Aufrufe
vor 2 Monaten

41. Ausgabe 2018 (11. Oktober 2018)

  • Text
  • Glarus
  • Oktober
  • Telefon
  • Glarner
  • Schwanden
  • Glarnerland
  • Kantons
  • November
  • Gemeinde
  • Kanton

Donnerstag,

Donnerstag, 11. Oktober 2018 | Seite 36 Judo- und Ju-Jitsu-Club des Kantons Glarus Erfolgreicher Turniertag in Stäfa Seit mehr als zehn Jahren wird der Judo- und Ju-Jitsu-Club des Kantons Glarus vom Judoclub Tsukuri Männedorf/Stäfa zum Goldküstenturnier eingeladen. Wegen terminlichen Problemen fand dieses Jahr morgens kein Workshop statt. So hatten die kleinen Glarner Judokas nur nachmittags ihren Einsatz. SRV Linth am Einladungswettkampf in Frauenfeld 3 Medaillen für Elite-Team Mit 10 Schwimmerinnen und Schwimmern reiste Trainerin Sibylle Huber nach Frauenfeld zum zweiten Wettkampf der Saison. Wiederum gingen die Medaillen an die Damen. Susanne Tannò auf dem Weg zur Goldmedaille über 400 m Lagen. (Foto: zvg) Die Judokas in Stäfa. Den ersten Einsatz hatte Gioia Bättig, gefolgt von Laurin Gwerder. Beide zögerten beim ersten Kampf noch etwas. Die folgenden Kämpfe konnten sie jedoch für sich entscheiden. Remy Kobelt konnte sich nur knapp nicht gegen seinen stärkeren Gegner behaupten. Doch auch er steigerte sich beim zweiten und dritten Kampf und sicherte sich somit den 2. Platz. Alexander Dohrenbusch hatte das Pech, in die Open-End-Klasse zu kommen, und musste sich deshalb zwei grösseren und erfahreneren Judokas stellen. Er konnte sich leider nicht durchsetzen. Für eine Überraschung sorgte der Turnierneuling David Rössler. Er konnte alle drei Begegnungen für sich entscheiden und konnte sich dann auch gleich auf die Podestmitte stellen. Gold holte somit David Rössler, Silber ging an Gioia Bättig, Laurin Sportschützen Glarnerland An den Medaillen vorbei geschossen (Foto: zvg) Gwerder und Remy Kobelt, Bronze verdiente sich Alexander Dohrenbusch. Dem Judoclub Tsukuri möchten wir danken für eine tolle Organisation und die Freundschaft, die uns Jahr für Jahr gemeinsam auf die Matten bringt. Der Judo- und Ju-Jitsu-Club des Kantons Glarus gratuliert seinem Nachwuchs zum verdienten Erfolg und wünscht weiterhin viel Spass im Judo. ● Torsten Schwarz Auch dieses Jahr gab es für den Kanton Glarus keine Medaille am Schweizer Kleinkaliber-Verbandsmatch. Das Quartett musste sich mit dem undankbaren 4. Rang abfinden. Susanne Tannò, die älteste und routinierteste Schwimmerin im Team, erkämpfte zwei Medaillen. Gold über 400 m Lagen in neuer Bestzeit und Bronze im 400-m-Freistil-Rennen. Dies obwohl sie gesundheitlich nicht ganz fit war. Im 100-m- und 200-m- Freistil-Rennen kam sie nicht ganz an ihre Bestzeiten heran. Die dritte Medaille sicherte sich Christina Wahl. Sie gewann in einer deutlichen neuen Bestzeit Bronze im 100-m-Rücken- Rennen. Über 100 m Freistil erzielte sie ebenfalls eine neue Bestzeit. Zum ersten Mal an einem Wettkampf schwamm sie zudem die 400 m Freistil. In beiden Rennen klassierte sie sich als 10. Im 100-m-Brust-Wettkampf wurde sie 9. Céline Aeplis Form zeigt weiter nach oben. In allen drei Rennen, 400 m Freistil, 200 m Brust und 200 m Lagen, erzielte sie neue Bestzeit. Ihre Schwester Shania, die jüngste im Team, schwamm ebenfalls neue Bestzeiten über 100 m und 200 m Freistil und 100 m Brust. Im 100-m-Freistil-Rennen erzielte sie Den FRIDOLIN... von allen Schwimmerinnen des Teams die grösste Leistungssteigerung. Chiara Canova schwamm die 100 m und 200 m Freistil sowie 100 m Rücken und 100 m Brust. In allen Rennen erzielte auch sie neue Bestleistungen. Lena Fontanive tat es ihr über die selben Strecken gleich. Céline Gallati schwamm neue Bestzeit über 100 m Brust und 200 m Lagen. Im 400-m- Freistil-Rennen kam sie nicht an ihre Bestzeit heran. Paula Honold schwamm 50 m, 100 m und 200 m Freistil, 50 m Delfin und 100 m Brust. In allen Rennen erreichte auch sie neue Bestzeiten. Zudem konnte sie sich zweimal als 8. und einmal als 9. in den Top Ten klassieren. Bei den Knaben startete Patrik Müller über 200m und 400m Freistil und 200 m Lagen. Auch er schwamm in allen drei Rennen Bestzeit. Marco Canova schwamm die 50 m, 100 m und 200 m Freistil sowie die 100 m Rücken – auch er schwamm in allen Rennen persönlichen Rekord. ● Brigitte Bienvenue Die unglücklichen «Gewinner der Ledermedaille»: (von links) André Eberhard, Tim Landolt, Julian Bellwald, Rolf Lehmann und Jürg Fischli (Offizieller des GLKSV). Der letzte offizielle Wettkampf des Sommers hat mit dem Verbandsmatch stattgefunden und die Kleinkalibersaison beendet. In Schwadernau kämpften letztes Wochenende die Verbände um die Ehre. Zum zweiten Mal mit am Start war der Kanton Glarus. Das Quartett Tim Landolt, Julian Bellwald, André Eberhard und Rolf Lehmann startete beinahe in der - selben Besetzung wie im Vorjahr – Letzterer startete erstmals unter den Farben des Fridolins. Immer wieder auf dem Podest Nach den 20 Schuss kniend sah es für die Glarner sehr gut aus, denn sie waren auf Medaillenkurs. André Eberhard führte mit 190 Punkten die Glarner an. Julian Bellwald und Tim Landolt (je 188 P.) sowie Rolf Lehmann (185 P.) gelang ebenfalls ein guter Wettkampfstart. Rolf Lehmann und André Eberhard muss - ten liegend erneut als Erste antreten. Eberhard (199 P.) und Lehmann (195 P.) setzten die Latte für die beiden Jungen hoch an. Landolt (193 P.) und Bellwald (188 P.) waren nicht ganz zufrieden mit ihrer Leistung, denn die Glarner rutschten auf den 5. Zwischen rang ab. Sie hofften bis zum Ende Alle wussten, dass nun ein Effort beim Stehendteil geleistet werden muss. Während Eberhard mit 185 Zählern den Schaden in Grenzen halten (Foto: zvg) konnte, verschenkte Lehmann zum Schluss zu viele Punkte (179 P.), obwohl er bestens in den Wettkampf gefunden hatte. Julian Bellwald (182 P.) wuchs ebenfalls nicht über sich hinaus, doch hielt er mit seiner Leistung das Eisen noch im Feuer. Das ganze Team hoffte nun auf die Qualitäten von Tim Landolt. Der Näfelser schlug sich mit 186 Punkten sehr gut, obwohl ihm der letzte Schuss völlig missriet und er sich deswegen nur bedingt über seinen guten Wettkampf (567 P.) erfreute. André Eberhard (574 P.), Rolf Lehmann (559 P.) und Julian Bellwald (558 P.) erreichten ein Total von 564,500 Durchschnittspunkten. Nur 1,875 Punkte fehlten den Glarnern am Schluss zur Bronze medaille. ● a. e. auch in der RS geniessen! Mit einem RS-Abo wissen Sie auch in Grün, was zu Hause die Köpfe rot werden lässt. Ich bestelle das FRIDOLIN-Gratis-Abo. Name/Vorname: RS-Adresse: Datum: Unterschrift: Talon einsenden oder mailen an: Die Regionalzeitung mit Amtsblatt Fridolin Druck und Medien · Hauptstrasse 2 · 8762 Schwanden Telefon 055 6474747 · E-Mail fridolin@fridolin.ch

Donnerstag, 11. Oktober 2018 | Seite 37 34. glarnerstadtlauf Hauptsponsoren: Samstag, Co-Sponsoren: 27.Oktober 2018, ab11.00 Uhr •Läufer/-innen (einzeln und Teams) Allgemeine Infos/Ausschreibungen: Fachstelle Sport, 8750 Glarus Telefon 055 646 62 07 www.glarner-stadtlauf.ch Festwirtschaft und viel Plausch ...!

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch