Aufrufe
vor 3 Monaten

9. Ausgabe 2020 (27. Februar 2020)

  • Text
  • Innert
  • Inhaber
  • Ennenda
  • Volvo
  • Gemeinde
  • Nord
  • Glarner
  • Telefon
  • Februar
  • Glarus

Glarner Kantonal

Glarner Kantonal Gesangverein Kinder- und Jugendchöre fördern STELLENANGEBOTE Zuhinterst im Glarnerland, im Hotel Tödi im Tierfehd in Linthal, trafen sich die Delegierten aller Chöre des Kantons zur jährlichen Delegiertenversammlung. Donnerstag, 27. Februar 2020 | Seite 26 Die Geehrten: (von links) Jakob Schiesser, Otto Kieni und Kurt Gyger, eingerahmt von den Co-Präsidentinnen Vreni Lins und Esther Rhyner (rechts aussen). Der Männerchor Linthal unter Leitung von Mary Zahner eröffnete mit zwei Liedern die Versammlung, bevor die Co-Präsidentin Esther Rhyner die Anwesenden begrüsste. Esther Rhyner führte durch die traktandierten Geschäfte, sie wurden diskussionslos genehmigt. Kassier Christoph Bächtiger erläuterte die Rechnung, (Foto: wy) welche mit einem kleinen Vorschlag abschliesst. Stehend dachten die Anwesenden an die zehn Verstorbenen und sangen für sie das Appenzeller Lands gemeinde - lied. Der Jahresbericht der Präsidentin zeigt die grosse Präsenz der Chöre im Kanton. Sie sind an Gottesdiensten der Landeskirchen, Quartierständ - chen, Besuchen in Altersheimen usw. immer willkommen. Damit die Chöre nicht überaltern, wird eine Schwerpunktaufgabe in nächster Zeit die Förderung der Kinder- und Jugend - chöre sein. Der Gesangverein will die Jugend unterstützen und ihr den Gesang näherbringen. Gemeindepräsident Mathias Vögeli und Regierungsrat Benjamin Mühlemann betonten den Stellenwert der Vereine für unsere Kultur. Erwin Schwizer überbrachte Grüsse aus dem Kanton St. Gallen und warb für das Festival der Chöre 2022 in Gossau SG. Zentralpräsident Claude-André Mani berichtete von der Arbeit des Zentralvorstandes. Gleich elf Sänger, darunter drei Frauen, konnten von Esther Rhyner geehrt werden: Annarös Gisler, Rosaria Simone, Hanspeter Toggenburger, Fritz Heussi für 30 Jahre; Trudi Hefti, Franz Lieberherr, Ueli Oester, Hanspeter Brügger für 35 Jahre; Kurt Gyger, Männerchor Lin - thal, für 50 Jahre, und Otto Kieni, Gemischter Chor Oberurnen, für 55 Jahre. Sagenhafte 65 Sängerjahre erreichte Jakob Schiesser vom Männerchor Linthal. Ein herzhafter Applaus dankte den treuen Gesangskollegen und Co-Präsidentin und Dirigentin Vreni Lins. ● wy Männerchor Näfels Kathriner neuer Präsident An der Hauptversammlung des Männerchors Näfels am Freitag, 21. Februar, im Restaurant Schützenhof in Näfels wurde Benno Kathriner als Nachfolger von Josef Stucki-Piacenza zum neuen Präsidenten gewählt. Benno Kathriner (links) folgt auf Josef Stucki. Frauengemeinschaft Glarus-Riedern-Ennenda Das Elisabethenwerk Am Freitag, 21. Februar, fand die 116. Hauptversammlung der Frauengemeinschaft von Glarus-Riedern-Ennenda im Fridolinsheim in Glarus statt. (Foto: zvg) «Gemeinsames Singen fördert das Wohlbefinden.» So eröffnete Josef Stucki vor 21 Sängern und 3 Ehrenmitgliedern die 171. Hauptversammlung des Männerchor Näfels. Der nach 7 Jahren abtretende Präsident Josef Stucki blickt auf ein abwechslungsreiches Vereinsjahr zurück. Der Männerchor pflegt nebst dem geselligen Zusammensein auch Traditionen wie die Näfelser Fahrt, den Gottesdienstbeitrag am Bettag, den Auftritt im Altersheim sowie die Festwirtschaft an der Näfelser Chilbi mit den wohlbekannten Riesenschnitzeln. Josef (Sepp) Stucki-Piacenza übergibt das Zepter an Benno Kathriner. Benno ist der jüngste Sänger und lebt mit seiner Familie hier in Näfels. Neben den traditionellen Auftritten ist der Männerchor am 23. Mai am Fest der Musik in Lachen SZ zu hören und betreibt am 13./14. Juni seine Festwirtschaft am Kerenzerbergrennen. Eine Herausforderung bleibt die Suche nach neuen Sängern. Weiter sollen die Zusammenarbeit mit anderen Glarner Chören und örtlichen Vereinen sowie das gesellige Bei - sammensein gefördert werden. Zum Schluss überbrachte Gemeinderat Pascal Vuichard beste Grüsse der Gemeindebehörde. Der abtretende Präsident Sepp erhielt seine verdiente Laudatio und den Dankesgruss in Form einer Video- Botschaft von seinen Sängerkollegen mit Rückblick auf die letzten 7 Jahre. Vielen Dank Sepp! ● Jürg Bless Frauenzentrale Kanton Glarus «Frauen sind keine Engel» «Frauen sind keine Engel», so heisst das Programm, wozu die Frauenzentrale Kanton Glarus im Anschluss zu ihrer 63. Delegiertenversammlung einlädt. Zügig leite Präsidentin Helena Küng die Versammlung. Aus dem Jahresbericht ging hervor, wie vielfältig das Programm war und wieder sein wird: Sturzprävention, Spielnachmittage, Adventsanlass, Besinnungsvormittag. Auch wird ein Ausflug auf den Stoos und eine Reise nach Engelberg mit dem kantonalen Frauenbund geplant. Für den Vorstand werden neue Personen gesucht, da einige ihren Rücktritt angekündigt haben. Ein Hauptpunkt war die Vorstellung des Elisabethenwerkes. Das seit 1958 bestehende Hilfswerk verwirklichte seit seiner Gründung über 2200 Projekte in Afrika, Asien und Lateinamerika erfolgreich. Die von Frauen initiierten Projekte werden in Zusammenarbeit mit lokalen Partnerorganisationen ge - tragen. Elisa Moos, Botschafterin Elisabethenwerk, zeigte Bilder eines Projekts in Bolivien. Hier werden Frauen unter stützt, die sich in einem Bergbaugebiet für sauberes Wasser einsetzen. Wie vielfältig und sinnvoll Hilfe zur Selbsthilfe ist, wie Frauen ihre ärmlichen und schwierigen Situationen verbessern konnten, wurde auch in einem Kurzfilm dokumentiert. Der Name des Hilfswerkes hat Elisa Moos berichtet von der Hilfe zur Selbsthilfe. (Foto: zvg) zum Vorbild die heilige Elisabeth von Thüringen und ihr Wirken für Menschen in Not. Die Hauptversammlung verband die statutarischen Geschäfte mit einem Blick hinaus in die Welt. Ein interessanter, erhellender Abend. ● Markus Niggli Beim Humor hieb- und stichfest: «La Floretteuse». Zur Verabschiedung der langjährigen Präsidentin Ann-Kristin Peterson findet im Anschluss an die 63. Delegiertenversammlung der Frauenzentrale Kanton Glarus ein spezielles Rahmenprogramm statt: Künstlerin Sandra Neumann «La Floretteuse» wird die Gäste zusammen mit Pianist Frank Eberle in ihren Bann ziehen. Ein Abend für Frauen und Männer. «La Floretteuse» verficht romantisch und scharfzüngig die Liebe, das liebe Laster und die Leidenschaft. «Frauen sind keine Engel» verspricht einen (Foto: zvg) unterhaltsamen Abend mit charmantfrivoler Taktlosigkeit, verpackt in kabarettistische Chansons mit Hieb und Stil. En garde! Zu diesem öffentlichen Anlass sind auch Männer herzlich willkommen. Kostenbeitrag. Bitte Anmeldefrist vom Freitag, 28. Februar, beachten! ● pd. Freitag, 6. März, 20.00 Uhr, «GH», Ennenda: «Frauen sind keine Engel». Anmeldung bitte bis Freitag, 28. Februar: E-Mail: info@frauenzentrale-glarus.ch oder unter www.frauenzentrale-glarus.ch.

STELLENANGEBOTE Donnerstag, 27. Februar 2020 | Seite 27 Wenn Sie gerne etwas dazuverdienen, frühmorgens arbeiten und ein eigenes Auto besitzen, haben wir eine passende Stelle für Sie. Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung zuverlässige, selbstständige und ortskundige Verträgerinnen/Verträger für folgende Ortschaften: Mitlödi, Schwanden, Schwändi, Sool, Weesen, Amden, Reichenburg, Schänis, Kaltbrunn, Benken Diese Tätigkeit beinhaltet das wöchentliche Vertragen unserer Regionalzeitung FRIDOLIN und diverser Drucksachen. Deutsch in Wort und Schrift erwünscht. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an: priska.duerst@fridolin.ch Fridolin Druck und Medien Walter Feldmann AG Hauptstrasse 2 • CH-8762 Schwanden Telefon 055 64747 82 (Montag bis Mittwoch) Ingenieurbüro für Planung, Hoch- und Tiefbau Wir suchen zur Verstärkung in unseren Familienbetrieb auf den 1. Juni oder nach Vereinbarung einen/eine junge/-n Bäcker-Konditor/-in (100%) Von Brot bis hin zu Konditoreiprodukten können Sie bei uns alles herstellen. Sonntags und einen Werktag haben Sie frei. Haben Sie eine abgeschlossene Berufslehre als Bäcker- Konditor. Sind Sie an ein selbstständiges, exaktes und speditives Arbeiten gewöhnt, haben Freude am Backen, dann melden Sie sich bei uns. Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Foto) nehmen wir gerne per Post oder E-Mail entgegen. Bäckerei-Konditorei Reichmuth Gerichtshausstrasse 12, 8750 Glarus Telefon 055 640 19 78 beck.reichmuth@bluewin.ch Wir suchen je eine/einen Zeichner/-in Fachrichtung Ingenieurbau Zur Erstellung von Schalungs- und Bewehrungsplänen Zeichner/-in Fachrichtung Ingenieurbau Für die Planbearbeitung von Projekten im allgemeinen Tiefbau Weitere Informationen unter: www.tbfmartiag.ch MIT EINEM KURS DES SCHWEIZERISCHEN ROTEN KREUZES SIND SIE GEFEIT FÜR ALLE ZEIT. Für unsere neue Plattform in Näfels – Netstal suchen wir per sofort oder nach Vereinbarung 2 bis 3 Mitarbeiter für die Verteilung und Montage von Neumöbeln und Umzugsgütern Voraussetzung: Handwerklich begabt Bevorzugt Schreiner Führerausweis Kat. B Ihre Bewerbung an: sandro.herrmann@grischatransporte.ch 081 286 66 44 GRischa Transporte AG Grossbruggerweg 2 7004 Chur ALOJOB sucht stundenund tageweise Arbeit für Erwerbslose und Ausgesteuerte. Telefon 055 64418 84

© Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstr. 2 CH-8762 Schwanden GL | Tel. 055 647 47 47 -Fax 055 647 47 00 -E-Mail fridolin@fridolin.ch

Öffnungszeiten Verlag und Druckerei: Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.30 bis 17.30 Uhr

Impressum | Website by webtower.ch