Aufrufe
vor 2 Monaten

41. Ausgabe 2018 (11. Oktober 2018)

  • Text
  • Glarus
  • Oktober
  • Telefon
  • Glarner
  • Schwanden
  • Glarnerland
  • Kantons
  • November
  • Gemeinde
  • Kanton

DO

DO 11.10. Ü23 TANZNACHT FR 12.10. LÄNDLER UND SCHLAGER SA 13.10. BlueBox BAR SO 14.10. PARTY TANZNACHT MI 17.10. DISCO TANZNACHT Donnerstag, 11. Oktober Braunwald Kinderadventure-Day mit GetOutdoor, Adventure- Parcours mit Seilbrücken, Seilbähnli bauen und abseilen, 11.00 Uhr. Samstag, 13. Oktober Schwanden Acoustical Mountain featring Livestrings mit der Jägerecke www.spw.ch/gl, E-Mail glarus@jagd.ch Hegedaten (Juli/August Wildheutag) Vakat: Linthal, Diesbach, Luchsingen/Hätzingen, Schwändi und Glarus. Jagdhornbläsergruppe Glarnerland Übungsdaten: 9., 23. Oktober; 6., 20. November; 4., 18. Dezember. Jagdzeitschrift «Schweizer Jäger» erscheint 12-mal jährlich, Abonnementspreis Fr. 98.– oder im Internet unter www.schweizerjaeger.ch. Jagdschützengesellschaft Glarus Schiessdaten Klöntal 2018: www.jsgg.ch, info@jsgg.ch Präsident: Urs Spichtig, E-Mail u.spichtig@truempi-ag.ch Dauerveranstaltungen Diesbach Museum Stiftung Thomas-Legler-Haus Bürogebäude der Firma Legler & Co., Maschinenstrasse 1, 8777 Diesbach. Öffnungszeiten: jeweils Sonntag, von 14.00 bis 17.00 Uhr. Nidfurn Landvogthaus – Museum für Wohnkultur Auf sechs Stockwerken. Geführte Besichtigungen auf Vereinbarung. Tel. 055 644 11 49. www.landvogthaus.com. Engi Atelier-Galerie Bilderberg, Engi Albert Schmidt Sommerausstellung «Bergwelt der Tektonikarena Sardona»; Malerei, Druckgrafik, Fotografie, Gesteine. Besichtigung nach telefonischer Absprache. Telefon 055 642 11 92, Mobile 079 639 53 68. Sernftalbahn-Museum, Engi-Vorderdorf Das Museum ist an jedem dritten Wochenende bis Oktober jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet. Die Gartenbahn fährt nur bei trockener Witterung. Der Eintritt ins Museum ist kostenlos. Nächste Öffnungstage: Samstag, 15., und Sonntag, 16. September; Samstag, 20., und Sonntag, 21. Oktober. Weitere Infos unter www.sernftalbahn.ch. Schwanden Museum «Glarner Wirtschaftsarchiv» (im Mühleareal) Die neue Ausstellung «Glarnerland global» erklärt das frühe globale Ausgreifen der Glarner Handelsherren, dokumentiert das Glarner Wirtschaftswunder im 19. Jahrhundert mit faszinierenden Mustern von Tüchern und spannenden Informationen und macht die aktuelle globale Tätigkeit vieler Glarner Firmen an - schaulich. Zudem ist der historische Hänggiturm zu besichtigen. Das Museum ist geöffnet jeweils am letzten Samstag im Monat, von 14.00 bis 17.00 Uhr, und nach Absprache über E-Mail info@glarnerwirtschaftsarchiv.ch oder Telefon 055 6541301. Dorfmuseum «Pulverturm» Die ständige Ausstellung über Schwanden, Vergangenheit und Gegenwart der Industrie, die Auswanderung, das Militär, mit mehr als 300 Schulfotos und 20 Bundesordnern aktueller Dokumentationen sowie zusätzlich einer Wechselausstellung «Fotoausstellung Glarus Süd in alten Ansichten», Ansichtskarten des Fotohauses Gross, St.Gallen. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Der Pulverturm kann auch nach Vereinbarung jederzeit besichtigt werden. Heinrich Kundert, Telefon 055 6443467 oder 079 6167770. Rysläuferhuus Zurzeit keine thematische Ausstellung. Zu sehen sind 1534 datierte Wandmalereien auf den Holz wänden des ältesten Holzbaus der Region. Öffnungszeiten bis Ende September: letzter Samstag im Monat, 14.00 bis 16.00 Uhr. Das Rysläuferhuus kann nach Absprache auch ausserhalb der Öffnungszeiten besichtigt werden. Kontakt: Telefon 055 644 32 50 oder 055 644 43 00. E-Mail ryslaeuferhuus@proschwanden.ch, www.proschwanden.ch. Ennenda Anna Göldi Museum Das moderne und neu konzipierte Museum ist dem tragischen Schicksal der 1782 durch das Schwert hingerichteten Magd Anna Göldi gewidmet und zeichnet die Stationen Glarner Geigerin Barbara Kubli und dem Krokus-Sänger Marc Storace, Gemeindezentrum, 20.00 Uhr. Glarus Kantonale Herbstviehschau auf dem Zaunplatz, ab 08.30 Uhr. Filzbach Tagesseminar «Seelennahrung», Seminarhotel Lihn, 09.30 bis 17.00 Uhr. Unterterzen Oktoberfest mit den «Die Gaudiprofis» im Zelt bei der MZH, 18.00 Uhr. Dienstag, 16. Oktober Glarus Vortrag «Psychosomatik und Schmerz», RehaClinic, Kantonsspital, 18.00 bis 19.00 Uhr. Ziegelbrücke Vortrag «Solararchitektur», Muss es immer ein Hightech Gebäude sein? Berufsfachschule, Mensa, 19.30 Uhr. Donnerstag, 17. Oktober Braunwald Zwerg-Bartli-Wanderung mit bewAndert, mit Verweilen und Vorlesen bei den Erlebnisstationen. 14.00 Uhr. Kirchliche Anzeigen Bibelkreis Manna, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt ein zum Gottesdienst mit Bibelgespräch und Predigt, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat um 15.00 Uhr. Auskunft: Herr Tobler, Natel 079 342 02 78. Marianische Frauen- und Müttergemeinschaft (MFM) Glarnerland Dienstag, 16. Oktober: Gebetstreffen in der Klosterkirche Näfels. 14.00 Uhr: Aussetzung des Allerheiligsten, Gebet mit Beichtgelegenheit; 14.30 Uhr: Messe mit Predigt. Wenn Sie schlecht zu Fuss sind, benützen Sie den Lift vom rückwärtigen Hof (Rösslistrasse) aus. Regionalleiterin: A. Hefti, Telefon 055 612 14 78. Gottesdienste Urnerboden Sonntag, 14. Oktober, 19.00 Uhr: Hl. Messe. ihres Lebens und ihr damaliges Umfeld nach. Ausgehend vom Unrecht, das an Anna Göldi damals verübt wurde, legt die Anna-Göldi-Stiftung auch ein besonderes Gewicht auf das Thema Menschenrechte. Öffnungszeiten: April bis Ende Oktober, jeweils von Mittwoch bis Sonntag, 13.30 bis 18.00 Uhr. Führungen nach Vereinbarung. Telefon 055 650 13 54 oder 079 196 17 92, www.annagoeldimuseum.ch Glarus Naturzentrum Glarnerland «Einzigartig! UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona» Sonderausstellung über unsere faszinierende Gebirgslandschaft mit Hörstationen, Forscherecke, GeoStätten-Spiel und anderen Erlebnisposten für Gross und Klein. Im Bahnhofsgebäude Glarus, Dienstag bis Freitag 14.00 bis 17.30 Uhr, Samstag 10.00 bis 12.00 Uhr. Eintritt frei. www.naturzentrumglarnerland.ch Kunsthaus Glarus «Kiefer Hablitzel | Göhner Kunstpreis 2018» Off Kunsthaus Glarus: im Güterschuppen Ausstellungeröffnung: Samstag, 22. Sept., ab 18.00 Uhr. Das Kunsthaus Glarus zeigt zu Gast im temporären Ausstellungsraum des Güterschuppens Glarus neue Arbeiten der «Kiefer Hablitzel I Göhner Kunstpreis-Träger*innen 2018». Von monumentalen Installationen über Videos, interaktive Soundarbeiten bis hin zu ortspezifischen Interventionen vermittelt die Ausstellung einen Eindruck von der Vielfalt und Originalität einer neuen Generation in der Schweiz tätiger Künstler*innen. Sie bildet das Ergebnis eines ein Jahr währenden Prozesses der Auswahl, Ausstellung und Auszeichnung von herausragenden künstlerischen Positionen unter dreissig Jahren. Die Ausstellung dauert bis 11. November. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag, 14.00 bis 18.00 Uhr und Samstag und Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr. www.kunsthausglarus.ch Näfels Museum des Landes Glarus im Freulerpalast Abwechslungsreiche Ausstellungen zu Kultur und Geschichte des Kantons Glarus. Textildruck: Produktion und Handel im Glarnerland; Schützen wesen und Glarner Bataillone; Skisport in Glarus. www.freulerpalast.ch. Mollis Ortsmuseum Glarus Nord Glarner Geologie- und Fossilienausstellung: Lassen Sie sich von der Ausstellung beeindrucken und erfahren Sie Wert - volles über die faszinierende Erdgeschichte. Sonderausstellung, das Glarner Universalgenie Fritz Zwicky. Astrophysiker, Morphologe, Raketenforscher, Erfinder. In der mit «Ecken und Kanten» gestalteten Ausstellung findet sich viel Sehenswertes und Überraschendes. Öffnungszeiten: Di./Mi./Sa./So. 14.00 bis 17.00 Uhr. Telefon 055 612 38 60, E-Mail: marianne.nef@bluewin.ch Weesen Museum und Galerie, Kruggasse 2c Neue Sonderausstellung bis 28. Oktober: «Spielzeug aus alter Zeit». Es sind Spielsachen aus den Jahren 1820 bis 1950 zu sehen. Holz- und Blechspielsachen, Puppen, Bären, Krämerladen, Würfelspiele und vieles mehr versetzen die Älteren in die Vergangenheit, lassen die Jüngeren staunen. Mit einem Dutzend Exponaten darf auch gespielt werden. Öffnungszeiten: Di, Mi, Do und Sa 14.00 bis 17.00 Uhr, Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr. Gruppen täglich nach Vereinbarung. www.museum-galerie-weesen.ch KULTURPROGRAMM Katholische Kirchgemeinde Glarus Süd Donnerstag, 11. Oktober, 18.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst entfällt. Freitag, 12. Oktober, 17.25 Uhr: Luchsingen, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Luchsingen, Gottesdienst. Samstag, 13. Oktober, 17.00 Uhr: Luchsingen, Gottesdienst; 18.30 Uhr: Linthal, Gottesdienst; 19.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst it. entfällt. Sonntag, 14. Oktober, 09.30 Uhr: Schwanden, Gottesdienst. Montag, 15. Oktober, 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Dienstag, 16. Oktober, 09.00 Uhr: Schwanden, Gottesdienst anschliessend euch. Anbetung; 17.30 Uhr: Linthal, Rosenkranz; 18.00 Uhr: Linthal, W-Gottesdienst. Mittwoch, 17. Oktober, 10.00 Uhr: Linthal «Haus zur Heimat»; 19.00 Uhr: Schwanden, Rosenkranz. Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Ennenda, Hohlensteinstrasse 7, www.feg-ennenda.ch Sonntag, 14. Oktober, 09.45 Uhr: Gottesdienst mit Predigt von Andreas Maag, Kinderhüeti. Mittwoch, 17. Oktober, 20.00 Uhr: Gebetsabend. BewegungPlus Glarus, Evangelische Freikirche im Glaspalast, Kirchweg 86, Glarus Kontakt: www.glarus.bewegungplus.ch. Evangelisch-Methodistische Kirche Glarus, www.emk-glarus.ch Donnerstag, 11. Oktober: Treffpunkt zum Thema: «Giovanni Segantini – ein ruheloser Einzelgänger». Sonntag, 14. Oktober, 09.45 Uhr: Gottesdienst, Susanna Reumer, Kinderhüeti. Pfimi Glarus Andreas W. Schranz, Thermastrasse 8, 8762 Schwanden. Katholische Pfarrei Netstal Samstag, 13. Oktober, 08.30 Uhr: Eritreischer Gottesdienst; 18.00 Uhr: Vorabendgottesdienst. Sonntag, 14. Oktober, 09.30 Uhr: Pfarreigottesdienst. Dienstag, 16. Oktober, Integrationsprojekt HPZ in der Elmer Kirche Sardona-Song 14.00 Uhr: Jass- und Stricknachmittag in der Unterkirche. Auch Männer sind herzlich willkommen! Katholische Pfarrei St.Hilarius Näfels «Pfarrkirche Näfels» Freitag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier (Gebetskette zum Monat der Weltmission). Samstag, 09.30 Uhr: Beerdigung; 17.30 Uhr: 18.45 bis 19.15 Uhr: Beicht gelegenheit; 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Montag und Dienstag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Rosenkranz. Mittwoch, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier mit Äbtejahrzeit anschl. Frühstück im Hilarisaal; 18.30 Uhr: Rosenkranz. Donnerstag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 18.30 Uhr: Rosenkranz. «Marienkirche Mollis» Sonntag, 10.30 Uhr: Eucharistiefeier. Montag, 15.00 Uhr: Rosenkranz. «Fridolinskapelle Mühlehorn» Sonntag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. «Bruder-Klaus-Kapelle Schwändital» Sonntag: keine Eucharistiefeier. «Altersheim Letz Näfels» Samstag, 16.00 Uhr: Eucharistiefeier. Dienstag, 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 09.30 Uhr: Rosenkranz. «Klosterkirche Näfels» Freitag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Samstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 16.00 Uhr: Beicht - gelegenheit. Sonntag, 08.00 Uhr: Eucharistiefeier; 17.25 Uhr: Rosenkranz. Montag und Dienstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier. Mittwoch, 19.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 06.30 Uhr: Eucharistiefeier; 20.00 Uhr: Anbetungsstunde und Beichtgelegenheit bis 21.00 Uhr. Katholische Pfarrei Oberurnen Donnerstag, 11. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Freitag, 12. Okt- Zum Sonnenevent am 1. Oktober trafen sich knapp 50 Schüler in Elm. Auch wenn die Sonne im Martinsloch nicht zu sehen war, strahlten die Kinder beim gemeinsamen Singen des Sardona-Lieds und verliehen so dem UNESCO-Welterbe besonderen Glanz. Kraftvoller Sonnengesang in der reformierten Kirche Elm. Trotz schlechten Wetters hatten sich stolze Eltern, aber auch Anwohner Hindernis-/Geschicklichkeitsparcours für Kinder «Oberurnen bewegt» (Foto: zvg) und Besucher in der Elmer Kirche versammelt, die den Gesang und den Unter dem Titel «Oberurnen bewegt» organisierten die beiden Hauptjugileiter Annina Scherzinger und Christian Middendorf am Samstag, 6. Oktober, einen Hindernis-/Geschicklichkeitsparcours für Kinder bis 12 Jahre. Balanceakt auf den Langbänken. Knapp 40 Kinder stellten sich der Herausforderung und absolvierten (Foto: zvg) den Lauf mit viel Ehrgeiz und Motivation. Als das Startsignal ertönte, Donnerstag, 11. Oktober 2018 | Seite 28 ober: Hl. Messe fällt aus. Samstag, 13. Oktober, Aushilfe Benediktiner, 17.00 Uhr: keine Beichtgelegenheit; 17.30 Uhr: Rosenkranz; 18.00 Uhr: Hl. Messe. Sonntag, 14. Oktober, Aushilfe Benediktiner, 08.30 Uhr: keine Beichtgelegenheit; 08.45 Uhr: Barmherzigkeitsrosenkranz; 09.00 Uhr: Hl. Messe. Dienstag, 16. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Mittwoch, 17. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Donnerstag, 18. Oktober: Hl. Messe fällt aus. Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Niederurnen, Weidstrasse 3, www.feg-niederurnen.ch Sonntag, 14. Oktober, 09.30 Uhr: Gottesdienst, Predigt: Emil Aemisegger, Thema: «Sammle mit Jesus». Katholische Pfarrei Niederurnen und Bilten (Nu = Gottesdienst in Niederurnen; Bi = Gottesdienst in Bilten). Donnerstag, 11. Oktober, 18.30 Uhr (Bi): Die Hl. Messe fällt aus; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Samstag, 13. Oktober, 17.00 Uhr: (Bi): Hl. Vorabendmesse mit einem Aushilfspriester. Sonntag, 14. Oktober, 10.30 Uhr (Nu): Hl. Sonntagsmesse mit einem Aushilfspriester. Mittwoch, 18.30 Uhr (Nu): Die Hl. Messe fällt aus. Donnerstag, 18. Oktober, 18.30 Uhr (Bi): Die Hl. Messe fällt aus; 19.00 Uhr (Nu): Rosenkranz. Maria Bildstein Donnerstag, 11. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Freitag, 12. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Samstag, 13. Oktober, 15.00 Uhr: Eucharistiefeier. Sonntag, 14. Oktober, 10.15 Uhr: Euchariestiefeier; 15.00 Uhr: Rosenkranz-Andacht. Dienstag, 16. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Donnerstag, 11. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Freitag, 19. Oktober, 09.00 Uhr: Rosenkranz; 09.30 Uhr: Eucharistiefeier. Einsatz der Schüler würdigten. Aufgeführt wurde das Sardona-Lied, eigens für das 10-Jahre-Jubiläum von Marius Tschirky komponiert – https://tektonik.ch/lied. Die Idee zu diesem Integrationsprojekt war im Frühling entstanden, als Schüler des HPZ Glarnerland Elm besuchten und erlebten, wie die Sonne ihre Strahlen durch das Martinsloch schickte. Statt den Song nur im Schulbus zu trällern, sollte mehr daraus werden. Viel mehr. Angestossen vom HPZ Glarnerland und koordiniert von beiden Schulen trafen sich drei Primarklassen aus Riedern mit HPZ-Schülern zu gemeinsamen Proben, bei denen auch das Thema Integration ganz oben stand. Begleitet und geleitet wurden sie durch Musiklehrer beider Schulen. Beim Treffen auf dem Sackberg rannten, spielten, assen und sangen die Kinder miteinander – und bauten so Ängste und Vorurteile gegenüber Menschen mit speziellen Bedürfnissen ab. Das gemeinsame Miteinander beim Konzert machte das fehlende Sonnenspektakel in Elm mehr als wett. Und sicher werden sich die Klassen weiterhin treffen, um noch mehr gemeinsam zu erleben. Ein Adventsbesuch ist bereits geplant. ● Mela Winter SPENDE BLUT RETTE LEBEN sausten die Kinder einzeln los. Es galt eine wacklige Hängebrücke und einen in Nebel gehüllten Tunnel zu überwinden. Mehrere Sprünge hinunter auf dicke Matten, Langbänke zum Balancieren und Kletterpartien an der Sprossenwand folgten. Der schwierigste Teil war für viele Teilnehmer der Fussballslalom. Da war nicht nur Geschwindigkeit, sondern auch das nötige Feingefühl gefragt. Die jüngs - ten Kinder wurden auf dem ganzen Parcours von einer erwachsenen Person begleitet. Zwischendurch kam dann aber die Frage auf, wer da eigentlich wen begleitet, waren die Kinder teilweise doch um einiges geschickter als Papi, Mami oder Onkel. Wer noch auf seinen Lauf wartete oder diesen bereits hinter sich hatte, konnte sich in der Festwirtschaft mit Getränken, Kuchen und Hotdogs stärken. Nach dem letzten Lauf wurde die Halle fürs freie Spiel geöffnet, was von den Kids rege genutzt wurde. Bei der anschliessenden Rangver - kündung wurde an die drei besten pro Kategorie statt Edelmetall eine «Spitzbuben»-Medaille verliehen. Es entzieht sich unserer Kenntnis, ob es alle bis nach Hause geschafft haben. Ein grosses Dankeschön an alle Helfer, Besucher und Teilnehmer. Fortsetzung folgt bestimmt. ● Annina Scherzinger

GLARNER ALPCHÄS- UND SCHABZIGER-MÄRT Guter Sommer, reicher Ertrag Ob Koreaner, Deutsche oder Schweizer – am Glarner Alpchäs- und Schabziger-Märt in Elm sind sie alle vertreten. Denn sie sind neugierig, was die Glarner Älplerinnen und Älpler ihnen zu bieten haben. Ziegenmutschli, frischer Alpkäse, Einjähriger, Zigerbrüütli, Alpschweinbratwürste und spezielle Glarner Schnäpse – die Palette wird von Jahr zu Jahr reichhaltiger. Die liebevoll geschmückten Verkaufstische biegen sich unter der reichen Ausbeute dieses Ausnahmesommers; Rucksäcke, Handtaschen und Plastiktüten werden mit zünftigen Käsestücken und anderem gefüllt. Während hinter der Truppenunterkunft die Kinder reiten dürfen und die Türme der Hüpfburg im Takt der Purzelbäume wippen, sorgen die Ländlerkapellen im Hof und im Aufenthaltsraum für bodenständige Unterhaltung. Natürlich verstummen alle Gespräche für kurze Zeit, wenn die Trychlergruppe Wiggis Glarnerland einzieht und den rechteckigen Innenhof von allen Seiten beschallt. Dann kitzeln die Ur-Töne der grossen Schellen das Zwerchfell. Die Mitglieder der Feuerwehr sorgen für einen reibungs - losen Ablauf des Ein- und Ausparkverkehrs, und die ersten Besuchergruppen stehen schon am Strassenrand, um auf den eigens noch einmal organisierten Alpabzug zu warten. Man könnte das alles einen Event nennen; aber in der ungezwungenen Art, wie sich Alp- und Talmenschen durch - mischen, ist es einfach ein Erlebnis. ● FJ Am Fuss der Tschingelhörner wird ein guter Sommer gefeiert. Roger Caluori Landolt aus Oberurnen hat sich mit Zigerbrüüt eingedeckt. Bei Livemusik die Sonne geniessen. In der Chlytaler Sonntagstracht wird Gebäck verkauft. Käsespezialitäten, wohin das Auge reicht. Von links: Gemeinderat Kaspar Luchsinger spasst mit Kurt und Martin Zwicky. Fenzkoch Lukas Marti lässt nichts anbrennen. Ein Erlebnis: Trachtenfrauen und die Trychlergruppe Wiggis Glarnerland. (Fotos: FJ)

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch