Aufrufe
vor 2 Monaten

19. Ausgabe 2020 (7. Mai 2020)

  • Text
  • Kanton
  • Glarner
  • Volvo
  • Gemeinderat
  • Juni
  • April
  • Franken
  • Gemeinde
  • Telefon
  • Glarus

Donnerstag,

Donnerstag, 7. Mai 2020 | Seite 28 Jahresrechnung 2019 Überschuss trotz zusätzlicher Abschreibungen Die Gemeinde Glarus Nord schliesst das vergangene Geschäftsjahr 2019 nach zusätzlichen Abschreibungen mit einem Ertragsüberschuss von 0,4 Mio. Franken ab. Ein Wachstum der Steuereinnahmen und eine weiterhin hohe Kosten disziplin führten zu diesem sehr guten Ergebnis. Gesamtübersicht (in 1000 Franken). Der Gesamtertrag der Gemeinde Glarus Nord liegt bei 79,6 Mio. Franken und damit um 4,3 Mio. Franken über dem Budget 2019. Insbesondere die Entwicklung der Steuereinnahmen ist hierbei sehr erfreulich, liegen die tatsächlichen Steuereinnahmen um 3,6 Mio. Franken über Budget. Weiter erfolgte eine Gewinnaus - schüttung der TBGN in der Höhe von 0,8 Mio. Franken. Demgegenüber ist der Gesamtaufwand mit 79,2 Mio. Franken gegenüber Budget 2019 um 2,4 Mio. Franken höher. Dies ins - besondere durch einen ausserordentlichen Aufwand von 4,1Mio. Franken, welcher durch zusätzliche Abschreibungen entstanden ist. Der Transferaufwand (Beiträge an Gemeinwesen und Dritte) liegt mit 10,1 Mio. Franken rund 1,4 Mio. Franken unterhalb des budgetierten Be - trages, die Abschreibungen fielen mit 5,4 Mio. Franken um 0,5 Mio. Franken geringer aus. Ebenso liegen die Personalkosten um 0,3 Mio. Franken unterhalb des Budgets. Der Sachaufwand beträgt 15,1 Mio. Franken, was nahezu dem budgetierten Betrag entspricht. Die Kostendisziplin innerhalb der Gemeindeverwaltung blieb sehr hoch. Höhere Investitionen und zusätzliche Abschreibungen Aufgrund des hohen Ertragsüberschusses von rund 4,2 Mio. Franken entschied der Gemeinderat, auch im Geschäftsjahr 2019 zusätzliche Abschreibungen vorzunehmen: So wurden der Erwerb der lintharena sgu in Näfels in der Höhe von 2,8 Mio. Franken sowie Investitionsbeiträge für die Altersheime Näfels und Niederurnen von rund 0,6 Mio. Franken abgeschrieben. Die Nettoinvestitionen der Gemeinde betrugen im vergangenen Jahr 21,8 Mio. Franken (Budget 2019: 20,7 Mio. Franken). Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Steigerung von 14,5 Mio. Franken. Gegenüber Budget 2019 verbessert sich die Selbstfinanzierung von 16 Prozent auf 47 Prozent. Der Finanzierungsfehlbetrag liegt bei 11,7 Mio. Franken und damit um 5,7 Mio. Franken tiefer als budgetiert (17,4 Mio. Franken). Stabile Bilanz trotz hoher Investitionen Die hohen Investitionen haben Auswirkungen auf die Bilanz der Gemeinde Glarus Nord: Das Netto - vermögen der Gemeinde Glarus Nord beträgt neu 7,4 Mio. Franken, was einer Abnahme von 12,0Mio. Franken entspricht (Vorjahr: 19,4 Mio. Franken). Das Verwaltungsvermögen erhöht sich um 13,0 Mio. Franken auf 79,9 Mio. Franken. Die Sachanlagen nehmen um 16,4 Mio. Franken zu und betragen nun 56,0 Mio. Franken. Das Fremdkapital erhöht sich um 12,5 Mio. Franken auf 75,3Mio. Franken, wobei die kurzfristigen Finanzverbindlichkeiten um 4,0 Mio. Franken auf 11,0 Mio. Franken reduziert wurden. Die langfristigen Finanz - verbindlichkeiten steigen um 16,9 Mio. Franken auf 52,3 Mio. Franken. Der Bruttoverschuldungsanteil beträgt 97,3 Prozent, was gemäss HRM2 noch gut ist. Im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen ist das Eigen kapital auf 87,3 Mio. Franken (+1,0 Mio. Franken). ● Gartencenter Grünenfelder: «Die Grünen Profis» für Ihren Garten Ein Traum von Hortensie – «Kanmara ® » die Schöne Das Ergebnis einer edlen Kreation von ganz besonderer Schönheit: «Kanmara ® die Schöne» verwirklicht Ihren persönlichen Traum von Exklusivität – sie verleiht Ihrer Terrasse, Ihrem Balkon oder Ihrem Garten einen einzigartigen Charme. Mit ihren majestätisch grossen Blüten in einzigartigen Ausfärbungen und ihren kraftvollen Blättern strahlt sie einen Glanz aus, der seinesgleichen sucht. Beschlüsse der Gemeinderatssitzungen News aus Glarus Nord Pachtlandvergaben per 1. Januar 2020 Der Gemeinderat vergibt das Pachtland Allmeind, Mollis, rückwirkend per 1. Januar 2020 zur Bewirtschaftung an Hansruedi Lütschg, Mollis. Das Pachtland Zinggen, Mollis, wird rückwirkend per 1. Januar 2020 an Ernst Menzi-Feer, Mollis, vergeben. Arbeitsvergaben Sanierung und Erweiterung lintharena sgu Der Gemeinderat vergibt verschiedene Arbeiten für die Sanierung und Erweiterung der lintharena sgu: • Stahlbau, Fr. 2 020 883.00: Schneider Stahlbau AG, Rapperswil-Jona • Umgebung, Fr. 1171 841.25: Egli Jona AG, Rapperswil-Jona • Fenster in Metall, Fr. 391005.80: PS Metall AG, Netstal • Turnhallenboden, Fr. 335 021.30: Realsport AG, Gibloux/ Felben-Wellhausen • Hubboden, Fr. 241151.50: Bafilco AG, Winterthur • Kabinentrennwände, Fr.120 624.00: • Cabrillant AG, Chur • Kücheneinrichtung, Fr. 108 890.10: Electrolux Professional AG, Sursee • Brandmeldeanlage, Fr. 94 256.15: Tyco Integrated & Security, Pfäffikon SZ • EVAK-Anlage, Fr. 80 585.30: g+m elektrotechnik AG, Oberbüren • Garderobenschränke, Fr. 76 898.00: K. Schwizer AG KIPA, Gossau In den meisten Fällen lagen keine Offerten von lokalen Anbietern vor. Wahl von zwei Delegierten in den Abwasserverband Glarnerland Der Gemeinderat wählt Gemeinde - rätin Sibylle Huber, Oberurnen, sowie Alt-Gemeinderat Ruedi Schwitter, Näfels, als zusätzliche Delegierte in den Abwasserverband Glarnerland (AVG). Die seit dem 1. Januar 2020 gültigen neuen Statuten des AVG sehen für die Gemeinde Glarus Nord neu sechs (statt bisher vier) Delegierte vor. Die vier bestehenden Sitze werden durch die Delegierten Ernst Müller-Rast, Mollis; Richard Lendi, Näfels; Hans Peter Schiesser, Mollis, sowie Balthasar Zopfi, Niederurnen, besetzt. Wettbewerb Kreiselgestaltung Stichstrasse Näfels-Mollis Der Gemeinderat bewilligt die Ausschreibung eines Wettbewerbs für die Gestaltung des neuen Kreisels der Stichstrasse Näfels – Mollis. Die Kosten belaufen sich auf 5000 Franken. Die Gemeinde Glarus Nord hat mit dem Kanton Glarus vereinbart, dass die Gemeinde beim Kreiselschmuck des neuen Kreisels beim Autobahnzubringer den Lead übernimmt. Um Planungssicherheit zu erhalten, hat die Gemeinde entschieden, einen Wettbewerb durchzuführen. Dies unter dem Titel «Kreisel sucht Fridolin»: Der Wettbewerb richtet sich an Kunstschaffende, Gestaltende, Designerinnen und Designer aus Glarus Nord. Ziel ist, dass der Kreisel das Sujet des heiligen Fridolins, Schutzpatron und Wappenfigur, als Thema haben soll. Zugelassen ist jede Darstellungsform der Baukunst, der Bildhauerei und des Kunsthandwerks. Weitere Informationen zur Ausschreibung des Wettbewerbs finden sich im Amtsblatt des Kantons Glarus vom 7.Mai 2020 und auf der Homepage der Gemeinde Glarus Nord unter www. glarus-nord.ch/fridolin. Verpflichtungs- und Nachtragskredit Anbau zwei Milchzimmer, Alp Lachen, Näfels Der Gemeinderat genehmigt den Verpflichtungskredit von 244 750 Franken für den Anbau von zwei Milchzimmern auf der Alp Lachen, Näfels. Im Budget vorgesehen war ein Budgetkredit von 240 000Franken, sodass der Gemeinderat entsprechend auch einen Nachtragskredit in der Höhe von 4750 Franken bewilligt. Auf der Alp Lachen wird durch die beiden Sennten Auen und Chaltenbrünnen mit rund 54 Kühen Milchproduktion betrieben. Damit die eidgenössischen Hygienevorgaben erfüllt werden können, sind für die Kühlung und Lagerung der Milch zusätzliche Räumlichkeiten zu schaffen. Die beiden Milchzimmer werden an den bestehenden Alpställen angebaut. Verpflichtungs- und Nachtragskredit Sanierung Wohnräume, Alp Rauti, Näfels Dem Verpflichtungskredit von 165 000 Franken und dem Nachtragskredit (Budgetkredit 160 000 Franken) in der Höhe von 5000 Franken für die Sanierung der Wohnräume auf der Alp Rauti, Näfels, wird zugestimmt. Mit der Sanierung kann der Ausbaustandard der beiden Hütten wieder auf einen zeitgemässen Stand gesetzt werden. ● FEUERWEHR TELEFON 118 Bei uns finden Sie eine grosse Auswahl an Hortensien. Die Pflanze zeichnet sich durch feste, dicke Stiele und grosse dunkelgrüne Blätter aus, die ihre Farbe bis zum Herbst behalten. Pflegeanleitung im Kübel • Die Kanmara ® eignet sich hervor - ragend für die Terrasse, den Haus - eingang oder den Balkon. Die Ausfärbung ihrer Blüten garantiert Ihnen bis zum Spätsommer ein einzigartiges Farbenspiel. • Sie kann mit ihrem Kulturgefäss in einen Übertopf gestellt oder in einen grösseren Kübel (mit Wasserabfluss) umgepflanzt werden. Das Gefäss sollte nicht zu klein sein. • Nach den Frühjahrsblühern wie Stiefmütterchen, Ranunkel und Vergissmeinnicht ist die Kanmara ® die ideale Sommerbesetzung von Mai bis September. • Die Kanmara ® freut sich über ein windgeschütztes Plätzchen im Halbschatten. Wenn sie sich an das Sommerwetter gewöhnt hat, verträgt sie auch etwas mehr Sonneneinstrahlung. Ganztägige Sonne sollten Sie aber vermeiden. • Ein frostfreier Standort ist zu bevorzugen. Die Pflanze ist zwar winterhart, bei Spätfrösten im Frühjahr können aber die Knospen- und Blütenansätze erfrieren. (Foto: kanmara.de) • Das Wichtigste bei der Pflege von Hortensien ist die Wasserversorgung, besonders an heissen Tagen. • Im Topf darf die Kanmara ® nicht austrocknen, auf Staunässe reagiert sie empfindlich. Überschüssiges Wasser muss abfliessen können. • Wässern Sie die Kanmara ® nicht über Kopf, sondern giessen Sie immer direkt in den Topf. • Damit Ihre Kanmara ® in Rosé und in Flieder im nächsten Jahr wieder die Blütenausfärbung aus dem Vorjahr erreicht, sollten Sie die Pflanze ab Anfang September mit einem speziellen «Hortensiendünger zur Blau - färbung» aus dem Fachhandel düngen. Pflegeanleitung für den Garten • Als Gartenpflanze ist die Kanmara ® ebenfalls sehr gut geeignet. • Setzen Sie farbliche Akzente in Ihrem Garten. Am Sonntag, 10. Mai, geöffnet Am Sonntag, 10. Mai, ist unser Blumenladen von 08.00 bis 12.00 Uhr für Sie geöffnet. Ihr direkter Draht in unseren Blumenladen: Telefon 055 617 26 22. ● pd. Weitere Informationen unter www.gartengruenenfelder.ch.

Donnerstag, 7. Mai 2020 | Seite 29 Folgende Veranstaltungen sind Abgesagt oder verschoben Regionalorchester con brio: Das Open-Air-Konzert in der Näfelser Badi Obersee am Sonntag, 28.Juni, ist abgesagt. Glarner Bienenfreunde: Die Imkerhöcke am Freitag, 8. Mai, und Freitag, 5. Juni, sind abgesagt. Das aktualisierte Jahresprogramm im Internet unter www.glarner-bienenfreunde. ch. «Vereinigung» pensionierter Eternitler: Die monatlichen Treffen fallen vorläufig aus. Auch der Jahresausflug im Juni ist abgesagt. Nächster Treff voraussichtlich am Mittwoch, 14. Oktober, um 14.00 Uhr in der Eternit-Kantine. Gemeinde Glarus, Fachstelle Generationen: Der Schweizerische Vor lesetag am Mittwoch, 27. Mai, ist abgesagt. Die Landesbibliothek, die Buchhandlungen Baeschlin und Wortreich sowie die Fachstelle Generationen freuen sich auf viel Publikum beim Vorlesetag im Mai 2021. OK Schwägalp-Schwinget: Der Schwägalp-Schwinget am Sonntag, 16.August, ist abgesagt. Das Fest findet neu am Sonntag, 15. August 2021, auf der Schwägalp statt. Sämtliche Tickets, die über den offiziellen Vorverkauf erworben wurden, werden auf den Schwinget von 2021 übertragen. Die Ticketkäufer erhalten im Frühjahr 2021 automatisch neue Tickets zu - gesendet. Glarner Kantonaler Schwingerverband: Der kantonaler Nachwuchsschwingertag an Auffahrt, 21. Mai 2020, in Näfels, ist abgesagt. Die Veranstalter prüfen derzeit ein Ersatzdatum in diesem Jahr. OK Glarner-Bündner-Schwingertag: Das Kantonalschwingfest in Mollis am Pfingstmontag, 1. Juni, ist abgesagt. Die Veranstalter prüfen derzeit ein Ersatzdatum. OK Klöntalerseelauf: Der Klön - talerseelauf am Freitag, 26. Juni, ist definitiv abgesagt. Das OK freut sich auf eine rege Teilnahme im Jahr 2021. Hunterverein Mollis: Der Tag der offenen Hangar-Türe auf dem Flugplatz Mollis am Samstag, 22. August, ist abgesagt. VÖGELE KULTUR ZENTRUM, Pfäffikon SZ: Die Ausstellung «zu Tisch» über Lust, Druck und Verantwortung rund um unsere Ernährung wurde verschoben. Sie findet neu vom Sonntag, 8.November 2020, bis Sonntag, 14. März 2021, statt. Über die aktuellen Entwicklungen orientiert die Website www.voegelekultur.ch. Circus Knie:Abgesagt sind die Gastspiele mit Datum bis am Freitag, 3.Juli 2020. GastroGlarnerland: Die 119. Hauptversammlung von GastroGlarnerland soll neu am Montag, 9. November, um 16.00 Uhr im Hotel Lihn in Filzbach stattfinden. Der Wandertag vom Montag, 29. Juni, ist abgesagt. ASTAG, Sektion Glarus: Die Generalversammlung am Freitag, 8. Mai, in Näfels ist abgesagt. Sie wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Wir versuchen, möglichst schnell ein neues Datum festzulegen und die Mitglieder zu orientieren. SongLine Chor Ennenda: Der Jubi - läumsanlass am, Muttertag, 10. Mai, in der reformierten Kirche Ennenda wird um ein Jahr verschoben. Verein IG Kolumbansweg: Die offizielle Eröffnung des Schweizer Abschnitts des neuen europäischen Weitwander- und Pilgerwegs «Kolumbansweg» (Via Columbani) am Donnerstag, 14. Mai, ist abgesagt. Sie wird voraussichtlich im Sommer oder Herbst stattfinden. Tag der offenen Hangar-Tür abgesagt 25 Jahre Hunterverein Mollis Nach dem bundesrätlichen Entscheid vom 29. April, dass alle Anlässe mit mehr als 1000 Personen bis Ende August verboten sind, hat der Vereinsvorstand sich zur Absage des Tag der offenen Hangar-Tür auf dem Flugplatz Mollis am Samstag, 22. August, entschlossen. Auch ist das Training der Patrouille Suisse am Montag, 24. August, welches die Luftwaffe in Mollis plante, abgesagt. Eventuell wird das Training im September noch nachgeholt. Der Hunterverein wird versuchen, den Anlass im September oder Anfang Oktober dennoch durchzuführen. Alle Teilnehmer haben sich bereit erklärt, auch kurzfristig den Anlass zu bereichern. Im August wird der Vorstand entscheiden, ob der Tag der offenen Hangar-Türe 2020 noch stattfinden kann oder definitiv auf das Jubiläumsjahr 2021, in welchem der Verein sein 25-jähriges Bestehen feiert, verschoben wird. (Bildbericht: zvg) Harmoniemusik Elm/OK Elm 2020: Der Glarner Kantonale Musiktag am Samstag, 20.Juni, ist ab gesagt. Der Gala-Jubiläumsabend inklusive Neuuniformierung am Freitag, 19. Juni, wird verschoben und zu einem späteren Zeitpunkt durch geführt. Informationen unter www.hmelm.ch. Alzheimer Glarus: Die monatlichen Angehörigentreffen fallen vorläufig aus. PRO SENECTUTE GLARUS, Begegnungen: Der Tagesausflug am Dienstag,19. Mai, nach Grafenhausen sowie der Tagesausflug am Dienstag, 16. Juni, zum Ägerisee sind ab gesagt. Glarner Kantonal Schützenverband: Der Schiessbetrieb ist bis Ende Mai eingestellt. Das Feldschiessen inkl. Kick-off wird verschoben. Um den Schützenvereinen entgegenzukommen und um Verschiebedaten zu ermöglichen, ist es für die Schiess - vereine möglich, ein Feldschiessen quasi als «Vereinsanlass» bis Ende September durchzuführen. Genossenschaft Tschinglenbahn Elm: Über den Saisonstart der Bahn und die Durchführung der Arbeitstage wird der Vorstand über Social Media sowie auf www.tschinglenbahn.ch informieren. ● Haben Sie als Organisator/-in weitere Absagen? Senden Sie uns doch eine kurze E-Mail oder teilen Sie es uns per Post oder telefonisch mit, damit wir Ihre Gäste informieren können: Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden, Telefon 055 6474747, E-Mail: fridolin@fridolin.ch. Swissmechanic-Unternehmensbefragung zur Coronavirus-Krise KMUs ins Mark getroffen Die KMUs der MEM-Branche erleiden im Zuge der Coronavirus-Krise einen empfindlichen Nachfrageeinbruch, der sich bei jedem dritten Unternehmen in Form von Liquiditätsproblemen spürbar in den Unternehmensfinanzen niederschlägt. Der Auftragsbestand liegt im Durchschnitt unter zwei Produktionsmonaten. Auf der Angebotsseite erschweren bei 42 Prozent der Unternehmen Unterbrüche in der Lieferkette die Produktionstätigkeit. Dies zeigt eine aktuelle Mitgliederumfrage von BAK Economics im Auftrag des Verbandes Swissmechanic, an der sich mehr als 400Unternehmen beteiligt haben. Jedes dritte KMU hat einen Überbrückungskredit beantragt, zwei von drei KMUs haben Kurzarbeit angemeldet. Eine Minderheit von 16 Prozent hat bislang Entlassungen vor - genommen, die meisten KMUs haben sich allerdings einen Einstellungsstopp (72%) verordnet und geplante Investitionen verschoben (68%). Nur jedes fünfte Unternehmen (21%) geht davon aus, dass die Phase der pandemiebedingten Nachfrageausfälle bereits nach drei Monaten überstanden sein wird. Die Mehrheit rechnet damit, dass die Durststrecke länger als ein Quartal andauert. Im Durchschnitt rechnen die Unternehmen etwa bis zum Jahresende 2020 (7 1 ⁄2 Monate) mit Auftragseinbussen. Die KMUs der MEM-Branche sind mehrheitlich zuversichtlich, die Krise zu meistern. ● pd. BROADWAY, Holenstein, Glarus Fashion Week Ab Montag, 11. Mai, startet die Frühjahrssaison bei BROADWAY im Holenstein in Glarus traditionell mit dem Kollektionsmuster-Verkauf. BROADWAY zeigt, wohin die Reise modisch geht. Endlich geht es wieder los! Ab Montag, 11. Mai, können wir nach langer Zwangspause unseren Verkauf wieder öffnen. Mit der Rückkehr zur Normalität gewinnt die Mode auch wieder einen hohen Stellenwert im täglichen Leben. Modische Experimente sind wieder herzlich willkommen: feminine Schnitte, wertige Stoffe und perfekte Passformen, von der Lieblings-Jeans über das Sommerkleid bis zur passenden Bluse in frischen Blumenprints. Schliesslich wollen die trendbewusste Frau und der souveräne und ziel - bewusste Mann, sich auch modisch, endlich wieder etwas Gutes tun. Bei BROADWAY in Glarus kommen auch die Schnäppchenjäger eine ganze Woche lang auf ihre Kosten; Jahresbericht der Evangelisch-Reformierten Landeskirche Buntes kirchliches Leben Wie vielfältig die Aktivitäten und Dienstleistungen der Evangelisch-Reformierten Landeskirche sind, zeigt der Jahresbericht 2019 in der Mai-Ausgabe von «Reformiert GL». Kirche ist weit mehr als nur Gottesdienst am Sonntag. In Zeiten der Coronavirus-Krise findet das kirchliche Leben vor allem online, in Briefen und mit Telefon - gesprächen statt. Physische Gemeinschaft ist fast nicht mehr möglich, soziale Distanz ist geboten. Mit viel Kreativität versuchen die Pfarrpersonen und Kirchgemeinden, mit den Leuten dennoch in Kontakt zu treten und ihnen zu sagen: Wir sind für Sie da! Gerade jetzt! Einen Eindruck davon, wie bunt und vielfältig das kirchliche Leben in «normalen» Zeiten ist, gibt der Jahresbericht 2019 der Evangelisch- Reformierten Landeskirche des Kantons Glarus, der im neuesten Kirchenboten «Reformiert GL» ab - gedruckt ist. Auf 14 Seiten wird in Wort und Bild gezeigt, dass Kirche eben viel mehr ist als nur Gottesdienst am Sonntag. Der kantonale Kirchenrat unter Leitung von Pfarrer Ulrich Knoepfel legt Rechenschaft ab über seine breiten Aktivitäten im Kanton und in der Schweiz; ebenso tun dies der Pfarrkonvent und die Spezialpfarrämter für Spitalseelsorge und Lebensberatung sowie für Menschen mit Behinderung. (Fotos: zvg) zusätzlich zu der neuen Sommer - kollektion haben wir im 2.Stock einen «SUPER SALE» eingerichtet. Auf einer Fläche von rund 200 m 2 ver - kaufen wir aktuelle Frühlingsmode mit 50 Prozent Rabatt! Unter Einhaltung der Vorgaben des Bundes laden wir Sie gerne zur Fashion Week bei BROADWAY ein. Die Gesundheit von Ihnen und unseren Mitarbeitenden stehen absolut im Vordergrund. Deshalb sind wir froh, wenn jeder Einzelne die Vorgaben einhält und wir einen reibungslosen Verkauf über die Bühne bringen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! ● pd. Öffnungszeiten: Montag, 11., bis Freitag, 15. Mai, von 10.00 bis 18.30 Uhr; Samstag, 16.Mai, von10.00 bis16.00 Uhr. Weitere Infos unter www.broad-way.ch. Der ALO-JOB präsentiert seine Be - ratungs- und Vermittlungstätigkeit für Langzeitarbeitslose; der Help-Point zeigt auf, wie er als kirchlicher Sozial - dienst Schülerinnen und Schüler der Kaufmännischen und der Gewerblich-Industriellen Berufsfachschulen, des Bildungszentrums für Gesundheit und Soziales sowie des Glarner Glarner Brückenangebots unterstützt. Oekumene, Mission und Entwicklungszusammenarbeit (OeME), Kirche unterwegs, Schuldenberatung Glarnerland, Beratungs- und Therapiestelle Sonnenhügel oder Frauen für Frauen im Glarnerland sind weitere Dienstleistungen, welche die Evan - gelisch-Reformierte Landeskirche allein oder in Zusammenarbeit mit anderen anbietet. Etliche Bilder zeugen vom bunten kirchlichen Leben und legen anschaulich dar, was das Wichtigste ist: die Gemeinschaft von Menschen in wertschätzender Verbundenheit. Hoffen wir, dass diese bald wieder direkt und unmittelbar erfahren werden darf. ● mb. «Reformiert GL» ist auch unter www.ref-gl. ch unter Kirchenbote, aktuelle Ausgabe aufgeschaltet.