppe Bürzelbaum Erfolgreiches Jubiläumsjahr Am Donnerstag, 13. September, blickte die Spielgruppe Bürzelbaum an ihrer 40. Hauptversammlung auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Auch im Jubiläumsjahr gut unterwegs: die Leiterinnen der Spielgruppe Bürzelbaum in Glarus und Näfels. (Foto: zvg) Im letzten Schuljahr betreute die Spielgruppe Bürzelbaum knapp 60 Kinder pro Woche in verschiedenen Gruppen. Sie ist deshalb als Institution, welche die Kinder optimal auf den Kindergarten vorbereitet, nicht mehr wegzudenken. Das bewährte Leiterinnenteam besucht regelmässig Weiterbildungen. So bleibt die Qualität stets auf hohem Niveau. Die Leiterinnen arbeiteten auch im vergangenen Jahr mit viel Engagement und Herzblut mit den Kindern. Jubiläum hatten auch Beatrix Grimm und Heidi Heiz: sie erreichen zusammen 50 Jahre Spielgruppenerfahrung. Speziell war der 27. Mai 2018. An diesem Sonntag feierte die Spielgruppe ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Konzert des Schweizer Kinder - liedermachers Andrew Bond. Kinder, Eltern und Grosseltern in Scharen erlebten im «Schützenhaus» einen unvergesslichen Nachmittag. Im Frühling fragte die Gemeinde Glarus Nord via Sabine Jacober die Spielgruppe an, eine Zweigstelle in Näfels zu eröffnen. Der Vorstand war begeistert und es entstand mit viel Eigenleistung in der Burgmaschine das «Kompetenzzentrum Frühförderung». Die Räume wurden frisch gestrichen, kindergerecht eingerichtet und erstrahlen nun hell und freundlich. Neben der langjährigen Leiterin Petra Hämmerli arbeiten Claudia Zinsstag sowie Sibylle Bachmann als Spielgruppenleiterinnen im Team Näfels. Bereits werden drei verschiedene Gruppen betreut. Zudem gibt es in Näfels neu eine Bewegungsgruppe, wo sich die Kinder auch in der angrenzenden Klosterturnhalle oder draussen bewegen. Dank guter Verwaltung, einsatzstarkem Landsgemeindeverkauf und umsichtiger Führung der Buchhaltung schloss die Jahresrechnung 2017/18 mit einem kleinen Gewinn ab. Die Spielgruppe hat in Glarus und Näfels noch wenige Plätze frei. ● Jennifer Mika Interessierte können sich melden bei: Jrene Luchsinger, Telefon 079 795 69 91/ 055 640 92 64 oder via E-Mail: spielgruppe. buerzelbaum@bluewin.ch. Kirchenkreis Glarus Nord Nach Bremgarten gewandert Bei idealstem Herbstwetter machte sich am Samstag, 15. September, eine motivierte Wandergruppe im Rahmen der Kirchenkreiswanderung Glarus Nord entlang der Reuss auf den Weg. Ronja aus Bilten hat vom Wandern grossen Durst bekommen. (Foto: zvg) Vom Kloster Gnadenthal aus genoss die bunt durchmischte Generationengruppe den lauschigen Weg entlang einer malerischen und abwechslungsreichen Flusslandschaft: Währenddem das vier Wochen alte Baby meist schlafend die knapp 10 km Weg in Mamas Wickeltuch geniessen konnte, nahm die älteste, 77-jährige Teilnehmerin fast den ganzen Weg barfuss unter die Füsse – zwischendurch mit erholsamem Fussbad im kühl und imposant vorbeiziehenden Wasser des Flusses. Ohne jeglichen Zeitdruck gönnte sich die Wandergruppe gemütliches Rasten bei Feuer und Bräteln, einen Kaffeehalt mit Kinderspielplatz und regelmässige Atempausen bei eindrücklichen Einblicken in eine herrliche Flusslandschaft mit Windungen, romantischen Uferplätzen und vorbeipaddelnden Kanufahrern und Stand-up-Paddlern. Herzlichen Dank an Jürgen und Jacqueline Paysen-Petersen für die Organisation und perfekte Reiseführung. Wir freuen uns, nächstes Jahr noch mehr Teilnehmende an der beschaulichen Kreiswanderung zu begrüssen. ● Pfarrerin Annemarie Pfiffner Turnveteranen Hätzingen Herbstwanderung Mettmen Trotz wolkenverhangenem Himmel trafen sich am Freitag, 14. September, 22 rüstige Hätzinger Turnveteranen und 6 Veteranen der befreundeten Ortsgruppe beim Bahnhof Schwanden, um die diesjährige Tour unter die Füsse respektive unter die Räder zu nehmen. Nach dem Begrüssungsritual brachte der Bus die Gruppe in zügiger Fahrt ins Kies und die Bergseilbahn sie anschliessend nach Mettmen. Nach diesen «Anstrengungen» war eine Kaffeepause im Berghotel Mettmen unumgänglich. Gestärkt und bei aufhellendem Wetter nahm man die Wanderung unter die Füsse. Nach nur einer Minute Wanderzeit verlor einer der Turnveteranen den Absatz seines Wanderschuhs, ein anderer suchte, nach einem Fehltritt, Beeren, wo es keine gab. Nach 200 m Wanderweg über die Staumauer trennten sich die Wege. Eine grössere Gruppe bevorzugte den direkten Weg zum «Naturfründähuus», um den Apéro länger geniessen zu können. Die restlichen unentwegten Wanderer machten die Zusatzschlaufe rund um den Garichti see, um danach müde, aber überglücklich über die erbrachten Leistungen ebenfalls im «Natur - fründähuus» einzukehren. Von dort ging es ins Berghotel Mettmen zum Mittagessen. Danke dem Küchen- und Servicepersonal, das in Rekordzeit die 28 À-la-carte- Menüs auf den Tisch zauberte und knurrende Mägen sättigte. Wie bei diesen Treffen üblich, fehlte es nicht Herbstwanderung der Turnveteranen Hätzingen. Nach der «Dammüberquerung» hiess es: Direkt zum Apéro oder um den See? (Foto: zvg) an gesanglichen Einlagen, die von Gästen und Personal mit Applaus honoriert wurden. Auf dem Rückweg nach Schwanden liessen es sich die Veteranen nicht nehmen, auch bei Renate im Restaurant Fryberg noch einen Halt einzuschalten. Die Wegstrecke von der Seilbahnstation zum Restaurant wurde von den meisten zu Fuss bewältigt. Zurück nach Schwanden ging es mit den Autobetrieben Sernftal. So endete ein wunderschöner, kameradschaftlicher Ausflug. Die Veteranen danken Ueli Glarner und seiner Obmannschaft für die Organisation der Wanderung. Die nächsten Events sind der Chilbitreff in Luchsingen und ab November die monatlichen Dienstagstreffs im Skistübli. ● Walter Brand Qualität ist unser Prinzip. Walter Feldmann AG . Hauptstrasse 2 . CH-8762 Schwanden GL

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch