Aufrufe
vor 3 Wochen

38. Ausgabe 2019 (19. September 2019)

  • Text
  • Mollis
  • Kantons
  • Gemeinde
  • Regierungsrat
  • Oktober
  • Glarner
  • Schwanden
  • Telefon
  • September
  • Glarus

Donnerstag,

Donnerstag, 19. September 2019 | Seite 6 Polizeimeldungen Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag Mit Zintel und Schneider Teppiche Bodenbeläge NÄFELS: VERKEHRSUNFALL. Am Dienstag, 10. September, um 22.45 Uhr ereignete sich auf der Oberseestrasse in Näfels ein Verkehrs - unfall. Die Lenkerin eines Personenwagens war bergwärts unterwegs, als in der Dunkelheit plötzlich ein Tier die Strasse überquerte. Die 48-Jährige lenkte nach rechts um auszuweichen. In der Folge kollidierte das Fahrzeug in der angrenzenden Böschung mit einem Baum. Die Frau zog sich beim Unfall leichte Prellungen zu. Am Auto entstand Totalschaden. NÄFELS: VERKEHRSUNFALL. Am Freitag, 13. September, um zirka 18.45 Uhr ereignete sich in Näfels, HVS 17, ein Verkehrsunfall zwischen drei Personenwagen. Eine von Netstal in Richtung Näfels fahrende Fahrzeuglenkerin bemerkte zu spät, dass ein vor ihr fahrender Personenwagen anhielt, um links abzubiegen. In der Folge kam es zu einer Auffahrkollision, wobei das vordere Fahrzeug in einen korrekt entgegenkommenden Personenwagen geschoben wurde. An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Eine Person erlitt leichte Verletzungen. SCHWANDEN: VERKEHRSUN- FALL. Am Sonntag, 15. September, um 14.55 Uhr ereignete sich auf der Hauptstrasse in Schwanden ein Verkehrsunfall. Der Lenker eines Motorrades war in Richtung Mitlödi unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen verlor der 46-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er stürzte und schleuderte in der Folge über den Asphalt. Beim Unfall zog sich der Motorradfahrer eine Beinfraktur zu. Er wurde mit der Ambulanz ins Kantonsspital Glarus gebracht. Am Motor rad entstand Sachschaden. ELM: VERKEHRSUNFALL. Am Montag, 16. September, um 18.30 Uhr ereignete sich im Dorf in Elm ein Verkehrsunfall. Der Lenker eines Rollers kollidierte aus noch ungeklärten Grün den mit einer Hausmauer und wurde in der Folge auf angrenzenden Pflasterweg geschleudert. Die Ambulanz brachte den 63-Jährigen mit schweren Verletzungen ins Kantonsspital Glarus, von wo er kurz darauf ins Kantonsspital Graubünden verlegt wurde. Die Polizei wurde nachträglich über den Unfall in - formiert. Der Mann war nach dem Unfall nicht ansprechbar. Es wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Der beschädigte Roller wurde sichergestellt. NETSTAL: VERKEHRSUNFALL. Am Montag, 16. September, um 20.45 Uhr ereignete sich auf der Landstrasse in Netstal ein Verkehrsunfall mit Sachschadenfolge. Die Lenkerin eines Personenwagens war in Fahrt - richtung Netstal unterwegs. Auf Höhe «Mettlen» verlor die 23-Jährige infolge Ablenkung die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dieses geriet von der Fahrbahn, kollidierte mit mehreren Metallpfosten des Strassenzauns und kam im Strassenbord zum Stillstand. Beim Unfall wurde niemand verletzt. Die Ambulanz wurde zur Kontrolle beigezogen. An der Strasseneinrichtung entstand Sachschaden und das Auto wurde total beschädigt. ● W. Fäh, 8750 Glarus Burgstrasse 75 Telefon 055 640 5110 Teppiche, Bodenbeläge, Vorhänge, Parkett und Parkettversiegelungen Wahlen 2019 Katholisches Pfarramt St. Josef, Niederurnen Seniorenreise nach Vals Die Vorfreude auf die Seniorenreise war in diesem Jahr besonders gross. Die Reise führte uns am Mittwoch, 11. September, nämlich nach Vals GR, in den Ort, in dem unser Pfarrer Gebhard Jörger aufgewachsen ist. Für viele der Mit - reisenden war dies das erste Mal, dass sie diesen Ort besuchten. Wahlempfehlungen bedürfen eines Inserates. Gerne unterstützt Sie unser Verkaufsteam entweder online unter fridolin@fridolin.ch oder am Schalter in Schwanden. Für Sie offen Montag bis Freitag, von 07.30 bis 12.00 und von 13.00 bis 17.30 Uhr. Danke für Ihr Verständnis Ihr FRIDOLIN-Team Seit über 180 Jahren wird dieser Eidgenössische Feiertag gesamtschweizerisch jeweils am dritten Sonntag im September begangen. Auch in diesem Jahr konnten wir mit fast 100 Menschen einen schönen ökumenischen Gottesdienst, hoch oben über dem Alltag, auf Grotzenbüel in Braunwald feiern. An diesem Anlass wurde dazu aufgerufen, über den Staat, sein Volk und auch die Religion nachzudenken. Nicht bloss politisch motiviert, sondern geistlich inspiriert. Der Harmoniemusikverein Schwanden umrahmte den besinnlichen Part des reformierten Pfarrer Christoph Schneider und des katholischen Seelsorgeraumassistenten Christopher Zintel. Ein feiner Apéro vor dem Bergrestaurant Chämistube rundete den Anlass ab. (Bildbericht: Gertraud Hunold) St.-Hilarius-Kirche in Näfels Bettagskonzert begeisterte Wenn zwei Spitzenkönner wie Niklaus Stengele an der Orgel und Markus Meier mit der Blockflöte konzertant auftreten erscheint ein anspruchsvolles Publikum, das teilweise weit hergereist ist, um sich erbauen und begeistern zu lassen. Die St.-Hilarius-Kirche ist als Konzertraum für Orgel und Blockflöte wie geschaffen. Entsprechende Musikliteratur machten das passende Programm aus. Der Auftakt mit Buxtehudes quirlig beginnendem Präludium in g-Moll und die «Verarbeitung» des Bass - motivs versetzten die Zuhörer in erwartungsvolle Konzertstimmung. Besonderes Timbre strahlte das Concerto in d-Moll, eigentlich als Bläserquartett öfters gehört, in der Kombination Orgel/Flöte aus. Besinnlich, aber variantenreich folgte Pachelbels Choral «Christus, der ist mein Leben» in zwölf Partiten. Johann Sebastian Bach versetzt die Hörer in einen besonderen Zustand. Dazu trugen die harmonisch eingespielten Interpreten mit der Sonata in F im besonderen Hall der St.-Hilarius-Kirche erheblich bei. Einen anderen Orgelstil fand Josef Haydns «Thema mit sechs Variationen», das dem fingerfertigen Niklaus Stengele besonders lag. Krönender Abschluss war die Sonata in c-Moll «La Burrasca» von Giovanni Paolo Simonetti, dem Pseudonym des deutschen Winfried Michel, Blockflötist, der Barockmusik schrieb und im 20. Jahrhundert lebte. Den beiden Interpreten aus dem 21. Jahrhundert ist es gelungen, die im 20. Jahrhundert komponierte «Barockmusik», zu einem brillanten Abschluss zu bringen. Sie wurden begeistert zu Zugaben herausgeklatscht. Ein wahres Schlaraffenland wartete auf das Konzertpublikum im Hilarisaal, wo «Heinzelweibchen» mit Niklaus Stengele an der Orgel und Markus Meier mit der Blockflöte. (Foto: Richard Arnold) einem furiosen Apéro riche auftrumpften. Die Bettagskonzerte in Näfels sind zum festen Bestandteil der Glarner Musikszene geworden. ● F. O. Der Dofkern mit dem Dorfbrunnen in Vals GR. Wir bestiegen also den Car von Armin Fischli und fuhren Richtung Chur. In seiner gewohnt ruhigen Art fuhr uns Armin über Ilanz nach Vals. Die Strasse wurde immer schmaler, die Kurven häufiger und enger. Da ist die Fahrt auf einer Chilbibahn ein Spaziergang. In manchen Kurven blickte man einfach ins Leere, doch das brachte unseren Fahrer überhaupt nicht aus der Ruhe. Und trotzdem öffnete sich zwischendurch wieder eine Hochebene, die den Blick in die Weite preis gab. In Vals angekommen hielten wir eine kurze Andacht in der Pfarrkirche, die Pfarrer Jörger vortrug. Nachdem sich alle ein wenig die Füsse vertreten hatten gingen wir ins Hotel Alpina ins Mittagessen. Bei einer feinen Kürbis-Marroni-Suppe, Schweins-Geschnetzeltem und der besten Polenta, die ich je gegessen habe, liessen wir es uns gutgehen. Als i-Tüpfelchen gab es sogar noch ein Dessert. (Foto: zvg) Nach dem Essen teilte sich die Gruppe auf. Die einen spazierten durchs Dorf und die anderen nahmen an einer Führung durch die Pfarrkirche mit Pfarrer Jörger teil. Diese unglaublich reich dekorierte Kirche mit ihren unzähligen Heiligen und dem Taber nakel, dessen Glanz und Schönheit kaum beschrieben werden kann. Auch lustige Details, wie etwa die Hammer zehen der Heiligen Petrus und Paulus brachten uns zum Schmunzeln. Leider mussten wir das herrliche Wetter hinter uns lassen und uns auf den Heimweg machen. Natürlich gab es auf dem Heimweg nochmals einen Halt in Sargans, wo sich alle nochmals verpflegen konnten. Auch hier im Hotel Post war der Service nur vom Besten. Lauter glückliche und zufriedene Gesichter kehrten schliesslich wieder nach Hause zurück. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr. ● Edith Rast

Donnerstag, 19. September 2019 | Seite 7 Betriebsferien Montag, 23. September, bis Montag, 14. Oktober Ab Dienstag, 15. Oktober, sind wir zurück und begrüssen euch gerne wieder. Uf bald i dr Waid – Melanie & Personal Beat von Rotz Kundenmaurer Umbauten und Renovationen Hinterdorfstrasse 66, 8753 Mollis Telefon 079 350 54 47 Wahlen 2019 Wahlempfehlungen bedürfen eines Inserates. Gerne unterstützt Sie unser Verkaufsteam entweder online unter fridolin@fridolin.ch oder am Schalter in Schwanden. Für Sie offen Montag bis Freitag, von 07.30 bis12.00 und von13.00 bis17.30 Uhr. Danke für Ihr Verständnis Ihr FRIDOLIN-Team Kanton Glarus Departement Bau und Umwelt Kerenzerbergstrasse, Abschnitt Beglingen – Chappelen Strassensperrung Taxi Edy 079 43166 66 Mut zur Courage. SWISSAID unterstützt Frauen in der Dritten Welt, die den Schnaps aus ihrem Dorf verbannen. Auto Unfall- und Pannendienst Region Glarnerland Telefon 0848 801870 Freitag, 20. September, 16.00 Uhr, bis Freitag, 27. September, 16.00 Uhr Auto Nart AG, Ennenda Alterszentrum Bruggli, Netstal Tag der offenen Tür Badezimmer-Umbau F. Hösli, 8762 Schwanden Telefon 055 64410 06 www.f-hoesli-ag.ch Praxis geschlossen Praxis Dr. med. Cornelia Hefti 8762 Schwanden Unsere Praxis bleibt wegen Fortbildung und Ferien von Donnerstag, 26. September, bis Sonntag, 13. Oktober 2019, geschlossen. Besten Dank für Ihr Verständnis. Praxis Dr. med. F. Smaadahl Gerichtshausstrasse 10 8750 Glarus Telefon 055 640 88 88 Unsere Praxis bleibt von Samstag, 28. September, bis und mit Montag, 14. Oktober, geschlossen. Ferien Dres. med. Peter & Yvonne Züst Manuel Schumacher Bahnhofstr. 2a, 8753 Mollis vom Samstag, 5. Oktober 2019 bis und mit Sonntag, 20. Oktober 2019 RICHTLINIEN FÜR TEXTBEITRÄGE Berichte über Aktivitäten von Dorfvereinen, Organisationen und Institutionen druckt der FRIDOLIN gerne ab. Dabei sind ein paar Regeln einzuhalten: ✎ Texte sollen eine Länge von maximal 2000 Zeichen (inklusive Leerschläge) – ganz nach dem Motto «In der Kürze liegt die Würze» – nicht überschreiten. Die Redaktion behält sich vor, längere Texte zu kürzen oder zur Überarbeitung zurück zusenden. ✎ Beiträge sollen so schnell als möglich zugeschickt werden. Bei zu spät ein - gereichten – Annahmeschluss ist jeweils am Dienstag,12.00 Uhr – oder zu vielen Zusendungen kann sich die Publikation von eingesandten Texten verzögern. ✎ Texte müssen gewissen Standards entsprechen. Dazu gehören zum Beispiel: Beantwortung aller relevanten Fragen (wer, was, wo, wann?); keine lch- und Wir- Formulierungen; Personen immer mit Vor- und Nachnamen benennen; Text inhaltlich gewichten und nur schreiben, was von allgemeinem Interesse ist (z. B. News, Mitgliederzahlen, Vorstandswahlen; aber nicht den Kaffeehalt, das Menü oder die Dekoration). 6 Bilder müssen scharf sein und über eine für den Zeitungsdruck ge - nügende Auflösung verfügen: mindes tens 200 Pixel pro Inch bei einer Bildbreite von 20 Zentimetern. Als Faustregel gilt: Ein Bild muss mindestens 1MB gross sein. Es ist darauf zu achten, dass die Bilder beim E-Mail- Versand nicht automatisch komprimiert werden, sondern als separater Anhang mitgesendet werden. Für den Zeitungsdruck ungenügende Bilder werden nicht publiziert. 6 Vergessen Sie nie die Bildlegende! ☞ Wir behalten uns vor, auf Publi - ka tionen zu verzichten. Über nicht publizierte Texte werden keine Korrespondenzen geführt. Besten Dank für die gute Zusammen - arbeit. Am Montag, 23. September, 17.00 Uhr, bis am Dienstag, 24. September, 05.30 Uhr, wird die Kerenzerbergstrasse infolge Belagsarbeiten in beide Richtungen gesperrt. Die Arbeiten können nur bei trockener Witterung ausgeführt werden. Bei schlechtem Wetter werden die Arbeiten auf den nächsten trockenen Tag verschoben. Wir bitten die Anwohner sowie die Verkehrsteilnehmer um Verständnis. (Bildbericht: Abteilung Tiefbau) Näfels Papiersammlung verschoben Die Papiersammlung in Näfels vom Samstag, 28. September, wird infolge der 40. Jugendwettspiele des ostschweizerischen Tambourenverbands um eine Woche auf Samstag, 5. Oktober, verschoben. ● Am Sonntag, 22. September, laden Sie die Alters- und Pflegeheime Glarus von 10.30 bis 17.00 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Dieses Jahr haben Sie die Möglichkeit das Alters - zentrum Bruggli in Netstal zu besichtigen. Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist die Demonstration des «AgeMan» (Foto). Die Gäste werden zudem mit einem breiten An - gebot an kulinarischen Köstlichkeiten, Attraktionen und Unterhaltung verwöhnt. (Bildbericht: Marco Henseler-Huber) Ab Montag, 21.Oktober 2019 sind wir gerne wieder für Sie da! Praxis Dr. med. Christoph Bertschinger 8877 Murg Telefon 081 738 27 60 Unsere Praxis bleibt ferienhalber von Freitag, 27. September, bis und mit Sonntag, 13. Oktober, geschlossen. Ab Montag, 14. Oktober, ist die Praxis wieder geöffnet. FRISCHER • REGIONALER • BESSER Unsere ‹bratfertige› TOPF-PARADE ZU PROBIER- UND SONDERPREISEN: Ennendaner ●Poulet ●Poulet-Topf ‹sweet and sour› Poulets + Gemüse asiatisch gewürzt ●Wild-Töpfli ●‹Bure›-Pfanne Wildfleisch + Pilze Schwein + Speckwürfeli ●Zigeuner-Pfanne ●Fischer-Pfännli Rind + Paprika-Mais Egli- und Zanderfilets EINMALIG: alle Sorten 2.90 100 g AKTUELL Alpschwein-Bratwurst • aromatisch + kräftig 2 Stück • extra gross (2 ×160g) VAC 7.50 ENNENDA FON 055 640 30 30

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch