Aufrufe
vor 2 Monaten

25. Ausgabe 2020 (18. Juni 2020)

  • Text
  • Glarus
  • Juni
  • Telefon
  • Gemeinde
  • Glarner
  • Nord
  • Schwanden
  • Glarnerland
  • Regierungsrat
  • Kantons

Donnerstag,

Donnerstag, 18. Juni 2020 | Seite 2 Du siehst den Garten nicht mehr grünen, in dem du einst so froh geschafft. Siehst deine Blumen nicht mehr blühen, weil dir der Tod nahm alle Kraft. Schlaf nun in Frieden, ruhe sanft und hab für alles vielen Dank. TODESANZEIGE Traurig, doch mit vielen schönen Erinnerungen, nehmen wir Abschied von meinem guten Ehemann, unserem fürsorglichen Papi, unserem Bruder, Schwager, Onkel, Götti und Cousin MARTIN BÄBLER-MARTI 21. März 1950 bis 15. Juni 2020 Nach schwerer Krankheit ist er im Beisein seiner Familie eingeschlafen. Wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit ihm erleben durften. In stiller Trauer: Katharina Bäbler-Marti Rahel Susanne mit Pete Carla Bäbler mit Familie Werner und Marianne Bäbler mit Familie Käthi und Kurt Heller mit Familie Ruedi Bäbler mit Familie Helene Tiefenauer mit Familie Karl Kohler-Marti mit Familie Kaspar Marti Die Abdankung findet am Mittwoch, 24. Juni 2020 um 14.00 Uhr in der Kirche Matt statt. Anstelle von Blumen gedenke man dem Verein Sernftalbahn, Elm, IBAN CH22 06807042 0456 4180 9 (Vermerk: Martin Bäbler-Marti). Traueradresse: Katharina Bäbler-Marti, Dorfstrasse 75, 8765 Engi Es werden keine Leidzirkulare versandt. TODESANZEIGE Tieftraurig nehmen wir Abschied von meinen Ehemann, unserem Papi, Grossvater, Schwiegervater, Bruder, Schwager, Götti, Onkel und Freund KASPAR RHYNER-OCHSNER (WALDCHÄPP) 28. März 1951 bis 13. Juni 2020 Nach kurzer schwerer Krankheit hat Chäpp den Kampf zu früh verloren und durfte friedlich einschlafen. Wir vermissen dich sehr: Esther Rhyner-Ochsner Bea und Mario mit Johann Daniela und Hansjürg mit Nica Manuel und Lena Kathrini Zentner-Rhyner mit Familie Anni Leimgruber-Rhyner mit Familie Anverwandte und Freunde ABSCHIED UND DANK LEO WALTER 31. Juli 1933 bis 13. Juni 2020 Ich hab gern gelebt, getanzt, gelacht. Gott hat mich gerufen, und ich hab mich auf den Weg gemacht. Herzlichen Dank den Angestellten des Altersheims Niederurnen und Frau Beck von der Pro Senectute für die fürsorgliche Betreuung. Familie Walter Die Abdankung und die Urnenbeisetzung finden am Samstag, 27. Juni 2020, um 14.00 Uhr im engeren Familienkreis in der Kirche Elm statt. Wer Chäpp die letzte Ehre erweisen möchte, trifft sich unter den nötigen Schutzmassnahmen im Gemeindehaus Elm. Anstelle von Blumen gedenke man der Lungenliga Glarus, 8754 Netstal, IBAN CH72 0900 0000 8732 7229 3 oder der Spitex Sernftal, 8766 Matt, IBAN CH06 0900 0000 8700 4454 5. Traueradresse: Esther Rhyner-Ochsner, Untertal 13, 8767 Elm Es werden keine Leidzirkulare versandt. Trauerzirkulare Fridolin Druck und Medien 055 6474747 · fridolin@fridolin.ch Nachruf Willi Niederer 28. November 1939 bis 8. Juni 2020 Nach einer erfolgreichen Herzoperation am 8. Juni 2020 verstarb Willi Niederer in der Nacht darauf an einer Hirnblutung. Am 28. November 1939 geboren, wuchs Willi mit zwei Brüdern in Niederurnen auf. Er wurde bei der BBC Baden Maschinenzeichner. Nach drei Jahren bei der Netstal-Maschinen AG holte ihn die Zschokke AG, der er in Näfels, Zürich und Aarau bis zur Pensionierung treu blieb. Als leidenschaftlicher Fussballer spielte er von 1956 bis 1858 beim FC Niederurnen, von 1969 bis 1991 beim FC Näfels und war über Jahrzehnte Aktuar. Unvergesslich sind seine 5000Zeilen«Sprüche und Ermahnungen» als Samichlaus an FC- Klausabenden während 16 Jahren. In der Freizeit war er nicht nur ständig sportlich unterwegs, sondern kreativ als Tüftler, Gestalter, Designer, Collagist und Wortspieler. Seine Idee und Konstruktion war der Planetenweg entlang der Linth. Er war Impulsgeber für einen «Fridolin» im Kreisel beim Zubringer. Er kreierte skurrile Kreationen und optische Täuschungen, die an einer Vernissage 2012 bewundert werden konnten, und verstand es, mit viel Schalk mit Grafik programmen Köpfe zu ironischen Bildern und grotesken Fotos zu «faken». Persönlich war Willi eine eigen - ständige Persönlichkeit, ein liebenswürdiger Kamerad, humorvoller Mitmensch und Freund. Er wünschte sich, ohne Aufsehen, in Bescheidenheit im engsten Familienkreis bestattet zu werden. Er wird uns fehlen. ● Fridli Osterhazy

Donnerstag, 18. Juni 2020 | Seite 3 Du warst im Leben so bescheiden, nur Pflicht und Arbeit kanntest du. Mit allem warst du stets zufrieden, drum schlafe sanft in stiller Ruh. Gedanken und Augenblicke, sie werden uns immer an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen. ABSCHIED UND DANK In Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter, Grossmutter, Urgrossmutter, Schwägerin und Tante IRENE SOPHIA JOOS-BONVICINI 18. September 1922 bis 7. Juni 2020 Ein erfülltes Leben hat einen friedlichen Abschluss gefunden. Ihre Bescheidenheit war vorbildlich und das Wohl ihrer Familie war ihr Lebensinhalt. Wir danken der Leitung, dem Team und dem Pflegepersonal des Pflegeheims Hof Mollis für die stets liebevolle und fürsorgliche Betreuung. In stiller Trauer: Jolanda und Ruedi Leutert-Joos Christian und Susanne Leutert mit Henry und Nino Daniel Leutert und Debbie Rychener Irene Lauener-Joos und Hans-Ulrich von Känel Denise Lauener Lilly Joos und Erich Suter Die Abdankung findet auf dem Friedhof Niederurnen im engsten Familienkreis statt. Traueradresse: Jolanda Leutert-Joos, Gruebstrasse 10, 8706 Meilen Herzlichen Dank möchte ich all meinen Verwandten, Freunden und Bekannten sagen, die mir mit ihren Beileidsbezeugungen zum Hinschied meines vorbildlichen Vaters, Sepp Walker, viel Kraft, Mut und Zuversicht gespendet haben. An dieser Stelle wünsche ich meinem Vater ungetrübte Aussichten von oben auf den Franzenboden, Kärpf, Ortstock, Clariden, Glärnisch und Tödi ... Hebs guet da obä! Herzlichä Dangg für alles: DANKSAGUNG Dinä Jo Erinnerungen sind wie Sterne in der Nacht. Sie funkeln hell in unseren Herzen. Für die grosse Anteilnahme, die wir beim Abschied von BABETTA STÜSSI-MARTI 1931 bis 2020 entgegennehmen durften, danken wir herzlich. Die vielen persönlichen Worte, aber auch die Beileidskarten zeigen uns, dass die liebe Verstorbene sehr geschätzt und geachtet wurde. Einen besonderen Dank entbieten wir: – Herrn Pfarrer René Hausheer für die würdige Gestaltung der Urnenbeisetzung – Tanja für das Abspielen des sehr ergreifenden Songs «It’s time to say goodbye» – dem Team der Hausarztpraxis Niederurnen, insbesondere den Ärzten Herrn M. J. Müller und Frau S. Rücker, für die langjährige Betreuung – den Ärzten sowie dem Pflegeteam der medizinischen Abteilung, Stock 2 des Kantonsspitals Glarus, für die kompetente und einfühlsame Betreuung in den letzten schweren Stunden – für die Geldgaben für späteren Grabschmuck DANKSAGUNG Ganz herzlich danken wir allen, die das Leben von unserem Vater JAKOB STÜSSI-STÜSSI «Förster» 14. Februar 1939 bis 22. Mai 2020 bereichert haben, ihm Gutes erwiesen und ihn ein Stück auf seinem Weg begleitet haben. Es ist schwer, einen geliebten Menschen zu verlieren, aber auch tröstend zu wissen, wie viele ihn geschätzt haben. Wir danken allen für die tröstenden Worte, gesprochen oder geschrieben oder für einen stillen Gruss, wenn die Worte fehlten. DANKSAGUNG Die Trauerfamilie Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint-Exupéry Allen, die sich in stiller Trauer beim Heimgang unserer Schwester und Schwägerin ANNA SPEICH 9. Juli 1939 bis 3. Mai 2020 mit uns verbunden fühlten und ihre Anteilnahme in Worten, Gedanken und Spenden zum Ausdruck brachten, danken wir herzlich. Besonders danken wir: – der Leitung und dem Personal des Altersheimes Sernftal in Elm für die liebevolle Unterstützung und Hilfe – den Leitenden, Mitarbeitenden und Helfenden der Spitex Sernftal und des Mahlzeiten-Dienstes für die fürsorgliche Pflege und Bedienung – den Herren Ärzten Dres. Zimmermann und Bendel für die teils jahrelange Betreuung sowie Frau Dr. Hauser vom Notfall für den letzten medizinischen Beistand – Herrn Pfarrer Beat Wüthrich und Herrn Christoph Zentner für die persönliche und würdige Gestaltung der Urnenbeisetzung in Matt – für die überaus vielen, grosszügigen Spenden zu Gunsten des Altersheimes Sernftal in Elm und der Spitex Sernftal, Matt – allen Nachbarn, Verwandten, Freunden und Bekannten, die der Verstorbenen Gutes getan haben, sie persönlich oder telefonisch kontaktierten und ihr mit Achtung und Wohlwollen begegnet sind. Mollis, im Juni 2020 Die Trauerfamilie Wir kondolieren zum Hinschied von ... Irene Sophia Joos-Bonvicini Gestorben am 7. Juni im Alter von 97 Jahren. Willi Niederer Gestorben am 8. Juni im Alter von 80 Jahren. Leo Walter Gestorben am 13. Juni im Alter von 86 Jahren. Kaspar Rhyner-Ochsner (Waldchäpp) Gestorben am 13. Juni im Alter von 69 Jahren. Die Abdankung und die Urnenbeisetzung finden am Samstag, 27. Juni, um 14.00 Uhr im engeren Familienkreis in der Kirche in Elm statt. Gody Noser-Hauser Gestorben am 15. Juni im Alter von 77 Jahren. Der Trauergottesdienst findet am Samstag, 20. Juni, um 10.00 Uhr in der katholischen Kirche in Oberurnen statt. Martin Bäbler-Marti Gestorben am 15. Juni im Alter von 70 Jahren. Die Abdankung findet am Mittwoch 24. Juni, um 14.00 Uhr in der Kirche in Matt statt. Trauerzirkulare Niederurnen, im Juni 2020 Die Trauerfamilien Fridolin Druck und Medien 055 6474747 · www.fridolin.ch