Aufrufe
vor 3 Wochen

5. Ausgabe 2020 (30. Januar 2020)

  • Text
  • Glarus
  • Telefon
  • Februar
  • Januar
  • Glarner
  • Schwanden
  • Mollis
  • Kantons
  • Niederurnen
  • Volvo

Donnerstag,

Donnerstag, 30. Januar 2020 | Seite 10 Fridolins Robotik 6417 Mädchen an die Maschinen Sie sind drei der fünf Mädchen aus dem rund zwanzigköpfigen Team von Fridolins Robotik 6417. Dieses Jahr werden sie in der Türkei versuchen, mit einem klug ausgetüftelten Roboter am Wettbewerb einen Preis abzuräumen. Doch vorher geht es darum, das Fahrwerk zu bauen, die Elektronik, die Baugruppe «Klettern». Der FRIDOLIN sprach mit ihnen über Berufswünsche, Motivation und darüber, wie sie im Team aufgenommen sind. Begeistert vom CAD und von der Robotik: Rana Corbaci, Sina Hefti und Moana Brand (von links). (Foto: FJ) Noch nie waren bei Fridolins Robotik 6417 so viele Mädchen dabei und noch nie war das so selbstverständlich. «Für mich ist der Unterschied nicht so gross», sagt Moana Brand, auf die Frage, ob es denn zwischen Mädchen und Jungs Unterschiede gebe. «Ich fühle mich mit offenen Armen auf - genommen.» Und Rana Corbaci legt nach: «Es gibt immer noch Menschen, die glauben, Mädchen verstehen das nicht. Aber wir wollen das auch und wir verstehen das auch.» Sina Hefti stellte zwar fest, dass die Knaben von Kantonsschule und Lehrbetrieben zuerst untereinander offener im Umgang waren als mit den Mädchen: «So mit dem Bro-Gruss. Aber jetzt sind sie auch mit uns offen.» Man lernt vieles Moana nennt den Grund, warum immer mehr Mädchen sich für Mathe - matik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT-Fächer – und damit für das Projekt Fridolins Robotik 6417 interessieren. Er ist einfach, ja fast banal: «Man lernt vieles, was man sonst nirgends lernen könnte. Programmieren, CAD, Metall teile fräsen. Es ist eine Riesenchance, wenn man sich interessiert. Eine sehr gute Erfahrung, man lernt das Technische und die Teamarbeit.» – «Man kann sonst nichts Praktisches lernen», sagt Sina Hefti, «wenn es einem nicht der Vater zu Hause zeigt.» Dabei wurde auch bei den Mädchen schon früher vorgespurt. «Mein Vater arbeitet bei Radio Noser», sagt Rana Corbaci. «Er hat mich gefragt: «Wotsch hälfe?» und ich habe mitgemacht. Konstruieren beim CAD finde ich spannend, auch Geometrie finde ich spannend.» Ähnlich geht es ihr mit dem Berufswunsch Architektin: «Das ist sehr kreativ, weniger technisch als die Robotik. Aber die Erfahrung hier nützt mir, bei der Architektur braucht es auch Ingenieure.» Noch höher hinaus will Moana Brand. «Ich möchte Astrophysik studieren. Ich interessiere mich fürs Universum, für NASA JPL. Ich will bei einem Roboter wissen: Wie baut man das? Sonst sieht man ja nur den Anfang und am Schluss den fertigen Roboter.» Noch nicht entschieden hat sich Sina Hefti: «Ich habe Bio megagerne, wollte auch mal was mit Sprachen machen, deshalb habe ich Latein genommen. Und ich mag auch Mathematik.» Kontakte knüpfen Dass sie für das Projekt auch Opfer bringen, ist für alle drei klar. «Wir sind derzeit das einzige Schweizer Team, eine grosse Verantwortung. Aber das fühlt sich gut an», sagt Moana Brand. «Ich habe meine Hobbys Fussball und Volleyball zu rückgestellt und mich für Robotik entschieden.» Zwar hätten sich viele Mädchen aus ihrer Klasse auch für das Projekt interessiert, sagt Sina Brand, aber «sie hatten zu wenig Zeit. Man muss bereit sein, sechs Wochen zurückzustecken.» Wenn sie dann in die Türkei reisen, geht es auch um die Kontakte zu den Partnerteams. «Ich freue mich», sagt Rana Corbaci, «so viele Menschen kennenzulernen und zu sehen, wie andere die Aufgaben anpacken. Es ist eine andere Atmosphäre, eine andere Welt, wo wir sind. Ich war noch nie an so einem Wettkampf.» Nach sieben Wochen sehen die Kantonsschülerinnen, wie ihr Roboter im Match funktioniert. «Auf dem richtigen Spielfeld. Dann sehen wir, was wir geschaffen haben. Das ist unser Baby, jetzt lernt es laufen.» ● FJ INSERATEANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Skilift Schilt AG, Mollis Winter-Sportwoche in Elm Aufgrund der schwachen Schneefälle und der wärmeren Temperaturen auf der Fronalp, gegenüber der seit einigen Tagen tieferen Graden im Tal, haben die Verantwortlichen der Skisportwoche nach genauer Prüfung mit Bedauern entschieden, dass die Skisportwoche nicht auf der Fronalp durchgeführt werden kann. Hauptgrund dazu sind der fehlende Schnee unterhalb von 1200 m ü. M. und, als Folge davon, die erhöhten Gefahren beim Überqueren der Strasse, über welche (normalerweise) die dicke Piste aus Schnee führt, oder die aperen Stellen neben der Piste. Zudem kann, aus Mangel an Schnee, die untere Sequenz, der Zubringerlift, nicht eingesetzt werden. 94 Kinder haben sich wiederum für die Skisportwoche angemeldet. Die Sportwoche ist eine gute Gelegenheit für Kinder aus den umliegenden Dörfern, als Anfänger, Fortgeschrittene oder Profis, das Ski- oder Snow - board fahren zu lernen oder das bereits erlernte Können zu verbessern. Seit vielen Jahren besteht eine langjährige und erfolgreiche, gute Zusammenarbeit zwischen den Sportbahnen Elm (Glarus Süd) und der Skilift Schilt AG (Glarus Nord). Unter anderem im Bereich technischer Betrieb oder in der Kooperation, dass Saisonkartenkäufer der Fronalp, wenn die Skilifte aus Schneemangel nicht in Betrieb sind, in Elm den Wintersport ausüben können. Wir sind froh und danken den Sportbahnen und der Skischule Elm für die Bereitschaft, dass die Skisportwoche Skilift Schilt auf Elmer Schnee durchgeführt werden kann. Wir danken auch den Leitern und Organisatoren sowie dem Bus betreiber, den Gaststätten in Elm und der Fron alp für ihre Flexibilität. ● Peter Ackermann, VR-Mitglied FC Linth 04 Schneller spielen Heute Donnerstagabend trifft der FC Linth 04 erstmals zu Hause auf den FC Lachen. Die Schwyzer werden für die Glarner ein echter Gradmesser sein. Am Freitag, 24. Januar, gewannen die Glarner das erste Testspiel in Rümlang mit 4:2. Dabei konnten sie jedoch nicht überzeugen, und man merkte den Akteuren an, dass sie aus harten Trainings zwar schwere Beine, aber noch keinen guten Spielrhythmus hatten. Nun kann der FC Linth 04 gegen den FC Lachen-Altendorf einen weiteren Schritt tun. Im zweiten Testspiel treffen die Glarner auf eine starke, kompakte und ausgeglichene Lachner Mannschaft. Die Schwyzer konnten nach dem Aufstieg schnell Fuss fassen und liegen in der 2. Liga interregional im gesicherten Mittelfeld. Für den FC Linth 04 geht es im zweiten Test des neuen Jahres vor allem um die Automatismen und die Laufbereitschaft. «Wir wollen viel laufen und so weitere Fortschritte im physischen Bereich machen und natürlich auch gewinnen, denn nur so kommen wir zu unserem Selbstvertrauen», wünscht sich Trainer Digenti. Im zweiten Testspiel muss der FC Linth 04 vor allem eines besser machen: Die Glarner müssen schneller und genauer spielen und so die Defensive der Lachner in Bedrängnis bringen. Gegen Rümlang agierten sie zu wenig geradlinig und hatten immer wieder Mühe mit der gut organisierten Abwehr. Bei den Glarnern werden Sabanovic und Feldmann fehlen, ansonsten kann Digenti auf sein gesamtes Kader zurückgreifen. ● Marc Fischli Donnerstag, 30. Januar, 20.00 Uhr, linth arena sgu, Näfels: FC Linth 04 – FC Lachen.

Donnerstag, 30. Januar 2020 | Seite 11 SCHATZchäschtli Für unsere Leserinnen und Leser steht das Schatzchäschtli kostenlos zur Ver fügung (auch mit Foto). Gratulieren Sie zu Geburtstag, Hochzeit usw. in der meistgelesenen Zeitung des Kantons Glarus. Für Lehr-, Schul- und Diplom - abschlüsse gilt ein besonderer Tarif. Mail: fridolin@fridolin oder per Post an Fridolin Druck und Medien, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden. Herzliche Gratulation Im Februar 2020 gratulieren wir folgender Verträgerin des FRI- DOLIN für die jahrelangen treuen Dienste: Frau Tamara Staub, Näfels für 12 Dienstjahre Die gesamte FRIDOLIN-Belegschaft wünscht ihr nur das Allerbeste und dankt für die wertvolle und zuverlässige Mitarbeit. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und hoffen, dass sie noch lange für den FRIDOLIN verteilt. Für die Zukunft wünschen wir ihr weiterhin viel Freude und Befriedigung bei der Ausübung ihrer Tätigkeit. Das gesamte FRIDOLIN-Team Dienstjubiläum Annalies Bruhin Sachbearbeiterin Rechnungswesen Die tb.glarus gratulieren Annalies Bruhin herzlich zum 20-Jahre-Dienstjubiläum und bedanken sich für die langjährige Treue zum Betrieb. Ostoja Krnjajic wird am Mittwoch, 29. Januar, 50gi. Ich bi stolz uf dich, wieder häsch du dich i churzer Ziit integriärt. Ich wünschä dir guäti Xundheit, viel Erfolg und natürlich Liäbi. Vielen Dank für Alles Deine Natasha ♥-lichen Glückwunsch an Angela Bertini 30. Januar 1995 bis 30. Januar 2020 Wie schnell doch die Zeit vergeht, zum Gratulieren ist es nie zu spät! Ein viertel Jahrhundert wirst du heute jung, sei weiterhin so überlegt und stell dich nicht dumm! 25 ist eine magische Zahl, sie ist das Sprungbrett für ein neues Portal! In diesem Sinn, wünsch ich dir, alles Liebe und Gute auch weiterhinn. Gruss Mami PS. Gäste aus nah und fern sieht Angela an diesem Tag ab 18.00 Uhr gern. Für die vielen Glückwünsche, Blumen und Geschenke anlässlich meines 84. Geburtstages möchte ich mich bei meinen Kindern, Enkeln und Urenkeln allen Verwandten und Bekannten recht herzlich bedanken. Besonders bedanke ich mich bei den Sponsoren und Organisatoren für die wunderbare Kutschenfahrt und das feine Essen. Josefine Hässig Wir gratulieren Manfred Beeler herzlichst zu seiner Weiterbildung zum «Berufsbildner». Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg in deinem beruflichen und privaten Lebensweg und freuen uns, dass du dein Wissen an unsere Lernenden weitergeben kannst. Für deinen Einsatz danken wir dir herzlich. Dr 1. Februar 2002 isch gsi amänä Fritig, diini Geburt, ä Wuchä überzitig. zum lernä laufä, hämmer dir Sandalä agleit, mittlerwiilä sind aber schu lang Tschuttischuäh agseit. Fuässball das isch diini grossi Welt, dr FC Basel isch das, wo für dich zellt. Schu mängs Jahr duesch bim FC Glaris spiilä, det mit Liib und Seel, voll Schuss ufs Tor ziilä. Bhalt diini grossi Liidäschaft, dänn das git dir Zfriidäheit und Chraft. Patrik zu diim 18. Geburtstag wünsched mir dir vu Herzä beschti Gsundheit und viel Gfreuts uf diim wiiterä Lebesweg. Mario, Papi, Mami und Natalie Stüssi Holzbau AG Sagenstrasse 14 8783 Linthal Telefon 055 643 31 62 info@stuessiholz.ch 10-Jahre-Arbeitsjubiläum bei der Stüssi Holzbau AG, Linthal Stefan Zweifel kann sein 10-Jahre Dienstjubiläum feiern. Stefan absolvierte bei der Stüssi Holzbau AG von 2001 bis 2004 die Lehre als Zimmermann und anschliessend war er bis 31. März 2007 als Zimmermann angestellt. Von 2007 bis 2014 konnte er sein Wissen und Können in anderen Betrieben erweitern und verfestigen. Während dieser Zeit bildete er sich berufsbegleitend zum Holzbau-Polier weiter. Seit dem 18. Mai 2015 ist er wieder bei der Stüssi Holzbau AG als Polier angestellt. Seine Zuverlässigkeit, sein Pflichtbewusstsein sowie seine selbstständige Arbeitsweise zeichnen ihn aus und wird geschätzt. Die Stüssi Holzbau AG dankt dem Jubilar recht herzlich für den geschätzten Einsatz sowie die langjährige Firmentreue. Wir wünschen Stefan für die Zukunft beste Gesundheit, viel Erfolg und alles Gute. Stüssi Holzbau AG Geschäftsleitung und Belegschaft Technische Betriebe Glarus Feldstr. 1 8750 Glarus Tel. 058 611 88 88 Pensionierung Rosetta Jacovacci Nach rund 12 Anstellungsjahren im Chinderschloss darf Rosetta Jacovacci in den wohlverdienten Ruhestand treten. Rosetta Jacovacci trat ihre Stelle als Küchenassistentin am 1. Januar 2008 an. Sie wurde dank ihrer ruhigen und ausgeglichenen Art von allen Mitgliedern des Teams Chinderschloss sehr geschätzt. Mit ihrem persönlichen Engagement, ihrer enormen Flexibilität und pflichtbewussten Art erfüllte sie ihre Aufgaben stets pflichtgetreu und verlässlich. BROADWAY, Holenstein, Glarus Frühlingsgefühle Wir wünschen Rosetta für den neuen Lebensabschnitt und die Rückreise nach Italien gute Gesundheit und viele unvergessliche Momente im Kreise ihrer Lieben. Danke Rosetta, wir werden dich vermissen. Pensionamento Rosetta Jacovacci Dopo 12 anni lavorativi in cucina come aiutante cuoca, Rosetta ha raggiunto l’ eta’ per la pensione. Rosetta Jacovacci ha iniziato il suo lavoro all Chinderschloss come assistente di cucina il 1 gennaio del 2008. Grazie al suo modo calmo ed equilibrato è stata molto apprezzata da tutti i membri del Team. Con il suo impegno personale, la sua grande flessibilità e la sua natura rispettosa, ha sempre svolto le sue funzioni in modo fedele e affidabile. Auguriamo a Rosetta buona salute e tanti momenti indimenticabili con i suoi cari per la nuova fase della vita ed il ritorno in Italia. Ciao Rosetta, ci mancherai. Chinderschloss Näfels An diesem Wochenende startet die Frühjahrsaison bei BROADWAY im Holenstein in Glarus traditionell mit dem Kollektionsmuster-Verkauf. Oh Schreck die 6 ist weg! Lieber Sämi ich wünsche dir zum 70. Geburtstag alles Liebe und Gute. Im neuen Jahr viel Glück und Gesundheit, sowie noch viele schöne Stunden und Ausflüge. Wir freuen uns ganz fest auf dein Geburtstagsfest. Art Selmanaj 01.02.2019 Voll Fröhlichkeit und Sonnenschein soll heute dein Geburtstag sein. Und ausserdem sei wunderbar dein ganzes neues Lebensjahr! Alles Gute zum ersten Geburtstag. Te duam shum Mami Babi dhe Noari❤ Liebi Grüess vo där Annalies und diiner ganzä Famili. Bekanntschaften Allein? Das muss nicht sein! Lerne noch heute aufgestellte Personen für Freizeit oder Partnerschaft kennen. Unverbindliche Informationen unter: Telefon 044 200 02 28 Liäbä Michi Etz hesches verbii und du chasches wider logger nii. Du bisch etz eidg. dipl. Tüüfbuupoliär, vor Stolz platzed mir drum schiär. Herzlichi Gratulatiu vu üs allnä, für d’ Prüäfigä wo du hesch bestandä. Diini Famili und Seraina BROADWAY zeigt, wohin die Reise modisch geht. Anhand der diversen Kollektions - muster-Teile kann man ein bisschen erahnen, wohin die Reise der Frühling/Sommer-Kollektion 2020 geht. Wie gehabt, werden die Kollektionsmuster-Teile mit einem Rabatt von 50 Prozent angeboten. Ein Besuch lohnt sich aber auch, um sich von den neuesten Trends in - spirieren zu lassen. Von Soyaconcept, BROADWAY, Buena Vista, Vero Moda oder das Neueste aus Italien – (Foto: zvg) wir haben alles, was Frauenherzen höherschlagen lässt. Auch der Mann kommt bei uns nicht zu kurz, die neuesten Frühjahr-Trends von Jack & Jones, Selected, Buena Vista und BROADWAY stehen bereit. Das ganze BROADWAY-Team freut sich auf einen tollen Saisonauftakt zu den gewohnten Öffnungszeiten. ● pd. Weitere Infos unter www.broad-way.ch.

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch