Aufrufe
vor 3 Monaten

20. Ausgabe 2020 (14. Mai 2020)

  • Text
  • April
  • Kanton
  • Kantons
  • Schwanden
  • Glarner
  • Volvo
  • Juni
  • Gemeinde
  • Telefon
  • Glarus

Donnerstag,

Donnerstag, 14. Mai 2020 | Seite 4 Aus den Verhandlungen des Regierungsrates Büttiker, SP; Daniela Bösch-Widmer, CVP; Yvonne Carrara, SVP; Mathias Vögeli, BDP/GLP; Priska Müller Wahl, Grüne; Matthias Schnyder, SVP. Ersatzmitglieder: Hans-Heinrich Wichser, SVP; Roland Goethe, FDP; Luca Rimini, BDP/GLP; Regula N. Keller, Grüne; Steve Nann, SP; Beat Noser, CVP. Statt Kulinarik Politik: Vorübergehend tagt der Landrat des Kantons Glarus im Saal des Restaurants Schützenhaus in Glarus. Das Landratsbüro plant eine ausserordentliche Sitzung und setzt Spezialkommissionen ein Das Landratsbüro plant am Mittwoch, 10. Juni 2020, eine ausserordentliche Landratssitzung. Zudem setzt es zwei Spezialkommissionen ein. Eine berät die Coronavirus-Vorlage vor, die andere eine Vorlage betreffend des Ausbauprojekts der Sportbahnen Elm. Beide Geschäfte sollen bis Ende Mai durch den Regierungsrat ver - abschiedet werden. Bis Ende Jahr tagt der Landrat im «Schützenhaus»- Saal in Glarus. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie musste die für Ende April vorgesehene Landratssitzung abgesagt werden. Sie wird nun jedoch nachgeholt. Das Landratsbüro beschloss an einer Sitzung, am Mittwoch, 10. Juni 2020, eine ausserordentliche Landrats - sitzung durchzuführen. Im Zuge der Lockerung der Coronavirus-Mass - nahmen soll der Ratsbetrieb wieder aufgenommen werden. Die ausser - ordentliche Sitzung dient dem Abbau der Pendenzenlast. Einsetzung Spezialkommission für Coronavirus-Vorlage: In Notlagen und anderen Fällen zeitlicher Dringlichkeiten kann der Regierungsrat gestützt auf die Kantonsverfassung Verordnungen und Verfügungen erlassen. Im Zusammenhang mit der Bewältigung der Coronavirus-Pandemie hat er von diesem Recht Gebrauch gemacht. Diese Beschlüsse müssen dem Landrat «sobald als möglich» vorgelegt werden. Betreffen die Notverordnungen des Regierungsrates eine Regelung, die in die Kompetenz der Landsgemeinde fällt, so muss die nächste Lands - gemeinde darüber entscheiden. Der Regierungsrat hat auf Ende Mai eine solche Coronavirus-Vorlage angekündigt. Für die Vorberatung dieser Vorlage hat das Landratsbüro eine Spezialkommission eingesetzt. Grund dafür ist die thematische Breite der Vorlage; sie tangiert Bereiche wie Gesundheit, Bildung, Wirtschaft oder Finanzen. Ziel ist eine inhaltliche Debatte der vom Regierungsrat getroffenen Massnahmen. Die Aufsicht über die Umsetzung der Notstandsmassnahmen wird durch die zuständigen Aufsichtskommissionen wahrgenommen, deren Berichterstattungen erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt. Mit der Leitung der Spezialkommission wurde Landrat Luca Rimini betraut (weitere Zusammensetzung siehe unten). Die Coronavirus-Vorlage soll an der Landratssitzung vom Mittwoch, 24. Juni 2020, beraten werden. (Foto: FB) Alte Spezialkommission wird wieder ins Leben gerufen: Daneben setzte das Landratsbüro eine weitere Spezialkommission ein. Sie soll die vom Regierungsrat auf Ende Mai in Aussicht gestellte Vorlage betreffend das Ausbauprojekt der Sportbahnen Elm vorberaten. Das Büro möchte dabei auf bereits aufgebautes Know-how zurückgreifen. Deshalb handelt es sich um die gleiche Spezial - kommission, die bereits die Vorlage betreffend die öffentliche Mitfinanzierung touristischer Kerninfrastrukturen vorbereitete. Diese Vorlage wurde an der Landsgemeinde 2018 verabschiedet und bildet eine Grundlage für das Ausbauprojekt der Elmer Sportbahnen. Präsidiert wird die Kommission von Landrat Christian Marti (weitere Zusammensetzung siehe unten). Ausserdem ist ein Mitbericht der Finanzaufsichtskommission vorgesehen. Die Beratung der Vorlage im Plenum ist aktuell am Mittwoch, 24. Juni 2020, geplant, hängt aber vom Fortschritt der Kommissionsberatungen ab. Der Landrat tagt extra muros: Ab Mittwoch, 10. Juni 2020, bis Ende Jahr werden die Landratssitzungen im Saal des Restaurants Schützenhaus in Glarus abgehalten. Dort lässt sich zum einen die Vorgabe zum Abstandhalten besser einhalten. Zum anderen kann der Landratssaal im Rathaus aufgrund von Sanierungsarbeiten ab Juli 2020 nicht mehr benutzt werden. Derzeit wird geprüft, wie das Prinzip der Öffentlichkeit der Ratssitzungen sowie die Schutzmassnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus am neuen Tagungsort optimal umgesetzt werden können. Verzicht auf Landratspräsidentenfeier: Der Landratspräsident wird jeweils an der letzten Sitzung vor den Sommerferien für ein Jahr gewählt. Traditionell findet am Abend des Wahltages eine Wahlfeier zu Ehren des neuen Präsidenten statt. Aufgrund der aktuellen Umstände verzichtet der designierte Landrats - präsident 2020/2021, Landrat Hans Rudolf Forrer, jedoch auf die Durchführung der Feier. Einerseits ist ein solches Fest in Zeiten, in denen viele Menschen und Unternehmen mit einer schwierigen Situation umgehen müssen, unangebracht. Andererseits besteht Unklarheit darüber, ob das Veranstaltungsverbot bis am Mittwoch, 24. Juni 2020, genügend ge - lockert wird. Die aufwendige Orga - nisation der Feier wäre deshalb von grosser Unsicherheit geprägt. Zusammensetzung Spezialkommission «Corona» Präsident: Luca Rimini, BDP/GLP. Ordentliche Mitglieder: Toni Gisler, SVP; Gabriela Meier Jud, FDP; Samuel Zingg, SP; Priska Müller Wahl, Grüne; Beat Noser, CVP; Barbara Rhyner, SVP; Ruedi Schwitter, BDP/GLP; Roland Goethe, FDP; Sarah Küng Hefti, SP; Thomas Tschudi, SVP. Ersatz - mitglieder: Yvonne Carrara, SVP; Fritz Waldvogel, BDP/GLP; Roger Schneider, FDP; Steve Nann, SP; Regula N. Keller, Grüne; Ruedi Tschudi, CVP. Das Vizepräsidium ist durch die Kommission selbst zu bestimmen. Zusammensetzung Spezialkommission «Ausbauprojekt Sportbahnen Elm» Präsident: Christian Marti, FDP; Vizepräsident: Kaspar Krieg, SVP. Ordentliche Mitglieder: Hans-Jörg Marti, FDP; Martin Landolt, BDP/ GLP; Karl Stadler, Grüne; Christian Der Regierungsrat stellt zusätzliche Mittel für die Sanierung des Landratssaals ein Für die Sanierung des Landratssaals liegt nun das Bauprojekt vor. Für deren Umsetzung stellt der Regierungsrat im Budget 2021 zusätzlich 500 000 Franken ein. Eingerechnet sind nun auch die Kosten für die technische Erschliessung des Saals. 2019 wurde mit der Planung der Sanierung des Landratssaals Glarus gestartet. Das Departement Bau und Umwelt beantragte auf Basis des Vorprojekts 2,4 Millionen Franken im Budget 2020. Der Regierungsrat kürzte den Betrag um 400 000 Franken auf 2 Millionen Franken. Im Februar 2020 erhielt das Architekturbüro den Auftrag für die Projektierung der Sanierung des Landratssaals. Nun liegt der Kostenvoranschlag (Bau - projekt) vor. Dieser sieht zusätzliche Kosten von 500 000 Franken vor. Darin eingerechnet sind nun ins - besondere auch die zusätzlichen Aufwendungen für die technische Erschliessung des Saals. Künftig sollen die Ratssitzungen live im Internet übertragen werden. Die Protokollierung soll mit Spracherkennung unterstützt werden. Mehrkosten durch digitale Aufrüstung: Der Landrat behandelte im Sommer 2019 einen Vorstoss, der diese Neuerungen anregte. Die Zustimmung des Landrates zu diesen Vorhaben wirkt sich auf die Kosten aus, da sie zum Zeitpunkt der Budgetierung noch nicht eingerechnet waren. Ein wesent - licher Anteil der zusätzlich benötigten Mittel entfällt sodann auf diese elektronischen Anlagen (Audio- und Videosysteme zur Übertragung und Aufzeichnung der Landratsdebatten sowie ein daran angepasstes Beschallungs- und Beleuchtungssystem samt Verkabelung). Die Gesamtkosten erhöhen sich aufgrund dieser Neuerungen, kleineren Anpassungen auf zahlreichen Positionen und der Einrechnung einer Bauherrenreserve auf total 2,5 Millionen Franken. Die Bauarbeiten dauern vom Juni 2020 bis Februar 2021. Der vom Landrat genehmigte Budgetkredit von 2 Mil - lionen Franken wird im Jahr 2020 verbaut. Für die zusätzlichen Kosten werden im Budget 2021 weitere 500 000 Franken eingestellt. Nachtrag zum Tarifvertrag genehmigt Ein Nachtrag zum Tarifvertrag zwischen den Glarner Logopädinnen und Logopäden und der Tarifsuisse AG wird genehmigt. Der Tarifvertrag regelt die Abgeltung der logopädischen Leistungen im Kanton Glarus. Der Regierungsrat prüft, ob der Tarifvertrag mit dem Gesetz und dem Gebot der Wirtschaftlichkeit in Einklang steht. Mit dem Nachtrag zum Anschlussvertrag wird keine Änderung des Taxpunktwertes vorgenommen. Der bewilligte Nachtrag regelt rückwirkend per 1. Januar 2020 die Organisation der Logopädie sowie Beitritts- und Rücktrittsregelungen. Kantonale Steuer-Liegenschaftsverordnung wird an Bundesrecht angepasst Als Folge der Totalrevision der Verordnung über den Abzug der Kosten von Liegenschaften des Privatvermögens bei der direkten Bundessteuer genehmigt der Regierungsrat eine Anpassung der kantonalen Verordnung über den Abzug der Kosten von Liegenschaften des Privatvermögens. Die Regelung für die Kantons- und Plan der neuen Brücke in Mitlödi. Gemeindesteuern wird im Sinne einer Steuerharmonisierung in zwei Punkten an die bundesrechtliche Regelung angepasst. • Mit der ersten Änderung der Verordnung kann der Pauschalabzug von 10 Prozent des Brutto-Miet - ertrags bzw. -Mietwerts bereits geltend gemacht werden, wenn das Gebäude zu Beginn der Steuer - periode bis 10 Jahre alt ist. Bis anhin konnte der Pauschalabzug erst geltend gemacht werden, wenn das Gebäude am Ende der Steuerperiode bis 10 Jahre alt war. • Mit der zweiten Änderung kann der Pauschalabzug von 20 Prozent des Brutto-Mietertrags bzw. -Mietwerts bereits geltend gemacht werden, wenn das Gebäude zu Beginn der Steuerperiode älter als 10 Jahre ist. Bis anhin musste das Gebäude am Ende der Steuerperiode älter sein als 10 Jahre, damit von dem Pauschalabzug von 20 Prozent Gebrauch gemacht werden konnte. Schalldämmung an Gebäuden: Glarus koordiniert mit Ostschweiz Der Regierungsrat genehmigt die Interkantonale Vereinbarung über den Vollzug der Privaten Kontrolle im Bereich Schalldämmung von Ge - bäuden mit den Kantonen St. Gallen und Zürich. Der Regierungsrat des Kantons Glarus hat 2006 den Beitritt zur inter - kantonalen Vereinbarung über den Vollzug der Privaten Kontrolle im Energiebereich beschlossen. In grossen Teilen der Ostschweiz gelten für die privaten Kontrolleure dieselbe Zulassung, Ausbildung und Qualitäts - sicherung über Kantonsgrenzen hinweg. Die Baudirektion des Kantons Zürich übernimmt die Aufgabe einer zentralen Vollzugsstelle. Der Kanton Zürich finanziert diese Tätigkeit mit einmaligen Zulassungs- und wiederkehrenden Jahresgebühren, welche dem Kanton Zürich zu entrichten sind. Die Partnerkantone sind in der Steuerungskommission vertreten. (Skizze: Runge AG) Gleiches Vorgehen auch beim Schallschutz: Die Schallschutz-Anforderungen an neue Gebäude regeln, dass der Lärm von technischen Anlagen wie Lüftung, Küchenabluft, Spülung, Lift und der Lärm aus dem Gebrauch der Gebäude wie Stimmen, Musik, Fernsehgerät so gut wie möglich gedämpft wird. Die Mindestanforderungen sind in einer verbindlichen Norm zusammengefasst. Weil die diesbezügliche Überprüfung eines Baugesuches für kommunale Baubewilligungsbehörden anspruchsvoll ist, soll wie im Energiebereich eine private Kontrolle eingeführt werden. Die Ausbildung und Anerkennung der Kontrolleure soll wie bei der privaten Kontrolle im Energiebereich zwischen den beteiligten Kantonen koordiniert werden. Es ist damit zu rechnen, dass viele Kontrolleure im Energiebereich sich auch im verwandten Bereich des Schallschutzes ausbilden lassen und beide Aufgaben erfüllen können. Wie im Energie - bereich übernimmt auch hier die Baudirektion des Kantons Zürich die Aufgaben einer zentralen Vollzugsstelle. Strassenarbeiten vergeben Für zwei Erschliessungsprojekte im Tiefenwinkel bei Mühlehorn hat der Regierungsrat Aufträge vergeben. • Der Auftrag für Leistungen für Sicherheitsmassnahmen für bahn - nahes Bauen im Zusammenhang mit dem Ersatz der Rötibachbrücke Mühlehorn wird an die Securitrans AG, Sargans, vergeben. • Der Auftrag für die Ingenieurs - leistungen für die Projektierung und Realisierung der Sanierung des Kantonsstrassenabschnittes Tiefenwinkel Mühlehorn (ohne Ersatz Rötibachbrücke), wird an die Firma Marty Ingenieure AG, Ziegelbrücke, vergeben. Für den Ersatz der Linthbrücke in Mitlödi sowie für die Umsetzung von Massnahmen zum Schutz vor Steinschlag im Klöntal hat der Regierungsrat Aufträge vergeben. • Der Auftrag für die Baumeister - arbeiten an der Linthbrücke Mitlödi wird an die ARGE Linthbrücke Mitlödi (Trümpi AG, Mitlödi, und Stutz AG, Frauenfeld) vergeben. Das Projekt wurde im Januar 2020 bewilligt. • Der Auftrag für die Baumeisterarbeiten am Steinschlagschutz Vorder Ruestelchopf an der Kantonsstrasse im Klöntal wird unter Vor behalt der Baubewilligung an die Geo-Höhenarbeit AG, Grabs, ver geben. ● Weitere Informationen finden Sie unter www.gl.ch.

TREFFPUNKT Donnerstag, 14. Mai 2020 | Seite 5 Kirchliche Anzeigen Bibelkreis Manna, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten lädt ein zum Gottesdienst mit Bibelgespräch und Predigt, jeweils am 1. und 3. Samstag im Monat um 15.00 Uhr. Auskunft: Herr Tobler, Natel 079 342 02 78. Marianische Frauen- und Müttergemeinschaft (MFM) Glarnerland Regionalleiterin: A. Hefti, Telefon 055 612 14 78. Katholische Kirchgemeinde Glarus Süd, www.kathglarus.ch Freie Evangelische Gemeinde (FEG) Ennenda, Hohlensteinstrasse 7 www.feg-ennenda.ch Evangelisch-Methodistische Kirche Glarus, Ennetbühlstrasse 8, www.emk-glarus.ch keine öffentlichen Gottesdienste/Veranstaltungen. Offene Kapelle Samstag und Sonttag, Feiertage Musik und Texte von 09.00 bis 18.00 Uhr. Seelsorge Pfarrer B. Rosner unter Telefon 055 6401872. Katholische Pfarrei Glarus www.sankt-fridolin.ch Pfimi Glarus Andreas W. Schranz, Thermastrasse 8, 8762 Schwanden. Katholische Pfarrei Netstal kath.pfarramt.netstal@)bluewin.ch Katholische Pfarrei St. Hilarius Näfels pfarramt@naefels.ch Katholische Pfarrei Oberurnen Theo.Fueglistaller@gl.kath.ch Garagechilchä (FEG) Niederurnen, Weidstrasse 3, www.feg-niederurnen.ch Alle Präsenzveranstaltungen sind abgesagt. Der Gottesdienstes wird als Livestream gesendet. Link unter www.feg-niederurnen.ch. Sonntag, 17. Mai, 09.30 Uhr: Lobpreis: Familie Donno, Predigt: Daniel Nydegger. Katholische Pfarrei Niederurnen und Bilten (Nu = Gottesdienst in Niederurnen; Bi = Gottesdienst in Bilten). gebi.joerger@bluewin.ch Maria Bildstein www.mariabildstein.ch Jägerecke www.spw.ch/gl, E-Mail glarus@jagd.ch Jagdhornbläsergruppe Glarnerland Übungsdaten: 26. Mai; 9., 23. Juni Vereinsinfo Aktuelle Informationen zum Vereinsbetrieb sind auf der Homepage www.spw.ch/gl publiziert. Weiterbildungsanlass «Der Jagdhund» Donnerstag, 25. Juni, 19.30 Uhr, Brauereingasthof Adler, Schwanden. Jagdschiessanlage Aeschen, Trainings Donnerstag, 4. Juni, 18.00 bis 20.00 Uhr Dienstag, 9. Juni, 18.00 bis 20.00 Uhr Dienstag, 18. Juni, 18.00 bis 20.00 Uhr Dienstag, 23. Juni, 18.00 bis 20.00 Uhr Dienstag, 4. August, 18.00 bis 20.00 Uhr INSERATEANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch Dauerveranstaltungen Glarus Naturzentrum Glarnerland Wir sind im Bahnhofsgebäude in neue Räume umgezogen. Ab sofort sind wir wieder für Informationen und Auskünfte zur Glarner Natur und zum UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona für Sie da! Sonderausstellung «Hermelin woher – wohin?» bis 13. August. Die Pro Natura-Gastausstellung zeigt, wie sich die Landschaft in den Kantonen Glarus und Graubünden verändert hat und was das für Wildtiere bedeutet. Im Bahnhofsgebäude, Schweizerhofstrasse 2, 8750 Glarus, Dienstag bis Freitag, 14.00 bis 17.30 Uhr, Samstag 10.00 bis 12.00 Uhr. Eintritt frei. www.naturzentrumglarnerland.ch Vereinsjagdschiessen Samstag, 27. Juni, 09.00 bis 15.00 Uhr Munggenschiessen Samstag, 8. August, 09.00 bis 11.00 Uhr Helferschiessen Freitag, 14. August, 18.00 bis 20.00 Uhr Hegedaten 16. Mai: Matt, alle Krauchtaljäger (Thomas Tschudi), Engi (Mario Haller), Ennenda (Juli/August Wildheutag, Hans Seelhofer), Mühlehorn/Obstalden (Adrian Kamm); 23. Mai: Näfels (Hanspeter Rhyner); 13. Juni: Elm (Rolf Elmer, Wiese); 4. Juli: Linthal (Sven Streiff und Raphael Knobel), Bilten (Paul Blum). Vakat: Diesbach, Luchsingen/ Hätzingen, Schwändi (J. Zimmermann-Gassner) und Glarus (Urs Spichtig, Haslen). Glarner Schweisshundekurs und -prüfung 2020 Abgesagt Jagdzeitschrift «Schweizer Jäger» erscheint 12-mal jährlich, Abonnementspreis Fr. 98.– oder im Internet unter www.schweizerjaeger.ch. Jagdschützengesellschaft Glarus Schiessdaten Klöntal: Alle Übungsschiessen bis und mit 6. Juni sind aufgrund der Covid-19-Verordnung abgesagt. Jagdparcours Freitag und Samstag, 19. und 20. Juni: ABGESAGT Samstag, 20. Juni, 09.00 bis 16.00 Uhr (Training für Mit glieder) Mittwoch, 24. Juni, 18.00 bis 20.30 Uhr (Training für Mitglieder) Samstag, 22. Aug., 14.00 bis 16.30 Uhr (Training für Mit glieder) Aktuelle Infos werden auf www.jsgg.ch publiziert. www.jsgg.ch, info@jsgg.ch Präsident: Urs Spichtig, E-Mail u.spichtig@truempi-ag.ch BIOHOF Hornen, endlich auf dem Aussenmarkt! In Zusammenarbeit mit der Markthalle und zur Belebung der Marktstadt Glarus freuen wir uns, Sie ab Mittwoch, 13. Mai, endlich auf dem Aussenmarkt begrüssen zu dürfen. Sie finden uns jeweils mittwochs auf dem «City»-Platz (vor dem Läderach) und samstags auf dem Rathausplatz. Unsere Öffnungszeiten: jeweils von 07.30 Uhr bis 13.00 Uhr Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Haben Sie keine Zeit, bei uns vorbeizukommen? Dann bestellen Sie via unseren Shop auf: www.hornen.ch Inserate- und Textannahme vor der Auffahrt Sehr geschätzte Kundinnen und Kunden, Sehr geschätzte Korrespondentinnen und Korrespondenten Gerne nehmen wir Ihre Inserate bis am Dienstag, 19. Mai, um 08.00 Uhr entgegen. Ihre Textzuschriften können Sie uns gerne bis am Montag, 18. Mai, um 12.00 Uhr einreichen. Wir danken herzlich für das Verständnis. Ihr FRIDOLIN-Team fridolin@fridolin.ch Zum Muttertag in Glarus und Riedern Alphornklänge Hotel und Restaurant Sternen Obstalden Kerenzerbergstrasse 25 Telefon 055 6141177 RESTAURANT WIEDER OFFEN • Monats-Hit • Monats-Fisch • Verschiedene Fitnessteller ab Fr. 17.00 • Tamilische und indische Spezialitäten Es ist das Instrument der Stunde: das Alphorn. Obwohl man weit genug davon entfernt sein kann, ohne sich mit dem gefährlichen Coronavirus anzustecken, sind seine tragenden Klänge weit herum zu hören – so war das auch in Glarus und Riedern am Sonntag, 10. Mai, zum Muttertag. Das Alphornduo Peter Näf und Bruno Knobel erfreute Mütter – und ihre ganzen Familien – mit Alphornklängen zum Muttertag, im Oberdorf von Glarus und auf dem Dorfplatz in Riedern (Foto). (Text: red./Foto: E. Knobel) Folgende Veranstaltungen sind Abgesagt oder verschoben 175 Jahre New Glarus: Jubiläumsreise wird verschoben. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie kann die geplante Jubiläumsreise um den 1. August nach New Glarus (USA) nicht stattfinden. Die Feierlichkeiten zum175.Geburtstag sollen 2021nachgeholt werden. Harmoniemusik Elm: Der Kantonale Musiktag am Freitag/Samstag, 19./20. Juni 2020, ist abgesagt. Die Feier zum 100-Jahr-Jubiläum der Harmoniemusik Elm ist auf Freitag, 20., bis Sonntag, 22. November 2020, verschoben. Weitere Informationen unter www.hmelm.ch. Theater Glarus: Die diesjährigen Aufführungen des Stückes «Hochzeit» von Elias Canetti finden nicht statt, dies wegen der grossen Un - sicherheit um die Coronavirus-Pandemie. Die Premiere des Stückes wird um ein Jahr auf Samstag, 23. Oktober 2021, verschoben. Regionalorchester con brio: Das Open-Air-Konzert in der Näfelser Badi Obersee am Sonntag, 28.Juni, ist abgesagt. Glarner Bienenfreunde: Der Imkerhock am Freitag, 5. Juni, ist abgesagt. Aktualisiertes Jahresprogramm unter www.glarner-bienenfreunde.ch. «Vereinigung» pensionierter Eternitler: Die monatlichen Treffen fallen vorläufig aus. Auch der Jahresausflug im Juni ist abgesagt. Nächster Treff voraussichtlich am Mittwoch, 14. Oktober, um 14.00 Uhr in der Eternit-Kantine. Gemeinde Glarus, Fachstelle Generationen: Der Schweizerische Vor lesetag am Mittwoch, 27. Mai, ist abgesagt. Die Landesbibliothek, die Buchhandlungen Baeschlin und Wortreich sowie die Fachstelle Generationen freuen sich auf viel Publikum beim Vorlesetag im Mai 2021. OK Schwägalp-Schwinget: Der Schwägalp-Schwinget am Sonntag, 16.August, ist abgesagt. Das Fest findet neu am Sonntag, 15. August 2021, auf der Schwägalp statt. Sämtliche Tickets, die über den offiziellen Vorverkauf erworben wurden, werden auf den Schwinget von 2021 übertragen. Die Ticketkäufer erhalten im Frühjahr 2021 automatisch neue Tickets zu - gesendet. Glarner Kantonaler Schwingerverband: Der kantonaler Nachwuchsschwingertag an Auffahrt, 21. Mai 2020, in Näfels, ist abgesagt. Die Veranstalter prüfen derzeit ein Ersatzdatum in diesem Jahr. OK Glarner-Bündner-Schwingertag: Das Kantonalschwingfest in Mollis am Pfingstmontag, 1. Juni, ist abgesagt. Die Veranstalter prüfen derzeit ein Ersatzdatum. OK Klöntalerseelauf: Der Klön - talerseelauf am Freitag, 26. Juni, ist definitiv abgesagt. Das OK freut sich auf eine rege Teilnahme im Jahr 2021. Hunterverein Mollis: Der Tag der offenen Hangar-Tür auf dem Flugplatz Mollis am Samstag, 22. August, ist abgesagt. Circus Knie:Abgesagt sind die Gastspiele mit Datum bis am Freitag, 3.Juli 2020. GastroGlarnerland: Die 119. Hauptversammlung von GastroGlarnerland soll neu am Montag, 9. November, um 16.00 Uhr im Hotel Lihn in Filzbach stattfinden. Der Wandertag am Montag, 29. Juni, ist abgesagt. Alzheimer Glarus: Die monatlichen Angehörigentreffen fallen vorläufig aus. PRO SENECTUTE GLARUS, Begegnungen: Der Tagesausflug am Dienstag,19. Mai, nach Grafenhausen sowie der Tagesausflug am Dienstag, 16. Juni, zum Ägerisee sind ab gesagt. Genossenschaft Tschinglenbahn Elm: Über den Saisonstart der Bahn und die Durchführung der Arbeitstage wird der Vorstand über Social Media sowie auf www.tschinglenbahn.ch informieren. ● Haben Sie als Organisator/-in weitere Absagen? Senden Sie uns doch eine kurze E-Mail oder teilen Sie es uns per Post oder telefonisch mit, damit wir Ihre Gäste informieren können: Fridolin Druck und Medien, Walter Feldmann AG Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden, Telefon 055 6474747, E-Mail: fridolin@fridolin.ch. Tourismus- und Freizeitmagazin «Glarner Wanderland» Frisch gedruckt Ein Wanderland vor der Haustüre, abgebildet auf 67 Seiten: Das neue Glarnerland-Magazin widmet sich den Möglichkeiten, wie man den Kanton zu Fuss erkunden kann. Ein Heft zum Schmökern und Inspiration für den nächsten Ausflug mit viel Platz in der Glarner Natur. Mit «Glarner Wanderland» bildet das frisch überarbeitete Glarnerland-Magazin alles ab, was zu Fuss erreichbar ist. (Foto: Maya Rhyner) Auf möglichst viele Arten Berg und Tal bewandern – so die Botschaft der aktuellen Ausgabe von «Glarner Wanderland». Damit kommt die neue Ausgabe des Tourismus- und Freizeitmagazins inhaltlich, aber auch optisch in frischem Stil daher. Die Wanderausgabe ist ab sofort erhältlich, entstanden in Zusammenarbeit zwischen VISIT Glarnerland, Touristinfo Glarnerland und Somedia. Pro Magazin ein Fokus Neu erscheint das Tourismus- und Freizeitmagazin im Jahresrhythmus und deckt Sommer- und Winter - aktivitäten in einem ab. Dieses Jahr dreht sich alles ums Wandern, nächstes Jahr wird der Fokus auf einem anderen Thema liegen – so kann das Glarnerland immer wieder neu entdeckt werden. Mit Hintergrundgeschichten, Ausflugstipps, Firmenporträts und witzigen Fakten richtet sich das Magazin an Einheimische genauso wie an Besucher. Das Heft liegt in den Glarner Restaurants, Hotels, an Informationsstellen und bei VISIT Glarnerland auf, oder ist digital unter www.glarnerland.ch zu finden. ● pd.