Aufrufe
vor 1 Woche

7. Ausgabe 2020 (13. Februar 2020)

  • Text
  • Glarus
  • Februar
  • Telefon
  • Glarner
  • Volvo
  • Gemeinde
  • Schwanden
  • Regierungsrat
  • Nord
  • Fridolin

Donnerstag,

Donnerstag, 13. Februar 2020 | Seite 4 Zurück bleiben viele unvergessliche Erinnerungen an gemeinsam Erlebtes. Trauerzirkulare Danksagungen WIR DANKEN HERZLICH für die grosse Anteilnahme und die Zeichen der Verbundenheit beim Abschied unserer lieben Mamä und unserem Omi FRIEDA SCHLITTLER-SPÖRRI 22. April 1925 bis 2. Januar 2020 welche wir erfahren durften. Einen speziellen Dank an: – Frau Rita Schiesser und ihrem Team des Alters- und Pflegeheims Letz in Näfels für die liebevolle Pflege und Begleitung von Frieda – Herrn Dr. Peter Züst für die ärztliche Unterstützung – Herrn Pfarrer René Hausheer für die tröstenden Worte und für die Gestaltung der Trauerfeierlichkeit – für die vielen schriftlichen und mündlichen Beileidsbezeugungen sowie Spenden – allen Menschen, die Frieda in ihrem Leben geschätzt haben und ihr in Freundschaft begegnet sind Im Februar 2020 Die Trauerfamilien Unser Kreativ-Team gestaltet für Sie individuelle Trauerdrucksachen mit persönlicher Note. Gerne empfangen wir Sie bei uns in Schwanden, Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 17.30 Uhr. Sie können uns Ihre Wünsche auch per E-Mail übermitteln und ein Gut zum Druck verlangen. fridolin@fridolin.ch oder benjamin.schnider@fridolin.ch Fridolin Druck und Medien 055 6474747 · www.fridolin.ch Kirchliche Anzeigen Homepage: www.grosstal.ch Sonntag, 16. Februar, 09.30 Uhr: Gottesdienst mit Taufe in der reformierten Kirche Luchsingen mit Pfarrer Christoph Schneider. Kollekte: Schuldenberatung Glarnerland. Anschliessend laden wir Sie zum Kirchenkaffee ein. Mittwoch, 19. Februar, 13.30 Uhr: Gemütlicher Jassnachmittag mit Zvieri. Unkostenbeitrag Fr. 5.–. Weitere Informationen bei Marlene Dürst, Riedern, Telefon 078 4041748 oder Liliane Sprüngli, Luchsingen, Telefon 055 643 30 24. Das Kirchenzentrum Betschwanden ist für diejenigen, die mit dem Zug anreisen, in wenigen Minuten und zu Fuss gut erreichbar. Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen. Donnerstag, 20. Februar, 11.30 Uhr: Senioren-Mittagessen im Restaurant Linthof, Linthal. Anmeldungen unter Telefon 055 65313 63. 14.00 Uhr: Ökumenischer Altersnachmittag im Freizeitzentrum Luchsingen. Motto: Lotto-Nachmittag. Anmeldungen (bis Freitag, 14. Februar) an Rosmarie Lehmann, Telefon 055 6431678. Freitag, 21. Februar, 10.15 Uhr: Wochen-Gottesdienst im «Haus zur Heimat», Linthal, mit Pfarrer Christoph Schneider. 18.30 Uhr: Jugend-Gottesdienst im Kirchenzentrum Betschwanden mit Pfarrer Christoph Schneider. Voranzeige: Samstag, 22. Februar, 14.00 Uhr: Konfirmanden-Unterricht zur Vorbereitung der Konfirmation im Kirchgemeindehaus Linthal mit Pfarrer Christoph Schneider. Amtswoche: Pfarrer Christoph Schneider, Betschwanden, Telefon 055 64314 52 oder 079 435 85 47 (ausser montags). Sonntag, 16. Februar, 09.30 Uhr: Gottesdienst mit Pfarrerin Almut Neumann. Kollekte: Ostschweizerische Stipendienstiftung für Theologiestudi. Donnerstag, 20. Februar, 12.00 Uhr: Mittagstisch im Restaurant Adler, Sool. Weitere Informationen unter www.ref-schwanden.ch Samstag, 15. Februar, 19.00 Uhr: Kirche Mollis, Gottesdienst mit Pfarrerin Christina Brüll. Sonntag, 16. Februar, 09.15 Uhr: Kirche Obstalden, Gottesdienst mit Pfarrerin Christina Brüll. Anschliessend Kirchenkaffee im Restaurant Sternen. 10.00 Uhr: Kirche Bilten, ökumenische «Chlichinderfiir» zum Thema «Segen». Kontakt: Annett Kirtzel, Telefon 055 6151676. 10.45 Uhr: Kirchgemeindehaus Schänis, Gottesdienst mit Pfarrerin Christina Brüll. Montag, 17. Februar, 10.00 Uhr: Alters- und Pflegeheim Letz, Näfels, Andacht mit Pfarrerin Christina Brüll. Mittwoch, 19. Februar, 13.40 Uhr: Kapellenzentrum St. Katharina Bilten, Ökumenischer Seniorennachmittag Bilten- Schänis. 14.00 Uhr: Kirchgemeindehaus Mollis, Frauengruppe. Madame de Pompadour – Eine Mätresse greift in die grosse Politik ein. 18.15 Uhr: Alters- und Pflegeheim Hof, Mollis, Andacht mit Pfarrerin Christina Brüll. Donnerstag, 20. Februar, 11.30 Uhr: Restaurant National, Näfels, Seniorenzmittag. Anmeldung bis ein Tag davor im Restaurant, Telefon 055 61210 30. 14.15 Uhr: Pfarrhaussaal Obstalden, Seniorennach - mittag. Glarner Heimatfilm «Felsen und Fabriken» von Vital Franz Hauser. Kontakt: Susanne Kamm, Telefon 055 61412 38 oder 079 7681976. 17.30 Uhr: Kirchgemeindehaus Schänis, Jugendgottesdienst mit Pfarrerin Christina Brüll. Zuständig für Trauerfeiern im ganzen Kirchenkreis Glarus Nord: 10. bis 15. Februar, Pfarrerin Almut Neumann, Telefon 055 64412 28. 17. bis 22. Februar, Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215. Pfarrerin Annemarie Pfiffner, Telefon 055 61413 46; Pfarrerin Christina Brüll, Telefon 055 6121215; Pfarrer Bruno Wyler-Eschle Telefon 055 615 22 43; www.refkirchenkreisglarusnord.ch. Sonntag, 16. Februar, 17.00 Uhr: Musik und Wort am Sonntagabend zum Thema: «Ein Stimm beginnt am Abend sacht». Mitwirkende: Kantorei Landeskirchen eröffnen Kampagne von «Brot für alle»/«Fastenopfer» 2020 «Wem gehört das Saatgut?» Die diesjährige Kampagne von «Brot für alle»/«Fastenopfer» und «Partner sein» ist eröffnet. Zum Startanlass hatten die Reformierte Landeskirche, das Katho - lische Dekanat Glarus und Bio Suisse, in deren Namen Kirchenrätin Pfarrerin Christina Brüll die Anwesenden begrüsste, neben Interessierten aus den Kirchgemeinden auch Vertreterinnen und Vertreter des Bauernverbandes Glarus eingeladen. François Meienberg von ProSpecieRara bei seinem Vortrag. Niederurnen; Leitung und Orgel: David Kobelt; Pfarrerin Martina Hausheer-Kaufmann, Liturgie. Montag, 17. Februar, 18.00 Uhr: Jugendgottesdienst mit Pfarrer René Hausheer- Kaufmann. Mittwoch, 19. Februar, 17.00 bis 18.30 Uhr: Konfirmandenunterricht im Pfarrhaussaal in der Rüti mit Pfarrer René Hausheer- Kaufmann. www.ref-niederurnen.ch Sonntag, 16. Februar, 10.00 Uhr: Gottesdienst in der Bergkirche Amden mit Pfarrerin Frieda Hirschi. Musik: Susanne Hess, Orgel. Im Anschluss Kirchenkaffee. Kirchentaxi Telefon 079 45677 54. (Foto: zvg) «Es wird kompliziert!» eröffnete François Meienberg von ProSpecie Rara seinen Vortrag. Und er sollte recht behalten. Was mit einem heiteren Quiz über die Herkunft bestimmter Gemüse und Obstsorten begann, fand seine Fortführung in einem Vortrag über Saatgutverträge, Patentgesetze, geistiges Eigentum, Gross - konzerne und Rechte von Kleinbäuerinnen und Kleinbauern. Meienberg stellte zunächst Saatgut - verträge vor, bei denen sich 150 Mitgliedstaaten verpflichtet haben, bäuerliche Betriebe zu stärken. Bäuerinnen und Bauern bräuchten Sonntag, 23. Februar, 10.00 Uhr: Gottesdienst in der Zwingli - kirche Weesen mit Pfarrer Jörn Schlede. Musik: Sabina Schmuki. Im Anschluss Kirchenkaffee. Kirchentaxi Telefon 079 45677 54. Amtswoche: Pfarrer Jörn Schlede, Telefon 055 61616 80 oder 076 6881972 E-Mail: pfarramt@evangweesen-amden.ch www.evang-weesen-amden.ch Ihr Herz schlägt für Sie – tun Sie ihm Gutes: z.B. sich regelmässig Entspannung gönnen. Wir haben noch mehr gesunde Ideen: Schweizerische Herzstiftung · Telefon 031 388 80 83 www.swissheart.ch · Spendenkonto PC 30-4356-3 Rechte. Jeder Staat solle darauf bedacht sein, die genetische Vielfalt des Saatguts und das Wissen darüber zu erhalten. Dazu müsse es möglichst frei getauscht und auch verkauft werden dürfen. Nur so könne die Vielfalt erhalten bleiben. Dem freien Umgang mit Saatgut setzen aber Freihandelsabkommen, Eigentumsrechte und Patente Grenzen. Indem immer mehr Grosskonzerne ihre Rechte auf Saatgut geltend machen (weltweit liegt ein Grossteil des gebräuchlichsten Saatguts in den Händen von drei Grosskonzernen), werden immer mehr Kleinbauern auf der ganzen Welt ihrer Möglichkeit beraubt, mit ihrem eigenen Saatgut Handel zu treiben, Sorten zu kreuzen und Saatgut zu tauschen. Freihandelsabkommen bedeuteten zunächst einmal, dass importierende Länder die Einfuhrzölle senken. Das sieht zunächst positiv aus. In der Realität hiesse dies aber oft, dass die Länder, die Waren einführen wollen, in ihren Ländern Gesetze dahingehend ändern müssen, dass ihre Bäuerinnen und Bauern nicht mehr so handeln dürften wie früher. Damit gehen nicht nur Traditionen verloren, sondern diese Entwicklung hat einen grossen Einfluss auf die Ernährungssicherheit. Es war tatsächlich eine schwere Kost, die François Meienberg servierte, aber es gelang ihm mit seinem sehr lebendigen Vortrag das zahlreich erschienene Publikum zu fesseln. Eine rege Diskussion folgte, bevor sich die Anwesenden bei einem feinen Apéro stärken konnten, den der Claro-Laden offeriert hatte. ● pd.

Donnerstag, 13. Februar 2020 | Seite 5 Massagekurs Einführung in die klassische Massage Kursleitung: Bernhard Fasser dipl. Physio - therapeut und Iris Lustenberger, dipl. SE-Practitioner Kursort: SE-Glarus, Insel 12, Glarus Kurszeit: 5 x mittwochs, jeweils 16.00 bis 18.00 Uhr Kursbeginn: Mittwoch, 4. März (Ende 1. April) Kurskosten: Fr. 300.– Teilnehmerzahl: maximal 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Anmeldung: Bernhard Fasser 079 870 10 97 oder bernhard.fasser@bluewin.ch Suche Betreuungsund Pflegehilfe für einen jüngeren Mann, jeweils an zwei Wochenenden pro Monat, keine pflegerischen Kenntnisse erforderlich. Kontaktaufnahme: Telefon 055 612 24 27 Dachsanierungen F. Hösli, 8762 Schwanden Telefon 055 64410 06 www.f-hoesli-ag.ch Beat von Rotz Kundenmaurer Umbauten und Renovationen 8753 Mollis Hinterdorfstrasse 66 Telefon 079 350 54 47 Praxis geschlossen Praxis Dr. med. Cornelia Hefti 8762 Schwanden Die Praxis bleibt wegen Ferien von Donnerstag, 27. Februar, bis Sonntag, 15. März, geschlossen. Besten Dank für Ihr Verständnis. INSERATEANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Praxis Dr. med. N. Huber Länderstrasse 6 Oberurnen Unsere Praxis ist von Samstag,22. Februar, bis Sonntag, 1. März, wegen Ferien geschlossen. Auto Unfall- und Pannendienst CH-8783 Linthal T: +41 55 643 15 15 Adlerpeter.ch Täglich offen (Sonntag und Montag bis Mittag) Region Glarnerland Telefon 0848 801870 Freitag, 14. Februar, 16.00 Uhr, bis Freitag, 21. Februar, 16.00 Uhr Auto Nart AG, Ennenda AKTUELL: Speck Calzone Bockwürstli/Füürtüüfeli AKTION: Modelschinken 100g nur 3.40- panierte Schweins-Plätzli 100g nur 2.20 METZGEREI & PARTYSERVICE Oberurnen Telefon 055 61019 30 www.berwert-metzgerei.ch Fleischvogel- Festival Kalb, Schwein, Rind, Poulet, Fleischkäse * gluschtig gefüllt * Tel. 055 640 22 55 Aktion: Kalbshaxen kg Fr. 28.– Kalbs Cordon Bleu gefüllt mit feinem Schinken und mildem Emmentaler 100 g Fr. 3.90 Kalbsbratwurst hergestellt mit feinem Kalbs- und Schweinefleisch, Vollmilch und edlen Naturgewürzen, 2019 mit Goldmedaille ausgezeichnet. 1 Paar Fr. 5.80 Aktuell: Fondue Hausmischung fixfertig, nur noch aufkochen und geniessen! Gesundes FLEISCH vom METZGER aus der REGION ENNENDA AKTION: RIND FLEISCHVOGEL 100 g Fr. 2.90 FRISCHER • REGIONALER • BESSER 4 x SONDERPREISE FRISCHES OSTSCHWEIZER POULETFLEISCH 1 100 g 2 3 4 AKTUELL Poulet-Schenkel • ›Ost-Schweiz‹, frisch (statt 2.10) 1.80 Poulet-Brüstli • schwere Qualität, frisch (statt 3.90) 3.40 Poulet-Knusper-Spiessli • Poulet-Flügeli, gewürzt • frisch (statt 2.90) 2.50 Chilli-Chicken • Pouletbrust-Filet, gewürzt • am Spiessli, frisch (statt 3.90) 3.50 BOCKWÜRSTLI … pikant und rassig! FASNACHTS-WURST… grob und kräftig! FON 055 640 30 30

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch