Aufrufe
vor 1 Woche

40. Ausgabe 2018 (4. Oktober 2018)

  • Text
  • Glarus
  • Telefon
  • Oktober
  • Glarner
  • Franken
  • Schwanden
  • September
  • Mollis
  • Glarnerland
  • Kantons

KULTURPROGRAMM

KULTURPROGRAMM Donnerstag, 4. Oktober 2018 | Seite 20 DO 4.10. Ü23 TANZNACHT FR 5.10. LÄNDLER UND SCHLAGER SA 6.10. BlueBox BAR SO 7.10. PARTY TANZNACHT MI 10.10. DISCO TANZNACHT Donnerstag, 4. Oktober Glarus Öffentliche Führung durch die Ausstellung «Kiefer Hablitzel | Göhner Kunstpreis 2018», Off Kunsthaus, im Güterschuppen, 18.00 Uhr. Freitag, 5. Oktober Luchsingen Kilbi ab 18.00 Uhr. Freundlich laden ein: die Schausteller, Vereine und Marktfahrer. Mitlödi Ländlertrio «Echo vom Heimetli» spielt im Restaurant Bären, Mitlödi, ab 20.00 Uhr. Glarus Emil Zopfi, «Menschen am Weg», Landesbibliothek, 20.00 Uhr. Samstag, 6. Oktober Luchsingen Kilbi ab 14.00 Uhr. Freundlich laden ein: die Schausteller, Vereine und Marktfahrer. Schwanden Abend-Gottesdienst mit der Glaronia Brass Band und Pfarrer Peter Hofmann, in der reformierten Kirche, 18.00 Uhr. Sonntag, 5. Oktober Luchsingen Kilbi, 11.00 Uhr: ökum. Gottesdienst auf der «Tütschibahn». Dauerveranstaltungen Diesbach Museum Stiftung Thomas-Legler-Haus Bürogebäude der Firma Legler & Co., Maschinenstrasse 1, 8777 Diesbach. Öffnungszeiten: jeweils Sonntag, von 14.00 bis 17.00 Uhr. Nidfurn Landvogthaus – Museum für Wohnkultur Auf sechs Stockwerken. Geführte Besichtigungen auf Vereinbarung. Tel. 055 644 11 49. www.landvogthaus.com. Engi Atelier-Galerie Bilderberg, Engi Albert Schmidt Sommerausstellung «Bergwelt der Tektonikarena Sardona»; Malerei, Druckgrafik, Fotografie, Gesteine. Besichtigung nach telefonischer Absprache. Telefon 055 642 11 92, Mobile 079 639 53 68. Sernftalbahn-Museum, Engi-Vorderdorf Das Museum ist an jedem dritten Wochenende bis Oktober jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Die Gartenbahn fährt nur bei trockener Witterung. Der Eintritt ins Museum ist kostenlos. Nächste Öffnungstage: Samstag, 15., und Sonntag, 16. September; Samstag, 20., und Sonntag, 21. Oktober. Weitere Infos unter www.sernftalbahn.ch. Schwanden Museum «Glarner Wirtschaftsarchiv» (im Mühleareal) Die neue Ausstellung «Glarnerland global» erklärt das frühe globale Ausgreifen der Glarner Handelsherren, dokumentiert das Glarner Wirtschaftswunder im 19. Jahrhundert mit faszinierenden Mustern von Tüchern und spannenden Informationen und macht die aktuelle globale Tätigkeit vieler Glarner Firmen an - schaulich. Zudem ist der historische Hänggiturm zu besichtigen. Das Museum ist geöffnet jeweils am letzten Samstag im Monat, von 14.00 bis 17.00 Uhr, und nach Absprache über E-Mail info@glarnerwirtschaftsarchiv.ch oder Telefon 055 6541301. Dorfmuseum «Pulverturm» Die ständige Ausstellung über Schwanden, Vergangenheit und Gegenwart der Industrie, die Auswanderung, das Militär, mit mehr als 300 Schulfotos und 20 Bundesordnern aktueller Dokumentationen sowie zusätzlich einer Wechselausstellung «Fotoausstellung Glarus Süd in alten Ansichten», Ansichtskarten des Fotohauses Gross, St.Gallen. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Der Pulverturm kann auch nach Vereinbarung jederzeit besichtigt werden. Heinrich Kundert, Telefon 055 6443467 oder 079 6167770. Rysläuferhuus Zurzeit keine thematische Ausstellung. Zu sehen sind 1534 datierte Wandmalereien auf den Holz wänden des ältesten Holzbaus der Region. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Das Rysläuferhuus kann nach Absprache auch ausserhalb der Öffnungszeiten besichtigt werden. Kontakt: Telefon 055 644 32 50 oder 055 644 43 00. E-Mail ryslaeuferhuus@proschwanden.ch, www.proschwanden.ch. Ennenda Anna Göldi Museum Das moderne und neu konzipierte Museum ist dem tragischen Schicksal der 1782 durch das Schwert hingerichteten Magd Anna Göldi gewidmet und zeichnet die Stationen ihres Lebens und ihr damaliges Umfeld nach. Ausgehend Ab 12.00 Uhr: Kilbibetrieb. Freundlich laden ein: die Schau - steller, Vereine und Marktfahrer. Elm Glarner Alpchäs- und Schabziger-Märt, Truppenlager, ab 08.00 Uhr. Dienstag, 9. Oktober Braunwald Tipi-Spiele im Abenteuercamp, Bogenschiessen, Feuerbohren und Basteln mit Naturmaterialien, 11.00 Uhr. Elm Jungviehschau und Viehmarkt. Auffuhr der Tiere: 09.00 Uhr, Parkplatz Sportbahnen Elm. Ab 20.00 Uhr musikalische Unterhaltung im «Gitzihimmel». Donnerstag, 11. Oktober Braunwald Kinderadventure-Day mit GetOutdoor, Adventure- Parcours mit Seilbrücken, Seilbähnli bauen und abseilen, 11.00 Uhr. Jägerecke www.spw.ch/gl, E-Mail glarus@jagd.ch Hegedaten (Juli/August Wildheutag) Vakat: Linthal, Diesbach, Luchsingen/Hätzingen, Schwändi und Glarus. Jagdhornbläsergruppe Glarnerland Übungsdaten: 9., 23. Oktober; 6., 20. November; 4., 18. Dezember. Jagdzeitschrift «Schweizer Jäger» erscheint 12-mal jährlich, Abonnementspreis Fr. 98.– oder im Internet unter www.schweizerjaeger.ch. Jagdschützengesellschaft Glarus Schiessdaten Klöntal 2018: www.jsgg.ch, info@jsgg.ch Präsident: Urs Spichtig, E-Mail u.spichtig@truempi-ag.ch vom Unrecht, das an Anna Göldi damals verübt wurde, legt die Anna-Göldi-Stiftung auch ein besonderes Gewicht auf das Thema Menschenrechte. Öffnungszeiten: April bis Ende Oktober, jeweils von Mittwoch bis Sonntag, 13.30 bis 18.00 Uhr. Führungen nach Vereinbarung. Telefon 055 650 13 54 oder 079 196 17 92, www.annagoeldimuseum.ch Glarus Naturzentrum Glarnerland «Einzigartig! UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona» Sonderausstellung über unsere faszinierende Gebirgslandschaft mit Hörstationen, Forscherecke, GeoStätten-Spiel und anderen Erlebnisposten für Gross und Klein. Im Bahnhofsgebäude Glarus, Dienstag bis Freitag 14.00 bis 17.30 Uhr, Samstag 10.00 bis 12.00 Uhr. Eintritt frei. www.naturzentrumglarnerland.ch Kunsthaus Glarus «Kiefer Hablitzel | Göhner Kunstpreis 2018» Off Kunsthaus Glarus: im Güterschuppen Ausstellungeröffnung: Samstag, 22. Sept., ab 18.00 Uhr. Das Kunsthaus Glarus zeigt zu Gast im temporären Ausstellungsraum des Güterschuppens Glarus neue Arbeiten der «Kiefer Hablitzel I Göhner Kunstpreis-Träger*innen 2018». Von monumentalen Installationen über Videos, interaktive Soundarbeiten bis hin zu ortspezifischen Interventionen vermittelt die Ausstellung einen Eindruck von der Vielfalt und Originalität einer neuen Generation in der Schweiz tätiger Künstler*innen. Sie bildet das Ergebnis eines ein Jahr währenden Prozesses der Auswahl, Ausstellung und Auszeichnung von herausragenden künstlerischen Positionen unter dreissig Jahren. Die Ausstellung dauert vom 23. September bis 11. November. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 und Samstag und Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr. www.kunsthausglarus.ch Näfels Museum des Landes Glarus im Freulerpalast Abwechslungsreiche Ausstellungen zu Kultur und Geschichte des Kantons Glarus. Textildruck: Produktion und Handel im Glarnerland; Schützen wesen und Glarner Bataillone; Skisport in Glarus. www.freulerpalast.ch. Mollis Ortsmuseum Glarus Nord Glarner Geologie- und Fossilienausstellung: Lassen Sie sich von der Ausstellung beeindrucken und erfahren Sie Wert - volles über die faszinierende Erdgeschichte. Sonderausstellung, das Glarner Universalgenie Fritz Zwicky. Astrophysiker, Morphologe, Raketenforscher, Erfinder. In der mit «Ecken und Kanten» gestalteten Ausstellung findet sich viel Sehenswertes und Überraschendes. Öffnungszeiten: Di./Mi./Sa./So. 14.00 bis 17.00 Uhr. Telefon 055 612 38 60, E-Mail: marianne.nef@bluewin.ch Weesen Museum und Galerie, Kruggasse 2c Neue Sonderausstellung bis 28. Oktober: «Spielzeug aus alter Zeit». Es sind Spielsachen aus den Jahren 1820 bis 1950 zu sehen. Holz- und Blechspielsachen, Puppen, Bären, Krämerladen, Würfelspiele und vieles mehr versetzen die Älteren in die Vergangenheit, lassen die Jüngeren staunen. Mit einem Dutzend Exponaten darf auch gespielt werden. Öffnungszeiten: Di, Mi, Do und Sa 14.00 bis 17.00 Uhr, Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr. Gruppen täglich nach Vereinbarung. www.museum-galerie-weesen.ch Kirchliche Anzeigen Bibelkreis Manna, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt ein zum Gottesdienst mit Bibelgespräch und Predigt, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat um 15.00 Uhr. Auskunft: Herr Tobler, Natel 079 342 02 78. Marianische Frauen- und Müttergemeinschaft (MFM) Glarnerland Dienstag, 16. Oktober: Gebetstreffen in der Klosterkirche Näfels. 14.00 Uhr: Aussetzung des Allerheiligsten, Gebet mit Beichtgelegenheit; 14.30 Uhr: Messe mit Predigt. Wenn Sie schlecht zu Fuss sind, benützen Sie den Lift vom rückwärtigen Hof (Rösslistrasse) aus. Regionalleiterin: A. Hefti, Telefon 055 612 14 78. Gottesdienste Urnerboden Sonntag, 7. Oktober, 19.00 Uhr: Hl. Messe. Katholische Kirchgemeinde Glarus Süd Donnerstag, 4. Oktober, 09.30 Uhr: Elm, Alters- und Pflegeheim; 18.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst. Freitag, 5. Oktober, 17.00 Uhr: Luchsingen, euch. Anb./Beichtg.; 17.25 Uhr: Luchsingen, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Luchsingen, Gottesdienst. Samstag, 6. Oktober, 16.45 Uhr: Braunwald, Gottesdienst; 18.00 Uhr: Mitlödi, Gottesdienst; 18.30 Uhr: Linthal, Gottesdienst. Sonntag, 7. Oktober, 09.00 Uhr: Luchsingen Gottesdienst it./dt. entfällt; 09.30 Uhr: Schwanden, Gottesdienst; 09.30 Uhr: Engi, Gottesdienst; 11.00 Uhr: Luchsingen, ökum. Kilbi-Gottesdienst. Montag, 8. Oktober, 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Dienstag, 9. Oktober, 09.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst anschliessend euch. Anbetung; 17.30 Uhr: Linthal, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Linthal, W-Gottesdienst. Mittwoch, 10. Oktober, 09.30 Uhr: Schwanden, Alters- und Pflegheim; 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Ennenda, Hohlensteinstrasse 7, www.feg-ennenda.ch Freitag, 5. Oktober, 20.00 Uhr: Allianz-Jugendtreff «Powercell». Sonntag, 7. Oktober, 09.45 Uhr: Einsetzungs-Gottesdienst für unseren neuen Pastor Andreas Maag. Predigt von Daniel Nydegger, Kinderhüeti. Mittwoch, 10. Oktober, 20.00 Uhr: Gebetsabend. Komödienspektakel der Seniorenbühne Zürich in Glarus «Dä Revisor» BewegungPlus Glarus, Evangelische Freikirche im Glaspalast, Kirchweg 86, Glarus Kontakt: www.glarus.bewegungplus.ch. Evangelisch-Methodistische Kirche Glarus, www.emk-glarus.ch Samstag, 6. Oktober, 18.00 Uhr: Jugendtreff «Cillcellar». Sonntag, 7. Oktober, 09.45 Uhr: Gottesdienst von der Gemeinde gestaltet, Kinderhüeti. Donnerstag, 11. Oktober: Treffpunkt zum Thema: «Giovanni Segantini – ein ruheloser Einzelgänger». Pfimi Glarus Andreas W. Schranz, Thermastrasse 8, 8762 Schwanden. Katholische Pfarrei Netstal Donnerstag, 4. Oktober, 08.30 Uhr: Hl. Messe in der Marienkapelle. Katholische Pfarrei St.Hilarius Näfels «Pfarrkirche Näfels» Freitag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Beichtgelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier; 13.30 Uhr: Trauung von Marco Landolt und Maya Müller, Näfels; 17.30 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 09.15 Uhr: Eucharistiefeier mit der Bauerngruppe Näfels, anschliessend Apéro; 18.45 bis 19.15 Uhr: Beicht gelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Montag bis Donnerstag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Rosenkranz. «Altersheim Hof, Mollis» Freitag, 15.00 Uhr: Eucharistiefeier mit Krankenkommunion. «Marienkirche Mollis» Sonntag, 10.30 Uhr: Eucharistiefeier; 11.30 Uhr: Taufe von Lio Schlup, Mollis. Montag, 15.00 Uhr: Rosenkranz. «Fridolinskapelle Mühlehorn» Sonntag: keine Eucharistiefeier. «Bruder-Klaus-Kapelle Schwändital» Sonntag: keine Eucharistiefeier. «Altersheim Letz Näfels» Samstag, 16.00 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 09.30 Uhr: Rosenkranz. «Klosterkirche Näfels» Freitag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Samstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 16.00 Uhr: Beicht - gelegenheit. Sonntag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Montag und Dienstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier. Mittwoch, 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Anbetungsstunde und Beichtgelegenheit bis 21.00 Uhr. Katholische Pfarrei Oberurnen Donnerstag, 4. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Freitag, 5. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Samstag, 6. Oktober, Aushilfe Franziskaner, 17.00 Uhr: Beicht gelegenheit; 17.30 Uhr: Rosenkranz; 18.00 Uhr: Hl. Messe. Sonntag, 7. Oktober, Aushilfe Franziskaner, 08.30 Uhr: keine Beichtgelegenheit; 08.45 Uhr: Barmherzigkeits rosenkranz; 09.00 Uhr: Hl. Messe. Dienstag, 9. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Mittwoch, 10. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Donnerstag, 11. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Niederurnen, Weidstrasse 3, www.feg-niederurnen.ch Samstag, 6. Oktober, 19.00 Uhr: Teenie-Treff. Sonntag, 7. Oktober, 09.30 Uhr: Gottesdienst, Predigt: Stefano Donno. Katholische Pfarrei Niederurnen und Bilten (Nu = Gottesdienst in Niederurnen; Bi = Gottesdienst in Bilten). Donnerstag, 4. Oktober, 10.00 Uhr (Näf): Festgottesdienst zum Franziskusfest im Franziskanerkloster Näfels; 18.30 Uhr (Bi): Hl. Messe; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Samstag, 6. Oktober, 13.30 Uhr (Näf): Hl. Trauung von Marco Landolt und Maya Müller mit Pfarrer Gebhard Jörger in der Pfarrkirche Näfels. 16.30 Uhr (Nu): Beichtgelegenheit; 17.00 Uhr (Nu): Hl. Vorabendmesse. Sonntag, 7. Oktober, 10.30 Uhr (Bi): Hl. Sonntagsmesse; 11.00 Uhr (Nu): Santa messe in lingua italiana. Mittwoch, 10. Oktober, 18.30 Uhr (Nu): Die Hl. Messe fällt aus. Donnerstag, 11. Oktober, 18.30 Uhr (Bi): Die Hl. Messe fällt aus; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Maria Bildstein Donnerstag, 4. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Freitag, 5. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 6. Oktober, 15.00 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 7. Oktober, 10.15 Uhr: Euchariestiefeier; 15.00 Uhr: Rosenkranz-Andacht. Dienstag, 9. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 11. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Freitag, 12. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Am Donnerstag, 8., und Freitag, 9. November, gastiert die Seniorenbühne Zürich jeweils um 14.30 Uhr im Fridolinsheim in Glarus mit der von Marius Leutenegger bearbeiteten Komödie «Dä Revisor». Die Seniorenbühne Zürich gastiert in Glarus. Das 16-köpfige Theaterensemble der Seniorenbühne Zürich wartet auch in diesem Jahr mit einem besonderen Spektakel auf. In der Komödie «Dä Revisor» geht es um eine korrupte Kleinstadtverwaltung, die per Post erfährt, dass ein Revisor bald und inkognito eintreffen wird. Die Auf - regung ist gross, denn alle haben Dreck am Stecken. Etwa zur gleichen Zeit steigt im einzigen Hotel ein Taugenichts ab und die Verwechslungskomödie nimmt Fahrt auf. Das fulminante Finale sei an dieser Stelle nicht verraten, aber als die Tochter des Bürgermeisters auch noch heiraten soll, gerät das Ganze allmählich aus den Fugen. Die gekonnt einstudierte Komödie wird die Lachmuskeln aufs Äusserte fordern. Dank Sponsoren freier Eintritt Das diesjährige Gastspiel von PRO SENECTUTE GLARUS steht unter dem Patronat der Gemeinde Glarus, (Foto: zvg) der Hatt-Bucher-Stiftung Zürich und des Glarner Seniorenverbandes. Die katholische Kirchgemeinde Glarus stellt wiederum die Räumlichkeiten unentgeltlich zur Verfügung. Dank dieser grosszügigen Unter - stützungen können die beiden Vorstellungen wiederum vom Publikum kostenlos besucht werden. Trotzdem ist eine telefonische Platzreservation uner läss lich. ● pd. PRO SENECTUTE GLARUS, Gerichtshausstrasse 10, 8750 Glarus, Tel. 055 645 60 20.

Donnerstag, 4. Oktober 2018 | Seite 21 Glarner Tambourenverein Näfels Jungtambouren überzeugten in Wil Die Ostschweizerischen Jungtambourenwettspiele in Wil sind am Wochenende vom 22./23. September über die Bühne gegangen. Für einmal konnte der Glarner Tambourenverein in keiner der fünf Kategorien einen Sieg erringen. Trotzdem sprechen die Resultate für eine erfolgreiche Zukunft der Glarner Jungtambouren. Gemeinnütziger Frauenverein Netstal Herbstausflug nach Filzbach Ein kleines Trüppchen gwundriger und wanderfreudiger Frauen des Gemein - nützigen Frauenvereins Netstal traf sich zum diesjährigen (schon traditionellen) Herbstausflug in Filzbach. Die Glarner Jungtambouren in Wil. Zweimal Vizemeister-Titel für die Glarner Sektionen Sowohl im SJ1 als auch im SJ2 rangierten die GTV- Sektionen auf dem hervorragenden 2. Platz. Die Freude war riesig, obwohl man die zwei letzten Jungtambourenfeste jeweils in der Höchstkategorie gewinnen konnte. Der Grund: Der typischerweise alle drei bis vier Jahre auftretende Generationswechsel hat mittlerweile stattgefunden. Umso erfreulicher ist es, dass die neu aufgestellten Jungmannschaften bereits im ersten Ernstkampf wieder ganz vorne mitmischen konnten. Die Sektion 1, neu unter dem Dirigat von Seth Müller, trommelte ein anspruchsvolles Repertoire und wurde einzig von der erfahrenen Truppe aus Domat/Ems bezwungen. Die Sektion 2 trommelte gar das mit Abstand schwie rigste Repertoire in ihrer Kategorie. Dazu kam, dass keiner der sechs Jungtambouren je zuvor an einem Sek tionswettspiel teilgenommen hatte. Der erfahrene (Foto: zvg) Leiter Stefan Hösli verstand es, diese junge und talentierte Truppe zum grössten GTV- Erfolg in der Kategorie SJ2 zu führen. Weitere Podestplätze im Einzel In der Kategorie TJ1 verpassten Lukas Landolt (2.) und Nicolas Meili (3.) beide nur hauchdünn den Sieg. Weiter konnte Zairon Peterhans auf den starken 5.Rang trommeln. Ebenfalls einen der begehrten Zweige holte sich Florian Röthlisberger (7.) an seinem letzten Jungtambourenwettspiel. Gleich fünf Auszeichnungen konnte der GTV in der Kategorie TJ2 einheimsen. Allen voran Tobias Luch singer, der mit einer beachtlichen Leistung den hervorragenden 3. Rang ertrommelte. Die weiteren Auszeichnungen gingen an Siro Schuler (13.), Nevio Bäbler (14.), Marius Maffeis (15.) und Gianluca Smaniotto (16.). ● Seth Müller Auf dem DenkWeg. Dies bei absolut traumhaftem Wanderwetter. Auf dem Programm: der neu gestaltete DenkWeg. Gut gelaunt ging es an die verschiedenen Denk - sportaufgaben, die fast alle gelöst werden konnten, ohne zu «spicken». Bestaunt wurde nicht nur die Prachtsaussicht, sondern auch die verschiedenen kreativen Baumskulpturen der Glarner Kantischülerinnen und (Foto: zvg) -schüler. In der Halbzeit im Oerli war es dann so gemütlich, dass man am liebsten Apéro und Nachtessen hierher bestellt hätte. Doch nach einer weiteren, entspannten «Achtsamkeits-Schlaufe», hoch über dem türkis blauen Walensee, genossen wir Frauen den Apéro und ein feines, gemütliches Abendessen im «Lihn» in Filzbach. ● Diana Deffner VBC Glaronia Neuer Trainer und viele neue Gesichter Sorgentelefon für Kinder 0800 55 4210 weiss Rat und hilft. Helfen Sie mit. Sorgentelefon GmbH, 3426 Aefligen Postkonto 34-4900-5 Die Glarner Volleyballfrauen können weiterhin auf einen harten Kern mit Captain de Azevedo Camargo, Passeuse Aebli, den Angreiferinnen Lenzinger, Nikolovska, Duss und Zwanenburg zählen. Möbel Ferrari, Hinwil Schlafwochen Verschlafen Sie nicht den guten Schlaf. Möbel Ferrari lädt bis Mitte November zusammen mit dem Hauslieferanten bico zu besonderen Schlafwochen nach Hinwil ein. bico-Matratzenstudio bei Möbel Ferrari in Hinwil. (Foto: zvg) Bereit für neue Herausforderungen: Team Glaronia mit Sponsoren Theres und Kurt Dätwyler sowie Marc und Willy Glaus. Mit der Verpflichtung der Slowenin Sara Dukic konnte sich Glaronia aber im Mittelblock verstärken. Zwei neue Talente, Namgyal Desam und Alina Hofacher, stossen zum Team; Tamara Bogosavljevic ist als neue Libera dabei, und Romina Schnyder kommt vom NLA-Team Galina zurück ins Glarnerland. Architekt des zukünftigen Erfolges soll neu Trainer Romeu Beltramelli werden, der viel Erfahrung aus der brasilianischen Profiliga und der Schweizer NLA mitbringt. Der temperamentvolle Routinier betreut neben den NLB-Frauen auch noch mehrere andere Teams und den Nachwuchs von Glaronia. Teampräsentation Derzeit laborieren einige Spielerinnen noch an kleineren Verletzungen (Foto: Olga Vartanyan) herum, doch an der Teampräsentation im BROADWAY Outlet Holenstein in Glarus waren auch sie zuversichtlich für die Mitte Oktober beginnende Saison. Die Spannung steigt und die Erwartungen an die neue Equipe sind hoch, doch bekanntlich lässt sich im Sport der Erfolg nicht erzwingen, und das Schöne daran ist, dass es immer wieder zu Überraschungen kommt. ● pd. «Das wäre bedauerlich, wenn aus - gerechnet Personen mit Schlaf- und Rückenproblemen unsere Schlaf - wochen verpassen würden», äussert sich der Inhaber des Möbelgeschäfts René Ferrari. Denn mit dem Haus - lieferanten bico werden während der traditionellen Schlafwochen, bis Mitte November, ganzheitliche Beratung sowie Informationen und Tipps für den wohltuenden Schlaf angeboten. Klimatisierung ist ein grosses Thema, denn jeder Mensch schwitzt regelmässig in der Nacht bis zu 3 dl Flüssigkeit. Personen, die nachts stark schwitzen, sollten deshalb ganz besonders auf eine atmungsaktive Matratze achten. Denn nur Matratzen mit klimatisierenden und Flüssigkeit absorbierenden Materialen sorgen für beste Betthygiene. «Der Trend bei den Matratzen geht auch klar in Richtung Einzelmatratzen, da Doppelmatratzen die unterschiedlichen Körpergewichte zu wenig ausgleichen können», klärt René Ferrari auf. «Dabei gilt die Regel: Je schwerer der Körper, umso härter die Matratze, je leichter das Gewicht, umso weicher die Matratze.» Aber auch Allergiker kommen auf die Rechnung mit den speziellen Bezügen und Materialien gegen die bekannten Milbenprobleme. Jetzt, während der Schlafwochen, wo die Nächte wieder länger werden, soll der Schlaf wirklich genossen werden. Dafür gibt Möbel Ferrari 15 Prozent Rabatt auf das gesamte bico-Schlafsortiment. Zusätzlich erhalten Sie bei einem Kauf einer bico-Matratze Gratis-Bettwäsche im Wert von 235 Franken. Auf Matratzen und Untermatratzen des ganzen Lagersortiments gibt Möbel Ferrari sogar 20 Prozent; hinzu kommt die Gratis-Lieferung und -Montage in der Region. Während der Schlafwochen entsorgt Möbel Ferrari gleich auch noch kos - tenlos Ihre zu ersetzenden Matratzen und Einlegerahmen im Umfang des Neukaufes. ● pd. Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 09.00 bis 20.00 Uhr und am Samstag von 09.00 bis 18.00 Uhr durchgehend geöffnet. Viele Gratis-Parkplätze stehen zur Verfügung. Weitere Infos unter www.moebel-ferrari.ch.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch