Aufrufe
vor 1 Woche

41. Ausgabe 2018 (11. Oktober 2018)

  • Text
  • Glarus
  • Oktober
  • Telefon
  • Glarner
  • Schwanden
  • Glarnerland
  • Kantons
  • November
  • Gemeinde
  • Kanton

DORFCHILBI LUCHSINGEN

DORFCHILBI LUCHSINGEN Gottesdienst auf der Tütschibahn Am vergangenen Wochenende erreichte die Chilbisaison Luchsingen, und auch das Wetter spielte mit. Die Feldschützen, der Turnerinnenverein, der Skiclub, die Junioren des Skiclubs Luchsingen, die Jugendriegen Hätzingen-Luchsingen und der FC Rüti hatten sich ins Zeug gelegt, die Markt - fahrer präsentierten das Kinderkarussell, die Confiserie, die Schiessbude und den Autoscooter – der am Sonntag auch gleich noch der Gottesdienstort war. Denn der Sonntag begann traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst, gestaltet von Günter Gallati und Pfarrer Christoph Schneider. Schwungvoll gestartet wurde er durch die Glaronia Brass Band. Chilbi erinnert jährlich an die Errichtung und Inbetriebnahme einer Kirche. Da lag es für Pfarrer Schneider nahe, in der Predigt über Räume zu sprechen. Es gehe darum, den Raum, den Gott schaffe, zu gestalten und Gott nicht aus dem Alltäglichen fernzuhalten. Insgesamt nahmen mehr als 120 Personen am Gottesdienst auf der Tütschibahn teil. Auf ein kleines Ständchen der Glaronia Brass Band folgte ein von den Kirch gemeinden offerierter Apéro. Die vielen Besucher waren ein herzliches Dankeschön für die vielen Helferinnen und Helfer der Chilbi-Organisatoren. ● eing./Red. «Papi, schau mal, ich fliiiege!» Martin Gaus, Präsident Feldschützen Luchsingen, instruiert die Chilbischützen. Auf dem Autoscooter ist viel Verkehr. Die Ersten am Chilbischiessen: (von links) Sherab Pangring (1.), Carina Glarner und Arian Porubcan (beide 2.). Mit dem Bungee kommt man bis zum Hausdach hoch. Das geballte Marronibrater-Knowhow von der U.S.I. (Unione Sportiva Italiana). An vielen Ständen gibt es etwas zu «tedlen». Die Glaronia Brass Band begleitet Pfarrer Christoph Schneider und Günter Gallati. (Fotos: Conny Hefti)

Donnerstag, 11. Oktober 2018 | Seite 31 FC Rüti GL, F- und E-Junioren Neue Trikots in den Vereinsfarben Die F- und E-Junioren des FC Rüti GL spielen seit wenigen Wochen in neuen Trikots, gesponsert durch die Marthy AG und Jakob Aebli Ofenbau & Plattenbeläge. Rhythmische Gymnastik Glarnerland Ziel – die Juniorinnen-EM In Baku (Aserbaidschan) finden vom 31. Mai bis 2. Juni 2019 die Europameisterschaften der Juniorinnen in der Rhythmischen Gymnastik statt. Auch die Schweiz wird mit einer Gruppe vertreten sein. Unter den acht selektionierten Gymnas - tinnen befindet sich auch Carina Lobnig aus Oberurnen, welche jedoch schon seit Januar 2014 im Regionalen Leistungszentrum Zürich (RLZ) trainiert. Die F- und E-Junioren des FC Rüti GL mit ihren Trainern und Sponsoren bei der Trikotübergabe. (Foto: zvg) Vor zwei Wochen durften die Junioren des FC Rüti GL die mit grosser Vorfreude erwarteten neuen Trikots in den Vereinsfarben gelb und blau in Empfang nehmen. Das E-Junioren-Trikot wurde durch den Haustechnik- Familien betrieb Marthy AG aus Leuggelbach gesponsert. Das Sponsoring des F-Junioren-Trikots übernahm Jakob Aebli Ofenbau & Plattenbeläge aus Linthal. Der FC Rüti GL möchte sich an dieser Stelle ganz herzlich bei seinen zwei Sponsoren für diese noble Geste bedanken. ● Marc Eigenmann Neue Junioren und Juniorinnen sind jederzeit herzlich willkommen. Auskunft über die Trainingszeiten erteilt gerne unser Juniorentrainer Thomas Allenspach, Telefon 079 23617 51, oder E-Mail: th.allens@hotmail.com. FC Schwanden 50+ Neue Trikots Carina Lobnig mit ihrem Lieblingsgerät: dem Band. Die 50+-Mannschaft des FC Schwanden, welche jeweils mit sieben Spielern antritt, bekam von Tondo AG Automobile, Coiffeur Tiffany und For Roof Bedachungen ein neues Tenue gesponsert, das ihr bis jetzt auch Erfolg brachte. Denn in dieser Saison ist die Mannschaft aus Schwanden in der Meisterschaft und im Cup noch ungeschlagen. (Bildbericht: zvg) Seit Anfang August trainieren die acht selektionierten Mädchen aus der ganzen Schweiz in Lyss (Kanton Bern). Trainiert und betreut werden die Mädchen zehn Monate lang von Aneliya Stancheva. Natürlich sind wir sehr stolz, dass es nach elf Jahren wieder einmal eine Glarnerin ins Team geschafft hat. Es ist die 13-jäh - rige Carina Lobnig aus Oberurnen. Während dieser zehn Monate trainieren die Mädchen in Lyss und wohnen bei Gastfamilien in Biel. Nach der Schule am Morgen und am Nach - mittag folgt dann jeweils das harte Training, in dem sie zwei Übungen perfektionieren müssen. Eine Übung mit Carinas Lieblingsgerät, dem Band, und die andere mit fünf Reifen. Die Übung an den Europameisterschaften werden nur fünf Gymnas tinnen turnen, dies bedeutet, dass jede der acht Gymnastin Vollgas geben muss, um sich einen Platz zu erkämpfen. Dieses JEM-Projekt gilt für den Schweizerischen Turnverband bereits als Vorbereitung für das National - kader. Demzufolge folgt nach diesem Jahr für die einen bereits der Übertritt ins Nationalkader, während zum Beispiel Carina noch einmal ein Jahr ins RLZ zurückkehren wird. Wir gratulieren Carina ganz herzlich zur Selektion und wünschen ihr auf ihrem Weg alles Gute und viel Erfolg. ● Beatrice Hefti-Stoll Gekonnt setzt sie ihre Beweglichkeit in Szene. (Fotos: zvg)

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch