Aufrufe
vor 2 Monaten

25. Ausgabe 2020 (18. Juni 2020)

  • Text
  • Glarus
  • Juni
  • Telefon
  • Gemeinde
  • Glarner
  • Nord
  • Schwanden
  • Glarnerland
  • Regierungsrat
  • Kantons

Donnerstag,

Donnerstag, 18. Juni 2020 | Seite 8 Gasthof Tannenberg, Haslen Leben zieht ein Nach über drei Jahren öffnet der Gasthof Tannenberg oberhalb von Haslen am Samstag, 27. Juni, wieder seine Türen. Mutter Bea Jost und Tochter Alex Jost haben ihn übernommen und bewirten ab dann gerne Wanderer, Sportler und andere Gäste. Die Vorfreude, dass in der Nähe des geografischen Mittel - punktes des Kantons Glarus und der Region Fryberg Kärpf ein beliebter Gastrobetrieb endlich wieder öffnet, sei sehr gross, verrät Mutter Bea. «Die Begeisterung ist für uns fast schon ein bisschen einschüchternd.» Die beiden Frauen freuen sich auf die neue Herausforderung. «Jeder Gast soll sich bei uns willkommen und ein bisschen zu Hause fühlen.» Jeder Gast willkommen Egal ob eine Mutter mit ihren Kindern in eine Glace vorbeikommen, Biker sich mit einem Getränk erfrischen oder Ausflügler etwas gegen den kleinen Hunger oder «Gluscht» wollen. «Natürlich hoffen wir, dass uns Einheimische und Vereine wohlwollend aufnehmen.» Josts setzten dabei auf eine kleine, aber feine Speisekarte mit beliebten, regionalen Gerichten mit frischen Produkten. «Neben dem Ziger gehört natürlich auch das lokale Bier dazu.» Die drei Doppelzimmer sind nach Sagen-Bieren der Brauerei Adler in Schwanden benannt. «Wir haben noch zwei 5er-Zimmer, da kann also von unserer Seite noch was kommen.» Der neue «Tannenberg» wird eröffnet. (Fotos: zvg) Bea war, bevor sie 15 Jahre bei Migros in Glarus arbeitete, im Berggasthaus Mettmen im Service tätig. Jetzt, da die Kinder erwachsen sind, freut sie sich, loszulegen. «In Zukunft kann das Ganze aber auch mit den Inputs der Gäste immer ein bisschen wachsen.» Ein wichtiger Aspekt werden die Wochenenden sein. «Das schöne Wetter und die aktuelle Feriensituation bescheren uns da hoffentlich einen guten Start.» Auf das Auftaktwochenende vom Samstag/Sonntag, 27./28. Juni, freuen sich Bea und Alex Jost schon mal riesig. ● pd. Weiterbildungsabend Glarner Jagdverein in Schwanden Jagdhunde-Ausbildung «Was lange währt, wird endlich gut», werden die Glarner Jägerinnen und Jäger nach der Coronavirus-Pause beim Weiterbildungsabend am Donnerstag, 25. Juni, im Brauereigasthof Adler in Schwanden erfreut feststellen. Das Warten und die strikte Einhaltung der Verordnungen haben sich gelohnt. Mit Freude und Zuversicht bereiten sich die Glarner Nimrode auf die bevorstehende Jagdsaison vor. So auch der GLJV-Vorstand mit Präsident Fritz Stüssi an der Spitze, der mit den Themen «Die Ausbildung des Jagdhundes im Schwarzwildgatter Elgg» und «Der Beitrag des Jägers bei der Nachsuche» für einen spannenden und lehrreichen Weiterbildungsabend im Brauereigasthof Adler in Schwanden sorgt. Pünktlich um 19.30 Uhr beginnen die Vorträge der kompetenten Referenten Jean A. Vuilleumier, Präsident des Schwarzwild-Gewöhnungsgatter (SWGG), und Samuel Gantner, dem Glarner Wildhüter, der im Nachsuchewesen sehr erfahren ist. Das Schwarzwild-Gewöhnungsgatter in Elgg wurde als nationales Projekt unter Mitarbeit des Bundesamtes für Umwelt (BAFU), der Jagd- und Fischereiverwalterkonferenz (JFK), der Jagdverwaltung des Kantons Zürich, der Arbeitsgemeinschaft für die Jagdhunde (AGJ) sowie der Kompetenzgruppe Schwarzwildgatter Schweiz realisiert. Es ist eine Ausbildungsstätte für Jagdhunde, die auf der Jagd und für die Nachsuche auf Wildschweine eingesetzt werden. In ihm lernen Hundeführer mit ihren Hunden unter fachkundiger Begleitung den zielgerichteten Umgang mit Schwarzwild in genau abgesteckten Ausbildungsschritten. Danach geht es um den Beitrag des Jägers bei der Nachsuche; der Glarner Wildhüter Sämi Gantner widmet sich diesem für Jäger essenziellen Thema. Der Vorstand des Glarner Jagdvereins freut sich auf einen Grossaufmarsch der Glarner Jägerinnen und Jäger sowie von Jagdinteressierten. Die aktuellen Coronavirus-Hygiene- und -Verhaltensregeln können eingehalten werden. ● Hans Speck Vortrag von Tobias Brandner aus Hongkong Wie leben Christen in China? Die Reformierte Landeskirche lädt am Dienstag, 23. Juni, um 19.30 Uhr, zu einem Informationsabend in der Stadt - kirche Glarus mit Tobias Brandner aus Hongkong ein. Thema: «Chinesische Christen – zwischen Wachstum und Repression.» Das Christentum in China hat in den vergangenen 40 Jahren nicht nur ein enormes Wachstum erlebt, sondern wurde auch zu einer wichtigen zivilgesellschaftlichen Grösse innerhalb eines weitgehend totalitären Staates. Unter dem jetzigen Staatschef Xi Jinping hat sich die Repression deutlich verschärft. Der Vortrag präsentiert Hintergründe und aktuelle Brennpunkte im Verhältnis zwischen Chris - tentum und Staat und diskutiert, was Christen in China zur gesellschaftlichen Entwicklung beitragen. Tobias Brandner ist ordinierter Pfarrer der Zürcher Landeskirche und lebt seit 24 Jahren in Hongkong. Er arbeitet als Theologieprofessor an der Chinese University of Hongkong und im Nebenamt als Gefangenenseelsorger in mehreren Hochsicherheitsgefängnissen Hongkongs. Durch seine zahlreichen Besuche in Gemeinden in China und durch seine Kontakte mit den Studierenden, die teilweise aus der Volksrepublik China kommen, ist er zu einem Kenner der chinesischen Kirchen und der dortigen Gesellschaft geworden. Freier Eintritt, Kollekte. ● eing. Weitere Informationen unter www.ref-gl.ch. GLARNER MESSE 2020 Abgesagt Die GLARNER MESSE findet in diesem Jahr nicht statt. Die Unsicherheiten in Bezug auf die Entwicklung der Corona - virus-Pandemie und allfällige Auflagen führen dazu, dass die Durchführung der GLARNER MESSE in der gewünschten Form nicht realistisch ist. Die GLARNER MESSE 2021 soll vom Donnerstag, 28. Oktober, bis am Montag,1. November 2021, in Niederurnen stattfinden. Die Coronavirus-Krise trifft das Messewesen. Es ist nicht klar, wie sich die Situation entwickelt. Die Messeleitung der GLARNER MESSE hat sich daher entschieden, die Glarner Messe 2020 abzusagen, die vom Mittwoch, 28. Oktober, bis am Montag, 2. November, in Niederurnen geplant gewesen war. Eine Publikumsmesse wie die GLARNER MESSE lebt von den persönlichen Be - gegnungen, von den Erlebnissen und der Geselligkeit. «Der Volksfestcharakter führt dazu, dass sich Menschen nahe kommen. Abstandsregeln könnten kaum durch - gesetzt werden», so Messeleiterin Suzanne Galliker. Gleichzeitig bliebe fraglich, ob eine Messe mit Auflagen wie Registrierung von Besuchern und Schutzmasken überhaupt Publikum anziehen würde. Was die Organisatoren bisher für die GLARNER MESSE 2020 vorbereitet und geleistet haben, soll im nächsten Jahr genutzt werden. Ziel bleibt es, dass die GLARNER MESSE 2021 auf dem Eternit-Areal in Niederurnen stattfinden kann, so wie sdies in diesem Jahr geplant gewesen war. Entsprechende Gespräche laufen. ● pd. INSERATEANNAHME ) 055 6474747 * fridolin@fridolin.ch

Donnerstag, 18. Juni 2020 | Seite 9 SCHATZchäschtli Für unsere Leserinnen und Leser steht das Schatzchäschtli kostenlos zur Ver fügung (auch mit Foto). Gratulieren Sie zu Geburtstag, Hochzeit usw. in der meistgelesenen Zeitung des Kantons Glarus. Für Lehr-, Schul- und Diplom - abschlüsse gilt ein besonderer Tarif. Mail: fridolin@fridolin oder per Post an Fridolin Druck und Medien, Hauptstrasse 2, 8762 Schwanden. v Liebes Schnüssi, in Mitlödi vor 65 Jahren bist du geboren und in Bern hast du eine lange Zeit verweilt. Dabei lernten wir uns kennen. Nun, im letzten Lebensabschnitt bist du in deinem geliebten Glarnerland. «Dett wo jedä jedä kännt und mit Liib und Seel ä Glarner isch». Liebes Schnüssi, so wie auf diesem Bild habe ich dich kennengelernt, aufgeweckt, neugierig und voller Tatendrang. Nebenbei erlebte ich dich als Teamplayer, stets pflicht - bewusst und hilfsbereit. Mögest du weiterhin gesund bleiben, Ingwertee trinken mit Zitrone und zwischendurch dein Adler Bier geniessen. Alles Gute zum Geburtstag vo ganzem Herzä Margaretha Mir gratuliered üserem humorvollä, charmantä und umsorgendä Chef zu sim 65. Geburtstag! Liäbä Fritz mir bewundered dini Ruäh au i heggtischä Ziitä, dini Energie und dinä Wiitbligg. Mir hoffed, dass mir nuch lang vu dim immensä Erfahrigsschatz profitiärä chänd. Beschti Gsundheit und viili schüni Momänt mit dinä Liäbä und dinä Fründä wünscht dir dis Team vu dr Fritz Noser AG Liäbä Schatz Zu dim 29. Geburtstag, wo du am Zischtig, 16. Juni hesch chännä fiirä, weti dir nachträgli noch ämal ganz härzlich gratulierä und dir alles Guäti wünschä. Du bisch dr Bescht! Happy Birthday to you. In Liäbi Rowina Feliz Cumpleaños querido Antonio Lorenzo Santos! Que la salud y alegría te acompañen en éste día y todos los demás. Ahora que ha llegado tu merecido retiro, de corazón esperamos que no actúes de acuerdo con tu edad en tu tiempo de jubilado, sino como el joven que siempre has sido y que disfrutes de las cosas que no pudiste hacer antes por falta de tiempo. Estás cerrando un capítulo y abrirás otro nuevo para el que deseamos mucha salud y amor. Te recordaremos amigo… José, Mireya, Avelino, Santiago, Manuela, Ana, Tucho y Familia Gaio Am Sunntig, 14. Juni, het das Büebli chännä sine 20. Geburtstag fiirä. Daderzue tüend dir ds Grosi und dr Albert herzlich gratulierä. Bliib wiiterhi gsund und zweg, das gänd mir dir mit uf dine wiitärä Lebensweg. Ds Grosi und dr Albert Juppeidii und juppeidaa Oksana vu Mullis isch am Mäntig, 15. Juni, 10 Jahr alt wordä. Bliib immer so, we du bisch, viel lachä, ab und zuä ä chli Seich machä. Gsundheit und viel Sunnäschii sölled immer dini Begleiter sii. Das wünsched dir ds Grosi und dr Grossdädi vu Näfels. Happy Birthday Lara Wiä schnell diä Ziit vergaht. Das herzigä Meitli het am Zischtig, 16. Juni, chännä ihrä 9. Geburtstag fiirä. Alles Guäti, liäbi Lara und bliib so wiä du bisch. Mir händ di fescht gerä! Dis Mami und dinä Marco Prüfungserfolg Kilian Bäbler Abteilungsleiter Dienstleistungen Mitglied der Geschäftsleitung Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und wünschen Dir für die spannenden Herausforderungen viel Erfolg. Danke Nach 29 Jahren Post Näfels verabschiede ich mich am Freitag, 19. Juni in die frühzeitige Pensionierung. Ich durfte eine wunderschöne Zeit in Näfels erleben. Vielen Dank für die unvergesslichen Momente, die sympathischen Begegnungen, vor allem aber für die grosse Wertschätzung, die ich, zusammen mit meinem Team, erhielt. Lisa Speich Deborah e Rexhail il 20 giugno convoleranno a nozze. Vi auguriamo che l’ incanto di questo giorno sia solo la premessa di una lunga e felice vita insieme. Il viaggio sarà per voi una piacevole scoperta fatta di soddisfazioni e momenti indimenticabili. Siate felici oggi come domani. Un augurio e un brindisi agli sposi! Vi vogliamo un mondo di bene. La famiglia Ruggeri Bekanntschaften Gratulation zum 20-jährigen Dienstjubiläum Am Freitag, dem 19. Juni, feiert Gerhard Wehrli von Ulisbach sein 20-jähriges Dienstjubiläum bei der Raiffeisenbank Glarnerland. Gerhard Wehrli ist seit Februar 2010 als Privatkundenberater bei unserer Bank tätig. Er gewährleistet eine einwandfreie und umfassende Betreuung der Kunden und berät sie in den Bereichen Sparen, Finanzieren, Anlegen und Vorsorgen. Als Praxisausbildner vermittelt er den Lernenden das Fachwissen in der Privatkundenberatung. Gerhard Wehrli lässt seine langjährige Erfahrung gekonnt in die Berufspraxis einfliessen und unterstützt tatkräftig die Entwicklung der Bank. Die Mitarbeitenden und der Verwaltungsrat schätzen seine freundliche, ausgeglichene und offene Art. Von seinem grossen Erfahrungsschatz profitieren die Bank, die Kunden und die Mitarbeitenden. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Jahre der Zusammenarbeit mit ihm. Der Verwaltungsrat, die Ge - schäfts leitung sowie alle Mit - arbeitenden der Raiffeisenbank Glarnerland danken Gerhard Wehrli für seinen Einsatz. Sie wünschen dem Jubilar für die Zukunft Glück, Gesundheit und weiterhin viel Freude bei seiner Tätigkeit. Solaranlagen F. Hösli, 8762 Schwanden Telefon 055 64410 06 www.f-hoesli-ag.ch Wir gratulieren... . . . zur erfolgreich abge schlossenen Ausbildung MAS in Energiewirtschaft tbgs – Technische Betriebe Glarus Süd Farbstrasse 22 · 8762 Schwanden Telefon 058 611 90 00 · www.tbgs.ch Jubilarin bei Service 7000 AG 10 Dienstjahre Am 14. Juni feierte Dragana Vasiljevic ihr 10-jähriges Firmenjubiläum. ihr Eintritt erfolgte als Sachbearbeiterin Verrechnen. Aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen und ihrer früheren beruflichen Erfahrungen wurde sie per 1. Januar 2013 zur Team - leiterin Verrechnen befördert. Heute obliegt ihr die Führung von rund sechs Mitarbeitenden. Mit ihrem Team zeichnet sie sich für das Verrechnen der Service- und Einbauaufträge verantwortlich, bearbeitet jegliche Anfragen rund um die Rechnungsstellung und löst die Ersatzteilbestellungen sowie auf Wunsch der Kunden die direkte Zustellung an sie aus. Dragana Vasiljevic besitzt umfassende Kenntnisse der betrieblichen Abläufe und beachtet in ihren Entscheidungen den wirtschaftlichen Aspekt und behält dabei stets den Kunden im Zentrum ihres Handelns. Sie wird allseits aufgrund ihrer hohen Sozialkompetenz und ihrem natürlichen Durchsetzungsvermögen geschätzt. Ihre Freizeit geniesst sie gerne im Kreise ihrer Familie oder tankt neue Energie im Fitnesscenter. Wir danken Dragana Vasiljevic für ihr grosses Engagement und ihre Firmentreue. «Liäbi Dragi, mir wünsched Dir wiiterhi viel Spass und Erfolg i Dinerä Arbet. Dir und Dinerä ganzä Familiä wünsched mir alles Gueti und beschti Gsundheit».